Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Hat jemand eine Idee?!

W

WinterMädchen

Gast
Hallo zusammen!
Ich hab in der Schule im Moment ein (für mich) großes Problem...
Ich bin 15 und gehe ich die 10. Klasse eines Gymnasiums.

Eigentlich bin ich ganz gut in der Schule, vorallem mündlich. Habe immer viel gelacht und auch mal gerne gequatscht :p

Aber seid ca. einem Jahr habe ich extreme Probleme zu Hause und so langsam ist mir das alles über den Kopf gewachsen. Meine Noten gehen in den Keller ich drifte im Unterricht mit den Gedanken ständig ab und merke das noch nichtmal....

Erst wenn die Lehrer mich ansprechen und mich praktisch dabei erwischt haben, dass ich gar nicht wirklich zugehört habe, bemerke ich, dass ich wieder mal mit den Gedanken zu Hause bei den ganzen Problemen war.

Jetzt fragen mich mehrere meiner Lehrer immer öfter was denn mit mir los sei und ob alles in Ordnung wäre... :/

Mir ist das dann immer total unangenehm und peinlich und ich weiß nicht was ich antworten soll...
Mit Kopfschmerzen, krank sein oder so kann ich nicht mehr ankommen, weil ich sowieso schon so oft durch den Stress zu Hause fehle.
Hat da jemand eine Idee was ich sonst sagen könnte?

Ich würde ja gerne im Unterricht einfach bei der Sache sein, aber ich bemerke das ja gar nicht mehr wenn ich abdrifte :/

Liebe Grüße WinterMädchen
 

Anzeige(7)

DevilMagic

Aktives Mitglied
Wie wäre es denn mal mit der Wahrheit?

Vielleicht schaffen es Lehrer oder spezielle ausgebildete Pedagogen deine "Familie" mal zu vernunft zu bringen?

Du kannst nicht ewig jene belügen, welche versuchen dir etwas beizubringen. Auch wenn du es nicht glaubst, die merken das!

Vielleicht wäre es ein neuer Weg etwas anderes bzw. eine Alternativlösung zu finden?

Ich hoffe für dich wendet es sich zum Besten.

Viele Liebe Grüße

DevilMagic
 

Sisandra

Moderator
Teammitglied
Ich denke auch, dass du da mit der Wahrheit am weitesten kommst.

Du kannst doch sagen, dass du Stress zu Hause hast und dich das sehr beschäftigt. Mit immer neuen Ausreden ist dir doch auch nicht gedient.

LG Sisandra
 
W

WinterMädchen

Gast
Ich weiß ja, dass lügen einen nicht weit bringt und ich mache das weiß Gott auch nicht gerne, aber ich habe einfach so Angst, dass die Lehrer sich dann irgendwie an meine Mutter wenden. Die macht mir dann hier die Hölle heiß :/ Das ist alles so ein verdammter Teufelskreis :(
 

Sisandra

Moderator
Teammitglied
Dann solltest du mit deinem Therapeuten mal über dein Konzentrationsproblem reden und warum das so ist.

Jedenfalls bringen dich die ständigen Ausreden auch nicht weiter und es ist gut möglich, dass die Lehrer auch so mit deiner Mutter sprechen werden, weil sie einfach merken, dass du dich sehr verändert hast.
 

Finn27

Mitglied
hallo,
also ich würde dir auch raten dem lehrer die wahrheit zu sagen aber dann nicht vor der klasse, mach es am besten nach dem unterricht und gehe vor! oder vertrau dich deinen freunden an vlt. ham die einen guten rat oder können dir helfen was die schule anbelangt! viel glück :daumen:
mfg finn
 

Onni

Mitglied
Hallo
Rainer hat geschrieben: Fürchte deine Mutter nicht!
Da hat er vollkommend Recht. Ich denke auch du solltest mit einem Vertrauenslehrer sprechen und dich deinen Problemen stellen. Doch besser wäre es, dich erstmal selbst deinem Problem zu stellen und dann zum Lehrer zu gehen.

Ich hab mal von einen Jungen gehört der immer gehänselt wurde, doch eines Tages war im das alles zu viel und er gab das erstemal wiederworte. Das schockte die anderen so sehr, das er seit dem in ruhe gelassen wurde. Dieser Junge hat daraus gelernt es auszusprechen wenn ihn etwas nervt.
Leider sind immer Menschen die sich nicht wehren opfer. Mit wehren mein ich aber nicht handgreiflich werden oder schreien. Das kommt immer auf die situation an. Ich mach es so ( muss aber nicht das beste sein!) schreit mich jemand an schrei ich zurück, wird die person wieder ruhiger, werd ich auch wieder ruhiger. Schlägt mich einer, halt ich ihn fest oder halt mich von der Person fern. Zurück schlagen ist nicht richtig ( ausser du musst um dein od. eines anderen Leben bangen ).

Schade das du dein Problem nicht hier rein geschrieben hast. Denn wenn man sich das noch nichtmal so anonym traut bezweifel ich, das du es einer Vertrauensperson ins Gesicht sagst.
Öffne dich und nur so kann dir geholfen werden.

Alles Gute Dir.
 

Landkaffee

Urgestein
Muss wirklich nicht immer sein, dass sich die Lehrer gleich an die Eltern wenden.... .
Kommt auf das Problem an.
Manches ist auch so lösbar, ohne gleich mit den Eltern zu reden, woran Du in Deinem Alter als Schülerin vielleicht noch garnicht denkst... . ;)
Hey, wüsste ich mehr über Dein Problem, könnte ich mehr sagen.

In Deinem Alter schleppte ich auch Probs. von Zuhause mit in die Schule. Dass mir ein Lehrer eine zeitlang ständig Mut machte, mir den Rücken stärkte, einiges für mich regelte, das erfuhren meine Eltern nie! Als ich dann in der 10. Klasse "Dauerhusten" bekam, wusste mein Lehrer, was los ist und ich konnte so wenigstens ohne grosse Probleme meine letzte Klassenarbeit nachschreiben, obwohl ich lange gefehlt hatte.
Nach dem 10. Schuljahr hatte ich dann andere Möglichkeiten.... . Die Hürde war jedenfalls erst einmal geschafft.:daumen:

Wie gesagt, es kommt auch auf das Problem bzw. auf die Probleme an.... . Ja, kann sein, Lehrer reden dann mit den Eltern... . Du kannst aber auch gerade in Deinem Alter zusammen mit Eltern und Lehrer reden und ggf. unterstützt Dich ein Vertrauenslehrer, Klassenlehrer, Dein Lieblingsfachlehrer oder ein Schulsozialarbeiter dabei. Beratung und Rückenstärkung!
Teste aus. Suche Kontakt bis sich da jemand wirklich für Deine Belange interessiert.

Mutmachende Grüsse!
Landkaffee
 
W

WinterMädchen

Gast
Schade das du dein Problem nicht hier rein geschrieben hast. Denn wenn man sich das noch nichtmal so anonym traut bezweifel ich, das du es einer Vertrauensperson ins Gesicht sagst.
Öffne dich und nur so kann dir geholfen werden.
Ich hatte das nicht hier mit zu Hause hingeschrieben, weil ich mir nicht sicher war ob man das unter das Thema "Schule" mitschreiben sollte. Bin ja erst seid gestern hier :p

Aber ich sags mal so kurz und knapp meine Mutter hat Ansprüche an mich an die ich absolut nicht rankomme ich mache und tue ewig viel im Haushalt und doch wird noch mehr verlangt die Schule muss ich da auch noch unterbringen. Ich bin praktisch der Buttler von meinem Stiefvater, muss ihm alles hinterhertragen, weil er nur faul auf der Couch rumhängt... und wehe ich bin krank und liege einen Tag im Bett... Dann muss ich trotzdem das Haus putzen und den Babysitter für meine Schwester spielen. Und das ist nur ein minimaler Teil des ganzen -.-

Ich bin praktisch für meine Mutter nur dann da, wenn ich was für sie tun muss... ansonsten bin ich anscheinend Luft :wein:
 

Onni

Mitglied
Was passiert den wenn du die Hausarbeiten mal nicht erledigst? Was macht deine Mutter? Geht Dein Vater Arbeiten?
Ganz ehrlich die Schule ist wichtiger. Find ich toll das du im Haushalt hilfst, aber das hört sich ja schon an wie Aschenbrödel oder so. Das geht mal garnicht!

Hau auf den Tisch :) z.B. entweder ich Staubsauge, bring den Müll raus und mach mein Zimmer und dann bleibt mir noch genügend Zeit für mich, oder ich mach hier garnichtsmehr! Schock deine Eltern mal so richtig.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Peter1968 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben