Anzeige(1)

Geschenke erhalten die Freundschaft. NICHT!

Einfach Anders

Mitglied
Hallo zusammen,

ich halte nicht viel von Schenken, außer an Geburtstagen, sondern unternehme lieber was mit meinen Freunden und Verwandten.
Weil die meisten Leute eh schon fast alles haben, es an Feiertagen dermaßen überfüllt ist und man eben nie weiß, ob es dem anderen gefällt, bedeutet es für mich einfach nur Stress.
Da ist es doch viel schöner, wenn man sich eine gemeinsame Unternehmung ausdenkt.

Nun habe ich zwei Freundinnen die mir schon vorher gesagt haben, dass sie mir etwas zu Weihnachten gekauft haben. Die eine hat wirklich nur eine Kleinigkeit besorgt, was ich dann auch nicht soo schlimm finde.

Die Andere hat mir ihr Geschenk in die Hand gedrückt mit den Worten: "Bitte guck aber nicht gleich nach wie teuer es war". Sie hat es sogar extra nochmal in die Karte geschrieben.
Wie kann ich mich denn noch freuen, wenn sie mich drauf hinweist, wie viel Geld sie doch ausgegeben hat?

Ich hatte eigentlich nur vor, ihr eine Kleinigkeit zu besorgen, weil ich ja wusste, dass sie meinen Wunsch eh immer missachtet, was mich schon ziemlich ankotzt. Nun fühlte ich mich auch noch unter Druck gesetzt, auch ein teureres Geschenk zu kaufen.

Ich weiß nicht, wie ich ihr das noch deutlich machen soll, dass mich das ziemlich nervt. Habt ihr eine Idee?
Und warum sagt sie mir extra, dass das Geschenk teuer war?
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Viele definieren sich über ( Dinge ).
Das wirst du nicht ändern können, bleib bei deiner Meinung uns schenke Ihr nur was kleines oder nichts.
Du gibst schon das wichtigste was vielen fehlt," Zeit " mit dir zu verbringen.
Akzeptiert und versteht sie es nicht, kein großer Verlust wenn sie sich abwendet von dir.
Machen meist so dein Glück, ( Zufriedenheit auch ohne große Materielle Dinge ) , zu Ihrem Unglück.
Freundschaft heißt, was geben, ohne etwas zu fordern.
 
G

GirlOnFire

Gast
Hallo Einfach Anders,
vllt. misst deine Freundin den Wert eines Geschenkes am Preis, was natürlich Quatsch ist, denn ein Geschenk sollte vor Allem vom Herzen kommen.
Ich finde es echt daneben, dass sie den Wert des Geschenkes noch in die Karte geschrieben hat. Das macht man einfach nicht...
Was soll das denn heißen?
"Guck mal, ich habs ja."
oder
"Komm mir bloß nicht mit Billigkram um die Ecke ich hab auch viel Geld ausgegeben."
oder
"Das bist du mir wert."

Ich würde ihr an deiner Stelle sagen, wie das bei dir ankommt und dass du das Gefühl hast ein ebenso teures Geschenk machen zu müssen.

Ich habe auch noch einen Tipp für die nächste Weihnacht.
Setzt ein Limit: z.B. von fünf Euro. Das ist erstens gar nicht so leicht, motiviert aber dazu sich mehr Gedanken über das Geschenk zu machen, so wirds ein sehr individuelles Geschenk. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass das die Kreativität freisetzt. :)
Probiert das doch mal aus.

LG
GOF
 

bertil

Aktives Mitglied
Ich hab auch ein paar mal betont, dass es das bessere ipad air 2 ist und nicht das billigere ipad air.
Und natürlich bin ich stolz darauf, was für ein großzügiger Kerl ich bin. Wenn ich so drüber nachdenk,
quillt mir fast eine Träne der Selbstrührung.

Wir sind alle nur Menschen. Sieh ein bißchen drüber über diese Phrasen und Formen und auf
die eigentliche message, die da lautet:

"ich hab mich für dich ein wenig oder sogar mehr als nur ein wenig übernommen, bitte bemerke dass du mir das wert bist"

Das muss man auch nicht 1:1 zurückgeben. Ob Deine Freundin wirklich so einen Potlatsch
(Siehe Wikipedia) anstrebt, ist für mich nicht erkennbar.
 

bird on the wire

Aktives Mitglied
Die Andere hat mir ihr Geschenk in die Hand gedrückt mit den Worten: "Bitte guck aber nicht gleich nach wie teuer es war". Sie hat es sogar extra nochmal in die Karte geschrieben.
Wie kann ich mich denn noch freuen, wenn sie mich drauf hinweist, wie viel Geld sie doch ausgegeben hat?

Ich hatte eigentlich nur vor, ihr eine Kleinigkeit zu besorgen, weil ich ja wusste, dass sie meinen Wunsch eh immer missachtet, was mich schon ziemlich ankotzt. Nun fühlte ich mich auch noch unter Druck gesetzt, auch ein teureres Geschenk zu kaufen.

Ich weiß nicht, wie ich ihr das noch deutlich machen soll, dass mich das ziemlich nervt. Habt ihr eine Idee?
Und warum sagt sie mir extra, dass das Geschenk teuer war?
Schau noch mal genau, was sie gesagt hat und was Du gehört hast.

Wenn es so war, wie Du geschrieben hast, kann man natürlich hören "es war aber teuer und ich erwarte ähnliches", vor allem, wenn man so wie Du eh schon genervt ist von der Schenkerei. Man kann es aber auch so verstehen "ich geniere mich ein bißchen, daß es teuer war. Aber ich wollte es so gerne schenken. Bitte sei nicht böse, daß es etwas über dem üblichen Limit ist".

Ich nehme Geschenke gerne an. Und freu mich. Und selbst schenke ich, was ich glaube, was den anderen freut. Unabhängig vom Wert. Das kann mal teuer sein und mal nicht. Und wenn mir nichts einfällt, was den anderen freuen könnte, dann verschiebe ich auch schon mal, anstatt ein Verlegenheitsgeschenk zu besorgen. Oder verschenke wie Du eine Einladung zu einer gemeinsamen Unternehmung oder zum Essen.

Mach das einfach so, wie es sich für Dich richtig anfühlt. Wenn sie mit Dir befreundet ist, d.h. Dich sehr mag, dann wird das schon passen, wenn es für Dich stimmig ist. Darauf würde ich bei meinen Freunden immer vertrauen.
 

kiablue

Aktives Mitglied
Ich sehe es auch so wie Birdie. Vielleicht wollte sie den Preis relativieren oder Dich schon vorwarnen, weil ihr schon klar ist, dass es Dir zu teuer sein wird. Mach Du, wie Du es wolltest und lass Dich nicht leiten vom angeblichen Wert ihres Geschenkes. Preis eines Geschenkes ist nicht gleich auch der Wert. Und außerdem - ein Geschenk ist ein Geschenk, keine Handelsware. Es ist ihre Sache, was sie verschenken möchte. Vielleicht MÖCHTE sie es einfach so und erwartet gar keine Gegenleistung. Und Du machst, was Du möchtest. Wenn ich etwas verschenke, dann doch weil ich es möchte und nicht im Gedanken an die Gegenleistung.
viele Grüße, kiablue
 

LadyTania

Aktives Mitglied
Ich glaube das Problem liegt weniger bei deiner Freundin, als bei dir selbst. Versetz Dich mal in ihre Lage. Sie wollte Dir eine Freude machen. Dabei hat sie ein Geschenk entdeckt, was super zu Dir passen würde. Leider gab es das nicht für wenig Geld. Weil sie nun aber unbedingt das Geschenk für dich wollte, hat sie es doch gekauft. Sie fragt sich, ob du das nicht übertrieben findest und sagt, dass du nicht auf den Preis achten sollst.
Ich denke schon, dass es sich nicht gehört sowas zu sagen oder in die Karte zu schreiben. Aber an einigen Menschen sind diese Umgangsformen vorbeigegangen.

Ich bekam von meinem Freund zu Weihnachten ein Armband. Seitdem erzählt er jedem der es hören will (oder auch nicht), dass er es mir geschenkt hat und das es "ganz schön teuer" war. Langsam geht mir das auf die Nerven, aber ich kann ihm nicht böse sein. Er(29) hat zum ersten Mal Schmuck für eine Frau gekauft und ist deshalb unglaublich stolz. Scheinbar denkt er auch, dass das Armband einen unhimlichen materiellen Wert hat :D Von daher geht er auf Nr. Sicher und erwähnt es alle 24 Stunden. Er macht das aber nicht, um mich schlecht zu machen.
Das es mir mehr auf die gelungene Auswahl ankommt, versteht er glaube ich nicht so richtig. Mein Ex hat mir Schmuck gekauft, der viermal so viel kostete... aber dafür hat er nie das gekauft, was mir gefiel :/

Nimm es nicht übel :)
 

Hoffnung2016

Mitglied
Ich spreche das ganz klar aus: Wenn Du mir etwas schenkst, obwohl wir das nicht so abgesprochen haben, dann setzt du mich unter Druck das auch zu tun. Deshalb bitte ich dich darum dich an unsere Absprachen (keine oder nur kleine Geschenke) zu halten.

ich fahre damit ganz gut.
 
K

kasiopaja

Gast
Ich finde ungefragte Geschenke auch furchtbar, weil sie einen unter Zuguzwang setzen.

Eine Flasche Sekt oder eine Einladung zu Getränken ist o.k.

Alles was drüber geht stresst.
 

Athanasia

Aktives Mitglied
Die Andere hat mir ihr Geschenk in die Hand gedrückt mit den Worten: "Bitte guck aber nicht gleich nach wie teuer es war". Sie hat es sogar extra nochmal in die Karte geschrieben.
Wie kann ich mich denn noch freuen, wenn sie mich drauf hinweist, wie viel Geld sie doch ausgegeben hat?

Ich hatte eigentlich nur vor, ihr eine Kleinigkeit zu besorgen, weil ich ja wusste, dass sie meinen Wunsch eh immer missachtet, was mich schon ziemlich ankotzt. Nun fühlte ich mich auch noch unter Druck gesetzt, auch ein teureres Geschenk zu kaufen.
Also einmal: Kleinigkeit ist relativ. Was für den einen was Kleines ist, ist für den anderen ein großes Ding. Wenn ich schenke, dann, weil es mir Spaß macht und ich denke, etwas genau passendes für den anderen gefunden zu haben. Da ist mir der Preis erstmal weitestgehend egal. Wenn ich allerdings weiß, der andere würde es ggf nicht annehmen oder der würde sich unwohl fühlen, dann versuche ich ihm schon gar zu machen, daß er es bitte auf sich beruhen lassen und sich keine Gedanken über den Preis machen, sondern sich einfach freuen soll. Hat sie ein wenig blöd klar gemacht, aber so würde ich es verstehen.

Ich erwarte übrigens kein preislich gleichwertiges Geschenk - mir ist lieber, der andere macht sich Gedanken und es kommt etwas, was wirklich zu mir paßt.
(Ausser bei gewissen Freunden, da ist es vollkommen ok, daß die mangelnde Kreativität mit Geld ausgleichen - aber die stehen dazu und es ist schon seit Jahren ein running gag zwischen uns. :D )

Eine Flasche Sekt oder eine Einladung zu Getränken ist o.k.
Das kann auch leicht teuer werden, vor allem wenn man nicht gerade den billigsten Sekt nimmt oder die Getränke in einer etwas besseren Lokalität eingenommen werden.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben