Anzeige(1)

Ich vergraule alle

jo2899

Mitglied
Hallo liebes Forum,

ich bin wirklich aktuell sehr verzweifelt und depressiv. Ich habe es geschafft durch mein Verhalten eine sehr gute Bekannte mit der ich mich immer besser angefreundet habe zu vergraulen und einen ganz guten Kumpel noch dazu. Dazu gibt es einen Hintergrund. Der Kumpel ist der neue Freund meiner Ex-Freundin. Und meine gute Bekannte hat sich meiner Meinung nach in kürzester Zeit super mit meiner Ex angefreundet und hat mir aus meiner Sicht auch immer wieder deutlich gemacht, dass sie meine Ex und ihr Verhalten verstehen kann und ich alles falsch mache. Dann hat sie die Freundschaft abgebrochen und mich blockiert.

Mein Kumpel hat das auch gemacht weil ich nach dem was meine Ex mir angetan hat nicht gut über sie reden kann, als wäre nichts passiert. Sie hat sich von mir während meines Kreuzfahrt-Urlaubs von mir getrennt und zwar über WhatsApp. Sie wusste genau, dass diese Kreuzfahrt das Geschenk zu meinem 18. Geburtstag war und ich mich lange darauf gefreut habe. Sie hat mir einen Brief zu der Kreuzfahrt mitgegeben und mich gebeten den auf hoher See zu lesen. Sie sagte er wäre als Liebesbekundung gedacht, dabei hat sie durch diesen Brief mit mir Schluss gemacht. Nach der Trennung meinte sie dann sie könne mit mir nicht mehr zusammen sein, aufgrund meiner psychischen Probleme. Ich denke dazu, dass man das auch zusammen durchstehen kann, wenn man sich liebt.

Deswegen schließe ich darauf, dass sie mich nie geliebt hat und vielleicht mit ihrem jetzigen Freund schon während unserer Beziehung zusammen war. Ich glaube sie hat sowohl meine gute Bekannte als auch meinen Kumpel manipuliert, vielleicht auch angestachelt gegen mich zu hetzen, denn ich glaube nicht dass meine gute Bekannte die Freundschaft so abgebrochen hätte. Sie hat mir zwei Wochen vorher noch gesagt, dass ich wortwörtlich "einer ihrer drei wichtigsten Menschen" bin. Naja gut sie hat selber viele psychische Probleme und das Gefühl gehabt ich würde sie manipulieren und ihr die Freundschaft zu meiner Ex schlecht reden wollen, dabei hatte ich nur die jetzt bestätigte Verlustangst, denn ich schätze meine Ex im Nachhinein als sehr einnehmend ein.

Meine Ex hatte zu Beginn noch so heuchlerisch zu meiner guten Bekannten gesagt, wie froh sie doch sei, dass sie mir nun versuchen würde zu helfen und sowas alles. Das kam mir schon etwas spanisch vor.
Einerseits trauere ich kaum über den Freundschaftsabbruch denn ich denke mir dass ich so Leute nicht brauche. Wenn sie lieber zu meiner heuchlerischen Ex die mich letztens als Dämon bezeichnet hat und mir die Schuld für ihre angeblichen Angststörungen gegeben hat hält, dann brauche ich sie nicht.

Andererseits war und ist mir diese Person sehr wichtig geworden und ich fand sie einfach nur toll. Was soll ich tun? Ich habe jetzt wieder keine Freunde mehr, da das so ziemlich meine einzigen sind, die ich vor allen Dingen in Zukunft auch regelmäßig weitersehen müsste, würde ich meinem einen Hobby weiter nachgehen. Ich verzweifele echt komplett. Dazu macht es mich fertig, dass meine Ex angefangen hat Theologie zu studieren und ich das Gefühl habe, ich kann nie etwas beruflich machen. Hasse meine aktuelle berufliche Situation und habe keine Ahnung wer ich überhaupt bin, was ich kann und was ich damit machen soll.

Danke fürs Durchlesen. Ist sehr lang geworden
Es grüßt herzlich
jo2899
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben