Anzeige(1)

Hilflos, verwirrt...was soll ich machen?

Tiffy1985

Mitglied
Hallo ihr Lieben,

Ich bin neu hier und bin ganz froh diese Website gefunden zu haben.
Erzähle ich mal kurz über mich...bin 25 undn meiner ersten Beziehung.
Und da geht es auch schon los...Leider. Wir haben uns letztes Jahr kenne gelernt, haben aber nicht viel Kontakt gehabt aufgrund von ziemlichen Problemen die ich zu dieser Zeit hatte. Als ich dann von mir aus auf ihn zugekommen bin, also über Social Media, war erstmal die Antwort "schön dass ich mich auch mal melde" und er habe jetzt fast 3 Monate auf mich gewartet das sollte mir ja eigentlich schon zeigen wie ernst es ihm ist.
Schön und gut soweit. Ich hab mich dann auf ihn eingelassen (er ist 33 Jahre) und wie gesagt das ist mein e erste Beziehung.
Ich habe davor immer alles "abgeschmettert", weil ich allgemein nicht so der Menschfreund bin aufgrund vieler schlechter Erfahrungen (hartes mobbing, auch von Lehrern) und hatte mich immer weiter in mein Schneckenhaus zurück gezogen und hab mir geschworen erstmal für mich einen Weg zu finden und Stabilität in mein Leben zu bekommen.

Dann nahm die Beziehung ihren Lauf. Ich gebe zu ich hab die ganze Zeit die ganzen Jahre immer Angst davor gehabt mich einem Mann "öffnen".
Einmal aus Scham besonders wegen meiner Unerfahrenheit und auch weil es völlig neu für mich war dass sich jemand so für mich interessieren würde, weil ich mein Leben, außer von der Familie, immer nur Abneigung entgegen gebracht bekommen habe und eben dadurch kein hohes Selbstwertgefühl hatte.

Dann war ich nun bei diesem Mann, war doch sehr aufgeregt und ein bisschen nervös, aber habe mich abgesehen davon sehr wohl und geborgen gefühlt.
Lange Rede kurzer Sinn, wir sind zusammen gekommen, ich hatte mein erstes Mal mit ihm (hab mir immer gesagt, ich will nur mit dem einen schlafen so als Prinzip), sind im Urlaub geflogen zusammen und ich bin auch bei ihm eingezogen schließlich.

In den letzten Wochen haben wir aber nur Stress, es liegt laut ihm immer an mir.
Er mag zum Teil vielleicht auch Recht haben, weil ich eben sehr sehr unerfahren bin, gerade was so Intimität betrifft.
Aber es geht los, dass er sich beschwert ich wäre so faul, würde im Haushalt nur was machen wenn er mir das sagt und nicht von alleine mal mitdenken. Dabei packe ich mit an. Auch von mir aus.
Er me irrt so viel dass ich überhaupt nicht wisse wie eine Beziehung funktioniert und klar weiß er, dass es daran liegt dass ich noch nie sowas hatte, auch noch nie sowas gefühlt hatte, und das alles Neuland ist für mich. Aber dann sagt er er ist kein Kintergärtner und nach fast 10 Monaten müsste ich alles mal endlich drauf haben.
Dabei weiß ich nicht, ich passe mich an etc versuche auf seine Wünsche, Sorgen, Bedürfnisse einzugehen, da zu sein und mich ihm voll hinzugeben, aber nichts ist gut genug.
Er sagt immer er wisse wie eine Beziehung funktioniert, weil er eben schon jahrelang Erfahrung hat. Also kann es nur an mir liegen. Aber da gehören doch immer 2 zu oder nicht? Und es gibt doch nicht nur den einen richtigen Weg in einer Beziehung. Man trifft doch Kompromisse etc....

Ein ganz großer Streitpunkt ist besonders meine Familie. Ich will jetzt nicht so viel persönliches über ihn berichten, weil privat, aber in angedacht davon kann ich ihn schon nachvollziehen.
Jedes Mal wenn ich mich mit meiner Mama oder auch Schwester getroffen habe gab es Stress. Weil ich ihn "hintergangen" hätte damit. Weil ich wisse er sei dagegen aus gegebenem Grund und ich mich aber trotzdem mit ihnen treffen würde. Aber ist doch Familie denke ich...klar ich verstehe ihn auch, aber das ist doch kein hintergehen, oder?
Noch ein Grund der mich aufregt ist, dass er immer meint ich hätte noch andere Männer, alle würden auf mich stehen usw. Ist aber nicht so. Ich bin 25 und hatte noch nie eine Beziehung bzw einen Mann an mich ran gelassen, war immer Außenseiter, wie er also zu dieser Annahme kommt weiß ich nicht.
Sobald ich was ohne ihn unternehme bekommt er diesen Einschlag, ich würde mit jemand anderem was machen oder ich chatte dauernd mit anderen Männern...das stimmt aber gar nicht. Ich bin sogar so weit gegangen, und ich weiß das ist nicht gut, dass ich jeglichen Kontakt zu anderen abgebrochen habe bis auf meine besten Freundinnen. Und ich habe ihn meine Chatverläufe gezeigt sogar auch wenn ich weiß ist privat und ich muss mich ja auch nicht dauernd rechtfertigen. Ich mach ja nichts falsches aber er glaubt es nicht. Sagt immer alles Ausreden von mir...

Wie auch immer, ich hab von meiner Seite ihm viel gegeben, Gesten und Aufmerksamkeiten auch, war für ihn da hab ihm Halt gegeben, alles. Klar er ebenso.
Aber diese oben genannten Sachen finde ich schon sehr ungerecht. Dass alles an mir liegt, weil er ist anscheinend perfekt?

Wie dem auch sei, haben eine Pause eingelegt. Ich bin bei meinen Eltern erstmal wieder und wir sehen uns ab und an mal, also am Wochenende. Jetzt auch länger, aber musste immer erst zurück wenn er auf der Arbeit war und dann am Nachmittag wieder hin zu ihm. Hab ich alles mitgemacht. Das ganze hin und her und springen wenn er sagt ich kann kommen.
Weil einmal war es so, dass ich auf der Arbeit war und er dann spontan schrieb ich könnte kommen. Aber da hab ich gesagt supi freut mich ich müsste nur kurz ein paar Sachen von mir holen, weil ich bin auf der Arbeit, und danach würde ich zu ihm kommen. Daraufhin sagte er "dann nicht".

Und so ging es immer weiter. Wir haben nicht mehr telefoniert, nur geschrieben und es musste alles von mir ausgehen. Aber ich muss so höllisch aufpassen was ich schreibe, damit er sich nicht unter Druck gesetzt fühlt, oder ich nicht wieder "Faxen" mache und ihn verletze.
Aber was soll ich machen wenn er dauernd geschrieben hat, er sei so alleine, sein Herz blutet etc...da sag ich ihm ja das kann man ändern, ich kann dir Gesellschaft leisten...aber das ist sofort wieder Druck für ihn...
ich hab ihm Bilder erstellt mit lieben Sprüchen, ihm Bilder von mir geschickt...und das ist scheinbar nicht gut. Ich bin gar nicht für ihn da...aber was soll ich anderes machen als ihm zu schreiben, ihm diese Bilder zu schicken? Telefonieren und Videochat macht er nicht...einfach als Überraschung vorbeikommen will er auch nicht, was gibt es da noch für Möglichkeiten?

Ich versuche wirklich alles. Die Tage die ich dann wieder bei ihm war waren so toll und sobald ich wieder weg bin und das auf's Schreiben reduziert ist, wird's wieder kritisch.

Er sagt ich denke immer nur an mich, nicht an ihn..dabei bin ich inzwischen so fertig, ich denke nur an ihn, vermisse ihn, fühle mich aber gleichzeitig auch sehr verletzt wenn er solche Sachen zu mir sagt die nicht stimmen...zum Beispiel eben dass ich noch jemand habe, weil alle Frauen sind ja so blabla.
Hab niemanden, will niemand. Warum sieht er das nicht. Ich will dass er glücklich und zufrieden leben kann, seine Vergangenheit vergessen kann...aber nichts was ich mache ist gut genug.

Jetzt hab ich mich wieder mit Mama getroffen und das Theater geht wieder los. Ich breche ihm damit das Herz, respektiere ihn nicht, lass ihn hängen...einerseits verstehe ich ihn. Aber das sind ein paar Stunden, vielleicht 1 mal alle 2 Wochen. Da ist doch nichts schlimmes dran...

Und jetzt meldet er sich nicht mehr.
Wir haben gestern noch geschrieben, ich natürlich nicht ganz so oft weil ich ja mit Mama unterwegs war und da will ich auch nicht immer am Handy hängen. Und da sagte er ich schreib ja so wenig dann lässt er mich mal und jetzt ist Funkstille. Das gemeinsame Profilbild hat er rausgekommen...er versucht mich irgendwie mit solchen Bestrafungen zu erziehen, damit ich mal merke wie sowas läuft.
Aber ich weiß doch nicht was ich falsch mache. Soll ich mich gar nicht mehr treffen?
Er sagte mehr an ihn denken, ihn z.B. Mal von der Arbeit abholen...ja aber er arbeitet weiter weg und wenn er mir erst schreibt wenn er Feierabend hat bin ich nicht so schnell fertig und ich kann ja auch nicht die ganze Zeit da sitzen und warten bis er sagt ich kann.

Er wünscht sich mich zurück, wie ich anfangs war. Aber auf den Gedanken, dass auch er sich verändert hat und das meine Veränderung vielleicht auch daran liegen könnte, dass ich so akribisch versuche ja nichts falsch zu machen und es doch wieder tue, kommt er nicht. Weil es liegt ja nicht an ihm.
Er hatte auch schon öfters Schluss gemacht, es dann aber doch wieder zurück genommen, quasi direkt nach dem Streit.
Ich sollte zu mir noch sagen, dass ich sehr sensibel bin und schnell anfange zu weinen, was bei einem Streit natürlich nicht so gut ist, da versuche ich auch dran zu arbeiten. Ist halt nicht leicht und Unterstützung wäre da hilfreicher als dieser Druck und diese Bestrafungen bei Fehlverhalten. Ich bin immerhin ein erwachsener Mensch und verändern kann man mich nicht.

Was soll ich jetzt nur machen, wie soll ich mich verhalten? Als er mich geantwortet hat, kamen immer nur kurze Antworten zurück, sobald ich das gemacht habe hat er auch wieder gemeckert...so "lieblos" von mir, er lässt mich dann mal...Aber warum darf er so kalt schreiben und ich muss ihn mit Liebe überschütten? Er sagt weil er nunmal so schreibt schon immer...

Sorry für den langen Text. Es gibt noch viel viel mehr dazu zu sagen...hoffe ihr könnt mir weiterhelfen...bin so überfordert ist eine Beziehung wirklich so kompliziert?

Danke euch schonmal...Liebe Grüße
 

Anzeige(7)

-sofia-

Sehr aktives Mitglied
Dieser Mann tut dir nicht gut.

Er will dich kontrollieren, isolieren und über dich bestimmen.

Kein Wunder, dass seine anderen Beziehungen scheiterten und er immer noch Single ist.

Es wäre besser, wenn du die Beziehung ganz beendest. Du hast nichts falsch gemacht, sondern dir den verkehrten Mann ausgesucht.

Eine Trennung wird zwar erst schmerzhaft sein, aber lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.
 
Oh Mann, Tiffy1985 auch wenn eine Trennung weh tut, schick den Typ in die Wüste. Der Mann tut dir gar nicht gut. Im Gegenteil, wie es aussieht zerstört er das letzte bisschen deines (kaum noch vorhandenen) Selbstbewusstseins. Das beweisen deine Aussagen im Text. Du entschuldigst sein unangebrachtes Benehmen und versuchst dir/uns sein Verhalten schönzureden.

Er weiß wie eine Partnerschaft/Beziehung funktioniert? Aber Hallo. So wie du sein Verhalten hier beschreibst hat der Mann keine Ahnung. So wie er dich behandelt, behandelt man nicht seine Partnerin.

Nein, Beziehungen sind niemals einfach/leicht, im Gegenteil es erfordert einiges an Arbeit und persönlichen Einsatz wenn sie erfolgreich geführt werden soll. Vor allem sollte diese immer auf Augenhöhe und mit gegenseitigem Respekt geführt werden. Gleichberechtigung ist ein wichtiger Nenner um die Balance zu halten.

Wie bitte, „er wünscht sich dich zurück wie du Anfangs warst“. Aber die Menschen entwickeln sich nun mal im Laufe ihres Lebens weiter, das nennt man Evolution. Und das ist auch gut so. Dein Partner hängt in seiner Entwicklung scheinbar noch in seinen Kinderschuhen?!

Was du ihm gar nicht durchgehen lassen solltest, dir den Umgang mit deiner Familie zu verbieten. Du bist eine erwachsene, wenn auch beziehungstechnisch noch sehr unerfahrene, Frau von 25 Jahren und nicht ein Kleinkind das er am Gängelband führen kann und dessen Lebensweise er kritisieren darf. Wenn es ihm nicht passt das du dich mit deiner Mutter/FreundenInnen triffst ist das sein Problem mit dem er klarkommen muss, aber nicht das deinige.

Mit 33 Jahren sollte er eigentlich innerlich soweit gefestigt sein um damit umgehen können wenn seine Partnerin sich mal eine Auszeit genehmigt und fortgeht. In einer Beziehung ist es wichtig dass jeder der Partner auch seinen Freiraum behält. In der ersten Phase des Kennen,-u. Liebenlernens mag es ja zutreffen, und das ständig zusammen sein von beiden gewollt sein.

Bitte lass dir nicht immer die Schuld an allem zuweisen, bzw. suche nicht von Haus aus diese bei dir. Du bist sicher nicht daran schuld wenn er nicht fähig ist altersgemäß zu agieren und seinen Alltag in den Griff zu bekommen! Einen Haushalt zu führen ist nun mal nicht jedermanns Sache, wenn er es besser kann und meint er müsse dich kritisieren, dann soll er es doch machen. Wenn er sich zu fein dazu ist dann soll er Haushälterin anstellen.

Ich hoffe das „diese“ Bilder nicht solche sind, die mir gerade vor dem geistigen Auge schweben. Wenn doch, dann möchte ich dir nahelegen keine weiteren Fotos von dir über Social Media zu versenden. Sorry, aber scheinbar ist dir nicht klar dass du dich damit erpressbar machst. Und so wie ich den Mann einschätze wird er auch davor nicht zurückschrecken wenn es darum geht seinen Willen bei dir durchzusetzen!

Der Mann setzt dich nämlich emotional komplett unter Druck und du bemerkst es nicht mal?! Oder besser gesagt willst es nicht erkennen! Dem Mann geht es nicht um eine gleichberechtigte Partnerschaft, sondern darum dich zu dominieren und seinen Willen durchzusetzen. Wenn du weiterhin sein unverschämtes Benehmen duldest und ihm nicht mal seine Grenzen aufzeigst, nimmt das alles noch ein bitteres Ende.

Abgesehen davon, Frauen die zu allem Ja und Amen sagen, die sich ständig nach den Wünschen ihres Partners richten werden schnell uninteressant. Zwar finden manche Männer das ganz angenehm, aber die meisten verlieren schnell das Interesse an solchen Frauen. Genauso wie du um seine Aufmerksamkeit buhlst sollte er um die deinige kämpfen. Du machst es ihm schlicht und ergreifend zu leicht!!!!

Mach du dich mal rar, reagiere nicht auf seine Kontaktversuche, nimm sein Bild aus deinem Account usw. Zeig ihm das es für dich nur eine Beziehung, auf Augenhöhe und Gleichberechtigt oder gar nicht, in Frage kommt. Mal sehen wie er sich dann fühlt. Manchmal muss man, für sein Glück, mit harten Bandagen kämpfen.


Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen und dein angeknackstes Selbstbewusstsein ein bisschen stärken.
Alles Gute für dich.


ParadiseAngel62
 
Zuletzt bearbeitet:

Tiffy1985

Mitglied
Guten Abend,
danke für eure Antworten.
Dass da so schnell was kam ist ja erfreulich.
Ich weiß auch dass es nicht gut ist sich immer rechtfertigen oder entschuldigen zu müssen. So soll es eben nicht sein sondern ja auf Augenhöhe.
Wenn ich mal lauter geworden und meine Meinung gesagt habe, dann kam von ihm wie respektlos und unverschämt ich doch zu ihm bin.

Klar man sagt sicher manchmal im Streit Sachen, die nicht so gemeint waren, aber ich dachte immer darauf was ich sage, weil man fair bleiben muss und Menschen die man liebt will man doch auch nicht verletzen...eigentlich.

Es ist nur so kompliziert...er sagt er muss das Vertrauen erstmal wieder finden zu mir und das würde dauern, weil ich ihn ja öfters hintergangen habe. Und wenn ich nicht bei ihm bin als "Bestrafung" quasi, kann ich ihm ja nur schreiben. Aber er sagt dann "Worte, immer nur Worte er will Taten sehen", aber wie wenn ich nicht da bin und zu ihm kommen mach ich nicht, weil er da deutlich gemacht hat, dass es dann direkt vorbei ist. Weil das wohl seine Ex so gemacht haben und das respektiere ich ja auch. Aber ich kann nur Taten zeigen wenn wir zusammen sind, deswegen bin ich jetzt hilflos.
Er ist stinksauer, weil ich wieder was mit meiner Mutter gemacht habe, zumal es ihm nicht gut ging. Ich wollte das Treffen verschieben, aber er sagte wenn ich das mache dann gibt's direkt Stress. Ich soll ruhig gehen und jetzt haben wir ja auch wieder Stress.
Das kann doch nicht sein und ich hab ihm so viel gegeben, hab ihn unterstützt, auch in finanzieller Hinsicht, hab also seine Existenz gesichert. Ich wollte das auch nie ansprechen im Streit, aber wenn er dann so verletzend wird und zudem noch sagt ich tue nichts für ihn und bin so egoistisch etc, da ist mir das rausgerutscht. Und dann kam direkt ich wäre materiell...am besten wäre ein Bänker für mich, dabei stimmt das überhaupt nicht. Ich habe schon immer mehr auf andere geachtet, weil ich immer helfen will und andere eine Freude machen will. Das macht mich dann such glücklich.
Und dann sowas zu hören, ebenso wie dass ich einen Neuen habe...ich habe das Gefühl, dass er jemand hat und mir das verheimlicht. Er sagt zwar alle meine Klamotten sind noch bei ihm, da kann er sicher keine andere Frau haben, aber ich bin mir nicht sicher..ich bin keine Stalkerin oder so, aber meine Freundin hat auf seinem fb Profil gelesen dass bei "Info" Single bei Beziehungsstatus steht. Also nicht direkt wenn man auf das Profil geht, sondern wenn man weiter auf Info geht.

Das hat mich doch jetzt sehr fertig gemacht. Er schreibt nicht mehr gar nichts, dann diese Nachricht...und ich bin so ein Naivgen...schicke ihm noch alles damit er sieht dass ich niemand anderen habe lege alles offen wegen Vertrauen und dann sowas. Aber er weiß auch dass ich nicht auf fb bin...vielleicht liegt es ja da dran...
Ich weiß ich sollte damit abschließen, ich verstehe nur nicht warum es wegen so Kleinigkeiten zu so einem Stress kommt. Zumal wenn wir zusammen waren war alles super und harmonisch. Ich verstehe das nicht, warum sind Männer so kompliziert?

Zu den Bildern...immer ohne Gesicht schicken ich weiß...

Danke euch auf jedenfall, es ist nicht leicht, aber ich weiß ich bin ja nicht die einzige, die sowas durchmacht.
 

-sofia-

Sehr aktives Mitglied
Ich verstehe das nicht, warum sind Männer so kompliziert?
So kompliziert sind Männer nicht. Zumindest normal tickende Männer nicht.

Was hält dich nur bei diesem unterirdischen Typen?

Du bist doch nicht in einem Heim für schwer Erziehbare, wo du bestraft wirst, wenn du nicht gehorchst. Ebenfalls bist du nicht auf dem Kasernenhof, wo er wie ein Feldwebel befiehlt.

Warum gibst du ihm auch noch Geld? Du bist wirklich sehr naiv.

Beende das Ganze. Solch eine Beziehung ist nur eine Qual. Ohne ihn bist du besser dran.

Er ist doch nicht der einzige Mann auf dem Planeten. Es gibt genügend gescheite Männer.

Sag ihm, er soll dir deine Klamotten schicken und schick ihn in die Wüste.
 
Hallo Tiffy,

es immer allen Recht zu machen wird nicht funktionieren. Das was du hast nennt man Helfersyndrom. Das ist zwar sehr ehrenwert, zerstört einen aber meistens. Was dir fehlt ist eine gesunde Portion Egoismus! Egoismus ist nichts schlechtes, in gesunden Massen ist er im Alltag sogar nützlich. Versuche dir davon etwas zuzulegen. Vielleicht kennst du das Buch "Das kleine ich, bin ich!" Ist ein Kinderbuch aber für Menschen, wie dich, sehr empfehlenswert. ;)

Leider ist es so, das die erste Liebe in den seltensten Fällen von Dauer ist. Aus dem einfachen Grund das in der Regel beide Partner noch nicht über die nötige Reife und Lebenserfahrung verfügen um im Alltag bestehen zu können.

Es ist ein wundervolles Gefühl wenn man sich das erste Mal richtig verliebt und eine Beziehung eingeht. Da hängt die Welt voller Geigen. Anfangs sieht man seinen Partner und alles was mit ihn zusammenhängt durch die rosarote Brille. Das Leben ist kunterbunt und einfach nur toll. Da kämpft man verbissen darum diese nicht abzulegen und der Realität ins Auge zu sehen. Es ist kein schönes Gefühl, wenn man erkennen muss das man sich in seinem Partner geirrt hat und der doch nicht der Traumprinz ist für den man ihn Anfangs gehalten hat. All das, diese Gefühle und Phasen, haben die meisten von uns bereits während ihrer Teenagerzeit durchlebt. Haben positive und negative Erfahrungen in Sachen Liebe usw. gesammelt um für das nächste Mal besser gerüstet zu sein. Bei dir hat es etwas länger gedauert bis du dich das erste Mal so richtig verliebt hast und erlebst was andere schon lange hinter sich haben.

Was sagt den deine Mutter eigentlich zu der ganzen Situation? Redest du mit ihr darüber? Du brauchst dringend jemanden der dir den Rücken stärkt und dein Selbstbewusstsein aufpoliert. Und das solange bis du es verinnerlicht hast.

Du bist 25 Jahre, scheinst ein nettes Wesen zu haben und hast dir einen Partner verdient der dich akzeptiert. Ständiges verbiegen nur um es dem Partner immer recht zu machen und ihm zu gefallen ist der falsche Weg! Dein Partner wirkt, auf mich, wie ein Kleinkind das immer nur fordert und seinen Willen durchsetzen möchte, um jeden Preis. Er ist nicht der Nabel der Welt um den sich alles dreht, das solltest du ihm klar machen!

Warum hast du ständig das Bedürfnis ihm zu beweisen wie sehr du ihn liebst? Ich denke mit dem Beweisen, das ihm eure Beziehung und du genauso wichtig sind wie dir, ist dein Partner jetzt mal an der Reihe. Dein Partner aber scheint es förmlich darauf angelegt zu haben, dich ständig zu verletzten, kleinzumachen und zu demoralisieren!

Auch wenn ich mich jetzt wiederhole ….. ich kann dir nur empfehlen, trenne dich von diesem Mann. Vor allem unterstütze ihn nicht mehr, weder in finanzieller noch auf irgend eine andere Weise. Der Mann ist 33ig hat einen Job und sollte es schaffen sein Leben auf die Reihe zu bekommen. Du bist kein Mutterersatz, wenn er jemanden sucht der ihn verhätschelt und umsorgt soll er zu seiner Mutter gehen.

Auch in den besten Beziehungen kann es zu Differenzen kommen, das kann vorkommen. Aus dem einfachen Grund das man sich nicht immer und in allen Dingen einig ist. Die Menschen sind nun mal unterschiedlich, haben ihre eigene Sichtweise auf Dinge und dann kann es schon mal vorkommen, das man sich in die Wolle kriegt. Wichtig ist in solchen Momenten, das man im Streit nicht untergriffig und verletzend dem anderen gegenüber wird. Das man bereit ist einen Konsens zu schließen und die Sache abschließt. Abschließen bedeutet aber auch das man nicht beim nächsten Streit wieder die alten Probleme aufwärmt.

Thema Bilder senden, auch wenn es ohne Gesicht ist, lass es bleiben. Das hast du nicht nötig. Dein Partner sollte wissen wie dein Körper aussieht. Es wird leider immer wieder mit solchen Bildern Schindluder betrieben. Man liest es immer wieder.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

GrayBear

Gast
Hallo Tiffy,

er manipuliert Dich, versucht Dich aus Deiner Familie herauszulösen und stellt Behauptungen auf, die einfach nur Blödsinn sind. Er sollte sich freuen, dass Du mit Deiner Familie klar kommst, er sollte froh darüber sein, dass Du Dich auf ihn einstellst. Und dass er so tut, als ob seine "Erfahrung" ihm das Recht gibt, Dir vorzuschreiben wie "Beziehung" funktioniert, ist schon mehr als seltsam.

Es gibt viele Menschen, die mit einer gewissen "Macht" nicht zurecht kommen. Er missbraucht seine scheinbare Macht Dir gegenüber eindeutig. Das sagt Dir Dein gesunder Menschenverstand, Dein Gefühl und auch andere Menschen. Brauchst Du noch mehr Bestätigung? Er mag vielleicht kein schlechter Kerl sein, aber es fehlt ihm offenbar zumindest an Erfahrung, Einfühlungsvermögen und Verantwortung.

Wenn man aber seine Vorgehensweise (Behauptungen, Liebesentzug, Unterstellungen, etc.) anschaut, dann hätte ich mehr als nur Zweifel bezüglich seiner Absichten. Hole Dir Deine Sachen (nur in Begleitung mit jemand anderem!) zurück und beende das Ganze. Es ist schade, aber wie schon @sofia geschrieben hat: lieber ein Ende mit Schrecken ...
 

Tiffy1985

Mitglied
Guten Morgen ihr Lieben,

wiedermal vielen Dank für eure Antworten...ich habe da auch schon öfters drüber nachgedacht, allerdings habe ich, da ich so ein schüchterner Mensch bin, immer die Angst, alleine zu bleiben. Ich war immerhin 24 Jahre meines Lebens alleine und habe nur Ablehnung erfahren. Dementsprechend versuche ich wsl deshalb mich da so dran festzuhalten....es ist ja auch alles super gewesen. Die "Pause" die wir eingelegt haben, also dass wir uns nur am Wochenende sehen...damit man Abstand gewinnt und den anderen vermisst und über die Gefühle im klaren wird...aber da liegt auch das Problem.
Sind wir zusammen läuft alles gut, dann bin ich wieder bei meinen Eltern (ja ich habe mit meiner Mama gesprochen, sie findet sein Verhalten mir gegenüber nicht korrekt, zumal ich alles für ihn getan hab...Existenz gesichert ebenso wie psychische/seelische Unterstützung) und da er keine Familie hat, hat Mama auch versucht für ihn da zu sein, was er aber nicht wollte, da er der Meinung ist Mama akzeptiere ihn nicht und sie wolle uns nur auseinander bringen)
um zum Thema zurück zu kommen...bin ich also weg von ihm, dann geht der Stress los...er müsse jetzt leiden...wäre alleine blabla..dabei schickt er mich ja immer fort...ich würde bleiben, er sagt nein. Anders würde ich ja nicht lernen, weshalb er das nunmal durchziehen müsse...er meint es ja nicht böse jaja...ich weiß dann nie wie ich mich verhalten soll...er ist dann stinksauer gibt mir für alles die Schuld, ich wäre nicht für ihn da etc...aber hätte er mich nicht weggeschickt wäre ich ja bei ihm, aber nein es liegt an mir und nicht an ihm...
Die nächste Sache ist, dass er in diesen Momenten so Einschläge bekommt und behauptet ich hätte einen anderen, wäre ja eh klar gewesen und von mir sowieso nicht anders zu erwarten gewesen...ich hätte mich so verändert seit ich einen Neuen habe und sowas alles.
Dazu möchte ich sagen das stimmt absolut nicht. Ich hab überhaupt keinen Kontakt mehr zu Männern seit ich mit ihm zusammen bin, außer auf der Arbeit, das lässt sich eben nicht vermeiden.
Aber ich hab nie in meinem leben mit jemand anders geflirtet gehabt oder ähnliches. Ich bin ein treuer Mensch, wie gesagt bin zu schüchtern um jemanden anzusprechen und dann solche Behauptungen...das tut fast noch mehr weh...

Ich weiß ihr habt Recht, ich mache mich ja auch psychisch damit kaputt, zumal ich eh so ein sensibler Mensch bin...aber Gefühle sind so fies...warum fällt es mir so schwer von ihm wegzukommen? Wohl wirklich aufgrund der Angst alleine zu bleiben...
 

Tiffy1985

Mitglied
Noch ein kleiner Zusatz...er ist so sauer weil er sagt ich habe ihn (wiedereinmal) im Stich gelassen und deutlich gezeigt, dass meine Familie wichtiger ist als er..um das zu verdeutlichen: Laut ihm hab ich ihn ja immer hintergangen, wenn ich mich mal für ein paar Stunden mit meiner Mama oder Schwester getroffen habe. Auch wenn er eh nicht Zuhause war...naja und jetzt hab ich mich mit Mama getroffen gehabt,,obwohl es ihm nicht gut geht. Und ich wollte das Treffen direkt absagen am Tag davor, aber er hat direkt gesagt nein ich soll ja gehen, sonst bekämen wir stress, also er und ich und wie gesagt obwohl ich von mir aus direkt nein gesagt habe, wollte er partout, dass ich gehe.

Und jetzt ist Funkstille bzw er schreibt dass er stinksauer ist und hat jetzt geschrieben, dass er mir nicht verzeihen kann, weil ich ihn im Stich gelassen habe...aber er hat mir doch gar keine Wahl gelassen? Was erwartet er eigentlich von mir? Jetzt bin ich wieder die schuldige und habe ihn sitzen lassen obwohl es ihm schlecht geht, aber er hat mir doch gar nicht die Möglichkeit gegeben da zu bleiben.
Und schreibe ich ihm das kommt von ihm "immer diese blöden Ausreden, nichts anderes kann ich"

Bin so am Boden, mein Herz blutet, ich weiß er tut mir nicht gut, aber die schönen Zeiten zusammen...warum ist er so empfindlich und kann sich selbst keine Fehler eingestehen?
Ich weiß es liegt an seiner Kindheit, keine Familie, oder was davon übrig ist will nichts mit ihm zu tun haben...aber deswegen wollte ich ja da sein für ihn, ihn endlich eine Familie geben etc und so wird's gedankt
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Verwirrt: Macho, Nice-Guy, Männlichkeit? Liebe 134
G Verwirrt wegen Kuss Liebe 34
G Mitbewohner gibt mir einen Korb, was tun? Liebe 5

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben