Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Kaputte Zunge wegen Funktionsstörung des Kiefers?

K

KleinerSchmetterling

Gast
Hallo liebe Forengemeinde,

in unregelmäßigen Abständen beisse ich mir nachts ganz heftig auf die Zunge. Für mich sieht es eindeutig nach Bissen aus, während mein Zahnarzt meint das ich die Zunge gegen die Zähne presse. Doch ich kann mir das nicht vorstellen, weil es auf einer Seite schon so aussieht als wenn überall ein kleines Stückchen Zunge fehlt. Es sind also nicht "nur" Zahnabdrücke zu sehen. Ebenso beisse ich mir im Schlaf manchmal in die Lippe.

Im Moment muss ich mich wieder richtig schlimm verletzt haben. Die eine Seite der Zunge (es ist immer nur die rechte Seite) ist wieder zerbissen und es tut seit ein paar Tagen so weh das ich mir dort Kamistad dranschmiere.
Ich habe Angst das ich epileptische Anfälle im Schlaf habe, weil ich als Kind eine Absence-Epilepsie hatte.

Deshalb meine Frage: Können solche Verletzungen der Zunge tatsächlich durch eine Funktionsstörung des Kiefers bedingt sein?
Ich habe übrigens eine Schiene für den Unterkiefer. Ich trage sie jede zweite Nacht, aber auch da verletze ich mir die Zunge, weil ich damit an der Schiene "vorbeischramme".

Ich hoffe, ihr könnt mir irgendwelche Erfahrungen mitteilen.

Viele Grüsse
KleinerSchmetterling
 

Anzeige(7)

G

Gelöscht 118320

Gast
Ich trage auch ne Gebissschiene wegen Knirschen in der Nacht.
Wenn bei dir Epilepsie festgestellt ist, dann bist du doch vermutlich auch in Behandlung!?
Ist doch der Fachbereich Neurologie oder?

Wenn das bei dir vor allem nachts auftritt, dann könnte eine Untersuchung in einem Schlaflabor da vielleicht zur weiteren Aufklärung der Ursache weiterhelfen.
Da ein neurologischer Zusammenhang naheliegend ist, würde ich selbst dazu vorher wieder zu einem Facharzt gehen.
 
K

KleinerSchmetterling

Gast
Hallo Sanu,

hast du keine Probleme mit deiner Aufbissschiene?

Ich hatte als Kind eine Absence-Epilepsie. Die wurde festgestellt, als ich in der Grundschule war. Ich musste jahrelang ein Antiepileptikum nehmen und gegen Ende der Teenagerzeit sagte der Neurologe das ich keine Absencen mehr habe. Ich gelte seitdem als anfallsfrei und muss keine Medikamente mehr nehmen. Jetzt bin ich 33 Jahre alt. Habe auch einen Führerschein und fahre Auto.

Dann muss ich wohl noch mal einen Neurologen aufsuchen.
Die Verletzungen in der Zunge sind echt übel. Auch tagsüber geht es mir dann schlecht. Ich bin richtig müde und sehe aus als wenn ich nicht geschlafen habe. Zuerst dachte ich an Kreislaufprobleme, aber jetzt denke ich das es mit dem Beissen zusammenhängt und ich nicht wirklich gut schlafe.
 
G

Gelöscht 118320

Gast
Hello little Butterfly,

Ich trage eine Gebissschiene, wenn ich merke, dass ich gerade emotional angespannt bin zum Schlafen. Allerdings habe ich mehrere verschiedene probieren müssen, bis etwas auch endlich so gepasst hat, dass ich damit auch einschlafen und gesund durchschlafen kann.
Das war gar nicht so einfach.

Also von Epilepsie bin ich selbst bisher nicht betroffen. 🤞
Aber das man davon geheilt wird?
Ich dachte, das ist eine genetische Disposition, die man nun einmal sein ganzem Leben hat.

Jedenfalls hast du Symptome, die man untersuchen sollte. Das ist doch recht eindeutig.
Viel Erfolg mit deiner Diagnose/Behandlung.

Sanu ✌
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben