Anzeige(1)

Knieathrose

Kolya

Aktives Mitglied
Hallo
hat jmd auch Knieatrose?
Ich hätte gerne Austausch, auch über Ernährung (z.B. GAT) oder Hausmittel bzw. alles was Bewältigung des Alltags betrifft.

Liebe Grüße

Kolya, kniegeplagt
 

Anzeige(7)

Hajooo

Sehr aktives Mitglied
Hallo,

ich habe seit ca. acht Jahren eine Arthrose im rechten Knie, links kommen die ersten Anzeichen.

Im Winter 12/13 hatte ich ca. 12 Wochen permanente Schmerzen.

Sonst kommen diese Phasenweise zwichen ein paar Stunden und mehreren Tagen.

Heilbar ist das ja nicht.
Die schmerzfreien Phasen werden in letzter Zeit kürzer.

Mein Orthopäde meint, das die Schmerzen auch von meiner verschliessenen Wirbelsäule kommen.

Das erste Ziel wird sein, die Arthrose nicht zu verschlimmern.

Als Gegenmaßnahme habe ich im letzten Jahr 15 Kg abgenommen und versuche das Knie in Bewegung zu halten.

nach meiner Reha gehe ich wieder ins Fitnessstudio auf den Ergometer, werde am Spinning teilnehmen und die Rückentrainingkurse besuchen.
Das Training an den Maschinen, will ich nach der Stärkung der Rücken und Beinmuskulatur ausrichten.
Ansonsten will ich mehr in der Natur spazieren gehen.

Gruß Hajooo
 

Kolya

Aktives Mitglied
Ich habe so gar kein Übergewicht und habe immer (übertrieben?) Sport gemacht. Ich weiß nicht genau, woher das gekommen ist.

Ich habe im Netz gelesen, daß es eine sog. G A T Ernährung gibt. Ich will diese mal ausprobieren. Ist sicherlich hart Umstellung. Es geht um den Verzicht tierischen Eiweißes und vielen scheint es danach wohl besser zu gehen.

Hast Du das schon mal ausprobiert?

Gegen die Schmerzen helfen bei mir Tatsächlich Quarkwickel. Hätte ich nicth für möglich gehalten. Mit Sport muß ich mich richtig zurückhalten. Hätte ich das mal schon vor Jahren gemacht.

Die Athrose wurde erst nach einer Meniskus OP schmerzhaft. Vorher habe ich das gar nicht gemerkt. Nur das "gesunde" Knie fängt auch schon so verdächtig an zu Knacken.

Sicherlich kennst Du auch die Arthrose Gruppe, die diese GAT-Ernährung anpreist, oder?

Ende Oktober bin ich auf einer Insel zum Fastenwandern. Auch dies tue ich ja schon bereits seit über 10 Jahren. ...Eben zur Entschlackung und Basen-Säure Haushalt

Ich esse gerne Schokolade und trinke dazu gerne Kaffee :) Einfach nur lecker.

ich will das einfach nur mal ausprobieren. Zurück kann ich immer noch.

Hätte ich mich bloß nicht operieren lassen.

Was wurde in der Reha gemacht? Wie lange warst Du da? Hat das was geholfen?

Wenn Du Insider Wissen hast, gerne....:)

Liebe Grüße

Kolya
 

Phalle

Aktives Mitglied
Hallo, wenn ein Meniskus gerissen war, ist eine OP in der Regel sinnvoll, da so gerissenes Gewebe entfernt (oder an manchen Stellen genäht) werden kann, ansonsten weitet sich das Ganze aus, und der Meniskus ist ein wichtiger Puffer im Gelenk. Ohne bekommt man relativ sicher Arthrose.

Ansonsten kann ich nur raten so viel Bewegung (ohne starke Belastung) wie möglich. Tödlich ist das Bein nur noch zu schonen... Knorpel wird ausschließlich durch Bewegung ernährt.
 

Kolya

Aktives Mitglied
Ohne bekommt man relativ sicher Arthrose.
...nicht nach einer neuen Studie, lieber Phalle. Die besagt nämlich genau das Gegenteil. Leider zu spät bei mir. Aber die Athrose wäre sowieso irgendwann ausgebrochen, aber bei mir war die OP eine nur Käse. Das wollte ich jetzt aber auch nciht diskutieren. Das würde ich mit dem Operateur selbst besprechen. Auf jeden Fall hatte ich vor der OP keine Schmerzen und nach der OP nicht auszuhalten....Leider habe ich diese Studie auch zu spät gelesen.

Bewegung ist nicht das Problem. Das tue ich. Natürlich moderat.

Mich würde eher interessieren, ob ein Betroffener pos. Effekte mit der GAT Ernährung hat.

Liebe Grüße

Kolya
 

Phalle

Aktives Mitglied
Also ich war Anfang September auf einem Vortrag eines Spezialisten und der zweifelt so manche "Studien" an, weil sie nicht representativ genug sind, oder diese mit viel zu wenig Teilnehmern durchgeführt wurden. Fakt ist, ohne Meniskus ist das Riskio für eine Arthrose extrem hoch.

Wenn der Meniskus schmerzt, was hättest du machen sollen? Es ertragen bis du nicht mehr laufen kannst? Wenn das so in die Hose gegangen ist dann hat der Arzt gepfuscht. Ich kenne zig Leute mit Meniskusteilresektion, die nach der OP ohne jegliche Schmerzen unterwegs waren.
 
W

Windlicht

Gast
Vor ein paar Tagen sah ich die Sendung "Visite", in der es in einem Beitrag auch um Arthrose ging.
Ich glaube, es war Anfang September auf NDR (müsste leicht zu finden sein).
Darin stellte jemand eine Ernährung vor, zu der Studien durchschlagende Erfolge ergeben haben.
Weiss nur noch, dass es um drei Gewürze ging, die so überraschend gut wirken.
Schau mal rein, klang sehr überzeugend.
 

Yannick

Moderator
Teammitglied
Hallo Kolya,

ich habe beginnende Athrose in beiden Kniegelenken und eine sehr
weit forgeschrittene in der Hüfte. Ich habe vor Jahren mit Laufsport
angefangen und esse seither fast kein Fleisch mehr; vor allem nichts
aus Massentierhaltung. Das heißt ich ernähre mich Eiweißarm, aber
ab und an trinke ich schon noch Milch und esse auch Eier. Das geht
ja, denke ich, auch ein bisschen in Richtung GAT. Durch das Laufen
(inzwischen 30-50 km je Woche) habe ich gut 30 kg abgenommen.

Die Schmerzen sind sehr viel geringer geworden und treten deutlich
seltener auf. Nur vor großen sportlichen Herausforderungen nehme
ich noch ein entzündungshemmendes Schmerzmittel ein.
 

_cloudy_

Urgestein
Ich glaube, es ist auch viel Pech oder Glück, wie Arthrose sich entwickelt.

Ich bin 2008 wegen beginnender Arthrose am Knie operiert worden. Danach hatte ich ewig Schmerzen und traute mich nicht mehr, ohne Krücken zu laufen. Bloß gerade als ich mit Krankengymnastik anfangen wollte starb mein Freund, wodurch ich das alles abbrach, kein Mal mehr beim Arzt war seitdem und die nächsten Jahre habe ich mich hauptsächlich von Alkohol und Zigaretten ernährt. Nichts mit "auf Ernährung achten" auf jeden Fall. Trotzdem ist alles ziemlich gut geworden.

Ich habe aber schon ab und zu Schmerzen, als hätte mir jemand eine Eisenstange in die Knie geknallt oder als wäre ich stundenlang auf einem Steinboden gekniet, da hilft wirklich Quark. Das ist für mich die Traumvorstellung inzwischen, wenn die Schmerzen da sind, so ein schöner kalter Quarkumschlag.

Würde mich aber auch interessieren, was man sonst so machen kann.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben