Anzeige(1)

Ist es wirklich immer alles meine Schuld??

Joergii

Aktives Mitglied
Was kann ich tun.. in einem Gespräch wird meine Sicht der Dinge von ihm nicht anerkannt... er sieht nur seine als richtig an
Da liegt das Problem und nicht an den angeblichen Situationen. Menschen sind ungern im Unrecht. Selbst wenn sie in einem Gespräch erkennen, dass an der anderen Meinung etwas dran sein könnte, dann reden sie sich selbst lieber um Kopf und Kragen. Daher endet es immer eher in einer Schuldanfrage, anstatt sich wirklich um den Inhalt und dessen Lösungsansetze zu konzentrieren. Manche Menschen sind regelrecht süchtig nach Streitereien, weil ein "Sieg" befriedigender ist als wenn man gleicher Meinung ist. Daher bringt es auch selten etwas auf einmal jemanden recht zu geben.. er fühlt sich dann trotzdem unzufrieden.

Daher müssen eure Gespräche schon von Anfang an einen anderen Verlauf bekommen. Ihr werdet schon eure bestimmten Muster haben, die sich stets wiederholen. Es werden immer wieder die ähnlichen Punkte sein, an denen ihr euch dann hochschaukelt. Suche dort nach Änderung, anstatt dich schuldig in etwas zu sehen und irgendwoanders etwas zu ändern.
 

Anzeige(7)

SeelenKnacks

Aktives Mitglied
So vielen Menschen fällt es schwer zu trennen, was in ihnen selbst vorgeht und was das mit dem Menschen gegenüber zu tun hat. Wenn Dein Freund für so vieles einen Sündenbock braucht, dann fehlt es ihm ganz offenbar an Erfahrung und Wissen. Beides kann man nachholen, wenn man will. Nicht jedes Gefühl und jede Vermutung entspricht der Wirklichkeit. Manchmal ist im Inneren zu viel los und es entlädt sich am Partner. Dumm gelaufen. Aber auch hier gibt es eine Grenze. Wiederholt sich diese Szenerie immer und immer wieder, muss er wohl an SEINEM Drehbuch arbeiten und nicht an Dir.

Aber um dies leisten zu können, braucht man einen gewissen Abstand zu sich selbst und anderen. So viele Menschen verwechseln ihre Gedanken mit der Realität. Sich selbst und anderen einzugestehen, dass man falsch lag und immer wieder damit falsch liegt, erfordert eine gewisse Charakterstärke.

Mache Du nicht den Fehler, dass Du Dir seine Schuhe anziehst und seine Probleme aufzuarbeiten versuchst. Sage ihm, wie es Dir damit geht und was seine Attacken bei Dir bewirken. Schau, ob Du diesen Abstand wahren kannst. Einen Schritt zurück zu machen, interpretieren viele als Lieblosigkeit und Loyalitätsmangel. Auf die Dauer müssen wir alle herausfinden, wie wir ticken und wo unsere Schwachstellen liegen. Manche davon sind liebenswert, manche zum Lachen und manche echt zum Heulen. Aber wenn man sie benennen und erkennen kann, lässt sich so manches Drama verhindern. Nur wenn man auch ein wenig Glück hat natürlich.

Ihr müsst beide bereit sein, dazu zu lernen, besser zu verstehen und manches als Prüfung hinter sich lassen. Sich und anderen vergeben zu können ist wichtig, aber es darf nicht die einzige Strategie sein. Steh bitte auch zu Dir selbst und erlaube nicht, seine Baustellen auf Deinem Rücken auszutragen. Das macht nur Deinen Rücken krumm und wund. Erwachsen zu sein tut manchmal richtig weh, denn Hilfe ist nicht immer in Sicht, wenn man sie am nötigsten hätte, auch nicht bei Partnern. Wir haben alle unsere Päckchen. Du bist ein liebenswerter Mensch. DAS darf auch er nicht all zu oft vergessen und vernachlässigen. Für so einen Mist ist das Leben nämlich zu kurz. Ganz ehrlich. Liebe Grüße.
 
Zuletzt bearbeitet:

SeelenKnacks

Aktives Mitglied
Irgendetwas stimmt doch nicht an der Geschichte. Bist Du sicher, dass es sich zu 100% so zugetragen hat?

Wieso fällt ein Berater vom Amt plötzlich über eine zweite Person her?
Und wieso kommt von der zweiten Person (Dein Freund) überhaupt keine Reaktion?

Jeder Mensch, der angegangen wird, würde doch schon reflexartig eine Reaktion zeigen.
@Uri, ich denke, dass Du mit Deiner Vermutung falsch liegst. Ich kenne einige Menschen, die keinen Ton heraus bringen, wenn man sie angeht. Berater sind nur Menschen, denen auch mal die Nerven durchgehen und sie ihre aufgestauten Gefühle irgendwo abladen, selbst wenn es die falsche Adresse und der falsche Zeitpunkt ist. Ich sehe keinen Grund, die natürlich verkürzte Beschreibung der TE anzuzweifeln oder gar in Frage zu stellen. Etwas zu hinterfragen ist eine Sache, aber sie aufgrund der eigenen und vielleicht anderen Erfahrung zu relativieren, entspricht nicht so ganz der hier gewünschten Netiquette. Bitte nimm mir das nicht übel, aber ich habe böse Erfahrungen gemacht, wenn Misstrauen gesät wird.
 
Irgendetwas stimmt doch nicht an der Geschichte. Bist Du sicher, dass es sich zu 100% so zugetragen hat?

Wieso fällt ein Berater vom Amt plötzlich über eine zweite Person her?
Und wieso kommt von der zweiten Person (Dein Freund) überhaupt keine Reaktion?

Jeder Mensch, der angegangen wird, würde doch schon reflexartig eine Reaktion zeigen.
Was würde es mir bringen in einem anonymen Forum zu lügen? Ich bitte ja um Rat.
Zumal muss man dazu sagen dass es nicht beim Amt war,also nicht offiziell. Es war ein Mensch in hoher Position, der mir das unverbindlich anbot. Und warum er nichts gesagt hat, hat mich selbst gewundert. Das kann ich dir nicht sagen.
 

Uri

Namhaftes Mitglied
@SeelenKnacks dann überlasse es auch bitte der TE darauf einzugehen. Ich finde es nicht fair darüber zu spekulieren.

Hallo hallihallo,
es geht überhaupt nicht um Lüge, sondern dass man manchmal etwas nicht wahrnimmt bzw. nur sehr dunkel.

Ich bin der Meinung so einige Menschen hätten bei so einer unverschämten Anmaßung des Beraters gleich den Raum verlassen.

Wenn Dein Freund darauf überhaupt nicht einsteigen will, dann hat er Recht. Und es ist sein Recht.

Ich würde auch nicht mit fremden Leuten über meine Figur diskutieren wollen und würde mich auf gar keinen Fall irgendwie rechtfertigen.

In diesem Sinne:
Für Deinen Freund war Deine "Verteidigung" womöglich ein Einstieg in eine Debatte über ihn, wo es aber überhaupt nichts zu debattieren gibt.
Sicher war Deine "Verteidigung" in Deinem Sinne wohlwollend und gut gemeint.
Nur, wenn er gar nicht darüber reden bzw. rechtfertigen will (weil die Kritik an seiner Figur auch wirklich sehr unverschämt ist), sollte man das akzeptieren.

Versucht Euch zu verstehen.
 
G

Gelöscht

Gast
Was würde es mir bringen in einem anonymen Forum zu lügen? Ich bitte ja um Rat.
Zumal muss man dazu sagen dass es nicht beim Amt war,also nicht offiziell. Es war ein Mensch in hoher Position, der mir das unverbindlich anbot. Und warum er nichts gesagt hat, hat mich selbst gewundert. Das kann ich dir nicht sagen.

Ist dein Freund auch arbeitslos, dann macht die Aussage vom Berater ein bisschen Sinn, falls dein Freund auch "Kunde" beim Jobcenter ist. Ist er selber nicht auf Arbeitssuche, dann ist so eine Ansage, er sei übergewichtig, einfach nur unverschämt. Ich finde auch nicht, dass man das Gewicht deines Freundes verteidigen muss, sondern in dem Falle hätte man einfach sagen können, dass dein Freund hier nicht der Kunde ist und daher das Thema Gewicht keinerlei Relevanz hat. Du findest also, dein Freund hat 5-8 Kilo zu viel, ja, das geht aber den Typ vom Amt nichts an.

An sich ist die Situation einfach nur peinlich und es wurde nicht besonders elegant gelöst.

Du hast im Rahmen der Höflichkeit in dem Gespräch deinen Freund nicht besonders geschickt verteidigt. Er hat nicht den Mund aufgebracht, um sich selbst zu verteidigen. Und im Nachhinein regt er sich darüber auf?

Überdenke am besten einmal, wie er eigentlich mit dir umgeht. Was das mit "Opfer" zu tun hat, wenn in seinem Beisein über ihn gesprochen wird und er selber nichts tut, versteht wahrscheinlich nur er.

Ist er insgesamt zufrieden und gelassen oder ist er sowieso immer gereizt?

Du solltest überlegen, ob du mit dir so umgehen lassen willst.
 

cucaracha

Namhaftes Mitglied
Vermutlich hat der Berater in irgendeine Wunde von ihm getroffen.
Den Berater geht dein Freund und sein Gewicht nichts an.
(Auf der anderen Seite haben tatsächlich übergewichtige Menschen es ´viel schwerer einen Job zu finden.
Vielleicht war es eine eigene persönliche Erfahrung vom Berater).

Dein Freund ist für seine eigene Verteidigung zuständig.
Er sollte diese Situation beim Berater auch nicht auf die Goldwaage legen.
Sein Verhalten ist dir gegenüber unfair.
Es war nicht deine Schuld.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast Tassenschiff hat den Raum betreten.
  • @ Peter1968:
    Guten Morgen
    Zitat Link
    @ Peter1968: Guten Morgen

    Anzeige (2)

    Oben