Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich bin einsam, allein und ohne soziale Kontakte

AnoXNym22

Neues Mitglied
Hallo,
erst einmal zu mir: Ich bin 22 und südländischer Herkunft und von meinen Identitäten als „Deutscher und Ausländer“ so ziemlich in der Mitte.

Seit ich 14 bin, hat sich mein Freundeskreis immer weiter verabschiedet, mit den aller wenigsten habe ich noch Kontakt über sozile Medien und sich zu Treffen und Zeit miteinander zu verbringen scheint auch unmöglich.

Ich habe über die Jahre immer wieder hinweg oft versucht, was an mir und meinen Alltag zu verändern, Sport, Mindset etc. Vor 2 Jahren hatte ich auch einen Freundeskreis, wo aber ein falscher Freund dabei war und wir uns deswegen aufgelöst haben (ich war sehr gut mit dem falschen Freund).

Zu alldem kommt hinzu, dass ich sehr wenig Selbstvertrauen habe und wenig Selbstwertschätzung. Ersteres kann ich mal mehr, mal weniger oft überspielen und letzteres muss ich mir immer wieder in den Kopf rufen: „Du bist genauso ein Mensch wie alle andere und bist genauso sympatisch, talentiert“ etc.

Diese ganzen Umstände, eine schwierige Zeit seit der Pubertät haben mich seit mehreren Jahren nun depressiv gemacht. Auch familär bin ich eigentlich außen vor (lebe noch bei den Eltern). Meinen 22. Geburtstag hab ich mit Tränen Samstagabend auf der Arbeit verbracht. Ich wusste, dass eh niemand etwas mit mir zu tun haben will und so war es auch.

Ich versuche, mich selbst zu reflektieren. Ich bin ein mitfühlender und herzlicher Mensch und werde komischerweise öfters sowas wie „feiner Kerl“ genannt, aber ich bin auch oft impulsiv, rede viel und vielleicht auch etwas launenhaft. Menschen sind auch nett zu mir und zeigen mir Respekt, aber an Freundschaft ist niemand wirklich interessiert.

Was kann ich ändern? Ich schreibe diesen Text auch gerade mit Tränen in den Augen, weil es einfach so sehr weh tut, immer zu alleine zu sein…
 

Anzeige(7)

Kitty

Mitglied
Hey
wenn du Hobbys und Sport schon viel versucht hast könntest du es vielleicht mit einem Ehrenamt probieren. Ich persönlich habe dadurch ein paar sehr gute Freunde und Bekannte kennengelernt und auch ein größeres Selbstwertgefühl bekommen. Ist natürlich etwas speziell, aber vielleicht findest du etwas das zu dir passt.
Ansonsten glaube ich auf keinen Fall, dass mit dir etwas nicht stimmt. Versuch noch mehr auf Menschen in deinem Umfeld zuzugehen, stell ihnen Fragen, lern sie kennen. Daraus entstehen nicht immer Freundschaften, aber irgendwann wird ganz bestimmt mal jemand dabei sein der zu dir passt. Hör nicht auf an dich selbst zu glauben!
 

Yang

Sehr aktives Mitglied
Es tut mir leid, dass du dich so einsam fühlst.
Mit 22 sollte es ja grade so richtig ab gehen, bei dir scheint aber genau das Gegenteil zu sein.
In der Puberzeit hattest du schon einmal einen Freundeskreis der durch eine Person auseinander gebrochen ist, das ist sehr schade, aber gerade wenn man sich verändert, verändern sich auch die Ansprüche, von daher kommt es leider oft vor, dass sich dann auch Freundschaften verlieren.
Aber jetzt bist du erwachsen und nun ist es an der Zeit dir ein stabiles Umfeld und möglicherweise eine Partnerschaft aufzubauen.
Auf der Arbeit ist es manchmal schwierig einen Freundeskreis aufzubauen, viele bleiben lieber "hinter den Kulissen" um eine gewisse Distanz zu wahren.
Vor 2 Jahren hast du versucht über einen Sport dich in eine Gemeinschaft einzubringen.
Könntest du das wieder aufflammen lassen und dich dort wieder mehr beteiligen?
Über Gemeinsamkeiten lernt man andere Menschen kennen und es entwickeln sich dort oftmals Freundschaften oder gar Partnerschaften. Durch Sport kannst du auch dein Selbstwertgefühl stärken.
Auch die Ehrenamtliche Tätigkeit wurde schon angesprochen. Diese bringt Erfolge mit sich und ist ein guter Zweck um dein Selbstbewusstsein zu fördern. Schau doch mal ob es bei euch eine freiwillige Feuerwehr gibt. Die vereint vieles, eine familiäre Gemeinschaft, Gemeinnützigkeit, Ehrenamt, Sport und erfüllt wohltätige Zwecke.
 

AnoXNym22

Neues Mitglied
Es tut mir leid, dass du dich so einsam fühlst.
Mit 22 sollte es ja grade so richtig ab gehen, bei dir scheint aber genau das Gegenteil zu sein.
In der Puberzeit hattest du schon einmal einen Freundeskreis der durch eine Person auseinander gebrochen ist, das ist sehr schade, aber gerade wenn man sich verändert, verändern sich auch die Ansprüche, von daher kommt es leider oft vor, dass sich dann auch Freundschaften verlieren.
Aber jetzt bist du erwachsen und nun ist es an der Zeit dir ein stabiles Umfeld und möglicherweise eine Partnerschaft aufzubauen.
Auf der Arbeit ist es manchmal schwierig einen Freundeskreis aufzubauen, viele bleiben lieber "hinter den Kulissen" um eine gewisse Distanz zu wahren.
Vor 2 Jahren hast du versucht über einen Sport dich in eine Gemeinschaft einzubringen.
Könntest du das wieder aufflammen lassen und dich dort wieder mehr beteiligen?
Über Gemeinsamkeiten lernt man andere Menschen kennen und es entwickeln sich dort oftmals Freundschaften oder gar Partnerschaften. Durch Sport kannst du auch dein Selbstwertgefühl stärken.
Auch die Ehrenamtliche Tätigkeit wurde schon angesprochen. Diese bringt Erfolge mit sich und ist ein guter Zweck um dein Selbstbewusstsein zu fördern. Schau doch mal ob es bei euch eine freiwillige Feuerwehr gibt. Die vereint vieles, eine familiäre Gemeinschaft, Gemeinnützigkeit, Ehrenamt, Sport und erfüllt wohltätige Zwecke.
Danke für deine Nachricht, danke auch an Kitty und Schroti. Thema Ehrenamt, was auch Kitty angesprochen hat: Tatsächlich habe ich schon mal drüber nachgedacht aber bei wie so vielem fehlte mir das Selbstbewusstsein. Freiwillige Feuerwehr hört sich interessant an, ich werde mich mal drüber informieren.

Ich hätte auch in meiner ersten Nachricht anmerken sollen, dass ich meine Ausbildung beendet habe, nur noch bei meinem Nebenjob arbeite und ab September mein Abi nachhole. Damit beginnt zwar ein neues Kapitel und die Chance auf neue Freundschaften, die Befürchtung ist aber, es auch da zu vermasseln wie nunmal in der Vergangenheit.

Und ja… bei vielen sind die Zwanziger die spannenste Zeit des Lebens. Ich bin von der Person her auch kein totaler Langeweile aber auch kein Partymensch und meine Hobbys sind generell
ruhiger, das empfinden vielleicht viele auch als eher langweilig…

Danke nochmal an alle, für die Nachrichten. Leider muss ich zugeben, dass ich noch nicht viel davon überzeugt bin, dass sich jetzt viel ändern wird…
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
S Ich bin einsam und sehe keine Hoffnung mehr Ich 18
L Bin ich krank Ich 6
ButterBirne Bin ich ein Spätzünder? Bin ich schon spät dran? Ich 34

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.

    Anzeige (2)

    Oben