Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich will meinen Kummer hier niedertippen

KevJack

Mitglied
Wo fange ich am besten an.
Ich komme mit meinem Leben kaum noch klar. Ständig stehe ich auf und sehe kein Sinn und trotzdem tue ich es. Jeden Tag versuche ich mir selbst zu sagen das es was gibt was du schaffen kannst und doch hocke ich nur da, denke und denke und leide.
Für mich ist alles Sinnlos und trotzdem will ich mir nicht das Leben nehmen, auch wenn ständig der Gedanke hoch kommt.
Irgendwas in mir macht mir immer Hoffnung und gibt mir die Kraft weiter zu machen. Doch auf einer anderen Gefühlseben bin ich einfach nur fertig und ich will am liebsten tot umfallen.

Ich habe eigentlich recht vieles im Leben erreicht und kann mit Stolz behaupten das ich dafür dankbar bin.
Ich hab mein Diabetes unter Kontrolle schon seit mehr als 15 Jahre
Ich lebe noch
Ich bin recht intelligent und besonders vom Denken her
Ich bin lieb, hilfsbereit und ein gepflegter höflicher junger Mann
Ich bin für vieles Dankbar und doch fühle ich immer noch eine Leere. Ein unbehagliches Gefühl, unbeschreiblich. Als würde einem Ständig was auf der Brust um den Nacken herum hängen. Sehr unangenehm und belastend.

Ständig suche ich nach Antworten, Veränderungen.
Suche ich eine neue Ausbildung, weil der alte mir nicht passt.
Suche ich Kontakte, fällt mir das schwer Beziehungen aufzubauen
Suche ich eine Partnerin, sagt man mir Single sein ist besser
Sehne ich mich nach mehr als nur was ich habe, muss ich mich ständig mit dem Zufrieden geben was ich habe.

Sehr oft habe ich dran gedacht einfach abzuhauen. Irgendwohin. Einfach weg von all den Fragen und Problemen. Doch ob ich das je schaffe ...
Ich hinterfrage mich sehr oft warum das alles so ist...
Muss man durch die Hölle, damit man den Himmel hat.
Warum sind wir Menschen so geworden.
Es gibt mehr Suizide als gewohnt und man achtet kaum noch auf das Wohl der Menschen.

ich selbst bin bald mit meinem Latein am Ende und das mit 22 Jahren.
Normal hätte ich noch viele Jahre vor mir. Doch es gibt momentan nichts entspannteres als dran zu denken wenn endlich der Tod kommt, ich all die Probleme hinter mir habe. Doch von jetzt bis dahin sind es noch ca 70 Jahre
Na toll
70 Jahre ... Mit was soll ich es verbringen? Mit etwas was mir spaß macht, was mich weiter bringt?
Wie kann ich Spaß haben? Ich kann nicht mal Locker sein ... Das was da draußen abgeht ist abnormal und nicht vernünftig in meinen Augen. Doch allen anderen scheint es Spaß zu machen. Wenn ihr in der Disco zu euer Lieblingsmusik tanzt, kann ich nur blöd da stehen und schauen.

Ich bin den Augen der Gesellschaft einfach ein Versager. Ein Niemand. Ein Langweiler. Doch das sehe ich immer ganz anders. Ich halte mich für eine tolle Person und finde mich bei weitem besser als den Abschaum den ich manchmal vors Gesicht zu sehen bekomme.
Ich wünschte das Leben kann man einfach Stoppen oder einen Neustart machen. Manchmal will ich einfach nur ein anderes Leben führen. Es ist zum kotzen ich zu sein. Ich wünsche euch das ihr nie so werdet wie ich.
Es. ist. die. verdammte. Hölle ...

Schönen Tag
 

Addi

Mitglied
Nimm einfach mal ein bisschen Drama raus. Einerseits schreibst du, dass
Ich habe eigentlich recht vieles im Leben erreicht und kann mit Stolz behaupten das ich dafür dankbar bin.
und erhebst dich über den Abschaum, der dir begegnet und andererseits scheinst du auch ein depressives Ich zu haben. Mit 22 hast du noch ausreichend Zeit, etwas in Deinem Leben zu ändern, sei es Job oder dich selbst.

Und wenn du das alleine nicht bewältigen kannst, dann hol dir bitte Hilfe. Eine Therapie kann dir helfen, deine Gedanken zu sortieren und dass du dich besser verstehen lernst.
 

Schroti

Urgestein
Ich bin den Augen der Gesellschaft einfach ein Versager.
Wie passt das hierzu:
Ich habe eigentlich recht vieles im Leben erreicht und kann mit Stolz behaupten das ich dafür dankbar bin.
Ich hab mein Diabetes unter Kontrolle schon seit mehr als 15 Jahre
Ich lebe noch
Ich bin recht intelligent und besonders vom Denken her
Ich bin lieb, hilfsbereit und ein gepflegter höflicher junger Mann
 

Yang

Sehr aktives Mitglied
In der Tat, für mich liest sich vieles ebenfalls sehr Widersprüchlich.

Ich wünschte das Leben kann man einfach Stoppen oder einen Neustart machen. Manchmal will ich einfach nur ein anderes Leben führen. Es ist zum kotzen ich zu sein. Ich wünsche euch das ihr nie so werdet wie ich.
Es. ist. die. verdammte. Hölle ...
Du allein hast es in der Hand.
Warum soll es dir nicht gelingen? Mit 22 ist alles möglich.
"Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren."
angeblich von Berthold Brecht
 

Privat87

Mitglied
Bist du mit deiner Beschäftigung zufrieden deiner wohnichen Situation? Du fährst in die disco alleine und mit welchem Ziel? Wie sieht den sonst deine Beschäftigung aus . Was ist momentan dein größter Wunsch?
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
L Ich will endlich normale Reaktionen Ich 4
G Wer bin ich? Was will ich hier? Ich 6
S Ich will nicht mehr :( Ich 11

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben