Anzeige(1)

Glaubt ihr an Gott?

Anzeige(4)

ZweiMann

Mitglied
Guten Tag,
Glaubt ihr an Gott oder einer anderen höheren Macht bzw Schicksale?
Ich hab nur pech mir gehen seit jahren dauernd die Autos kaputt, ich habe seit meiner ersten Beziehung nur Pech und habe es generell schwer jemand neues zu finden und ich finde nie einen vernünftigen Job und wenn gibt es Ärgerlichkeiten innerhalb der Arbeit.
Ich hab kaum Soziale Kontakte etc.
 

Anzeige(7)

Jusehr

Namhaftes Mitglied
Nein, bin Atheist. Gott war das Erklärungmodell unserer Primitiven Tage sowie die Ausrede zahlreiche Grausamkeit. Sei es die Kreuzzüge für Gott oder Dschihad für den Allah.
Ja, ich gehöre wie zB Einstein auch zu den "Primitiven", die an eine Art kosmischer Religion glauben ;). Wir unternehmen ständig grausame Kreuzzüge gegen unsere Mitmenschen.

Deine Erfahrungen, lieber TE, tun mir leid.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sarnade

Aktives Mitglied
Ja, ich glaube an Gott. Vor allem darf man Gott die Scheiße, die Menschen bauen, nicht in die Schuhe schieben. Diese Scheiße spricht in keiner Weise gegen die Existenz Gottes. Gott ist auch keine "Ausrede", falsch verstandener, fanatisch praktizierter Glaube aber schon. Für diesen Fanatismus kann Gott aber nichts. Gott will keine Gräueltaten, und die entsprechenden Verbrecher werden ihren "Lohn" dafür schon dereinst erhalten.

Besonders albern finde ich es, Glauben auch heute noch auf Kreuzzüge aus dem Mittelalter zu reduzieren, die Jahrhunderte zurückliegen, und so zu tun, als seien alle Gläubigen so. Primitive Phrasen, die irgendwo aufgeschnappt wurden und unreflektiert nachgeplappert werden. Was haben Verbrechen von irregeleiteten Fanatikern der Vergangenheit und Gegenwart mit vernünftig praktiziertem Glauben zu tun?!

Wer erwähnt eigentlich fairerweise mal, dass es auch Gläubige gab, die um ihres Glaubens willen verfolgt wurden bis in die Gaskammern der KZs? Besser erst mal über Leute wie Pater Maximilian Kolbe nachlesen, der sich im KZ Auschwitz für einen Mithäftling (Familienvater) in den Hungerbunker begeben hat und sich schließlich mit einer Phenolspritze hat umbringen lassen. Und dann sollte man sich sehr selbstkritisch und ehrlich überlegen, ob man selbst dazu bereit wäre, bevor man hier hasserfüllt und dumpfbackig negative primitive Pauschalurteile über Gläubige verbreitet.

https://de.wikipedia.org/wiki/Maximilian_Kolbe
 
Zuletzt bearbeitet:

Schroti

Namhaftes Mitglied
Was würde die Existenz eines Gottes daran ändern, dass deine Autos immer kaputt gehen? :confused:

Ich finde die Gottesfrage mittlerweile müßig und denke, jeder soll sich so viel Gottesglaube nehmen, wie er braucht. Aber niemals andere damit behelligen wollen.

Ich habe einen agnostischen Standpunkt, kann jedoch auch gut mit Gläubigen, wenn sie frei von missionarischem Eifer sind.

Man glaubt immer an das, was man braucht.
 

Jusehr

Namhaftes Mitglied
Was würde die Existenz eines Gottes daran ändern, dass deine Autos immer kaputt gehen? :confused:

Ich finde die Gottesfrage mittlerweile müßig und denke, jeder soll sich so viel Gottesglaube nehmen, wie er braucht. Aber niemals andere damit behelligen wollen.

Ich habe einen agnostischen Standpunkt, kann jedoch auch gut mit Gläubigen, wenn sie frei von missionarischem Eifer sind.

Man glaubt immer an das, was man braucht.
Man kann nicht nach Lust und Laune glauben.

Man glaubt oder zweifelt unabhängig von seinem Willen. Oder hast du dir schon einmal vorgenommen, an etwas zu zweifeln?
 

Darknessgirl

Namhaftes Mitglied
Interessante Frage. Ich denke oft, dass es bei uns andersherum ist. Wir hatten sehr viel Glück und meist gelingen uns Dinge, weil wir gerade zur richtigen Zeit am richtigen Ort waren. Dann denke ich manchmal, dass es schon unheimlich ist und ob da nicht noch etwas kommt.

Andererseits schreibe ich das nicht einem Gott zu, der mir mehr gewogen ist als anderen, dazu wäre ich auch zu unbedeutend. Sondern eher dem Umstand, dass wir viele Dinge mit Bedacht angehen. Und vor allem der Tatsache, dass wir immer zwei Familien hatten, die hinter uns stehen.

Es ist aber schon seltsam, ich habe z.B. eine Freundin, die zieht das Unglück oftmals regelrecht an, auch ohne, dass sie etwas dafür kann.

Vielleicht bewertet man aber auch Dinge, die klappen oder nicht klappen viel stärker und sieht die andere Richtung gar nicht richtig. Das Leben ist selten schwarz und weiß.
 

Sarnade

Aktives Mitglied
Ich denke oft, dass es bei uns andersherum ist. Wir hatten sehr viel Glück und meist gelingen uns Dinge, weil wir gerade zur richtigen Zeit am richtigen Ort waren. Dann denke ich manchmal, dass es schon unheimlich ist und ob da nicht noch etwas kommt.
Angst vor dem Neid der Götter? ;)

Und vor allem der Tatsache, dass wir immer zwei Familien hatten, die hinter uns stehen.
Auch dieses Glück ist längst nicht jedem vergönnt. Immerhin seid ihr euch dessen wenigstens bewusst.

Es ist aber schon seltsam, ich habe z.B. eine Freundin, die zieht das Unglück oftmals regelrecht an, auch ohne, dass sie etwas dafür kann.
Niemand weiß, woran das liegt. Zufall, Prüfung von Gott? Ich weiß es auch nicht. Jedenfalls siehst du ja wenigstens ein, dass einen Unglücksserien treffen können, ohne dass man etwas dafür kann. Viele andere Menschen, die vom Glück begünstigt sind, werden eher hochmütig darüber. Ich kenne auch solche Leute. Sie meinen, die anderen, beruflich oder privat weniger Erfolgreichen oder vermeintlich Gescheiterten seien nur zu blöd, um es richtig zu machen, und halten sich selbst für die tüchtigeren, begabteren und vor allem besseren, wertvolleren Menschen. Wieviel glückliche Fügungen es in ihrem Leben gab, wieviel praktische und finanzielle Unterstützung sie noch im Erwachsenenalter jahrzehntelang (!) von anderen (z.B. Eltern) hatten, blenden sie geflissentlich aus. Für diese arrogante, unempathische Haltung werden sie eines Tages die Quittung bekommen - falls nicht mehr im Diesseits, dann eben im Jensseits. Davon bin ich überzeugt.

Ansonsten kann man sich von Leuten mit einer solchen Einstellung nur zurückziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Regis

Namhaftes Mitglied
Ich verstehe Dein Anliegen nicht so recht. Was hat denn der Schöpfer mit kaputten Autos zu tun? Ist das so ein "Wenn es einen Gott gibt, warum passieren so schlimme Sachen-Thema?" :confused:
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • (Gast) MyName:
    @Rikachab ich würde mich dann auch mal verabschieden ^^
    Zitat Link
  • (Gast) MyName:
    Mach es gut und auch dir eine gute Nacht ;-)
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Der Gast MyName hat dem Raum verlassen.
    Chat Bot: Der Gast MyName hat dem Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben