Anzeige(1)

Klage gegen Bescheid der Rentenversicherung - Erfolg?

tulpe

Sehr aktives Mitglied
Hallo liebe User!

Gibt es hier Leute, die mit einer Klage gegen einen Bescheid der Rentenversicherung Erfolg hatten?

Mit Bescheid ist sowas wie Ablehnung einer Rente, Ablehnung eines Antrages auf Teilhabe am Arbeitsleben, etc. gemeint.

LG tulpi
 

Anzeige(7)

Rhenus

Urgestein
Hallo Tulpe,

das Forum ist voll von Berichten wo sich jemand gewehrt hat.

Warum eierst du rum und sagst nicht worum es wirklich geht?
Wenn es zu persönlich ist, da soll es die PN Funktion geben...;)
 
C

chrismas

Gast
Hattest du denn schon einen Widerspruch gegen den Bescheid eingelegt?

Wenn nicht, dürfte es schwer werden eine Klage zu begründen.
 

tulpe

Sehr aktives Mitglied
Hattest du denn schon einen Widerspruch gegen den Bescheid eingelegt?

Wenn nicht, dürfte es schwer werden eine Klage zu begründen.
Doch, ich hatte bereits Widerspruch (Ablehnung Antrag auf Teilhabe am Arbeitsleben) eingelegt. Dieser Widerspruch wurde jetzt abgelehnt; die nächste Option ist wohl die Klage.
 
C

chrismas

Gast
Dann suche dir einen Anwalt für Sozialangelegenheiten, also einen Anwalt mit entsprechender Erfahrung auf diesem Gebiet, denn so ein Allgemeinanwalt wird sich nicht so leicht da durcharbeiten können.

Außerdem kommt der Erfolg auf den Ablehnungsgrund und deine persönlichen Hintergründe an, die dazu führten, dass du diesen Antrag gestellt hast.

Alternativ dazu kannst du aber auch bei, zum Beispiel dem Jobcenter, einen Antrag auf Leistungen zur Teilhabe am Leben stellen, aber ich würde beides, sofern du denn Klage einreichst, parallel laufen lassen, so dass du wenigstens etwas in der Hinterhand hast, falls deine Klage keinen Erfolg hast.
 

tulpe

Sehr aktives Mitglied
Alternativ dazu kannst du aber auch bei, zum Beispiel dem Jobcenter, einen Antrag auf Leistungen zur Teilhabe am Leben stellen,
wußte gar nicht, dass es sowas auch gibt???

Das werde ich aber tun, ich wollte sowieso so schnell wie möglich einen Termin beim Arbeitsamt vereinbaren. Irgendjemand muss einem doch weiterhelfen können, ohne dass man sozial total abstürzt.....
 
C

chrismas

Gast
Sowohl Rentenkasse, wie auch die Agentur für Arbeit und auch deine Krankenkasse hat ein Interesse daran, dich so schnell wie möglich wieder in Lohn und Brot zu bringen, damit du wieder in die Kassen einzahlst, anstatt was von denen zu bekommen.

Daher kannst du bei allen jeweils einen Antrag stellen, aber ich persönlich kenne es halt nur bei der Rentenkasse und der Agentur für Arbeit bzw. den Jobcenter/Argen. Wie der Ablauf bei der Krankenversicherung ist, ist mir nicht bekannt.

Hier mal ein Link von der Agentur für Arbeit

http://www.arbeitsagentur.de/nn_261...rungen/Rehabilitation/Rehabilitation-Nav.html
 

Rhenus

Urgestein
Hallo Tulpe,

das bringt doch so nichts.
Robert Lembke hatte mal ne Sendung "Wer bin ich!"

Man muss erst einmal deine Situation kennen, deine Daten und warum du bei dem Rentenamt gelandet bist. Das ist nicht der normale Weg in deinem Alter.
Hier im Forum wird seitenlang hin und her diskutiert und dann stellt sich raus, dass doch alles anders ist.

Chrismas weist darauf in, dass es drei Träger gibt, die aber normalerweise hintereinander in einem Verfahren abgefragt werden.
Unter Umständen bedeutet sogar eine Ablehnung ein Antrag auf Rente.
Doch ins Blaue rate ich nicht mehr.

Was liegt dir überhaupt an diesem Antrag, was stellst du dir vor, was er bringen soll?
In der Regel wird man gezwungen diesen Antrag zu stellen?
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben