Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Kleidung - Stil

G

Gelöscht 118280

Gast
Außerdem möchte ich mir in einem Geschäft nicht irgendwas aufschwatzen lassen.
Weil es dann wieder ein Stil von Außen wäre, vermute ich (?)
Außer dass ich weiß was meine Figur unterstreichen würde und welche Farben meinen Typ unterstreichen
Was aber nicht automatisch heißt, dass du dich darin wohl fühlst.. auch wenn es sowohl vom Schnitt wie auch von den Farben her zu Dir passen würde.

Ich mag zB so Blümchenkleider, aber wenn ich welche trage, dann fühle ich mich wie verkleidet.
Dann ist es nichts für Dich, denn in erster Linie sollte man sich einfach wohl in Kleidung fühlen.

Hallo..

kenne das Problem auch und habe auch schon vieles probiert.
Letztlich hat es mir geholfen mir selbst eine Liste zu schreiben mit den Sachen die ich wirklich an mir mag und welche Farben ich toll finde..

Dann habe ich nach und nach geschaut was ich so in meinem Schrank habe.. untereinander kombiniert, ausprobiert und einfach angezogen.
Bei manchen Teilen gab es so ein Yeah-Gefühl.. das waren die Teile dich ich einfach liebe.. ungeachtet dessen, ob sie zu meinem Figur - und Farbtyp passten.
Zwischendurch gabs dann so Teile, die ich nicht so mochte.. Farbe, Schnitt.. sie gaben mir kein gutes Tragegefühl und deshalb habe ich Diese gleich aussortiert.

Irgendwann kam mein ganz eigener Stil zum Vorschein.. und eigentlich war er längst vorhanden in meinem Kleiderschrank.

Diese ganzen Moodboards und virtuellen Sammlungen haben mir persönlich nichts gebracht, weil mir auch viele Stile gefallen, Diese mir aber noch lange nicht stehen oder gar kompatibel mit meinem Leben sind.
 

Anzeige(7)

N

Nachteulchen

Gast
@Saine Auch wenn ich nicht die TE bin, möchte ich dir hier kurz danken. Dein letzter Absatz istlin meinem Leben immer mal wieder Thema, und ich dachte immer, ich sei allein damit. Zu hören, dass auch noch andere so empfinden (dass ihnen Dinge gefallen, aber quasi nicht an sich selber), tut gerade gut. Danke dir...
/rausschleich
 
G

Gelöscht 118204

Gast
Kenne auch das Problem mit den Klamotten.
Mir selbst wurde es auch immer von meinen Eltern und Großeltern vorgeben, was ich anziehen soll.
Besonders unschön hierbei war auch, dass mir meine Oma gerne Pullover und Kleidchen strickte, die dann weder bequem noch jemals in meiner Lieblingsfarbe waren.
Die musste ich dann aber bei den Besuchen immer anziehen und manche davon waren in so einem kratzigen Gewebe und meist auch viel zu eng.
Und da ich dann immer so schön diese Sachen von ihr anzog, bekam ich das natürlich auch jedes Jahr zum Geburtstag und Weihnachten. :cry:

Damit lernt man dann auch gleich die Klappe zu halten und bloß nicht aufzumupfen.

Bis auf das mit meiner Oma und den selbstgemachten Sachen hab ich das vorgeben von Kleidung nie hinterfragt.
Später dann hab ich mich nach meinen Freundinnen orientiert, dann nach Arbeitskolleginnen und dann auch nach Partner und deren Eltern.

Irgendwann kam der Zeitpunkt an dem ich das für mich hinterfragt habe und mich dann auf eine lange Suche nach mir selbst gemacht habe.

Dabei bin ich dann auch über diese Farbtypen und Figurtypbestimmung gestolpert.
Hat mir beides aber nicht viel gebracht, im Gegenteil ich war noch verwirrter.
Ich konnte meinen Farbtyp nie wirklich richtig bestimmen. Zum einen waren die FArbtypen auf der Seite geschminkt, was destruktiv ist und zum anderen soll mir laut meines Typs kein hellrot stehen, was ich aber nicht bestätigen kann.
Auch der Test mit den Adern am Unterarm kann ich nicht ganz nachvollziehen, weil sie bei mir grünlichbläulich und violett sind. Ja, klar bin dann wohl ein Mischtyp.

