Anzeige(1)

Kosmetisches Problem, wo vielleicht mehr hintersteckt...

G

Gast

Gast
Hallo, ich habe folgendes Problem:
Und zwar habe ich unterhalb des Ohres, so am oberen Halsbereich manchmal so komische Knubbel, wo sich dann auch Pickel bilden. Da ich ansonsten sehr gut aussehe und ich von dieser "Verunstaltung" geschockt bin, habe ich diese Pickel oft ausgedrückt und es blieben kleine Narben zurück und die Knubbel kamen auch öfters wieder zurück und waren -jetzt wird es wirklich ekelhaft und ich sollte so etwas gar nicht schreiben - mit so etwas wie Eiter gefüllt, den habe ich dann rausgedrückt und identifiziert.
Damit dieses Problem niemand mitbekommt, habe ich mich einer Freundin anvertraut die auch erst geschockt war und sie hat mir dann empfohlen Abdeckstifte und Puder zu benutzen. Das funktioniert auch derart gut, dass man meine Probleme gar nicht mehr sehen kann. ( es merkt auch niemand das man geschminkt ist, was als Mann ja auch seltsam wäre)
Nun frage ich mich aber, ob es in meinem Sinne sein kann, dieses Problem einfach zu vertuschen, da es ja überdeckt wird und auch ansonsten fast nie wehtut.
Ich frage mich, ob ich wohl doch zu einem Arzt gehen sollte. Allerdings graut es mir davor, weil es mir wirklich peinlich ist und die Sache ungeschminkt, nicht abgedeckt wirklich schlimm aussieht. ( mich wundert es dann immer wieder, dass man mit Abdeckung wirklich gar nichts sieht)
Kennt jemand dieses Handycap und was wird mein Arzt sagen, wenn ich ihm sage, dass ich mir deswegen Puder und Makeup usw. zugelegt habe, der denkt doch ich bin verrückt.
Manchmal nagt auch die Angst an mir, dass ich Probleme mit meinen Lymphknoten habe. Das ganze geht jetzt schon drei oder vier Jahre so. Ich bin übrigens 27.
 

Anzeige(7)

aphrodite

Aktives Mitglied
Hallo Gast,

ich kann mir absolut nicht vorstellen, dass das wirklich so schlimm aussieht. Das liest sich wie ein Weltuntergang. Kann es sein, dass du da ein wenig ein verzerrtes Selbstbild hast ("Da ich ansonsten sehr gut aussehe und ich von dieser "Verunstaltung" geschockt bin")?

Geh auf jeden Fall zum Arzt. Der hat mit Sicherheit schon schlimmere und unansehnlichere Dinge gesehen. Gerade ein Hautarzt dürfte da einiges gewohnt sein. Und dass seine Patientinnen da mit Make-Up anrücken, wird auch nichts Neues für ihn sein. Wenngleich es tatsächlich nicht sonderlich gesund ist, sich mit einer dicken Schicht Schminke zuzukleistern...
 

Katrin1964

Aktives Mitglied
Du solltest unbedingt einen Arzt aufsuchen und das abklären lassen. Solche von dir gemeinten Eiterdinger , können sich mal ganz böse entzünden. Und wenn ein Arzt das machst wird es wohl keine Narben geben oder es ist medikamentös zu erledigen.
Die Lymphknotenschwellungen wiesen schon drauf hin, das da was nicht stimmt.Gehe umgehnd zum Arzt und lass das abklären.

Ps. Es könnte auch von deiner schminke sein, die deine Haut nicht verträgt.
 
C

Chris1970

Gast
Ich habe sowas auch immer an den gleichen Stellen, und ich war bei diversen Ärzten, allerdings ohne Erfolg.

Somit nehme ich es jetzt einfach hin, da es keinen Sinn hat sich groß drüber aufzuregen.

Aber probiers mal mit nem Hautarzt, vielleicht hast Du ja mehr Glück als ich.
 
C

claas

Gast
Geh zum Arzt....viell. erst zum Allgemein Mediziner.
Oder geh direkt zum Hautarzt!
Und hoffe nicht auf fadenscheinige Prognosen von größtenteils Laien.
(Ich hoffe das tust du nicht:D)
Erfahrungen zu ähnlichen Dingen wirst du wohl hören...aber weiter bringt dich das im medizinischen Sinne und in der Diagnostik wohl so in etwa null. Ich denke du wirst mit deinen 27 Jahren schon so einiges im Leben mitbekommen haben....was um einiges komplizierter und wichtiger sowie weitaus verherrender war als dieses kosmetische Problem...-wozu die falsche Scham nicht zum Arzt zu gehen?
Auf auf...;)

MfG Alex
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Der Gast Ramon hat dem Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben