Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich habe meine Jungfräulichkeit an eine Prostituierte verloren

Marco9

Neues Mitglied
Hallo zusammen

Ich bin 21 Jahre alt und ich habe vor paar Tagen meine Unschuld an eine Prostituierte verloren und fühle mich damit irgendwie nicht gut.

Es war so, dass ich mich mit einem hübschen Mädchen treffen wollte die ich über das Internet kennengelernt habe. Wir haben unsere Nummern ausgetauscht, miteinander geschrieben, intime Bilder ausgetauscht und kamen gut miteinander aus. An dem Tag als wir uns treffen wollten, antwortete sie nicht mehr aus irgendeinem Grund. Nach paar Tagen kam immer noch keine Antwort. Ich hatte alles versucht endlich mal meine erste Erfahrung zu machen, durch diverse Dating Apps oder mit Doppeldates. Meine letzte Sexuelle Begegnung mit einem Mädchen war als ich frische 18 war, aber mehr als Zungenküsse u. Küsse auf dem Körper war es nicht. Seitdem sehne ich mich endlich nach Sex mit einer schönen Frau. Jedenfalls lag ich Zuhause rum und es kam immer noch keine Antwort von dem Mädchen. Also habe ich einen Termin mit einer Prostituierten ausgemacht, weil ich wirklich Lust auf Sex hatte und keine Lust mehr hatte zu warten. Ich bin zu ihr hingefahren und wir haben es getan ( natürlich alles mit Kondom ). Bin sehr schnell zum Abschluss gekommen und bin gegangen.

Jetzt fühle ich mich aber irgendwie Scheiße, dass ich für mein erstes mal gezahlt habe, obwohl ich mir das früher nie zugetraut habe meine Unschuld an eine Dienstleisterin zu verlieren.

Einige meiner Freunde machen sich lustig darüber, dass ich für mein erstes mal zahlen musste. Ich weiß halt jetzt nicht wie ich damit umgehen soll. Einerseits hatte ich wirklich Lust in dem Moment eine Frau zu spüren, aber die Tatsache, dass ich dafür zahlen musste und ich wahrscheinlich nicht mal ihren echten Namen kenne, ich weiß nicht.

Ich kann nicht ändern was passiert ist, aber ich würde es gerne.
 

Anzeige(7)

G

Gelöscht 75067

Gast
Verbuche es als Erfahrung und nehm das Gelächter der Anderen nicht ernst. Wahrscheinlich bekommen die nicht mal für Geld ne Frau ab :p

Und außerdem: Besser du hast so deinen ersten Druck los und kannst dich rationaler auf die richtige Braut später konzentrieren, als dass du, wie oft hier im Forum zu bestaunen, wie die zahlreichen traurigen Gestalten endest, die wegen chronischer Unterv***** sich allerhand Schwachsinn über das andere Geschlecht ausdenken, verbittern und als 40,50,60 Jährige Jungfrauen der pööööösen Frauenwelt die Schuld geben, dass sie unterv*** sind ;)
 

TomTurbo

Aktives Mitglied
Einige meiner Freunde machen sich lustig darüber, dass ich für mein erstes mal zahlen musste.
Lass sie lachen, das vergeht wieder.

Ich kann nicht ändern was passiert ist, aber ich würde es gerne.
Sieh es als Lektion für's Leben. In diese Situation wirst du nocht öfters kommen.

Das ist jetzt Teil deiner Vergangenheit.
Stehe dazu!
Lerne, damit umzugehen.
 

Surrender

Sehr aktives Mitglied
Sex ohne Liebe ist halt langweilig. Wenn man darüber nachdenkt, was der Akt überhaupt ist, ist das ja auch irgendwie logisch.

Ich denke, deine Unzufriedenheit rührt nicht nur von der Bezahlung, sondern auch diese Erkentniss... nur dass du es darauf verbuchen kannst oder?

Ich habe mir auch mehr vorgestellt vom Sex, vor meinem ersten Mal. Ist halt ernüchternd fest zu stellen, dass es jetzt auch nichts anderes als Selbstbefriedigung ist vom Gefühl...


Ist aber Liebe und Romantik dabei, dann kann es wirklich sehr schön werden ;)
 

weidebirke

Sehr aktives Mitglied
Ich kann mich nicht erinnern, von jemandem gehört zu haben, dessen erster Sex phänomenal, toll, die Erfüllung schlechthin und die Realisierung aller Träume war. Für die meisten ist die erste Erfahrung sehr ernüchternd.

Von daher, willkommen im Club! Nimm es nicht so schwer und was andere Vollpfosten so von sich geben, darfst Du getrost ignorieren.

Bis Sex wirklich schön und erfüllend wird, braucht man Übung und Entspannung. Und das kommt halt mit der Zeit.
 
G

GrayBear

Gast
Hallo Marco,

also "verloren" hast Du Deine Unschuld nicht, denn dann bestünde die Chance, sie wieder zu finden. Es war Deine Entscheidung zu einer Prostituierten zu gehen. Hätte sie "Nein" sagen sollen? Und dann musstest Du das einfach weiter erzählen? Wer hat Dich gezwungen? Und Dich reut im Grunde nur, dass Du Geld "dafür" bezahlen musstest? Da hätte sich doch irgend eine andere junge Frau dafür finden lassen können? Merkst Du noch, wie wenig es Dir bei alledem um den Menschen geht, mit dem Du Dein "erstes Mal" erlebst? Kriegst Du noch mit, wie egoistisch Du Dich verhältst? Ich will Dich damit nicht kritisieren, wir kennen uns nicht. Aber nachdem Du um Meinungen in einem öffentlichen Forum gefragt hat, möchte ich Dir diese Rückmeldung geben:

Sex ist für die meisten Menschen ein mehr oder weniger selbstverständliches Bedürfnis, wie Atmen, Essen oder Schlafen. Aber das WIE ist eben nicht selbstverständlich. Wenn Du Deinem Drang "irgendwie" nachgibst, dann ist das noch immer Deine Entscheidung, denn Du wolltest nicht länger warten und Du hast Dich für diesen Weg entschieden. Du bist zu jemandem gegangen, für die es ein "Geschäft" war und Du wunderst Dich, dass es ziemlich "ernüchternd" war? Nur wenn DU etwas einen Wert gibst, nur wenn Du etwas schätzt, dann hat es für Dich einen Wert. Dein "erstes Mal" war Dir nur dieses Geld wert, das Du dafür bezahlt hast. Damit hast DU es abgewertet.

Und jetzt? Nichts und jetzt! Wie schon geschrieben wurde: nun ist es eben so. Aber Du kannst mit entscheiden, ob Dein nächstes Mal auch nur ein "Geschäft" wird und ob Du etwas aus Deiner Entscheidung gelernt hast. Das alles ist kein Weltuntergang. Was bedeutet Dir etwas und was bist Du bereit, dafür zu tun oder zu lassen?
 

Marco9

Neues Mitglied
Hallo Marco,

also "verloren" hast Du Deine Unschuld nicht, denn dann bestünde die Chance, sie wieder zu finden. Es war Deine Entscheidung zu einer Prostituierten zu gehen. Hätte sie "Nein" sagen sollen? Und dann musstest Du das einfach weiter erzählen? Wer hat Dich gezwungen? Und Dich reut im Grunde nur, dass Du Geld "dafür" bezahlen musstest? Da hätte sich doch irgend eine andere junge Frau dafür finden lassen können? Merkst Du noch, wie wenig es Dir bei alledem um den Menschen geht, mit dem Du Dein "erstes Mal" erlebst? Kriegst Du noch mit, wie egoistisch Du Dich verhältst? Ich will Dich damit nicht kritisieren, wir kennen uns nicht. Aber nachdem Du um Meinungen in einem öffentlichen Forum gefragt hat, möchte ich Dir diese Rückmeldung geben:

Sex ist für die meisten Menschen ein mehr oder weniger selbstverständliches Bedürfnis, wie Atmen, Essen oder Schlafen. Aber das WIE ist eben nicht selbstverständlich. Wenn Du Deinem Drang "irgendwie" nachgibst, dann ist das noch immer Deine Entscheidung, denn Du wolltest nicht länger warten und Du hast Dich für diesen Weg entschieden. Du bist zu jemandem gegangen, für die es ein "Geschäft" war und Du wunderst Dich, dass es ziemlich "ernüchternd" war? Nur wenn DU etwas einen Wert gibst, nur wenn Du etwas schätzt, dann hat es für Dich einen Wert. Dein "erstes Mal" war Dir nur dieses Geld wert, das Du dafür bezahlt hast. Damit hast DU es abgewertet.

Und jetzt? Nichts und jetzt! Wie schon geschrieben wurde: nun ist es eben so. Aber Du kannst mit entscheiden, ob Dein nächstes Mal auch nur ein "Geschäft" wird und ob Du etwas aus Deiner Entscheidung gelernt hast. Das alles ist kein Weltuntergang. Was bedeutet Dir etwas und was bist Du bereit, dafür zu tun oder zu lassen?
Es war aufjedenfall ein Fehler. Ich bin mir sicher, dass ich auch nicht normal zu einer Prostituierten gehen werde. Die Mädchen mit denen ich eine Beziehung wollte waren entweder vergeben oder garnicht interessiert an mich. Seit ungefähr 1-2 Jahren versuche ich stattdessen krampfhaft mit einem Mädchen mein erstes mal zu haben, um einfach sagen zu können, dass ich keine Jungfrau mehr bin.

Jetzt aber ist mir klar geworden wie Scheiße das alles von mir war und der Besuch bei der Prostituierten war halt das Resultat davon. Ich hatte wirklich Lust auf Sex in dem Moment und es schien mir der einfachste Weg zu sein das Problem zu lösen, indem ich zu einer Prostituierten gehe. Jetzt aber hab ich realisiert, dass das eigentlich nicht das wahre Problem war und ich bereu meine Entscheidung zutiefst.

Ich kann es nicht mehr ändern. Wenn mich einer explizit fragen würde, wie und mit wem mein erstes mal war werde ich auch ehrlich antworten, weil ich es nicht mag andere anzulügen. Ich mache mir aber jetzt Sorgen wie meine künftige Frau darauf reagieren wird. Möchte nicht das meine künftige Liebe mich, wegen eines dummen Fehler den ich wirklich bereue, verlässt.

Das ich egoistisch war stimmt, da stimme ich dir voll und ganz zu.
 
G

GrayBear

Gast
"Jungmann" bist Du nun keiner mehr. Aber hat sich damit etwas zum Besseren verändert? Du wirst wohl eher feststellen, dass nun alles noch ein wenig komplizierter geworden ist. Und wieder: na und? Wir haben alle unsere kleinen und größeren Geheimnisse. Woher denkst Du kommt der Spruch "ein Gentleman geniest und schweigt". Warum solltest Du diese Momente Deines Lebens wieder und wieder vor jemandem ausbreiten? Wenn Du gefragt wirst, kannst Du mit Recht sagen: "Es war ernüchternd, unüberlegt und wenig romantisch. Und das Beste daran war, dass es Vergangenheit ist. Nach mehr Erinnerung ist mir wirklich nicht". Damit bist Du in bester Gesellschaft und auch nicht unehrlich. Oder willst Du Deine hormonüberflutete Entscheidung zum Problem Deiner Künftigen machen? So viel Gentleman solltest Du sein, dass Du das nicht zulässt. Und wenn Sie Dich konkret fragt, ob Du schon einmal bei einer Prostituierten warst, dann sag die Wahrheit. Es war vor ihrer Zeit und es gibt schlimmere Dummheiten. Wenn Sie das nicht verstehen kann, dann ist sie für Dich eben nicht die Richtige.

Und nun verschließe diese Erfahrung in Deiner Erinnerung. Wärst Du ein Heiliger, wärst Du tot. Das ist viel weniger nett.
 
O

--Omom--

Gast
... Ich mache mir aber jetzt Sorgen wie meine künftige Frau darauf reagieren wird. Möchte nicht das meine künftige Liebe mich, wegen eines dummen Fehler den ich wirklich bereue, verlässt.
Das ich egoistisch war stimmt, da stimme ich dir voll und ganz zu.
Du bist also versprochen und bist zu einer xxx gegangen, soweit richtig?

Du bist 21. Da kann man häufig die Dinge nicht annähernd überblicken.

Sei großzügig mit Dir
... in 30 Jahren wirst Du bestimmt herzlich darüber lachen können, vielleicht auch schon in 10 oder 5!

Ich hatte auch mal so einen ähnlichen "Unfall", allerdings habe ich noch nie für Sex bezahlt,
naja, die Ehe vielleicht mal besser ausgenommen. :rolleyes:

Sei froh, dass Du damit erfahren konntest, was Du nicht möchtest!
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben