Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Hätten Freunde mehr tun sollen?

G

Gelöscht 129485

Gast
Hallo,
ich habe mich vor kurzem mit einem Psychologen über meine Probleme aus der Vergangenheit unterhalten und er war total geschockt. Muss dazu sagen es war ein privates Gespräch da wir uns so kennen. Also keine Therapie.
Um was geht es?
Von Beginn meiner Beziehung wurde ich von meiner Schwägerin als böse, unverschämt,.... hingestellt. Ich hatte ihr nichts getan..ausser den Bruder "genommen"? Ich bekam böse Mails, mir wurde es teilweise direkt ins Gesicht gesagt, dass sie mich nicht leiden kann,...
Im Nachgang nach dem Gespräch mit dem Psychologen hat mein Mann ein furchtbar schlimmes Gewissen , dass et mir das über die ganzen Jahre (7 Jahre) angetan hat. Erst danach habe auch ICH erkannt es geht nicht mehr...sie oder ich. Er hat sich für mich entschieden.
Was ist aber nun die Frage die ich habe...
In diesen 7 Jahren hatte ich sehr enge Freundinnen...jedoch gab es immer nur die Frage "und? Was ist jetzt wieder passiert? Was hat sie jetzt schon wieder gesagt?"
Natürlich haben sie immer wieder gesagt "Die spinnt doch, ignorier sie, lasst euch von ihr nicht kaputt machen"
Aber rückblickend war dies minimal im Vergleich zu "naaa Berichte was ist nun wieder los?"
Klar ist es meine Schuld mich dem so lange auszusetzen. Aber rückblickend frage ich mich "Hätte ich nicht mehr erwarten können? Hätten sie nicht deutlicher werden müssen und mich quasi früher aufwecken weil es psychoterror war?"

Meine Freundin war 3 Jahre lang in einer Narzistischen Beziehunh und ich have 2 1/2 Jahre mehr als deutlich auf sie eingeredet dass ijt das nicht gut tut....daher stelle ich mir hier doppelt die frage....wieso habe ich es getan und sie nicht?

Was meint ihr dazu?
 

Greylady

Mitglied
Deine Freundinnen sind hier nicht die Buhfrauen , die haben reagiert wie es sein soll , aber irgendwann kann man das Thema wirklich nicht mehr hören , lässt die Besagte sich alles gefallen !


Dein Mann hätte seiner Schwester klare Grenzen sollen und zwar :
Rede n i c h t so mit meiner Frau !
Auf den wäre ich sauer
 
G

Gelöscht 129299

Gast
Das ist als Außenstehender immer so eine Sache.
Freunde können Freunde zu nichts zwingen, sich zB aus einer toxischen Beziehung befreien oder mehr durchzusetzen, wenn ihnen jemand schlechte Dinge sagt usw.
Sie können zuhören, Rat geben und sozial unterstützen, mehr auch nicht.
Selbst wenn jemand jahrelang geschlagen wird, sie können auf die Freundin einreden, aber nichts abnehmen.

Manches aus deinen Schilderungen klingt jetzt aber für mich so als seien sie Popcorn essend da gesessen und hätten gespannt auf den nächsten Tratsch bezüglich der Schwägerin gewartet.
Das finde ich durchaus kritisch.
Denn das Leben von Freunden sollte kein Serienspektakel a la einer Daily Soap Sendung sein.

Verständlich wäre da eher, wenn sie schon zig mal Rat gegeben hätten, wenn sie sich ab einem gewissen Punkt abgrenzen würden und gesagt hätten, es würde ihnen zu viel, du kennst ihre Meinung usw.
Oder wenn sie weiterhin ein offenes Ohr gehabt hätten, für dich da wären.
Wäre es ihnen zu viel geworden oder hätten sie sich Sorgen gemacht.

Alles in allem denke ich jedoch, dass dein Partner da mehr in der Verantwortung war und früher hätte mit seiner Schwester ein Machtwort sprechen müssen, statt zuzusehen wie die Schwägerin seine Frau jahrelang beleidigt. Was ist das bitteschön?

Gut, dass er sich da entschieden hat.
 
M

Meeeee

Gast
Irgendwie habe ich den Eindruck, dass du (und vielleicht auch dein Mann…) das, was dein Mann seit 7 Jahren versäumt hat -nämlich seiner Schwester klar zu machen, dass sie dich respektvoll zu behandeln hat- jetzt auf deine Freundinnen abwälzen willst. In meinen Augen haben deine Freundinnen nix falsch gemacht. Der Spruch „Erzähl, was hat sie jetzt schon wieder gesagt/gemacht“ könnte auch von mir sein. Und das ohne bösen Hintergrund.

Mach dir lieber Gedanken, ob du nicht mehr von deinem Mann hättest erwarten sollen und nicht von unbeteiligten Dritten. Schließlich hat er alles live mitbekommen und hat trotzdem nicht hinter dir gestanden. Und jetzt, plötzlich nach dem Gespräch mit dem Psychologen, sieht er angeblich alles ein?! Das würde mich mehr verletzen, als Freundinnen, die nur meine Erzählungen mitbekommen haben. Ich finde es unfair von euch, jetzt deine Freundinnen als die Bösen hinzustellen, die nichts mit der Sache zu tun haben.
 

Buntehäsin

Aktives Mitglied
Was genau hätten sie tun sollen?
Was erwartest Du?
Dass sie mehr auf Dich einreden hätte sollen?
Warum gibst Du ihr damit die Schuld?
Du bist erwachsen und für Dein Handeln selbst verantwortlich.
Was ist der Unterschied zwischen den Freundinnen und Deinem Mann?
Warum machst Du ihm keine Vorwürfe?
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
R Alkoholfreie Freunde finden | Suche Personen, die nichts trinken Freunde 28
G Naja, Freunde..... Eher Nachbarin.... Freunde 79
G Freunde auf Zeit..... Freunde 12

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben