Anzeige(1)

Kein EGO: Der Weg zur Freiheit

L

LiebeDich

Gast
Hallo Liebe Ich's,

etwas sehr wichtiges in jeder Entwicklung eines Menschen ist das Ego.
Das Ego ist eigentlich zuständig für unser Leiden, wenn wir es so betrachten. Daher sind >wir< immer unschluldig.

- Was ist das EGO?
Das Ego ist das >Ich<, also das was du angeblich bist.
Ich bin, Ich will, Ich werde, Ich..


- Warum sollte ich das EGO überwinden?
Das Ego ist der Grund warum Menschen andere Menschen beleidigen, angreifen oder sonstigen Schaden hinzufügen.
Das Ego ist der Grund warum einige Menschen mehr haben, und enige weniger.
Das Ego könnten wir eigentlich für sehr viele Probleme als schuldig bekennen.


- Wieso ist das EGO schuldig?
Versuchen wir einmal zu verstehen, wie das EGO aufgebaut ist.
Das EGO ist das ICH, die eine Person ausmacht, eine einzelne Person, die von anderen getrennt ist.
Das EGO also trennt alle Menschen voneinander, sie bekennt jeden Menschen als 1 einzelnes, jeder hat ein anderes 'Ich'.

Dabei ist es eigentlich ja so, das wir alle eins sind.
Ghandi sagte einst: "Du und ich: Wir sind eins. Ich kann dir nicht wehtun, ohne mich zu verletzen."
Denn er wusste genau, wir Menschen sind alle miteinander verbunden, wir sind eigentlich alle eins und gleich.

Was also bringt uns dazu, uns und andere als "anders" zu sehen? Das ist das EGO. Das EGO ist ständig besorgt, es kennt nur sich selbst und andere, es bewertet mit jedem Blick das Aussehen und den Charakter eines Menschen, und urteilt im Unterbewusstsein.
Auch wenn ein Mensch seine Familie als Einheit sieht, oder den oder die geliebte, das EGO ist trotzdem ein "Ich". Sonst gäbe es in der Familie auch nie einen Streit drum wer Recht hat. Der Streit geht also darum wer recht hat, das eine Ich oder das andere Ich? Die Einheit würde so etwas nicht machen. Denn dir selbst würdest du nie widersprechen.


- Wie wären wir ohne das EGO?
Ohne das EGO würden wir uns alle als eins bekennen. Somit würden wir als eine Einheit voran gehen, und die Welt wäre ansicht paradiesisch. Denn kein EGO bedeutet auch zugleich: Keine Persönlichkeit, es gibt nur noch eine Einheit - ein WIR, kein Ich mehr, nur noch ein Wir. "Ich will" wäre "Wir wollen", ein "Ich schlage dich" wäre "Wir schlagen uns". Somit würde solch eine Tat auch völlig ausfallen.


- Wozu haben wir dann ein EGO?
Viele sagen wir sind hier um das EGO zu überwinden, oder es wäre einer der Schritte die wir vornehmen müssten. Einige "Meister" aus dem Buddhismus, und auch von anderen Religionen z.B. bezeichnen die Überwindung des EGO's als eine Freiheit, man wäre frei und würde alles Lieben.


- Wie werde ich mein EGO los?
Das Überwinden des EGO's ist ein sehr schwieger Schritt, und benötigt viel Zeit und arbeit. Sobald das EGO nämlich merkt es muss gehen (alleine der Gedanke zählt), wird es sofort Signale zum Gehirn senden (für das EGO ist es Tod, Gefahr), und der Mensch steht in einem ständigen Kampf gegen sich selbst.

Man muss verstehen, das EGO kennt nur eines: Leben, Sterben. Es hat ständig angst um seine Existenz. Um das >Ich<

Das EGO ist nicht negativ zu betrachten, sondern als eine spannende Lernaufgabe hier auf der Erde, unserer Schule.


Wenn du jetzt denkst, "Wenn ich nicht mein EGO bin, wer oder was bin ich dann?", solltest du bitte mal folgendes machen:

Mach mal deine Augen zu, und hole tief luft. Dabei musst du deine Gedanken so gut wie möglich einstellen (Gedankenfrei), ähnlich wie bei einer Meditation. Was du in diesem Moment spürst, ist ein Moment ohne dein EGO.


"Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht." - Abraham Lincoln
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
HI

ICH^^, sehe das mit dem Ego ein wenig anders!!!

Es gilt nicht das Ego zu überwinden, sondern es zu Erlösen und in seine Ursprüngliche Form zurückzuverwandeln.

WIR^^ alle sind von Kindheit an "Verzogen" worden. Wir wollten zum Beispiel von Herzen gerne etwas machen doch uns wurde gesagt, das wäre nicht gut oder das macht die Mama aber gar nicht froh oder ähnliches. Solche und ähnliche Dinge passieren dann Tagtäglich und man verbiegt sich um geliebt,anerkannt,respektiert, und so weiter, zu werden.
Wenn wir nun z.B. als Kind jenes Gefühl der Freude unterdrücken mußten und sogar selbst nicht mehr mochten, was denkst Du passiert mit dem Gefühl.

Es wurde ja quasi in der Dunkelheit gelassen.
Zuerst ist es vielleicht ängstlich dann einsam, dann traurig, dann motzig, verärgert, wütend, fuchsteufelswild, zornig, am Ende vielleicht boßhaft.

Es gilt also in sich alle Emotionen anzunehmen, zu lieben, zu erlösen und zu verwandeln. Sich selbst gegenüber Mitgefühl erweisen, sich nicht mehr zu verurteilen, sich nicht mehr selbst klein zu machen, sich selbst hoch zu achten

Liebe Deinen Nächsten wie Dich Selbst, aber beginne beim naheliegendsten,

BEI DIR SELBST


In gleich-gültiger Absicht

Ein Gast
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben