Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer, Hilferuf.de hat einen großen Schritt getan. Das Forum und die gesamte dahinterliegende Technik wurde ausgetauscht. Natürlich geht sowas nicht ohne Reibungsverluste. So kann es sein, dass es in den ersten Tagen oder Wochen an einigen Stellen noch manchmal hakt oder die ein oder andere Funktion noch nicht wie gewohnt läuft. Wir arbeiten aber dran alles zu perfektionieren. Rückmeldungen ist bitte im speziell eingerichteten Feedback-Bereich einzustellen. Vielen Dank an alle für eure Geduld.
  • hilferuf.de für Ihre Probleme und Sorgen - jetzt anonym und kostenlos registrieren!

Anzeige(4)

Glaubt ihr an Karma?

Revil_3347

Aktives Mitglied
Moin,

mich würde mal brennend interessieren ob ihr an Karma glaubt? Tu Gutes und dir wird Gutes widerfahren - so auch umgekehrt.

Bin zwar nicht abergläubisch, hatte aber schon viele Situationen, in welchen ich Menschen - ob finanziell, mit Worten oder Taten - geholfen habe und mir dadurch wirklich gutes Widerfuhr. Von daher denke ich, ist da wirklich was dran.

Leider sieht man ja heutzutage viele selbstsüchtige Menschen, welche nur noch an ihr eigenes Wohl denken. Von so einer Eigenschaft möchte ich mich aber distanzieren. Irgendwie habe ich gemerkt, dass ich nur glücklich sein kann, wenn es andere Menschen, egal ob Freunde oder Fremde, auch sind.


Die Schönsten Beispiele meines Lebens die das verdeutlichen

1. Szenario - Ganz zufällig war ich auf der Suche nach einem neuen Rasierer, da mein alter Schrott war. Eines Tages sah ich einen Kerl beim Umzug und hab ihm spontan angeboten ihm mit den Kartons zu helfen. Als wir fertig waren fragte er mich ob ich einen Rasierer brauche, den er nicht mehr benötigt. Ein High-Tech-Model im Wert von ~ 80 €. Ich war da echt baff da ich nichts davon erwähnt habe, dass ich dringend einen brauche :D

2. Szenario - Damals hatten wir Gastarbeiterinnen aus Polen hier und ich war mit ihnen bei einer Veranstaltung. Leider gab es einen Kerl welcher sie ständig anmachte und anpöbelte. Ich wollte ihnen helfen und bat ihn zu gehen. Als er aber handgreiflich gegenüber den Frauen wurde, musste ich sie beschützen und hab ihm eine verpasst -> Resultat, eine wunderschöne Urlaubsaffäre mit einer der beiden Mädchen die ich wahrscheinlich nie vergessen werde.
 

Anzeige(7)

D

Dr. Rock

Gast
Moin,

kommt vielleicht auch ein wenig darauf an was man unter Karma versteht bzw. verstehen will, dass einem tendenziell Gutes widerfährt wenn man Gutes tut, wird sicher irgendwo stimmen; man bringt sich ein, ist aktiv, macht sich positiv bemerkbar und es widerfährt dann einem selbst ebenfalls Gutes - den Begriff "Karma" kann man aber auch "tiefer" auslegen wie es im Buddhismus der Fall ist und davon halte ich persönlich nichts.

Sinngemäß ginge es dann darum dass jemand der heute ein mieses Leben führt, selbst daran "Schuld" hat weil er im vorigen Leben halt ein Arsch war...also füllt man diesen Begriff auf diese Weise, kann ich zumindest nichts damit anfangen.
 
G

Gast

Gast
Nä.

Ich glaube aber an Manifestation und Fokus.

Worauf wir uns fokusieren, und was wir im Leben manifestieren.
Seien das Wünsche, Gefühle, Gedanken, Ereignisse oder Brauchen.
 

Revil_3347

Aktives Mitglied
Haha Nein, mein Bart sieht normal aus :D Es war halt wirklich Zufall, dass es gerade der Gegenstand war, den ich benötigte.

Klar, "Karma" ist nur ein Begriff. Aber allein das Gefühl etwas Gutes zu tun hilft mir schon mich besser zu fühlen -> Somit ist es eher eine Art Kreislauf, sprich man hilft und fühlt sich gut, somit widerfährt einem ja etwas Gutes :)
 
L

LaquishaX

Gast
Ich finde es wäre toll wenn es mehr Leute auf der Welt gäbe die an Karma glauben, denn dann würde viel mehr Gutes passieren. Also nur weiter hilfsbereit sein, so lange du dabei ein gutes Gefühl hat.
 

Alterego

Aktives Mitglied
Dürfte nicht immer so sein, dass durch Gutes gleich gute Vibrations wie ein Reflex zurück kommen.
Freund von mir war Rettungsschwimmer, der wurde vom frisch Geretteten verflucht
Trotzdem wird es so sein, dass man durch gutes, achtungs-volles Umgehen auch selbst in eine Strahlung, Gefühl und sich selber erleben kommt, dass es auch für einen selber gut sein kann.
Kleien Mediation kann manchmal wunder wirken, nichts großes, einfach nur still werden, sich hinsetzen, eine Kerze anzünden.
Also, ich glaube, an Schicksal, Vorbedeutung, Karma . . .
(Der Glaube an Christus, der hier erwähnt wurde, schließt solche Erfahrungen nicht aus.
Dieses "wie es geschrieben stand, es sich erfüllt" usw. ist nichts anderes als Erlebnis von Karma.)

Ein verlässliches Armaturenbrett, dessen Display deinen Weg anzeigt und bei Gefahr die Dioden aufblinken, ist das natürlich nicht.
Prüfungen können hart sein, zu manchen gehört das schwarze Loch.
Schon Orpheus klagt ja in der Unterwelt: Hört ihr denn nicht, meine männigliche Klage?
Sie antworteten ihm: Nein!

Wer sozusagen auf Empfang bleibt, den wird sein Karma nicht verlassen.
 
G

Gast

Gast
Hallo,
vieles an Begriffen ( Karma ist ja in der Auslegung nix weiter wie ; das jede Handlung Folgen hat! ) wird einfach übernommen und dann mit Ereignissen in Kontext gesetzt.
Ereignisse die eintreffen und Positiv sind bleiben natürlich besser in Erinnerung, wie die, wo nichts ( eingetreten ) ist.
Mein Verhalten hat ja viel mit meinen Moralvorstellungen und Erwartungen zu tun.
Hab schon seit ich auf der Welt bin ca. 70 prophezeite Weltuntergänge " überlebt ".
Was sagt mir das?
Ich hab ein tolles Karma, da ich keinen " erwartet " habe!
 

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
    Chat Bot: Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige(2)

    Oben