Im Zuge des Ganzen hab ich dann mal die ganzen Fernsehleute unter die Lupe genommen. Die beim Fernsehen müssten es doch wissen^^ Ne, tun sie auch nicht. Da zieht jeder irgendwas an, egal obs von der Figur her passt oder vom Farbtyp her.

Ist es nicht letztlich eh egal? Wenn man sich so umschaut sind die meisten Frauen mit Makeup zugekleistert, von Natur nichts mehr zu sehen. Welchen Farbtyp haben die dann?
Überhaupt, wer denkt sich sowas aus?

Eine Arbeitskollegin von mir hat mal so eine Stilberatung gemacht.
Danach war sie nicht wieder zu erkennen und etwa 6 Monate später kam sie zu der Erkenntnis, dass sie dieser Stil gar nicht ist. Das war dann auch quasi von Außen aufgedrückt.
Sie ärgerte sich nicht nur darüber, dass es sie viel Geld gekostet hat, sondern auch darüber, dass diese Dame ihren Schrank aussortierte und meinte die aussortierten Sachen gleich wegzugeben, damit sie nicht in alte Muster zurückverfällt und die Sachen wieder aus den Kartons holt.
Dann wurde geshoppt. Alles Sachen die zu ihrem neuen Stil passten.

Sie sagte zu mir, dass ihr Schrank voller Dinge ist, die sie nicht ist.

Ich erinnere mich daran, dass ich auf meiner eigenen Suche alles mögliche ausprobiert habe. Auch diese Pinboards. Das hat mich sehr viel Zeit gekostet und letztlich auch Sehnsüchte in mir geweckt, weil ich dachte, dass das alles Sachen sind, die ich nun unbedingt haben müsste.
Ich wurde dadurch unzufriedener. Das war das einzige, was diese Boards in mir auslösten.

Ich versuchte minimalistisch zu sein und mir eine capsual wardrobe zusammen zu stellen. Mich auf 37Teile zu reduzieren. Heute weiß ich, dass man das nur machen kann, wenn man sich wirklich gefunden hat. Vorher ist das nicht möglich.
Und nein, ich bin keine Minimalistin. Das habe ich dann auch noch gemerkt.

Dann suchte ich nach den (vorgegebenen) Basics, die jede Frau im Schrank haben sollte.
Wer hat sich das mal ausgedacht?
War also auch nichts für mich.

Letztlich hab ich es ähnlich wie Saine gemacht. Nach und nach meine sachen anprobiert die schon im Schrank hingen und dann aussortiert, was nicht passt und nur behalten was ich wirklich mag.
Ungeachtet dem, was es mal gekostet hat.

Ich lasse mich nicht auf Trends ein und kaufe nur das was ich brauche oder was ich gleich toll finde. Alles andere bleibt im Laden. Keine Kompromisse oder Eventualitäten.

Blöd finde ich es nur, wenn ich mal meine Eltern besuche und die noch immer nur rummosern, was ich mal wieder trage, weil es ihnen missfällt.
Das zieht mich tatsächlich immer noch runter, obwohl ich schon so groß bin :)
 
G

Gelöscht 118178

Gast
Im Zuge des Ganzen hab ich dann mal die ganzen Fernsehleute unter die Lupe genommen. Die beim Fernsehen müssten es doch wissen^^ Ne, tun sie auch nicht. Da zieht jeder irgendwas an, egal obs von der Figur her passt oder vom Farbtyp her.
Also ich orientiere mich manchmal schon ganz gerne an Schauspielern oder anderen Personen aus den Medien. Wenn ich jemanden finde, der so aussieht wie ich, dann freue ich mich, dass ich nicht als "einziges" vom Typ so bin, wie ich eben bin.

Manche tragen schöne Sachen die zu ihrer runden Figur passen und mir gefallen. Manche tragen zu ihrem blassen Teint eine andere Haarfarbe, die mir gefällt. Manche haben eine ähnliche Frisur wie ich und nutzen schöne Accessoires oder föhnen den Pony anders. Es gibt da viele Inspirationen und Vergleiche die ich von diesen Leuten ableiten kann.

Fashion Hauls, Mode und Make-up Tipps gibt es zu genüge auf Youtube oder Instagram. (Ich habe dadurch Bekleidungsmarken und -Shops und Tipps für natürliches, verträgliches Make-up gefunden)
Auch wenn man selber vielleicht etwas älter als die durchschnittliche Influencerin ist wird man vielleicht den ein oder anderen Tipp auf sich anwenden können. Es geht ja nicht zu sehr darum, dass man lernt sich der Masse anzupassen und Trends hinterherzulaufen sondern die Version von sich zu finden, mit der man sich am besten identifizieren kann.

Aber wenn das für dich, TE und andere nichts ist, ist das natürlich auch okay.
Mir haben diese Werkzeuge geholfen.
 
G

Gelöscht 118204

Gast
Ich glaube da hast du mich missverstanden.
Natürlich kann man sich bei anderen etwas abgucken und sich das zu eigen machen.
Was ich damit meinte war, dass die meisten Leute aus dem TV nicht nach Figur und Farbtyp- Schema gekleidet sind.

Gibt zB eine Dame die vom Teint her gelblich ist. Sie trägt zu ihrem gelben Teint gerne gelb. Dadurch sieht sie aus als hätte sie ein Leberproblem.
 
G

Gelöscht 118178

Gast
Ich glaube da hast du mich missverstanden.
Natürlich kann man sich bei anderen etwas abgucken und sich das zu eigen machen.
Was ich damit meinte war, dass die meisten Leute aus dem TV nicht nach Figur und Farbtyp- Schema gekleidet sind.

Gibt zB eine Dame die vom Teint her gelblich ist. Sie trägt zu ihrem gelben Teint gerne gelb. Dadurch sieht sie aus als hätte sie ein Leberproblem.
Ja doch, verstehe ich gut. An solchen Beobachtungen sollte man sich dann vielleicht nicht orientieren. 🤣
Aber es gibt eben auch Menschen, die sich nicht an ihre Farb- und Typberatung halten, tragen was ihnen gefällt und richtig gut aussehen! :)
Wenn ich mir also denke "oh, als Frühlingstyp darf ich kein dunkles Violett tragen!" und sehe eine blasse, blonde Frau die das tut und gut dabei aussieht, dann fühle ich mich motiviert dunkles Violett zu tragen.
 
G

Gelöscht 118204

Gast
Menschen, die sich nicht an ihre Farb- und Typberatung halten,
Ist ja nur eine Vorgabe.
Ich selbst kann damit nichts anfangen, alleine weil ich meinen Farbtyp nicht richtig einordnen kann..
Leider sind dann auf den Testseiten die Farbtypen geschminkt. Das verfälscht doch alles.

Ich sehe auch nicht ein, dass ich alle meine Lieblingsfarben die ich persönlich gerne trage aus meinem Schrank verbanne, weil sie dann nicht zu meinem angegebenen Farbtyp passen.
Ich frage mich bei solchen Sachen oft, wer sich sowas ausdenkt.. denn wie schon geschrieben gehöre ich laut Test zu den Menschen denen angeblich hellrot nicht steht. Ich persönlich finde aber das mich hellrot zum strahlen bringt.. wohingegen dann hellblau meinen Typ unterstreichen soll, ich aber damit fahl wirke. Obwohl ich an sich hellblau liebe.

Eine Freundin von mir hat mich auch mal farbtechnisch beraten und ist zum selben Ergebnis wie diese Tests gekommen.

Ist eben auch so mit den Figurtests. Heißt noch lange nicht, dass ich die Sachen dann mögen muss und mich darin wohlfühlen kann.

Ich glaube ja, dass das alles Verkaufsstrategie ist. Einst erfunden von Kleidungsläden. So wie diese Must haves Basic Teile die angeblich in jeden gut sortierten Kleiderschrank gehören sollen.
Das kleine Schwarze und die typsche weiße Bluse als allrounder.
Ich kann das in mein Leben nicht integrieren. Hinzu kommt, dass mich weiß auch wieder fahl aussehen lässt, obwohl es mir laut Farbtyp stehen sollte.^^
 
D

Die Queen

Gast
Also in meiner Jugend hatte meine Mutter mir nie erlaubt mich in Bereich Gothic auszuprobieren. Jetzt nähere ich mich diesen Styl an, wobei ich auch ein bisschen die Metall Attribute übernommen haben. Aber um die schönen Korsetts zu tragen muss ich noch weiter abspecken, auch wenn ich endlich bei unter 100 Kilo bin.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben