Anzeige(1)

Ich die ewige Versagerin

G

Gast

Gast
Hallo zusammen

Ich bin total verzweifelt und weiß auch nicht mehr weiter, weil ich mich nur noch so fühle als könnte ich nix und würde nur immer bei allem was ich mache nur versagen.

Zu meiner Person ich bin weiblich 24 Jahre als und wohne noch bei meinen Eltern. Ich bin noch in der Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement und auch darin bin ich mega schlecht. In der Berufschule bin ich eine der schlechtesten, in vielen Fächern komme ich grade so auf die 4 und in einem Fach habe ich sogar eine 5 auf dem letzten Zeugnis bekommen. Dadurch hab ich fast keine Chance nach der Ausbildung in meine Firma übernommen zu werden.

Und auf der Arbeit bin ich auch nicht so gut, mache öfter mal Fehler und zwar dumme Fehler die einem Azubi im 3. Lehrjahr nicht mehr passieren dürfen weil ich da alles schon kenne. Der Teamleiter meiner jetzigen Abteilung ist auch nicht zufrieden mit meiner Arbeit, ich wäre zu langsam und würde Fehler machen (was ja auch stimmt). Jeder andere Azubi bis jetzt war besser als ich, sogar die aus dem 1. Lehrjahr kann jetzt schon viel mehr als ich.

Privat habe ich auch kein Glück. Ich bin seid 3 Jahren Singel und kann auch niemanden finden der mit mir ernsthaft eine Beziehung will. Immer sind es Typen die mich nur veraschen oder eben nach kurzer Zeit (2-3 Monate) wieder schluss gemacht haben. Ich hoffe immer der nächste wird anders aber es ist immer das selbe. Letztens bin ich sogar mit einem von der Arbeit ausgegangen, und ich wusste es war ein Fehler. Wir sind 2 mal zusammen ausgegangen, dann hat er sich nicht mehr von selbst gemeldet und in der Firma ging er mir nur noch ausm Weg. Nach zwei Woche hab ich erfahren er hat schon eine neue Freundin. Und sowas passiert mir IMMER.

Meine Eltern halten mich auch für eine Looserin glaube ich. Weil meine ältere Schwester ist ziemlich erfolgreich, hat einen super Job, einen tollen Mann und ein Kind. Und mein kleiner Bruder ist auch jetzt schon viel besser als ich, hat gerade mit 21 seine Ausbildung als Klassenbester abgeschlossen.

Ich bin so unglücklich und ich kann auch nix dafür das ich so bin wie ich bin.
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
... ich kann auch nix dafür das ich so bin wie ich bin.
Hallo Gast,
das stimmt, was du da schreibst. Für deine
Eigenart (also dein "So-Sein") kannst du
nichts - die Forschung ist sich ziemlich sicher,
dass viele Eigenschaften eines Menschen an-
geboren sind und auch lebenslang erhalten
bleiben.

Es gibt jedoch einen Unterschied zwischen
den "Wesenseigenschaften" (dem "Sein")
und "Verhaltenseigenschaften" - also was du
tust, wofür oder wogegen du dich entscheidest,
mit welchen Menschen, Büchern, Themen du
dich abgibst - hier hast du sehr viele Möglich-
keiten und Alternativen.

Momentan bist du sehr auf deine Probleme
fixiert und es wirkt auf dich so, als bestehe
das Leben nur aus zu lösenden (oder unlös-
baren) Problemen. Aber wenn du anfängst,
zwischen dem zu unterscheiden, worauf du
derzeit keinen Einfluss hat (z.B. ob jemand
dich wahrnimmt oder liebt) und den Dingen,
die du selbst aktiv gestalten und beeinflussen
kannst (z.B. was du liest, wo du in der Freizeit
hingehst, was du dich traust), dann findest du
Freiheit und kannst deine Kräfte gezielt ein-
setzen.

Vielleicht hilft es dir, einmal deine Ziele für
dein Leben klar zu bekommen und dann zu
schauen, welche Schritte du gehen kannst,
um sie zu erreichen. Meist kommt das Glück
nämlich zu denen, die ihm eine Chance geben.

Alles Gute!
Werner

P.S. Was deine "Eigenart" angeht: ich könnte
mir vorstellen, dass dir die Beschreibung auf
dieser Seite http://www.123modell.de/2000.htm zeigt,
dass du mit ihr nicht alleine und vor allem "okay"
bist :)
 
G

GrayBear

Gast
Hallo Gast,
sich so auf der Verliererseite zu sehen kostet viel Kraft und Nerven, diesen Zustand auszuhalten, ist schwer. Aber: wie andere Dich sehen und wer und was Du bist, können zwei völlig verschiedene Paar Stiefel sein. Vor vielen Jahren wurde mir durch meinen EDV-Lehrer vor der ganzen Klasse attestiert, dass ich: "Ohne logisches Denkvermögen, bar jeglicher mathematischen Begabung und gerade mal fähig, zwei Sätze hintereinander zu bilden" in der Lage wäre. Und das Schlimmste war, ich musste ihm Recht geben, alles sprach genau dafür. Ich war wahrscheinlich der einzige Kursteilnehmer, der es je geschafft hat, durch eine Kommentarzeile ein Programm zum Absturz zu bringen. Für mein Wirtschafts-Abi sah es nicht rosig aus. Heute leite ich eine Software-Firma, spreche vor 200 Leuten, aber meine mathematischen Fähigkeiten bewegen sich noch immer auf der Höhe des Marianen-Grabens. Ich musste irgendwann wütend feststellen, dass seine Art zu lehren und meine Art zu verstehen nicht kompatibel waren. Was ich Dir damit sagen will: viele Urteile und Meinungen anderer Menschen über Dich sind falsch, weil sie mehr deren Ziele und Wünsche wiedergeben, als Deine Möglichkeiten und vielleicht bist Du wirklich zur falschen Zeit am falschen Ort. Was nicht heißen soll, Du sollst Deine Ausbildung abbrechen. Du bist fast fertig, egal wie schlecht, aber mach die Ausbildung fertig. Du hast drei Jahre investiert.


Während meiner Ausbildung zum Maler wurde ich ständig kritisiert und konnte nie etwas recht machen. Sogar bei meinen Abschlussarbeiten bildeten sich Risse auf den Platten, was bis dato noch nie vorkam. Durch einen Zufall bekam ich später eine Chance für ein Praktikum in einer Software-Firma und hatte plötzlich mit Leuten zu tun, deren Sprache Öl für mein Ohr war. Von da an sog ich jedes Wort auf, las Bücher und sah die Sonne über meinem Bildschirm aufgehen. Ich habe keinen IQ wie Einstein und leicht fiel mir noch nie etwas, aber ich bin trotzig.

Ich hatte einige Azubis in meiner Firma, die ich erst einmal fragen musste, wer für den Wunsch, diese Ausbildung zu machen, verantwortlich war. Bei den weniger Guten, waren es zumeist nicht sie selbst. Weist Du, was Dich antreibt? Welche Gedanken und Bilder lassen Dich lächeln? Die meisten Menschen werden nur in etwas gut, dem sie sich verpflichtet fühlen, wo nach sie sich sehnen. In unserem Schulsystem werden Standards und Messwerte gefördert, die Norm idealisiert. Ja, die meisten LehrerInnen geben sich größte Mühe, dies menschlicher zu machen, aber was in mancher Kinderseele ankommt paßt nicht wirklich zu den postulierten Lernzielen. Jeder Mensch hat Qualitäten. Ja, stimmt, nicht alle lassen sich zu Geld machen und die meisten Fähigkeiten bleiben auch vor uns selbst verborgen, weil sich die Gelegenheit nie ergab. Deshalb möchte ich Dir sagen: was Du derzeit über Dich weist, ist Bullshit! Es ist nur ein kleiner Teil. Ja, mag sein, Du wirst vielleicht nicht die Wallstreet mit neuen Konzepten umkrempeln, aber was weiß ich schon?!

Sei trotzig, finde heraus, was Dich antreibt (Selbstlosigkeit, Kunst, Geld, Ruhm, Schönheit, Macht, Materialien, Formen, Beziehungen, etc.) Nur wenn Du selbst etwas für wertvoll erachtest, entsteht in Dir auch die Energie dafür. Lass Dir nicht sagen, wer Du bist! Ja, wir brauchen Kritik und Feedback, um zu erkennen, wo wir gerade stehen, aber das bedeutet nicht, dass dies definiert, wo Du stehen kannst. Finde heraus, was für Dich "genug" ist, was "Deins" ist, dann kannst Du den Porsche eines anderen mit einem Lächeln an Dir vorbeifahren lassen und in dem "Du musst ..."-Gelaber der Anderen gelassen erkennen, was sie antreibt und sie machen lassen.

"Alle Not kommt vom Vergleichen", ein Spruch, der mir in den Jahren war, wie Hämorrhoiden. Hör auf, ständig andere Menschen als Messlatte neben Dich zu stellen. Diese Vergleiche hinken immer und verstellen Dir den Blick auf das, was für Dich einen Wert darstellt. Suche und finde etwas, woran Du glaubst. Und wenn ich sehe, wieviel ich in meinem Leben verwenden kann, wovon ich in der Schule zu hören bekam, dann habe ich damals die meiste Zeit nicht fürs Leben gelernt, sorry.

Alles Gute
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Ewige Schuldgefühle Ich 2

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben