Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Kontakt zu Schwägerin nach Brudertod?

R

Robert1985

Gast
Hi,

mein Bruder ist vor paar Monaten gestorben.
Er hinterlässt Frau und Tochter (12 Jahre). Ich habe mit seiner Frau nie ein enges Verhältnis gehabt. Der ganze Kontakt bestand nur über meinen Bruder.
Die Familienverbindung ist durch den Tod meines Bruder aufgelöst. Meine ehemalige Schwägerin wird sicherlich mit der Zeit einen neuen Mann suchen und dann heiraten inkl. neuer Familie.
Mir ist jetzt nicht so richtig klar, wie ich mich gegenüber meiner ehemaligen Schwägerin richtig verhalten soll. Bleibt der Kontakt bestehen inkl. regelmäßger Besuche oder wird bei sowas nur an Geburtstagen usw. kurz telefoniert und beglückwünscht?

Wie wirkt sowas auch auf ihren zukünftigen neuen Ehemann, wenn sie noch Kontakt hat mit der Familie des Ex-Mannes?

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gehabt ?

Zu meiner Nichte will ich den Kontakt weiterhin behalten; ist ja meine Nichte und mein Blut.
 

dreampudelchen

Aktives Mitglied
Hallo Robert,

Ich glaube, da gibt es keine allgemeingültige Lösung, das entwickelt sich in jeder Familie anders.

Grundsätzlich finde ich es gut, wenn man versucht, den Kontakt zu halten. Immerhin gehört deine Schwägerin durch deinen Bruder zur Familie dazu. Wie sich das dann im Laufe der Zeit entwickelt, ist wieder eine andere Sache.
Jetzt nur den Kontakt zur 12-jährigen Nichte zu pflegen und die Mutter dabei außen vor zu lassen, finde ich eher ungünstig. Schon allein dem Kind gegenüber - soll sie dann z.B. allein zu Familienfesten kommen, ohne ihre Mama? Und soll sie dabei vermittelt bekommen: Du gehörst zu unserer Familie, deine Mama aber nicht? Da fände sich deine Nichte in einer schwierigen Situation wieder.

Es kommt natürlich auch darauf an, wie das Verhältnis zu deiner Schwägerin überhaupt ist und nachdem, wie du schreibst, habt ihr eigentlich gar keinen Bezug mehr zueinander.

Ich denke aber mit Anrufen zu Geburtstagen kann man eigentlich nichts falsch machen. Dabei kann man ja durchaus auch mal ein Treffen oder einen Besuch ansprechen und schauen, was für eine Reaktion kommt.
Weißt du denn, was deine Schwägerin möchte? Will sie weiterhin Kontakt zu euch, oder nicht?

Wie wirkt sowas auch auf ihren zukünftigen neuen Ehemann, wenn sie noch Kontakt hat mit der Familie des Ex-Mannes?
Normal - sie war durch deinen Bruder Teil eurer Familie, da ist es meiner Meinung nach normal, wenn man auch nach seinem Tod weiterhin Kontakt zueinander hat.
Habt ihr ähnliche Erfahrungen gehabt ?
Jein, es waren keine Kinder dabei.
Man hat versucht, den Kontakt zu halten, aber im Laufe der Zeit wurde es immer weniger.
 

Roselily

Aktives Mitglied
Hallo Robert,
mein aufrichtiges Mitgefühl für den Verlust. Der Tod des Bruders ist schlimm.
Als ich den Satz mit dem "Blut" gelesen habe wollte ich eigentlich nichts schreiben. Ich mache es jetzt doch.
Ich kann dir sagen, wie sich eine derartige Situation aus der Sicht der Schwägerin anfühlt, die ja von "fremden Blut" ist.
Sie ist der Mensch, deren Welt zusammengebrochen ist. Sie hat ihren Mann verloren und den Vater ihrer Tochter. Und damit erst einmal alle Perspektiven. Sie war die Frau, die dein Bruder geliebt hat.
Nach dem Tod meines Mannes hat seine Familie höflich noch eine Weile mit mir Kontakt gepflegt, um sich dann höflich zu verabschieden.
Tu mir bitte den Gefallen und versuche, deine Schwägerin zu unterstützen . Was die Zukunft bringt, weiß keiner, aber im Moment braucht sie Unterstützung, auch für deine Nichte.
Alles Gute.
 
R

Robert1985

Gast
Ich hatte mit ihr nie Streit oder dergleichen, aber es war halt ein erzwungener Kontakt. Wir haben keine Gemeinsamkeiten.
Sie braucht auch ehrlich gesagt unsere Familie oder unsere Unterstützung nicht, da sie selbst eine große und stark vernetzte Familie hat und viele Freunde. Sie ist gut sozial vernetzt.
Ich wünsche ihr auch, dass sie bald einen neuen Mann findet, das Thema abhackt und das Leben weiterführt. Wenn sie uns "vergisst", wäre ich ihr auch nicht böse.
Wenn Sie Hilfe brauchen, werde ich natürlich immer da sein.

Meine Nichte will ich aber weiterhin aktiv Kontakt halten, da ich mit ihr ein enges Verhältnis habe und sie auch Stand jetzt meine einzige Erbin ist.
 

Northern Light

Sehr aktives Mitglied
Wir haben keine Gemeinsamkeiten.
Ich denke, du vergisst hier etwas. Nämlich die Erinnerungen, die ihr gemeinsam an deinen Bruder, sprich ihren Mann und Vater deiner Nichte, habt. Die sind unendlich wertvoll...

Sie braucht auch ehrlich gesagt unsere Familie oder unsere Unterstützung nicht, da sie selbst eine große und stark vernetzte Familie hat
...und etwas, das ihre Familie und ihre Freunde ihr nicht geben können. Jedenfalls nicht so wie du.

Der Schmerz, der vielleicht durch bestimmte Worte oder Situationen ausgelöst wird, einfach weil man weiß, was dein Bruder jetzt gesagt hätte. Das weiß sie, das weißt du. Ihre Familie nicht. Momente, an die man gern zurückdenkt. Sie war dabei, du warst dabei. Ihre Freunde nicht.

Auch für die Tochter ist es ein Schatz, wenn du ihr von ihrem Papa erzählen kannst. Dinge, die ihr als Kinder zusammen erlebt habt, oder wie er in ihrem Alter war. Was er mochte, was ihm wichtig war. Er kann das nicht mehr, und seine Frau kannte ihn damals noch nicht.

Ich glaube, dass du für die beiden wichtiger bist, als du glaubst. Du bist der gemeinsame Nenner.
 

Hajooo

Sehr aktives Mitglied
Die Familienverbindung ist durch den Tod meines Bruder aufgelöst
Jeder hat seine eigenen Verhältnisse zu anderen Menschen ;)
Hast du nach dem Tod deine Familienbindung zu deinem Bruder auch aufgelöst ?
Dein Bruder war ja auch ihr Mann. :)
Mir ist jetzt nicht so richtig klar, wie ich mich gegenüber meiner ehemaligen Schwägerin richtig verhalten soll.
Ganz spontan...
so wie es war als er noch gelebt hat.
:)


Gruß Hajooo

PS:
Eine generelle Frage: Ist nach dem Tod meine Schwägerin nicht mehr meine Schwägerin ?
 

tonytomate

Aktives Mitglied
Alle drei Monate mal besuchen gehen und gut ist. Ich denke aber schon, daß sie Unterstützung in Form von Gesprächen oder Beistand von Dir erwartet. Ich denke, daß erwartet auch der Anstand.
 

unschubladisierbar

Aktives Mitglied
Sieh einfach wie es sich entwickelt.

Ob sie irgendwann einen neuen Mann hat und mit dem noch Kinder bekommen wird kannst du weder vorhersehen noch muss dich interessieren wie sich das auf den Mann auswirkt.
Schon irgendwelche Zukunftsszenarien zu erfinden bringt dir gar nichts.

Mein Vater wollte in dem Jahr in dem er verstorben ist auch seine Freundin heiraten. Vorher ist er aber verstorben. Ich kannte seine Freundin und wir haben uns verstanden. Nachdem mein Vater gestorben war, fragte sie ob ich eine andere Grabform wählen könnte weil sie später mit ins gleiche Grab wollte.
Ich habe nein gesagt. Erstens waren sie nicht verheiratet (sonst hätte sie die Beerdigung planen und finanzieren müssen) und zweitens war sie noch in einem Alter wo man noch genug andere Männer kennenlernen kann. Gemeinsame Kinder hatten sie nicht und sie waren bis dahin auch noch kein halbes Leben zusammen. Zudem kam hinzu das meine Mutter mir damals erzählt hat das mein Vater ihr erzählt hat das seine Freundin ihn heiraten will und wollte wissen was meine Mutter davon hält. Sprich, mein Vater hätte nicht zwangsläufig geheiratet sondern nur weil es der Wunsch seiner Freundin war und prinzipiell nichts dagegen sprach. (Und sie ist mittlerweile auch verheiratet)

Du kannst ja ab und an mal anrufen oder vorbeischauen wenn du Kontakt haben möchtest. Wenn sie irgendwann einen anderen hat, dann geht dich das nichts an. Dein Verhältnis zu deiner Nichte würde sich deswegen nicht ändern. Und deine Nichte ist nicht dein Blut sondern das von deinem Bruder und ihrer Mutter. Du und dein Bruder wart vom gleichen Blut, was aber nicht bedeutet das deine Nichte dein Blut ist. (nur um diese Phrase richtig zu stellen).

Wenn du Kontakt zu deiner Nichte haben willst dann halte Kontakt, alles andere ist irrrelevant . Und nein, ich sage damit nicht das dein Bruder irrrelevant ist. ich sage nur das deine Zukunftsszenarien nichts damit zu tun haben ob du nun mit deiner Nichte und ihrer Mutter Kontakt haben sollst oder nicht.

Es tut mir leid für deinen Verlust.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben