Anzeige(1)

Ich werde erpresst

dpgfa88

Mitglied
Hallo,

ich fasse mich sehr kurz, da ich bereits heute eine Entscheidung treffen muss.

Vor einiger Zeit hab ich mich überreden lassen, sexuelle Erfahrungen mit einem gleichgeschlechtlichem Partner zu sammeln. Er wirkte vertrauenswürdig.

Er hat das Ganze ziemlich gefuchst angestellt und ich ziemlich blöd.

Und nun möchte er mich mit diesen Informationen erpressen.

Naja und so steh ich nun da. Er möchte natürlich Sex, sonst veröffentlicht er den ganzen Spaß.

Und wie es immer so ist, holt man sich immer dann einen Rat, wenn man die Antwort kennt, sie einem aber nicht gefällt. Ich habe einen Plan und wollte mir dazu eine Meinung anhören.

Mein Plan:

Ich erzähle meiner Freundin, was passierte. Lass ihn in dem glauben, er könne mich heute abholen wie sonst auch. Setze mich ins Auto und erzähle ihm, dass ich mich nicht mehr erpressen lasse, den wichtigsten Leuten meines Umfeldes über die Tatsache aufgeklärt habe, und ich die Polizei rufe (oder rufen lasse), sobald er jemals meinen Hof wieder betreten sollte.

Meine Freundin wartet dann am Fenster und ruft die Polizei sofern er einfach losfährt. (Diese Warnung spreche ich ihm gegenüber natürlich aus.

Dadurch nehme ich dann die Veröffentlichung in Kauf. Möchte dem aber ein Ende setzen.

Also was sagt ihr? Auf diese Weise, oder doch lieber schriftlich? Weil ich mich ja schon irgendwie in Gefahr bringen könnte, wenn ich das persönlich klär. Ich kann ihn nicht einschätzen.

Danke im voraus.
 

Anzeige(7)

StürmischerTag

Aktives Mitglied
Natürlich solltest du mit deiner Freundin darüber sprechen. Das ist so oder so wichtig.

Deine abenteuerliche Idee wie der weitere Ablauf sein soll, kommt mir ein bisschen sehr Hollywood beeinflusst vor, würde ich auf jeden Fall lassen, du kannst den doch gar nicht einschätzen, wie er reagiert, wenn du ihm mit der Polizei drohst. Bis die dich dann gegebenenfalls finden ...
Autokennzeichen auf jeden Fall aufschreiben!

Wieso nicht gleich eine Anzeige bei der Polizei, ist sicher nicht so klasse für dich, dich so öffnen zu müssen, aber du bist nicht das einzige Opfer solcher Typen.
Und vielleicht ist er denen ja auch schon bekannt?

Auf keinen Fall würde ich mich auf irgend ein weiteres Gespräch einlassen oder das irgendwie in Eigenregie regeln. Du hast keine Ahnung, wie hoch die kriminelle Energie so einer Person ist.
 

Andreas900

Sehr aktives Mitglied
Ich würde auch die Sache meiner Freundin erzählen und dann direkt den Typen wegen Erpressung bei der Polizei anzeigen.
Wieso willst du dich mit dem Typen in ein Auto setzen? Ich würden Kontakt komplett meiden.
 

dpgfa88

Mitglied
Ich bin so überfordert und verletzt durch die Sache, dass ich nach wegen gesucht habe, ihm es heimzuzahlen. Aber die Idee ist vielleicht wirklich doof.

Diese Art der Erpressung hat doch keinen Stellenwert bei der Polizei, oder doch? Dachte das bringt nix. Weil ich mich anfangs darauf einließ.
 

Daoga

Sehr aktives Mitglied
Sprich mit Deiner Freundin und laß den Typ einfach auflaufen. Wo will er seine Weisheit denn verbreiten? Wenn Deine Freundin Bescheid weiß kann er mit der nicht mehr drohen, und gegenüber jedem anderen kannst Du es halt als vorübergehende Dummheit darstellen - und den Typ als den Erpresser der er ist outen.
Wenn Du cool bleibst und mit dickem Fell reagierst, weil er Dir in Wahrheit gar nix kann, steht der Kerl dumm da.
 

Yang

Aktives Mitglied
Jeder von uns hat doch schon mal was blödes, was einem peinlich ist, angestellt.
Und dass es dann solche Fieslinge versuchen auszunutzen oder einem gar versuchen zu erpressen, kommt auch immer mal wieder vor.
Auch wenn Du der Meinung bist, dass dieser Vorfall nur einen geringen Stellenwert bei der Polizei hat, würde ich es trotzdem zur Anzeige bringen. Denn wenn der Erpresser das Gefühl bekommt, dass er damit durch kommt, wird er sich bald ein neues Opfer suchen. Dem würde ich ein Ende setzen!
 

dpgfa88

Mitglied
Es handelt sich hierbei wohl „nur“ um emotionale Erpressung. Kein Tatbestand!

Ich wähle die Option mit dem auflaufen lassen.

Er hat mir bis heute Zeit gegeben zu entscheiden. Ich werde ihm folgendes schicken und ihn dann auf allen Listen sozialer Netzwerke ignorieren:

Danke XYZ, für die Zeit die ich bekommen habe.

Schade dass du zu solchen Mitteln greifst, ich habe dich nie für kriminell gehalten.

Alle wichtigen Menschen um mich rum wissen nun um meine/unsere Situation. Nun tue du was du nicht lassen kannst.
Mir wurde angeraten dich zum Selbstschutz überall zu blocken.



Ich denke, egal was dann passiert.. da muss ich durch.
 

StürmischerTag

Aktives Mitglied
Diese Art der Erpressung hat doch keinen Stellenwert bei der Polizei, oder doch? Dachte das bringt nix. Weil ich mich anfangs darauf einließ.
Doch natürlich! Erpressung ist und bleibt Erpressung und solche Bilder zu veröffentlichen hat Hochkonjunktur, das ist ein krimineller Tatbestand bzw. eine kriminelle Absicht. Keine Ahnung wie die das wirklich nennen, aber das erfährst du dann schon.
 

Violetta Valerie

Moderator
Teammitglied
Ach, er hat noch nicht mal Material, das er veröffentlichen könnte? Na dann würde ich ihn einfach gegen die Wand laufen lassen. Einfach keinen Kontakt mehr (und natürlich icht zu ihm ins Auto steigen!!!!!) Überall blocken, der Freundin reinen Wein einschenken und dann soll er mal machen: Vermutlich wird es schlicht keinen interessieren und er macht sich selber lächerlich.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben