Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Große Probleme mit Mutter

nejnax

Neues Mitglied
Hallo.
Ich weiß nicht, ob ihr mir helfen könnt. Ich denke, ich möchte mich einfach bei Personen "auskotzen" die ich nicht kenne, um deren Sichtweise meines Problems zu verstehen.
Ich habe seit ungefähr 2 Jahren große Probleme mit meiner Mutter, die sind in den letzten Monaten so schlimm geworden, dass ich es Zuhause nicht mehr aushalte.
Ich bin 22 Jahre alt und wohne noch bei meinen Eltern. Eigentlich verstehe ich mich gut mit meiner Mama aber sie trinkt ständig Alkohol, und das kann ich gar nicht ab. Ich selber habe mit 16 angefangen zu trinken aber halt nur an besonderen Anlässen und dann auch nicht viel, sondern immer in der Nähe bei meinen Eltern. Mit Freunden habe ich nie getrunken. Mit 18 habe ich meinen Führerschein gemacht und seitdem trinke ich gar nichts mehr. Zu meiner Mama meinte ich, ich trinke nicht weil ich jetzt einen Führerschein habe aber in Wahrheit liegt es daran, weil ich nicht irgendwann enden möchte wie sie. Ich hab auch schon oft gegoogelt, ab wann man "Alkoholiker" ist, ich weiß es ist Internet, und vieles kann gelogen sein aber viele Punkte haben auf meine Mutter zugetroffen.
Ich habe mit 18 auch mit meiner Ausbildung angefangen und wollte die erst zu Ende machen und mich danach auf meinen Führerschein konzentrieren. Aber meine Mutter war dagegen, sie wollte dass ich den sofort mache, damit ich sie überall hin fahren kann, wenn mein Vater Mal nicht kann. Und da ich im ersten Lehrjahr verschiedene Schichten hatte, war das der totale Stress für mich alles unter einem Hut zu bekommen. Ich habe es aber trotzdem geschafft, bzw musste es schaffen, denn wenn ich abgebrochen hätte, hätte mir meine Mama den Kopf abgerissen. Ich bin seit 2 Jahren in einer Beziehung, ich bin Russin und er deutscher. Für meine Mama ist das ein totales Problem, da sie nicht deutsch spricht. Also sie kann es sprechen aber tut es nicht gerne, da sie Angst hat Fehler zu machen (sie kommt aus Russland). Sie redet mir ständig ein dass er schlecht für mich ist und viel zu alt (wir haben einen Altersunterschied von 8 Jahren). Und sie regt sich auf dass ich seine Familie und Freunde nicht kenne, obwohl wir also lange zusammen sind. Dabei kenne ich einfach alles von ihm, aber ich erzähle ihr nichts mehr von uns, da ich weiß dass sie wieder total ausrasten würde, wenn ich von der Beziehung anfange. Ich hatte ein Bild in meinem Zimmer von ihm aufgestellt, sie hat es immer wieder in ihren Schubladen versteckt. Das letzte Mal ich sie es versteckt hat, habe ich es gelassen es wieder aufzustellen, da ich keine Lust auf Stress hatte. Sie denkt zwar jetzt dass wir nicht mehr zusammen sind, dabei sind wir es. Ich hätte am Anfang des Jahres eine Wohnung gefunden und sie auch angenommen, da sie mir sehr gefallen hat und nah an meiner Arbeitsstelle ist. Als meine Mutter die Wohnung gesehen hat, hat sie wieder angefangen Rum zu meckern und das ging so weit, dass sie es geschafft hat, dass ich eine Kündigung schreibe und nun wieder bei meinen Eltern wohne.
Tut mir leid, dass ich hier alles durcheinander schreibe, aber ich bin so aufgeregt und traurig und wütend und mir kommen immer neue Themen in den Sinn.
Nachdem ich meinen Führerschein hatte, sollte ich mir direkt ein Auto kaufen, obwohl ich noch nicht wollte. Aber ich habe mir eins gekauft (das ist jetzt 4 Jahre her) und ich bin vielleicht nur 10x damit gefahren, weil meine Mutter nicht möchte dass ich mit dem Auto fahre, da sie Angst hat dass ich ein Unfall baue oder etwas passiert, weil ich so unsicher bin. Ich verstehe ihre Logik bis heute nicht. Ich hasse es total, wenn mein Vater in der Spätschicht ist (ich habe immer Frühschicht), denn sobald er zur Arbeit ist, greift sie wieder zur Flasche. Und wenn ich nach Hause komme geht der Stress wieder los. Ich komme sehr ungerne nach Hause, immer mit Bauchschmerzen. Ich befinde mich wirklich lieber auf der Arbeit statt Zuhause. Ich habe in den letzten Monaten sogar Überstunden gemacht, nur um so spät wie möglich Zuhause zu sein. Ich befinde mich auch schon öfter bei meinem Freund und meiner besten Freundin aber ich möchte ihnen nicht ständig zur Last fallen. Ich kann mit meiner Mutter nicht Mal über einfache Themen reden, wie zB das Wetter, denn irgendwie schafft sie es immer wieder es dann in ein anderes Thema zu bringen was ihr nicht gefällt. ZB gestern habe ich ihr gesagt dass es draußen total schön warm ist, dann meinte sie mir darauf "ja natürlich, das heißt für dich bald wieder viele Kleider kaufen und überall das geld auszugeben". Dann stresst sie wieder rum, einfach so. Dann geht diese Diskussion meist über Stunden und am Ende ist die beleidigt. Ich darf nicht beleidigt werden, sonst meckert sie wieder rum. Sogar meine Oma und meine Tante merken, wenn meine Mama getrunken hat. Wir kennen sie nicht seit Tag 1. Meine Oma hat mich Mal gebeten mit ihr zu reden, dass sie es sein lässt. Ich habe es versucht, sie war sogar nüchtern!! Sie hat mich da total zusammen gefaltet, Seitdem lasse ich das Thema sein. Aber immer wenn sie wegen irgendwas Rum meckert, brodelt es in mir und ich würde ihr einfach am liebsten alles raus schreien was mich stört und einfach abhauen. Es ist zwar meine Mutter und ich liebe sie aber ich würde am liebsten einfach keinen Kontakt mehr mit ihr haben. Sie versteht auch nicht, dass ich nicht mit meinem Freund zusammen ziehen möchte. Irgendwann ja, aber ich bin erst 22, ich will erst wissen wie es ist ganz alleine zu wohnen. Ich habe noch so viel vor mir, und mein Freund versteht und akzeptiert es.
Meine Mutter erlaubt mir einfach nichts. Wenn ich weg gehe muss ich sie 100x anrufen damit sie Bescheid weiß. Ich darf nicht länger als 21 Uhr raus. Ich darf unter der Woche nach der Arbeit nichts mit Freunden machen. Ich soll nur zur Arbeit und wieder nach Hause. Sogar wenn ich meinen freien Tag habe, soll ich Zuhause bleiben und nichts mit Freunden unternehmen, ich darf nicht Mal mit zum einkaufen. Ich darf mein geld, das ich verdiene nicht ausgeben. Ich verdiene 1500€, mehr als die Hälfte muss ich meiner Mama abgeben, den Rest lege ich weg (sparen für eine Wohnung), am Ende habe ich meistens nur 50€ für mich selber. Und wenn ich mir Mal was gönnen möchte, sei es Mal ein kleines Eis, heißt es wieder, ich gebe mein Geld immer nur aus und ich kann damit nicht umgehen. Ich arbeite also einfach nur so, mache mir jeden Tag den Rücken kaputt, aber Hauptsache meiner Mutter geht es gut mit dem Geld. Ich weiß auch nicht was sie damit macht. Sie verdient ja selber (weniger wie ich) und sie bekommt mein Geld und am Ende will sie manchmal immer noch was von mir haben. Manchmal überlege ich echt, einfach Mal meine Sachen zu packen und für 2 Tage bei einer Freundin zu schlafen, aber ich habe Angst vor den Konsequenzen wenn ich wieder da bin.
Wenn ich irgendwas haben möchte, soll ich es mir selbst kaufen. Meine Schwester (20, arbeitet, verdient ca. 800€), wenn sie etwas haben möchte dann wird es ihr bezahlt. Sie beginnt nun mit ihrem Führerschein und wer soll es bezahlen? Meine Eltern. Sie hat sich letzten Monat ein neues Handy gewünscht für 400€, hat sie bekommen. Wenn ich so etwas teures haben möchte, kriege ich den vogel gezeigt oder soll es mir selber holen. Im Haushalt mache ich alles. Meine Schwester tut Nichts, wenn sie Mal was macht dann lobt meine Mama sie dafür. Aber wenn ich etwas tue, dann sieht sie es nicht. Mein Vater hat auch schon probiert mit ihr zu reden aber es funktioniert nicht. Ich Frage mich bis heute wie er es mit ihr aushält. Aber meine Mama lässt ihn in Ruhe. Sobald er nicht Zuhause ist, lässt sie ihren ganzen Frust an mir aus. mittlerweile hasse ich es sogar, wenn Besuch zu uns kommt, sogar Oma oder tante, weil ich weiß dass meine Mama wieder über mich lästern wird. Ich hatte seit meiner Kindheit Probleme mit dem Herzen und Stress ist gar nicht gut für mich. Manchmal wünsche ich mir einfach ich wäre echt tot. Vor Paar Jahren hatte ich mich geritzt aber aufgehört und seitdem tue ich es nicht. Ich versuche echt meine Mutter zu verstehen. Wenn man Probleme hat, dann trinkt man meistens. Aber ihr geht es eigentlich gut. Sie merkt einfach nicht dass ich große Probleme habe und sie der Grund dafür ist. Aber ich trinke ja nicht. Ich habe sogar letztens ein "Abschiedsbrief" geschrieben und war echt am überlegen ob ich nicht einfach von der Brücke springe oder so. Aber ich habe es wieder weg geschmissen. Ich spiele zwar oft mit den Gedanken aber ich würde es nie tun, denn irgendwann muss dieser Stress doch aufhören und etwas gutes muss mir passieren oder? Ich will auf jeden Fall noch erleben, wie es ist zu heiraten oder Kinder zu haben.
Jede Nacht wenn ich im Bett liege weine ich und am nächsten Tag sagt mir meine Mutter dass ich schlimm aussehe durch die Augenringe und dass ich früher ins Bett gehen soll. Ich habe sogar Angst, wenn sie in mein Zimmer kommt und wieder rum stresst. Wir hatten damals ein so gutes Verhältnis und ich konnte mit ihr über alles reden, sie war meine beste Freundin und heute kann ich sie einfach nicht mehr sehen. Ich will endlich alleine wohnen und selber entscheiden wann Besuch zu mir kommt und wann ich einfach nur ausruhen möchte. Jedes Wochenende ist irgendjemand bei uns, und meinen Eltern trinken mit deren Besuch. Ich arbeite samstags und will nach der Arbeit nur noch ruhen aber es geht nicht, weil ständig irgendwelche Leute bei uns sind bis spät in die Nacht. Mein Vater trinkt auch nur bei besonderen Anlässen oder halt wenn seine Freunde kommen aber meine Mutter trinkt jeden Tag.

Ich weiß nicht was ihr tun könnt, vielleicht einfach nur nette Worte.
 

Anzeige(7)

Alina133

Mitglied
Hey, deine aktuelle Lebenslage hört sich echt nicht sehr gut an. Allerdings sehe ich als einzige Lösung nur, dass du endlich den Schritt machst und ausziehst. Der Stress mit deiner Mutter wird niemals enden, wenn sich nix ändert. Vielleicht solltest du dir heimlich eine Wohnung suchen und einfach ausziehen. Am besten sagst du ihr nicht einmal wohin, damit sie nicht kommt und dort weiter meckert. Hört sich sehr hart an, aber der Kontakt mit deiner Mutter ist anscheinend nur schlecht für dich. Hol dir die Unterstützung von deinem Freund und deinen Freundinnen und suche dir eine Wohnung. Du solltest dir in deinem Alter nicht mehr so viel von deiner Mutter vorschreiben lassen, vor allem ihr nicht so viel von deinem hart erarbeiteten Geld geben! Das hast du dir verdient und sie sollte sich nicht von deinem Geld mehr Alkohol kaufen. An deiner Stelle würde ich in einem passenden Moment, wenn sie nicht zuhause ist, die Sachen packen und dann ab in die neue Wohnung. Du kannst sie dann ja ab und zu besuchen gehen und wenn sich das ganze einmal gelegt hat, habt ihr sicherlich wieder so eine Beziehung wie früher.
Aber wenn das so weiter geht wie jetzt machst du dir dein Leben nur noch weiter kaputt. Also finde schnellst möglich einen Ausweg aus deinem Elternhaus.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M Große Dummheit vor den Kindern Familie 39
A Depressionen der Mutter - große Belastung! Familie 5
K Meine Mum hat Geld probleme Familie 5

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben