Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Gibts eigentlich nur noch Dränger und aggressive Autofahrer?

Naddlchen

Mitglied
Guten Morgen zusammen,

ich wohne im tiefsten, dichtbesiedelten Ruhrgebiet, was für mich auf meinem Arbeitsweg täglich vollgestopfte Straßen und viele Autos bedeutet.

Heute morgen hatte ich wieder ein schlimmes Erlebnis auf der Autobahn.
Ich wurde von einem Auto bedrängt, geschnitten und ausgebremst, weil ich ihm nicht schnell genug fuhr.
Ich wurde auf der Straße bedrängt, dass nicht mal mehr ein Blatt Papier dazwischen gepasst hätte und mit runtergelassenem Fenster als "Schlampe!" bezeichnet, als man an mir vorbeifuhr.
So schnell konnte ich nicht mal reagieren, geschweigendenn mir das Kennzeichen merken.

Oft genug fahre ich rechts ran, um Raser und Dränger vorbeizulassen aber das kann doch keine Lösung sein!

Ich bin Niemand, der schleichend oder nicht vorausschauend fährt.
Ich bin Niemand, der drängelt, der eine Schlange hinter sich herziehen will oder einen hektischen Fahrstil hat.

Ich halte mich an die Verkehrsordnung aber ich fahre auch mal 10km/h zu viel, meistens sogar, zumindest da, wo kein Kind zwischen Autos hervorspringen kann.
Ich nehme keine Vorfahrt und keine rote Ampel mit, so wie ich das ständig bei Anderen sehe.
Auch wenn sich Andere mal wieder ein Rennen liefern, schmunzel ich oft nur bei so viel Blödheit.

Ich fahre aber nunmal eine Knutschkugel und kann nicht immer direkt auf 100 Sachen beschleunigen und werde nicht mit 10.000 Sachen durch die Gegend fahren.

Es wird einfach immer schlimmer auf den Straßen und geführt kontrolliert das Niemand mehr.

Das aggressive, drängelnde Verhalten der meisten Autofahrer geht mir einfach sowas von gegen den Strich.
Diese Absicht, andere Menschen zu gefährden und diese Hektik. Kann denn Niemand mehr 10 Minuten eher losfahren, wenn er es eilig hat?

Jetzt aber zu meiner Frage: Ich merke, wie mein Blutdruck steigt, wenn Jemand mich bedrängt oder hinter mir wild gestikuliert.
Ich werde dann wütend und brauche ewig, um mich wieder zu beruhigen.

Wie kann ich das abstellen?
Ich bin nunmal auf mein Auto angewiesen aber das Verhalten der Anderen wird immer schlimmer.
Ich will mich darüber nicht mehr ärgern aber es ärgert mich so...
 

Anzeige(7)

SFX

Aktives Mitglied
Hallo,

Das ist wirklich nicht schön! Aber wenn dir so etwas häufiger passiert, solltest du überlegen woran es liegt! Gerade auf der Autobahn glaube ich nicht, dass es an einer zu geringen Geschwindigkeit liegt. Da ist es doch ein leichtes, zu überholen.

Zum Beispiel folgende Vermutung: Bist du etwa eine permanente Mittelspurschleicherin? Die Spuren der Autobahn dienen zum Überholen, nicht um nebeneinander her zu fahren. Wenn du es mit deinem Auto nicht schaffst, zu überholen, so gilt das Rechtsfahrgebot und spätestens wenn die Spur ganz rechts frei ist, so musst du sogar dort fahren, egal wie schnell.

Das war jetzt nur ein Beispiel. Vielleicht solltest du einen Fahrlehrer mitfahren lassen, der dir wertvolle Tipps geben kann. Bietet so ziemlich jede Fahrschule an. Auch ein Fahrsicherheitstraining beim ADAC könnte dir helfen.

LG,
SFX
 

Naddlchen

Mitglied
SFX - Vielen Dank für deine Antwort.

Die Autobahn, auf der ich fahre, hat nur 2 Spuren und ich fahre tatsächlich zu 95% auf der rechten Spur, da ich ja weiß, dass meine Möhre nicht so schnell beschleunigt.
WENN ich mal einen LKW überhole, dann nur, wenn die linke Spur wirklich frei ist.
Und trotzdem kommt immer ein Fahrer von hinten mit 180 Sachen angerast, der vorher nicht da war und der mich dann fast auf der Stoßstange hat.

Ich fahre wie gesagt meistens 10km/h mehr als ausgeschildert, bin also keine Schleicherin oder ein Angsthase, der mit beiden Händen am Lenkrad klebt.

Ich wohne z. B. in einer Tempo 30 Zone und werde wirklich jeden Tag bedrängt, weil ich mich hier an die Geschwindigkeitsbegrenzung halte.
Es spielen Kinder in der Siedlung und es gibt einen Kindergarten, da kann und werde ich nicht schneller fahren.
Sollte ich bremsen, hätte ich den Hintermann garantiert drauf.

Ich habe einfachdas Gefühl, dass die Kontrollen und Strafen zu lasch sind und die Autofahrer sich maßlos selbst überschätzen und jeder fährt, wie er will und wer schneller ist, gewinnt.

Gefühlt hält sich einfach keiner mehr an die Verkehrsregeln und wenn ich es tue, werde ich bedrängt, beleidigt, ausgebremst oder geschnitten.

Was ich teilweise auf den Straßen sehe, macht mir Angst und vor vielen Jahren war es noch nicht so extrem, da bin ich teilweise weitere Strecken gefahren als jetzt.
Es geht ja nicht nur mir so, sondern scheinbar allen, die die Verkehrsregeln einhalten und vernünftig fahren.

Ich würde gerne die Ruhe bewahren, um nicht unaufmerksam zu werden und dafür brauche ich dringend Tipps.
 

Bücherpuppe

Aktives Mitglied
Du wirst die anderen Autofahrer nicht ändern können.
Natürlich ist es eine unschöne Situation, wenn man bedrängt, geschnitten wird etc. und wenn sie schimpfen und wild gestikulieren.
Da hilft nur durchatmen und einfach konzentrieren.

Ich hab zurzeit eher ruhige Musik beim Fahren an und bin dadurch wesentlich entspannter. Ich weiß nicht, ob dir das helfen würde.
 

SFX

Aktives Mitglied
Hallo,

andere Vermutung: Eventuell geht dein Tacho falsch? So eine Kiste hatte ich nämlich auch schon und ich wusste, dass ich stets 10% schneller als angezeigt fahren musste! Das heißt, 55 statt 50 km/h, 110 statt 100 km/h... etc. Aber wenn du sowieso meist 10 km/h schneller fährst? Na, ich weiß nicht! Miss das mal per GPS mit dem Handy oder Navigationsgerät nach.

Es kann auch tatsächlich am Auto liegen, manche Modelle werden irgendwie nicht als vollwertiges Fahrzeug wahrgenommen. Wegen der Größe und wegen der absolut unterirdischen Beschleunigung/Geschwindigkeit. Ganz vorne mit dabei sind diese typischen Kleinstwagen wie Nissan Micra, Chevrolet Spark, Ford Ka... etc. Absolutes Ärgernis, wenn die links rüber ziehen. Das kann ewig dauern, bis sie auf die gefühlten +5 km/h zum Überholen beschleunigt haben und dabei fast ihre Endgeschwindigkeit erreichen.

Hier gibt es aber einen Tipp: Lasse dich zum Überholen zunächst zurückfallen und vergrößere den Abstand zum LKW. Nutze den Weg dann zum Beschleunigen, sodass du anschließend bereits mit hoher Geschwindigkeit überholen kannst, anstatt erst auf der linken Spur Gas zu geben.

Irgend etwas läuft schief, wenn du täglich bedrängt und beleidigt wirst. Ich fahre selbst schon lange Auto und bin früher auch täglich gefahren, so etwas ist mir noch nie passiert. Klar, hin und wieder ein Idiot, aber doch nicht täglich und dauerhaft. Wie bewerten eventuelle Mitfahrer deinen Fahrstil?

Ich möchte dich jetzt nicht grundsätzlich selbst dafür verantwortlich machen, nicht falsch verstehen! Sehr gut, dass du achtsam fährst und gerade in der Nähe von Schulen und Kindergärten besonders auf den Verkehr achtest und deine Geschwindigkeit anpasst. Aber irgend etwas muss permanent den Zorn der übrigen Verkehrsteilnehmer_innen (M/W/D) auf dich lenken, was du selbst nicht wissen kannst.

Daher auch die Idee mit dem Fahrschullehrer. Gerade wenn ihr dann im eigenen Auto (also ohne Kennzeichnung "Fahrschule") unterwegs seid, wird sich das eventuelle Problem schnell zeigen. Oder der Fahrschullehrer bestätigt dich in deiner Fahrweise.

LG,
SFX
 

CAT

Aktives Mitglied
Ist hier auch so. Darum fahre ich mittlerweile sehr ungern.

Exakt so wie von dir beschrieben. Hält man sich an die Geschwindigkeit (30 in den dafür vorgebenen Zonen, oder 50 innerorts) dann hocken sie einem gefühlt im Kofferraum oder bedrängen mit Lichthupe oder gierigem Blick mit dem Versuch überholen zu können.

Wenn sie es schaffen, trifft man sie zu 99,9 % an der nächsten roten Ampel wieder.

Autobahn, das selbe in grün. Bin auch zu 90% auf der rechten Spur, weil ich es entspannter finde.
Fahre zwischen 100 und 140 - je nach dem wie es erlaubt ist.

Überhole nur LKW oder wenn ich die Spur wechseln muss, weil sich die Richtungen ändern, eine Verengung auftritt usw.

Und wie aus dem Nichts kommen dann die 180+ Fahrer angerast. Lichthupe drängeln usw.

Da ich KEINEN Porsche fahre, fühle ich mich dann auch sehr unsicher, weil ich mein Auto eben nicht schneller an dem LKW vorbeijagen kann. Kann eben nicht von z.B. 130 auf 180 beschleunigen;-)

Es nervt und wird immer schlimmer. Es IST schlimmer geworden. Ich fahre schon seit über 30 Jahren Auto und früher war es nicht so extrem übel.

Wenn ich längere Reisen unternommen habe, bin ich immer auf die Bahn umgestiegen. Wesentlich stressfreier ....
 

Violetta Valerie

Moderator
Teammitglied
Oh ich weiß was Du meinst. Und ja, ich habe echt das Gefühl, dass das zugenommen hat. Die Leute werden meiner Einschätzung nach generell immer agressiver und am Steuer schlägt sich das noch krasser nieder. natürlich habe ich mir auch schon gedacht, dass es vielleicht an mir liegen könnte...also dass ich vielleicht zu sehr schleiche aber in all den Jahren (habe jetzt seit 20 Jahren den Führerschein) wird es ja immer schlimmer: Ich glaube kaum, dass ich heute langsamer fahre als als Anfängerin. Und ich beobachte das auch, wenn ich Beifahrer in: Egal mit wem, egal in welchem Auto: Es kommt immer so ein Irrer daher, der meint die Straße gehört ihm. Mal ernsthaft: Selbst WENN man schleichen würde, was muss man für ein primitiver Affe sein, um dann SO auszurasten wie Du es in dem Fall beschreibst? NIEMAND würde auf der Straße rumpöbeln, wenn vor einem zB ein altes Muttchen schleicht (ok, manche würden das, aber wir sind uns als Gesellschaft da wohl einig, dass das einfach nur primitiv wäre und keiner käme auf die Idee, zu sagen, dass die Alte ja ein wenig Mitschuld hätte, weil sie nicht in die Gänge gekommen ist.)
Tut mir echt leid, was Dir passiert ist. lass Dich trotzdem von Deiner vorsichtigen Fahrweise nicht abbringen. Typen, die so drängeln enden auch ganz schnell mal um irgendeinen Baum gewickelt. Und das ist es dann halt auch nicht wert, nur weil man mal zeigt, dass man ja ach so schnell fahren kann.
Ich merk nach solchen Begegnungen auch immer, wie mein Puls steigt und träste mich dann in dem Gedanken, dass das eben ganz armselige Menschen sein müssen, die sowas nötig haben. Ich habe jetzt (toi toi toi) in 20 Jahren noch keinen einzigen auch nicht mal minimalen Unfall verursacht und keiner ist durch mich zu Schaden gekommen. Das ist auch was wert und das soll auch so bleiben. Lass Dich nicht unter Druck setzen.
ich muss ehrlich sagen: Oftmals nehme ich dann lieber Landstraße (wenn sich das anbietet) oder ich fahre halt gemütlich hinter einem LKW, bevor ich mir den Streß antue.
Ich habe vor einiger zeit mal eine lustige begebenheit gehabt, an die ich jetzt gern mit Schadenfreude zurückdenke: War in einer 30er Zone...bin...muss ich gestehen ...selber zu schnell gefahren...also vielleicht 40. Hinter mir drängelt so ein übertriebener Schlitten und hupt. An einer sehr engen Stelle ist der dann mit heulendem Motor an mir vorbeigezischt und ein paar Meter weiter....*blitz* in eine Radarfalle gesaust.:LOL::LOL::LOL:. Der war locker bei 60 oder 70. Das wird teuer. Und ich hatte durch seine Vorwarnung natürlich genug zeit, um schön auf die 30 zu kommen.
An der nächsten Ampel stand er wieder neben mir und ich hab mein breitestes Grinsen rübergeworfen😁😁😁.
manchmal ist das Karma schon auch ne feine Sache.
 

Schattenwölfin

Aktives Mitglied
Auf den Strassen siehst du das realistische, aktuelle Bild unserer aktuellen Gesellschaft, und das war früher definitiv eine ganz andere. Die Menschen sind aggressiver und egoistischer geworden und oftmals benutzen die Leute ihre Autos, um ihren ganzen Frust rauszulassen.

Im Grunde genommen kannst du nur trainieren, dich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Wenn du in deinem Auto sitzt und auf jeden Vollhirni reagierst und dich quasi nach den Wünschen anderer richtest, wirst du deine Anspannung nie los. Höre ruhige Musik im Auto, also keine Musik die dich noch mehr hochpowert, vielleicht hast du ja auch die Möglichkeit, deine Fahrtstrecke zu ändern, also anstatt die stressige Autobahn zu nehmen, über die Dörfer zu fahren, ggf nicht jeden Tag, wenn es zu umständlich ist. Evt könntest du ja einen Umweg und ein paar Kilometer mehr in Kauf nehmen, früher losfahren, um dem extremen Berufsverkehr ein wenig auszuweichen, dann bist du zwar ggf zu früh am Ziel, aber dafür halt wesentlich entspannter?

Ansonsten könntest du dir deine Heckscheibe abdunkeln, damit du in deinem Auto etwas mehr Privatsphäre hast. Das hilft auch schon, dir ein paar Drängler und Chaoten vom Hals zu schaffen. Ein weiterer Vorteil ist, du schaust vielleicht nicht mehr alle 2 Sekunden in deinen Spiegel um zu sehen, welcher Honk hinter dir wieder wild am Gestikulieren ist.

Die Ruhe zu bewahren ist genau wie das Fahren selber auch ein Lernprozess, der oftmals viele Jahre benötigt. Wenn du ein "anstrengendes" Auto hast, also sehr wenig Ps, sehr klein usw, hast du es natürlich noch schwerer, weil so ein "Hausfrauenauto" von vielen Machos nicht für voll genommen wird und die sich oftmals sicher sein können, das dort eben jemand am Lenkrad sitzt, mit dem sie ihr mieses Spiel treiben können. Lass dich davon nicht so aus der Ruhe bringen.

Evt würde dir ein Fahrsicherheitstraining ja wirklich helfen und die mehr Selbstsicherheit vermitteln. Du könntest dort dein Problem auch ansprechen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
U Paranormale Dematerialisierung oder doch nur Hausfriedensbruch od. Stalking.. Gewalt 14
A Jetzt nur Einsamkeit... Gewalt 29

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • S (Gast) ssrt1
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    chaoskrieger hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Gast ssrt1 hat den Raum betreten.
  • (Gast) ssrt1:
    Fuer Rocco, acid bunny und alle neugierigen Leser und alle die gestern einen Shitstorm gegen mich veranstaltet haben folgende Botschaft
    Zitat Link
  • (Gast) ssrt1:
    Kampfmaus: Ähh sowas hab ich nie gesagt. Hab weder mit Acid Bunny noch mit Rocco was zu tun.
    Zitat Link
  • (Gast) ssrt1:
    Kampfmaus bitte bestätige das einmal kurz.. ist wichtig, vielen Dank
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    Ich weiß nicht genau, was hier los war, aber ich habe nie solche Aussagen getätigt, wie sie mir hier in Mund gelegt wurden.
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben