Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Günter Grass - Ein Antisemit ? Eure Meinung ?

D

Dr. HuH

Gast
Habe eben die Berichterstattung der Tagesschau über das "Gedicht" von Günter Grass gesehen.
Es herrscht irgendwie Aufregung. Viele kritische Stimmen sind zu hören.
Was meint ihr ?
Ist Günter Grass ein Antisemit ?
Ist er vielleicht sogar ein Islamist ? :eek:
:cool:

Hier das was in der Süddeutschen veröffentlicht wurde:

Warum schweige ich, verschweige zu lange,
was offensichtlich ist und in Planspielen
geübt wurde, an deren Ende als Überlebende
wir allenfalls Fußnoten sind.

Es ist das behauptete Recht auf den Erstschlag,
der das von einem Maulhelden unterjochte
und zum organisierten Jubel gelenkte
iranische Volk auslöschen könnte,
weil in dessen Machtbereich der Bau
einer Atombombe vermutet wird.

Doch warum untersage ich mir,
jenes andere Land beim Namen zu nennen,
in dem seit Jahren - wenn auch geheimgehalten -
ein wachsend nukleares Potential verfügbar
aber außer Kontrolle, weil keiner Prüfung
zugänglich ist?

Das allgemeine Verschweigen dieses Tatbestandes,
dem sich mein Schweigen untergeordnet hat,
empfinde ich als belastende Lüge
und Zwang, der Strafe in Aussicht stellt,
sobald er missachtet wird;
das Verdikt 'Antisemitismus' ist geläufig.

Jetzt aber, weil aus meinem Land,
das von ureigenen Verbrechen,
die ohne Vergleich sind,
Mal um Mal eingeholt und zur Rede gestellt wird,
wiederum und rein geschäftsmäßig, wenn auch
mit flinker Lippe als Wiedergutmachung deklariert,
ein weiteres U-Boot nach Israel
geliefert werden soll, dessen Spezialität
darin besteht, allesvernichtende Sprengköpfe
dorthin lenken zu können, wo die Existenz
einer einzigen Atombombe unbewiesen ist,
doch als Befürchtung von Beweiskraft sein will,
sage ich, was gesagt werden muss.

Warum aber schwieg ich bislang?
Weil ich meinte, meine Herkunft,
die von nie zu tilgendem Makel behaftet ist,
verbiete, diese Tatsache als ausgesprochene Wahrheit
dem Land Israel, dem ich verbunden bin
und bleiben will, zuzumuten.

Warum sage ich jetzt erst,
gealtert und mit letzter Tinte:
Die Atommacht Israel gefährdet
den ohnehin brüchigen Weltfrieden?
Weil gesagt werden muss,
was schon morgen zu spät sein könnte;
auch weil wir - als Deutsche belastet genug -
Zulieferer eines Verbrechens werden könnten,
das voraussehbar ist, weshalb unsere Mitschuld
durch keine der üblichen Ausreden
zu tilgen wäre.

Und zugegeben: ich schweige nicht mehr,
weil ich der Heuchelei des Westens
überdrüssig bin; zudem ist zu hoffen,
es mögen sich viele vom Schweigen befreien,
den Verursacher der erkennbaren Gefahr
zum Verzicht auf Gewalt auffordern und
gleichfalls darauf bestehen,
dass eine unbehinderte und permanente Kontrolle
des israelischen atomaren Potentials
und der iranischen Atomanlagen
durch eine internationale Instanz
von den Regierungen beider Länder zugelassen wird.

Nur so ist allen, den Israelis und Palästinensern,
mehr noch, allen Menschen, die in dieser
vom Wahn okkupierten Region
dicht bei dicht verfeindet leben
und letztlich auch uns zu helfen.(Quelle: Süddeutsche Zeitung)


(Achja: weil es die Regeln vorschreiben, meine Meinung dazu:
ich finde er hat Recht und ist kein Antisemit.)
 

Anzeige(7)

Sigi

Sehr aktives Mitglied
Grad wollt ichs einstellen, da wars schon drin von dir :)))

Ich möchte mal nichts dazu sagen, bin aber gespannt auf andere.

Außer, mir fällt eine neulich gesehene TV-Sendung ein, in der die ganze Aufmachung des Irakkrieges durchleuchtet und Busch junior und seine Administration voll bloßgestellt wurde, wegen der Scheinbeweise für den Kriegsbeginn.

Und wie blickten wir alle damals gebannt auf die furchtbaren Geheimwaffen des Irak.

Sigi

PS: Natürlich war der Irak ein Unrechtssystem, aber das ist ja nicht Gegenstand des Themas.
Genaus klar ist, was im Iran allgemein für Unrecht geschieht, aber auch darum geht es möglicherweise ja gar nicht, dass die dort Unrecht tun gibt Grass ja selbst zu und muss aufpassen das der Chef von denen ihn dafür nicht ohrfeigt. Also Fan von dem sein, würde sich anders lesen.

Ich verstehe auch nicht völlig, warum man ihn als Antisemit bezeichnet, während er in dem Gedicht doch seine Nähe zu Israel betont.
Das schlimmste, was ich persönlich ihm momentan unterstelle ist Angst, und die ist einigermaßen berechtigt.
 

mikenull

Urgestein
Er hat das ausgesprochen was die meisten Bundesbürger denken: Israel spielt mit dem Feuer und es könnte unkontrolliert enden. Das kann niemand ernsthaft wollen.
 
B

Blackjack

Gast
Das sind die alten Reflexe. Die übliche Antisemitismuskeule und das Unterjochen unter dieser. Ich seh in dem Gedicht kein einzige Zeile mit antisemitischen Tendenzen. Wer Israel kritisiert wird immer als Antisemit beschimpft. Es wird immer mit der Holocaustkeule gedroht und die Schande der Deutschen am köcheln gehalten. Das ist politisch so gewollt.

"Der Holocaust" - Das Trauma der Deutschen - YouTube
 
M

Monarose

Gast
Warum sollte das antisemitisch sein?
Er schreibt nichts gegen irgendeine Religion.
 
L

Lost in Translation

Gast
Er hat das ausgesprochen was die meisten Bundesbürger denken: Israel spielt mit dem Feuer und es könnte unkontrolliert enden. Das kann niemand ernsthaft wollen.
Iran spielt mit dem Feuer, nicht Israel.

Und zum Thema: Ja, Grass ist ein Antisemit. Kann man ganz deutlich aus seinem Gedicht entnehmen.
 

Sigi

Sehr aktives Mitglied
Ich schrieb, ich verstehe nicht völlig warum er Antisemit sein soll, aber deine (Lost of Transl.) Äußerung klärt das ja auch nicht auf, warum er ...das... sein soll.

Sigi
 

Natascha74

Aktives Mitglied
er schreibt nur die Wahrheit.
Israel stichelt und provoziert, wo es nur geht.
Tötet Palestinänser, Frauen und Kinder.

Aber da darf man nichts sagen sonst ist man ja sofort rechtsradikal.

Deutschland schenkt nagelneue U-Boote an Israel (warum?), die mit Atomsprengköpfen geladen werden können.
Kein Problem, der deutsche Steuerzahler hat ja zu viel Geld, da kann man ruhig solche Geschenke im Milliardenwert geben
Israel hat Atomwaffen.
Diese U-Boote kurven provokant vor der iranischen Küste herum.

Aber wie gesagt, man darf nicht protestieren.
Juden haben durch die schrecklichen Taten im 2. Weltkrieg einen Freibrief für die Zukunft.
Sie können Kinder und Frauen töten, mit Atomwaffen herumspielen und keiner protestiert.

Israel nützt diese 70 Jahre alte Mitleidstour wohl noch Jahrhunderte lang aus.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben