Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Haus kaufen

hayer

Mitglied
Liebes Forum.

Ich brauche einen Rat.
Meine Eltern wollen in Deutschland ein Wohnung oder Haus kaufen, die aus Armenia sind(nicht EU Land). Das Haus muss ich selbst mit Vollmacht kauffen (das Geld ist schon da). Meine Einkommen ist gering..:(, Wenn ich das Haus Kaufe werde, kann passiert, dass ich mit Finanzamt Problemme bekomme? z.B. " Wie das Geld wird gesendet"? weil ich keine Beleg habe.
Ich freue mich für ihre Antwort.
 

Anzeige(7)

Lass dich am besten auf der Gemeinde beraten, in der das Haus steht. Die wenigsten in diesem Forum werden sich damit wirklich auskennen. Einfach mal im Rathaus der Stadt fragen, an wen du dich da am besten wendest.
 
G

Gast

Gast
Lieber TE,
also, wegen dem Geld, das du hast, brauchst du dir nur bedingt Sorgen machen. Es gibt bestimmte Freigrenzen, innerhalb derer man Euros einführen darf von außerhalb der EU ohne Anmeldung. Da können deine Eltern dich in den letzten Jahren Eltern ja häufiger besucht haben und jedes Mal etwas von dem Geld mitgebracht haben. Dann ist das zollfrei. Ich weiß, dass Kapitaltransfer von/in die EU teuer bis unmöglich ist. Deshalb wird selbst bei sehr großen Konzernen Geld oft bar oder als Scheck persönlich eingeführt, bevor man das über eine Bank macht. Wenn man dabei die Zollbestimmungen beachtet, ist das auch völlig legal. Schenkungssteuer muss man an Kinder bei Schenkungen bis 400 000 Euro oder so nicht bezahlen, also wäre das wohl in Ordnung, dass du das Geld hast (wenn es nicht mehr ist). Wenn du allerdings Bafög oder staatliche Leistungen bekommst, für die man Vermögen/Einkommen offen legen muss, dann kannst du Probleme bekommen, wenn du die dafür vorgeschriebenen Grenzen überschreitest. Das musst du selbst wissen.

Wie das jetzt beim Hauskauf ist, wer dann der offizielle Käufer ist (muss ja wer ins Grundbuch eingetragen werden), ob der anwesend sein muss und wer bezahlt und so weiter, das entzieht sich meiner Kenntnis. Aber vielleicht hat da ja wer anders mehr Ahnung hier.
 
G

Gast

Gast
Selber Gast nochmal: Ich sehe gerade, du willst mit Vollmacht kaufen. Dann vergiss das mit den staatlichen Leistungen und mit Bafög und Schenkungssteuer. Das Geld gehört weiterhin deinen Eltern, du handelst nur in ihrem Namen. Deine Eltern andere Verwandten können das Geld peu a peu bei ihren Besuchen im Rahmen der Zollfreigrenzen in bar mitgebracht haben. Seit 2007 muss man Bargeld ab 10.000 Euro pro Person bei Einfuhr/Ausfuhr aus der EU anmelden. Man muss keinen Zoll bezahlen, wenn es mehr ist, aber es muss angemeldet sein, weil die wegen Geldwäsche Überprüfungen machen. Es kann passieren, dass nachgefragt wird, woher das Geld stammt, wie es verdient wurde und wofür es bestimmt ist, auch wenn es weniger als 10 000 Euro sind. Ist das alles sauber, braucht man keine Sorgen haben. Es ist nur ein wenig blöd, dass das Geld bei Einfuhr (wenn es mehr auf ein Mal war) nicht angemeldet wurde. Wie gesagt, wenn es Stück für Stück im Rahmen der Freigrenzen eingeführt wurde, dann ist es auch kein Problem. Wenn du weist, dass das Geld "sauber" ist, dann hast du nichts zu befürchten. Alles andere musst du mit dir selber ausmachen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
O Wie weiter?Job, Schwiegereltern, Haus, Zukunft? Finanzen 20
M Haus überschreiben nicht möglich? Finanzen 7
R Ein Haus oder eine Eigentumswohnung?? Finanzen 20

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Walter1111 hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben