Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

ich werde alleine sterben..

G

Gast

Gast
hallo leute,

ich bin ganz arg gefrustet und mir kommen die tränen gerade. Mit 30 Jahren hatte ich noch keine beziehung. egal wen ich kennenlerne, es klappt nicht. der mann kann akademiker sein oder nichtakademiker, alles dasselbe. es verläuft fast immer nach dem selben schema. entweder bin ich distanziert und gehe die sache langsam an, dann bin ich die unnahbare und der mann ist weg. so weg, dass er eine andere hat. es kam sogar vor, dass mir einer erzählte, er hätte eine kennengelernt. ich kam mir da schon sehr schlecht vor..oder ich bin freundlich und womöglich signalisiere ich damit, dass ich leicht zu haben bin oder selbstverständlich und es kommt nichts. so oder so, es kommt nichts. egal ob ich so bin wie ich bin oder nicht. im internet ist es genauso, am anfang versteht man sich super, schreibt täglich, irgendwann kommt der punkt, wo auf einmal unstimmigkeiten und kritik über mich fallen, ich beende den kontakt. ich bin einfach in jeder hinsicht falsch. alles an mir ist falsch. wenn ich mich melde, kommt was, aber ansonsten auch nichts. so läuft bei mir fast schon alles.

dann gibt es frauen, für die wird gekämpft und getan. da legen sich die männer richtig ins zeug. das hat auch nichts mit dem aussehen zutun. diese frauen, für die so gekämpft wird, sind keine schönheiten oder irgendwie was außergewöhnliches. sogar teilweise undankbar. eine freundin hat während sich während ihrer beziehung mit einem anderen kerl getroffen und beichtete es dann ihrem freund. ihr freund war dann sauer auf diesen mann und meinte, dieser mann sei derjenige, der fehler begangen habe und nicht sie. sie könnte für das alles gar nichts. kann es sein, dass ich völlig spinne? teilweise ist sie auch unverschämt zu ihm, sogar mal vor mir, schreite ihn an und kommandierte richtig rum. er tat alles, wie ein kind, das tut er bis jetzt noch. die sind jetzt 10 jahre zusammen und er macht ihr einfach alles recht, finanziert ihr studium, richtet eine komplette wohnung ein.
da könnte ich jetzt noch einiges erzählen, aber ich hab keinen nerv mehr.

ich gibs auf. ich glaube, ich will auch gar keinen partner mehr.
 

Anzeige(7)

maryanne

Aktives Mitglied
Gib doch die krampfige Suche auf! Und lass die Liebe dich finden!

Du vergleichst viel zu sehr! Klar gibt es Leute, die mit ihren Beziehungen wie die Vandalen umgehen, das war schon immer so und wird wohl auch immer so bleiben. Das Beziehungschicksal anderer Leute braucht dich nicht zu interessieren!

Neulich habe ich gelesen: Es gibt nichts reizvolleres für einen Mann als eine Frau die in der Lage ist sich selbst ein lustvolles Leben zu gestalten.

Da ist doch was wahres dran!
 

Patti28

Aktives Mitglied
@ Maryianne

mit 30 kann man so Sprüche irgendwann nicht hören. Ich hatte zwar Beziehungen, aber die hielten auch nicht lange.

@ Gast

Eigentlich kannst du oder ich froh sein, keine Beziehung zu führen. Ich kenne so viele, die unglücklich in Beziehungen sind, da ist man froh keine zu haben. Klar, für dich ist das kein Trost. WIe oft gehst du denn weg im Monat? Was unternimmst du?? Hast du einen großen Freundeskreis??
 
G

Gast

Gast
Ich suche nicht, hab auch zuvor nie gesucht. Das waren und sind alles nur Zufälle. Man erwartet ab einer Bestimmten Zeit etwas, es muss nicht viel sein, aber Mindestens ein menschliches Bemühen. Es kommt aber nie was. Es kann auch nicht sein dass ich immer an die falschen gerate. Das kann ich nicht mehr glauben. Einen großen Kreis hab ich nicht. Weg gehen im sinne von Party mag ich nicht. Aber ich treibe oft sport bin im verein und auch draußen. Bin also nicht versteckt . Es gibt mich.

Einen vergleich will ich vermeiden. Aber wenn ich solche dinge mitkriege, dann hinterfrage ich gewisse dinge an mir. So unnormal ist das in dem fall ja nicht.
 

maryanne

Aktives Mitglied
Alles was du schreibst klingt so allgemein. Es klingt so, als wäre eine Beziehung etwas, das man mit 30 doch schon mal gehabt haben sollte. Und irgendwie will das halt nicht klappen. Eine Beziehung einzugehen ist nicht das gleiche, wie einen passenden Beruf zu finden. Es gibt keine Strategie.

Ich kann dir nur empfehlen kümmere dich gut um dich selbst.

Und eine Beziehung kann dann entstehen, wenn man ehrlich und echt einen Menschen findet, den man toll findet, der einem was bedeutet, jemand bei dem man sein will, dessen Nähe man braucht wie die Luft zum atmen. Hier fallen schließlich alle Zweifel weg...Und dann sollte man nicht zimperlich sein, denn dann kommt man irgendwann auch in die Herzgegend und hier wirds vielleicht auch mal schmerzhaft, verrückt und chaotisch. Sei ehrlich mit deinen Gefühlen. Und wenn du dich verliebt hast, dann kämpfe für diese Person und lass mal deinen Stolz in den Hintergrund rücken.
 

marut

Aktives Mitglied
hi,
die gründe für deine beziehungslosigkeit hast du selbst genannt:
du legst zwei verschiedene verhaltensweisen an den tag,
zum einen distanziertheit, dass da nix bei raus kommt sollte klar sein,
zum anderen freundlichkeit (ich hoffe nicht aufgesetzte, sondern innere freundlichkeit) bis zu nem punkt, an dem es kritisch wird. da gibst du auf und beendest den kontakt. aber genau an dem punkt beginnt die beziehung! beziehung ist kein netter holly- oder bollywood film, sondern vor allem auseinandersetzung mit sich und seinem partner.

also. das nächste mal beendest du den kontakt nicht, sondern bleibst mit freude, humor und auch etwas selbstironie dabei. und lerne auch mal humorvoll zurück zu schiessen.

viel erfolg
marut

ps: im übrigen gibt es hier im forum immer wieder männer und frauen, die ihr single dasein beklagen, aber gehen sie aufeinander zu? ich bin seit 4 jahren hier und habe das noch nicht erlebt. langsam bin ich der überzeugung, dass singles ein verhalten an den tag legen, dass sie (vllt unbewusst) davor bewahrt, sich ernsthaft mit sich und einem anderen menschen auseinander zu setzen. wie patti schreibt, single sein hat vorteile und die werden nicht verlassen. die leute dagegen, die sich hier gefunden haben, waren nicht wirklich auf der suche.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöscht 56262

Gast
entweder bin ich distanziert und gehe die sache langsam an, dann bin ich die unnahbare und der mann ist weg.

oder ich bin freundlich und womöglich signalisiere ich damit, dass ich leicht zu haben bin oder selbstverständlich und es kommt nichts.
Neulich habe ich gelesen: Es gibt nichts reizvolleres für einen Mann als eine Frau die in der Lage ist sich selbst ein lustvolles Leben zu gestalten.
Ich kann dir nur empfehlen kümmere dich gut um dich selbst.

Und eine Beziehung kann dann entstehen, wenn man ehrlich und echt einen Menschen findet, den man toll findet, der einem was bedeutet, jemand bei dem man sein will, dessen Nähe man braucht wie die Luft zum atmen.
Liebe Gast,

ich habe mal zusammengefasst, was du gesagt hast und was Maryanne (die es auf den Punkt gebracht hat) dir empfohlen hat. Ich kenn dich nicht aber was du schreibst über dich sagt mir, dass du gar nicht so viel Interesse/Initiative zeigst, ist es vielleicht so, dass du noch keinen gefunden hast, der dich wirklich interessiert?

Lerne ohne Mann glücklich zu sein, das macht dich auch für andere Menschen interessant. Wenn dir jemand gefällt, wähle ihn "mental" aus, den Rest macht das Unterbewusstein. Ob ein Kontakt in einer Beziehung endet, weiß woher niemand aber der Weg dahin ist nun mal über Interesse haben, Interesse zeigen, Kontakt knüpfen, Kontakt pflegen....mehr kannst du nicht tun, der andere muss auch investieren.

Alles Gute!
 
G

Gast

Gast
Ich kann die Ängste der TE gut verstehen. Wenn man mit 30 noch keine einzige Beziehung geführt hat, obwohl man dies möchte, weist dies darauf hin, dass etwas gewaltig schief läuft.
Die Unfähigkeit, sich auf Partnerschaften einzulassen, hat viel mit frühkindlichen Erfahrungen zu tun.
Ich würde mal mit einem Psychologen darüber reden.
Außerdem ist der Kinderwunsch, der sich bei vielen Frauen in demn Alter einstellt, auch zu berücksichtigen - Beziehung ist schon eine schöne Voraussetzung für ein Kind.
TE, rede dir nicht ein, dass nur "dreiste Frauen" Partner finden. Bleib bei dir und deiner Biografie. Da liegt etwas im Argen. Und da kann man dran arbeiten.
 
P

primavera7

Gast
Partnerschaftiche Beziehungen kann man nicht erzwingen. Vielleicht hältst du durch ungeschicktes, zu bemühtes Verhalten Männer auf Abstand, ohne dass dir dies bewusst ist. Vielleicht hast du aber auch einfach nur Pech. Ob wir es wahr haben wollen oder nicht: Es kann durchaus sein, dass es manchen Menschen vom Schicksal nicht vergönnt ist, den Mann oder die Frau fürs Leben zu finden. Ohne dass es eine erkennbare Ursache dafür gibt. Die Welt ist kein Ort, an dem Gerechtigkeit herrscht. Und gerade die einfühlsamen und rücksichtsvollen, "zu" lieben Menschen sind meist die, die im Leben zu kurz kommen. Partnerschaft ist im übrigen auch keine Glücksgarantie.

Deshalb rate auch ich dazu, die offensichtlichen Bemühungen um einen Partner einzustellen. Kümmere dich lieber um dich selbst und versuche, dir das Leben auch ohne Partner so schön wie nur möglich zu machen. Das kann man auch tun, ohne sich dabei sozial zu isolieren. Sollte dann doch irgendwann der Richtige deinen Weg kreuzen, umso besser. Falls nicht, hast du trotzdem ein schönes oder wenigstens halbwegs zufriedenstellendes Leben.
 
G

Gast0816

Gast
(...) Ich suche nicht, hab auch zuvor nie gesucht. Das waren und sind alles nur Zufälle. Man erwartet ab einer Bestimmten Zeit etwas, es muss nicht viel sein, aber Mindestens ein menschliches Bemühen. Es kommt aber nie was.
Du suchst vielleich nicht bewußt, die Frage ist also, wie sieht das unterbewußte aus. Wie auch immer, dass soll jetzt nicht der Punkt sein.

Ich versuche nichts zu erwarten. Zumindest gebe ich mir Mühe dies nicht zu tun. Damit bleibt auch eine Enttäuschung ziemlich flach. Hoffnung macht ich mir hier und da schon. Du sicher auch, oder? Dann stellt sich die Frage wie viel man in die Zukunft investiert. Ob man seine Hoffnung zum Ausdruck bringen soll/kann, ist immer eine kitzlige Angelegenheit. da kann ich auch nur sagen, nur Mut!

Zum menchlichen Bemühen. Hm... was auch immer Du darunter verstehst, muß nicht mit Deinem Gegenüber ähnlich sein. Selbst wenn, heißt das noch lange nichts. Stell Dir vor wir würden alle ähnlich ticken! Dann könnt man doch jeden x beliebigen nehmen. Eine schreckliche Vorstellung für mich.

Paar Floskel hätte ich noch auf Tasche, doch das lasse ich mal lieber. Nervt nur. Außerdem kann ich eh nicht sagen was Du möglicherweise falsch machst. Vielleicht ist es einfach die Körpersprache, die nicht mit dem übereinstimmt was Du/man sagt. Alles und nichts ist möglich.

Was Dein Harmoniebedürfnis betrifft, vielleicht ist das etwas zu hoch. Ich z.B. mag Ecken und Kanten. Daduchr zeigt sich mehr Mensch. ;) Ob man dann zusammen passt oder nicht, dass kann man eh nur gemeinsam erleben.
Einen Jasagertyp, so wie der Mann von dem Du geschrieben hast, klar, der Tut und kümmert sich für seine Freundin, ja, aber WO bitteschön bleibt er mit seinem Bedürfniß nach einem Eigenleben? Irgendwann wird er über-flüßig. Dann, wenn sie nichts mehr braucht, was macht er dann?

Kümmer Dich um Deine Interessen, um Dein Leben. Was Du ja auch tust. Mehr kann man eh nicht tun. Das muß auch nicht an Dir liegen das es noch nicht geklappt hat.

Ich gehe bewußt keine Beziehung mehr ein. Zumindest rede ich mir das ein. Jedoch ganz tief drinnen, möchte ich es doch. Ich glaube schon das sich dieser Widerspruch irgendwie zeigt. das dürfte mein gegenüber zwangläufig verunsichern.
Ich könnte mir gut vorstellen, dass Dir unter anderem Deine eigene Erwartungshaltung im Wege steht. Denn Du hast "gelernt" das es eh nichts wird. Hier solltest Du Dein Verhalten mal genauer betrachten! Vielleicht gibt es da eine gewisse unterbewußte Abwehrhaltung die durchschimmert, einfach weil Du aufgegeben hast.

Wenn jemand wissen möchte was Dich von innen trägt, dann dürfte es ziemlich egal sein ob Du schon eine Beziehung hattest oder nicht. An Deiner Stelle würde ich diesen Deine Nullzustand nicht erwähnen. Kannst doch schummeln, in dem Du sagts, dass es bisher leider nur zu Versuchen gereicht hat. Was x1000 Gründe haben kann.

Kannst Du jemanden enttäuschen um Dir selber treu zu bleiben? Eine spannende Frage, ja. Wenn Dir also die Sehnsucht Deines Herzens begegnet, dann kann diese Frage auftauchen.

Zum Beispiel bei dieser Situation:
(...) die sind jetzt 10 jahre zusammen und er macht ihr einfach alles recht, finanziert ihr studium, richtet eine komplette wohnung ein. (...)
Wenn der Mann mal in sich gehen würde, sich ehrlich machen würde, dann würde ihm auffalen das es ihn garnicht gibt. Damit es ihn wieder gibt, müßte er sie enttäuschen?

Unterm Strich kann ich Dir auch nur sagen, gib nicht auf, ja! Mach DEIN Ding. Und hütte Dich vor Leuten die sagen sie wären für alles offen. Die sind doch nicht ganz dicht. :D

Alles Gute und viel Glück
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben