Anzeige(1)

Ich kann nicht über Probleme reden.....

mushoba

Mitglied
Hallo Liebe Community,


Ich bin nicht der beste meine Gedanken in Worte zu fassen, ich hoffe ohr versteht es trotzdem.
Ich 31 und meine Liebste 27sind jetzt knapp 3 Jahre zusammen, haben seit ca 6 Monaten ein Problem welches unsere Beziehung sehr belastet.Ich habe das Problem das ich oft nicht über meine Probleme die ich habe reden kann.Ebenso verschliesst sich meine Partnerin aber auch oft vor mir sie sagt zwar ich soll sie dann darauf ansprechen, habe aber auch gleichzeitig in diesem Moment das Gefühl das ich sie verletze oder sie jetzt eigentlich gar nichts hören will, Und verschliesse mich dann ebenfalls (was ich ja eigentlich nicht möchte aber ich bekomme es einfach nicht abgestellt).Sie ist ein Scheidungskind und ich hatte es als ich ein Kind war auch nicht einfach, es ging in unserer Familie meistens um meine Schwester und ihren spinnerein.Ich hab das Gefühl das es daher kommt das ich nicht gerne über meine Probleme reden möchte da ich früher doch sehr oft unterdrückt wurde und andere mir bevorzugt worden sind.Das dumem an der ganzen sache ist ja wirklich das sie drüber reden möchte, ich bin aber so dumm und lasse es immer alles auflaufen bis es bei uns einen Riesen Knall gibt und wir krach haben.Mir hilft es aber einfach auch manchmal eifnach nur wenn ich von ihr in den Arm genommen werde, sie blockt dann aber komplett ab und lässt mich gar nicht mehr an sich ran, was es mir dann meist noch schwerer macht etwas zu sagen.Ich hoffe ihr könnt verstehen was ich meine.Ich selber versuche ja schon seit längerem daran zu arbeiten zu sagen wenn mich etwas stört, doch mir fällt es einfach sehr oft mega schwer was zu sagen, weil ich total Angst habe sie zu verletzen oder als antwort eine total unerwartete antwort erhalte.Eins steht bei uns ausser Frage Gefühle von ihrer Seite sind nochgenug vorhanden, von meiner Seite steht das sowieso ausser Frage denn ich sage für mich das ist die Frau mit der ich meine komplette Zukunft verbringen möchte, denn da sind wir uns auch beide einig was wir von der Zukunft erwaten. könnt ihr mir vileicht einen Rat geben wie ich das in den Griff bekommen kann?
 

Anzeige(7)

°°°abendtau°°°

Sehr aktives Mitglied
Hm... verstehen tu ich Dich gut. Damit bist Du nicht alleine. Kenn ich auch von anderen.

Wie soll ich sagen, es ist als gäbe es zwischen Euch ein bestimmts Vakuum das sich durch den Unterdruck zwangsläufg füllen möchte, bis (wieder) ein gewissen Gleichgewicht herrscht.

Du erzählst etwas von Scheidungskind und nicht so guter Kindheit. Ich erlese daraus, dass es um die eigene Identität und Sehsucht geht.
Einerseits bist Du total glücklich mit ihr, und doch fehlt bei Euch beiden etwas ganz bestimmtes. So als ob Eure Herzen zwischen glücklich und traurig taumeln.

Die Sehnsucht greift nach vorne. Daher denke ich, dass es etwas sein muß was es noch nicht gibt bzw. etwas das noch nicht vervollständigt wurde ( <- meint keinen Wunsch oder so, nein, etwas anderes).
Dieses Unvollständädige, hast Du doch schon gesagt. Scheidungskind. Hierbei greift die Liebe nach hinten. So ensteht der momentan Zwiespalt zwischen Sehsucht und Liebe.

Was wäre, wenn Du sie nimmst und ihren Weg zurück gehst, geht sie mit, geht sie automatisch mit Dir in Dein Leben zurück (Teilhabe). Verstehst Du was ich meine?
Ich weiß, ist schwierig zu verstehen. Mein Hintergedanke dabei ist der, dass Euch beiden die Elternliebe etwas fehlen könnte.
Habt ihr einen nahenden Kinderwunsch im Lebensplan?

Wenn Du Dich ihr gegenüber öffnest, dann machst Du wahrscheinlich die Erfahrung Deines Lebens. Dieser Teil wurde Dir nicht wiklich mitgegeben -> Die fraglose Liebe der Eltern. Kann das sein? Wenn ja, dann halte ich das für den Schlüsel der Euch verbindet = Verlußtangst.

---

Ganz ehrlich, Du kannst nur gewinnen. Sie hat doch garantiert Dein Problem längst erkannt. Nur muß einer von Euch beiden Anfangen sich ehrlich zu machen. So schwer das sich-öffnen auch fällt. Sie wird schon längst wissen wie schwer Dir das fällt. Frauen haben für sowas spezielle Antennen. Nur Mut. Das wird. :)

Viel Glück..
abendtau
 

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Hallo, mushoba,

die Unfähigkeit, über Probleme reden zu können, ist ganz allgemein beziehungsstörend. Es ist auch in meinen Augen wichtig, diese Unfähigkeit in Fähigkeit umzuwandeln. Wenn ihr beide das nicht gelernt habt, dann seid ihr auf Augenhöhe. Um zu lernen, benötigt ihr beide Lernbereitschaft. Bei Dir sehe ich diese Lernbereitschaft, bei Deiner Partnerin wäre das noch nachzuholen.

Ich empfehle, dass Du mit Deiner Partnerin darüber sprichst, inwieweit sie lernbereit ist, über Probleme und negative Gefühle reden zu lernen.

Das Reden über „….“ ist oft das Ergebnis einer abgespeicherten Handlungsanweisung im Gehirn. Irgendwann in unserer Vergangenheit haben wir durch Schweigen eine z.B. unangenehme Situation für uns gelöst. Dieses unser Verhalten wurde abgespeichert. Wenn wir es ändern wollen, können wir eine Neuspeicherung vornehmen. Voraussetzung: Wir wollen es. Der Grund für unser Wollen ist die Erkenntnis des Besseren.

Ohne Erkenntnis kein Bekenntnis zum Besseren, also ohne Erkenntnis gibt es auch kein Wollen.

Wie deutlich bemerkbar ist, kannst Du über dieses Problem des Nicht-Sprechens schreiben. Daher wäre mein Vorschlag der, dass Du in einer aktuellen Situation (Schritt 1) Deine negativen Gefühle aufschreibst und dazu die Situation beschreibst, in der diese Gefühle entstehen. Und dann solltest Du (Schritt 2) wenigstens einen Vorschlag machen, wie Deine Partnerin Dir helfen könnte, die negativen Gefühle los zu werden.

Bitte beachte: Der Partner hat nicht die Aufgabe, uns glücklich zu machen oder unsere negativen Gefühle zu beseitigen. Das wäre eine Reduzierung der Partnerschaft auf Funktionserfüllung. Der Partner kann lediglich mithelfen und sollte auch mithelfen, wenn er selbst die negativen Gefühle mitverursacht hat.

Wir haben schon die Aufgabe, selbst dafür zu sorgen, dass negative Gefühle wieder verschwinden und keinen Schaden anrichten. Als Hilfe zur Selbsthilfe ist es gut, wenn wir die Berechtigung unserer negativen Gefühle hinterfragen und ggf. diese Berechtigung negieren. Und sollten negative Gefühle berechtigt sein, dann müssen wir uns um die Ursache kümmern, die zu korrigieren ist.

Wenn Du selbst so beispielhaft vorgehst, könntest Du Deine Beschreibungen von Situation und Gedanken zur jeweiligen Situation Deiner Partnerin zum Lesen geben. Evt. findet sie Gefallen an dieser Vorgehensweise und macht es für sich ebenso. Und so lernt ihr beide über das Aufschreiben und das gegenseitige Lesen – dass Ihr genauso gut auch darüber sprechen könnt.

Helfen Dir diese Gedanken?

LG, Nordrheiner
 
G

Gast

Gast
Die Unfähigkeit, über alle Probleme reden zu können ist normal.
Was ist den überhaupt ein Problem, nur für mich oder ist es das auch für andre so ?
Wer gibt schon gern zu, das da was negativ ist, ich was nicht kann, nicht verstehe, nicht ( war ) haben will.
Das ist mit Angst besetzt, das mich jemand wegen meinem Verhalten kritisieren könnte.
Also wird das mit vielen Worthülsen umschrieben versteckt im langen Trade.
Was will ich ,was nicht, bei mir, oder bei andern?
Andre kann ich nicht ändern, also was bleibt?
Wer sich vor sich selbst versteckt, nicht ehrlich mit sich selbst ist, denkt, da müßten doch die andren was ändern, oder wenigsten das verstehen!
Vergeuden Ihre Kraft damit, andre zu überzeugen, von was?
Nicht das Problem macht die Schwierigkeiten, sondern unsere Sichtweise.
Lösungen erfordern die Veränderung der Situation oder die Änderung ( Deiner ) Einstellung!
Will ich z.B.: überhaupt gesund werden ,wenn ich doch ( so ) krank bin?
Hat ja auch Nachteile gesund zu sein!
 

mushoba

Mitglied
Hallo, ihr 3 ich danke euch schon mal für eure Worte im voraus.Beim lesen eurer Beiträge habe ich mich ehrlich gesagt sehr wohl gefühlt und das hat mir richtig kraft gegeben. Ich möchte aber auch auf eure einzelnen Beiträge eingehen.

@ Pepita im allgemeinen geht es da um Probleme in der Beziehung, manchmal kann ich aber auch nicht Probleme auf der Arbeit reden, das habe ich in den letzten Monat aber auch sehr oft getan, das sie das irgend wann nervt ist mir auch klar und das ich mich heir auf der Arbeit auch nicht mehr wirklich wohl Fühle und unbedingt den Job wechseln sollte, das verstehe und weiss ich auch, daran bin ich gerade dran habe nächste woche wieder ein vorstellungsgespräch.Manchmal erwische ich mich aber auch dabei, das ich gern was ganz anderes arbeiten würde als das was ich jetzt mache, es aber einfach manchmal nicht weiss wie ich es umsetzen soll Finanziell als auch ob ich auch die durchhaltekraft hab eine teure Weiterbildung bzw. ein eigenes Studium zu finanzieren. Auf die Beziehung bezogen stört mich eigentlich am meisten das sie manchmal so zurück zieht bzw, das ich einfach manchmal schnell eingeschnappt bin oder in Probleme sachen reininterpretiere die eigentlich gar nicht so sind wie es zuerst aussieht.Was mir aber persönlich am meisten weh tut ist das wenn sie keine nähe zu lässt sie sagt immer wenn ich schon längst wieder runter gekommen bin fängt sie meist erst richtig an zu kochen, und meist in den Situationen möchte ich eine Umarmung, was natürlich dann unmöglich ist sie möchte es in diesem Fall ja auch gar nicht.


@ °°°abendtau°°°

Hallo sehnsucht, dein Beitrag hat mich emotional ziemlich ergriffen und stand wirklich kurz vor den Tränen, weil du nämlich den Nagel genau auf den Kopf getroffen hast.Ich kann meistens meine Gedanken schwer in worte fassen.Sie sagt zu mir immer das sie nicht mehr drüber nachdenken möchte was früher in ihrer Familie war.Ich erwische sie aber manchmal dabei wie sie doch drüber nachdenkt nach mehrmaligen nachfragen.Sie hat mir auch mehrfach erklärt was damals vorgefallen ist und wie es jetzt ist.Das eigentliche Problem ist aber nun ihre Schwester die ihr immer noch sachen von vor 10 Jahren vorhält.Aber über ihre Schwester möchte ich nun nichts schreiben, ich denke das gehört hier nicht hin. Und ja wir haben einen gemeinsamen Kinderwunsch, ich bin Anfang letzten Jahres Patenonkel geworden und mag Kindern auch wirklich sehr gerne.Ich kann mich einfach manchmal nicht öffnen ich weis das das falsch ist, ich weiss aber auch nicht warum das so ist (Kindheitstrauma?), ich weis das die Kommunikation das A und O ist. Mir fällt es einfach manchmal nur verdammt schwer. Sie hat leider mittlerweile den gedanken das ich nichts änderen werde und denkt wirklich darüebr nach die Beziehung zu beenden auch wenn die Gfeühle noch auf beiden seiten vorhanden sind. Vileicht muss ich dazu sagen, das ich vor ihr eine Beziehung hatte die fast 11 Jahre ging, leider zieh ich manchmal auch trugschlüsse aus dieser alten Beziehung, auch wenn sie definitiv komplett anderst ist als meine vorherige Partnerin. Und genau das ist das was ich auch an ihr sehr liebe sie ist ganz anders.


@Nordrheiner

Deine Idee mit der Liste finde ich super und die werde ich nachher wenn ich zu Hause bin auch direkt in die tat umsetzen.Ich arbeite auch schon an meiner unfähigkeit dinge anzusprechen und denke auch das ich mich darin schon etwas verbessert habe.Ich glaube aber eher das ich hier das Problem bin und nicht sie wie ich oben auch schon geschrieben habe.

Falls das jetzt alles etwas verwirrt klingt, ich bin im Moment im absoluten gefühlschaos und muss denke ich erst mal mit mir selbst wirklich ins reine kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

°°°abendtau°°°

Sehr aktives Mitglied
[...]
@ °°°abendtau°°°

Hallo sehnsucht, dein Beitrag hat mich emotional ziemlich ergriffen und stand wirklich kurz vor den Tränen, weil du nämlich den Nagel genau auf den Kopf getroffen hast.Ich kann meistens meine Gedanken schwer in worte fassen.Sie sagt zu mir immer das sie nicht mehr drüber nachdenken möchte was früher in ihrer Familie war.Ich erwische sie aber manchmal dabei wie sie doch drüber nachdenkt nach mehrmaligen nachfragen.Sie hat mir auch mehrfach erklärt was damals vorgefallen ist und wie es jetzt ist.Das eigentliche Problem ist aber nun ihre Schwester die ihr immer noch sachen von vor 10 Jahren vorhält.Aber über ihre Schwester möchte ich nun nichts schreiben, ich denke das gehört hier nicht hin. Und ja wir haben einen gemeinsamen Kinderwunsch, ich bin Anfang letzten Jahres Patenonkel geworden und mag Kindern auch wirklich sehr gerne.Ich kann mich einfach manchmal nicht öffnen ich weis das das falsch ist, ich weiss aber auch nicht warum das so ist (Kindheitstrauma?), ich weis das die Kommunikation das A und O ist. Mir fällt es einfach manchmal nur verdammt schwer. Sie hat leider mittlerweile den gedanken das ich nichts änderen werde und denkt wirklich darüebr nach die Beziehung zu beenden auch wenn die Gfeühle noch auf beiden seiten vorhanden sind. Vileicht muss ich dazu sagen, das ich vor ihr eine Beziehung hatte die fast 11 Jahre ging, leider zieh ich manchmal auch trugschlüsse aus dieser alten Beziehung, auch wenn sie definitiv komplett anderst ist als meine vorherige Partnerin. Und genau das ist das was ich auch an ihr sehr liebe sie ist ganz anders.
[...].
Vielen Dank.

Das macht es jetzt etwas schwierig für mich, weil ich sehr aufpassen muss, dass ich nicht zu viel von mir in meinen Zeilan an Dich einwebe, da ich die Situation nur zu gut kenne.

Ich muss etwas ausholen.
Das Familienbild (der Herkunftsfamilie) hat einige Schatten (das ist nicht ungewöhnlich). Bei Dir und bei ihr. Das wirkt sich nun auf Eure Beziehung aus. Erfahrungsgemäß ungewollt und unterbewußt. Doch das hat eine problemaufrechterhaltende Wirkung. Siehe Schwester. Da ist viel unverarbeitetes im Raum.

Kinder sehen ihre Eltern als Vorbild. Sind sie Erwachsen, kann es auch ein Gegenbild sein. Einfach um zu sich zu sagen, ich mache das anders wie sie, besser usw... Das ist auch nicht ungewöhnliches.
Aber genau an dieser Stelle kommt Euer Lebensplan zum tragen. Der dient als Vergleich. Die momentane Situation ebenfalls.
Das heißt, wenn Ihre Eltern es nicht geschaft haben sollten sich miteinander tiefgründiger auszusprechen, dann kann es durchaus sein, dass es jetzt bissle Paradox wird.
- Denn wenn sie meint sie wäre nicht gut genug für Dich, weil Du Dich ihr gegenüber schlecht öffnen kannst, dann wäre das eine unterbewußte Übertragung von ihrer Mutter (oder Vater?) auf sich selbst.

Sie sagt, sie hat mit dem Scheidunsding der Eltern abgeschlossen. So wie Du das reflektiert hast, klang das nicht wirklich überzeugend. Schon wegen der Schwester. Da ist noch einiges im argen.

Ums abzukürzen...
Worauf ich damit hinaus will ist, sie braucht Dich als lebendigen Beweis das sie gut genug ist für Dich. Der Beweis wäre, wenn Du Dich öffnen könntest.
Und bitte tu Dir einen Gefallen, sage ihr das nicht! Denn das wäre für sie genau das Gegenteil von dem was Du möchtest. Sie würde das sehr persönlich nehmen = sich Abwerten.
Ihre Ungewissheit über sich selbst, würde somit bestärkt. Familienbilder muß man wirklich mit genügend Abstand betrachten können. Da sie jetzt schon über Trennung nachdenkt, wäre das wie ein Verstärker für den Trennungsgedanken = falsches Selbstbild.

Betrachte das alles bitte mit Abstand, auch wenn ich mir darüber ziemlich sicher bin, dass ist alles sehr spekulativ.

Sooo... nun hoffe ich, dass ich mich nicht zu weit aus dem Fenster gehangen hab. :eek:

LG
abendtau
 

mushoba

Mitglied
Guten Morgen.

ich habe mich mit ihr gestern Abend sehr lange unterhalten und ihr auch die Liste vorgelesen, was mir aber auch wirklich nicht einfach war.ich glaube aber das sie innerlich schon abgeschlossen hat, so kam es auch irgendwie von ihrer Seite rüber. Sie sagt aber auch das sie sich da 100% sicher sein möchte und es später nicht bereuen will.sie denkt aber auch das manche Punkte nicht behebst sind weil wir ja schon einige Monate drüber reden.und sie denkt ebenfalls das sie mir incmsnchen punkten nicht gerecht werden kann.das immer alles zu 100% nicht erfüllt wird das ist absolut klar und das erwarte ich ja auch nicht von ihr.sie sagte auch das es wirklich Mega schieße ist das sie mir wirklich erst direkt die Pistole direkt auf die Brust legen muss das in mir etwas aufwacht. Ich was das hört sich wahrscheinlich dumm an. Aber damit hat sie in mir wirklich etwas bewegt und habe sehr intensiv drüber nachgedacht das es ja eigentlich wirklich keinen Grund gibt meinen Kummer in mich rein zu fressen.dennoch hoffe ich das sie sich änderst entscheidet und ich eine Zukunft mit ihr habe. Ich weis im Moment gar nicht wie ich mich gegenüber ihr verhalten soll, wir küssen uns ja auch noch zum Abschied oder beim ins Bett gehen und sagen uns auch noch das wir uns lieben.


lieben GrußGruß
 
Zuletzt bearbeitet:

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Hallo, Mushoba,

ich habe jetzt keine Ahnung, was Du auf die Liste geschrieben hast. Aus meiner Sicht sind ihre pauschalen Antworten völlig unzureichend. „wir haben darüber schon seit Monaten gesprochen“ oder „ich glaube nicht, dass ich Dir in dem einen oder anderen Punkt helfen kann“ sind Aussagen, die erkennen lassen, dass sie Dich vermutlich nicht ernst nimmt.

Sie macht alles mit sich selbst aus. Mir kommt es so vor, als ob Du vor einem Gericht erscheinst, Deine Aussage macht und sich das Gericht dann zur Beratung in einen Raum zurückzieht und seine Entscheidung trifft, die Du vermutlich nicht nachvollziehen kannst. Die Begründung kannst Du Dir dann selbst ausdenken.

Ihr Verhalten ist ein Zeichen einer Beziehungsstörung oder sogar Beziehungsunfähigkeit. Kann es sein, dass sie Dich für einen Schwätzer hält, jemanden, der viele Worte macht aber nichts umsetzt?

Ich denke nicht, dass man alle Punkte auf einmal bearbeiten sollte. Meine Empfehlungen hier stoßen auch an eine Grenze, wenn ich die einzelnen Punkte nicht kenne und ihre Meinung / Haltung dazu.

Evt. ist es hilfreich, wenn Du einen Punkt nach dem anderen mit uns besprichst? Gib Deiner Partnerin Deine Liste und lasse sie selbst diese mit Zahlen versehen. 1 drückt allererste Priorität aus und 2 folgt und dann sollte 3 bearbeitet werden. Da wäre ich an Deine Stelle auch sowohl freundlich als auch stur und würde auf ihrer Mitarbeit bestehen. Sag ihr, dass Du nicht einfach nur über diese Punkte und mögliche Lösungen reden – sondern diese durcharbeiten willst und dafür im ersten Schritt ihre Priorität erfahren willst. Und sollte ein Punkt, der ihr wichtig ist, fehlen, dann möchte sie ihn bitte ergänzend auf die Liste einfügen.

Meinst Du, das wäre ein praktischer Weg, vom "nur Reden" zum "auch Handeln"?

LG, Nordrheiner
 

mushoba

Mitglied
Hey, deine Idee finde ich gut, es sind 7 Punkte auf der Liste wobei mir von den 7 nur 3 wirklich wirklich wichtig sind das habe ich ihr aber auch so gesagt Habe auch 3 Punkte über mich eingefügt die mich über mich sehr ärgern so das ich mir es immer wieder selbst vorlesen kann woran ich arbeiten muss.hier meine wichtigsten Punkte.Punkt 1. Nähe zu lassen Punkt 2.energien in die richtige Richtung lenken ( ein Punkt für mich). Punkt 3. körperliche Abneigung (müsst ich näher erklären um es zu verstehen).


In der Regel halte ich auch was ich verspreche, habe aber leider auch manchmal ein Hirn wie ein Sieb und vergesse Dinge oder nehme sie manchmal nicht so ernst wie ich es Vileicht sollte. (Siehe Situation jetzt)

Ich werde sie später mal fragen ob sie Vileicht such eine solche Liste anfertigen möchte. Ich hatte das Gefühl das sie das mit der Liste ganz gut fand. Sie lachte bei manchen Punkten.
 

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Schöner Anfang, Mushoba.

Aber schreibe nicht nur die Punkte auf, in denen Du Dich auch anders verhalten willst, sondern schreibe ebenfalls auf, was genau Du in Punkt X machen oder unterlassen willst. Auf den kritischen Gebieten hast Du bisher die Übung durch falsches Denken und falsches Verhalten. Sowohl die falschen Gedanken als auch das falsche Verhalten sind bewusst durch die Gedanken und die Verhaltensweisen zu ersetzen, die Du gerne haben möchtest.

Im Prinzip: Das finde ich falsch und lasse es. Statt dessen finde ich den Gedanken und das Verhalten richtig und tue es. Also bitte immer ganz konkret. Allgemeinheiten sind nicht wirklich immer hilfreich.

LG, Nordrheiner
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
H Freundin kann nicht alleine sein Liebe 6
SarahLizzie Was war das? Ich kann es nicht einordnen! Was, ist mit ihm/mir? Liebe 9
A Ich kann nicht mit Frauen sprechen Liebe 55

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    LeonardB hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben