Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Freundin stichelt u. zieht mich auf - wie damit umgehen?

Hallo Forum,

ich will gar nicht weit ausholen und nur ein prägnantes Beispiel der letzten Tage zum besten geben...

Und zwar stichelt mich meine Freundin hin und wieder gerne auf, man könnte sogar sagen dass sie sich teilweise provozierend mir gegenüber verhält und ich nicht so recht weiß wie ich damit umgehen soll.

Am vergangenen Dienstag waren wir hier im IKEA-Markt in der Nähe. Vor und während dem Einkauf war auch noch alles gut, so richtig "los" ging es erst nachher auf dem Parkplatz beim Ausparken. Ich bin zum ersten Mal dort gewesen, musste mich also mit der Verkehrsführung (Einfahrt, Ausfahrt, Richtungspfeile u. Anweisungen, Verkehrsaufkommen) erst einmal etwas vertraut machen. Zusätzlich war ich damit beschäftigt das Navi von innen an der Frontseite zu befestigen und zu programmieren...ich hatte also ein bißchen Stress in dem Moment könnte man sagen...bin aber die ganze Zeit über relativ ruhig geblieben.

Was mich dann aber relativ hart getriggert hat ist die Tatsache dass sie mich vom Beifahrersitz zusätlich mit kleinen Stichelleien torpediert hat, nichts großes aber halt so kleine Spitzen ("Hast du Probleme?" - "Warum machst du das jetzt so und nicht besser so" - "Bist du dir sicher dass es hier rausgeht?" etc/pp). Ich habe ihr dann gesagt dass ich es nicht leiden kann wenn ich gerade mit soviel Sachen gleichzeitig beschäftigt bin und ich dann (von wem auch immer, nicht sie exklusiv) noch zusätzlich verbal "gestresst" werde. Ich brauche dann einfach meine zwei Minuten bis alles so erledigt ist wie ich das möchte, ich wieder den Überblick erlangt habe und es dann im Anschluss weitergehen kann...ich hoffe ihr versteht was ich damit meine.

Kurze Zeit später sind wir noch zum Elektrofachmarkt gefahren wo ich mich über ein neues Handy informieren wollte.
Sie hat ihr Handy total geordnet, chronologisiert u. katalogisiert...sie hat einfach alles an ihrem Platz und eine absolute Grundordnung während ich eher der Typ bin der auch immer mal wieder etwas Datenmüll sammelt, unnötige Apps hortet und sich schlichtweg nicht so mit dem Handy beschäftigt wie sie. Als ich so an den neuen Geräten stehe und mir das neue Handy etwas näher betrachte, kommt sie von der Seite und sagt nur im Vorbeilaufen so etwas wie "Dann musst du aber zugucken dass du das alles installiert und geordnet bekommst, ich kenne mich mit dem Gerät nämlich nicht aus und kann dir damit ausnahmsweise mal nicht helfen..."

Was zur Hölle...? :confused:

Erstens hab ich sie zu keinem Zeitpunkt danach gebeten mein Handy in irgendeiner Form aufzuräumen, Apps zu löschen oder das Ding überhaupt in die Hand zu nehmen und wer weiß, vielleicht bin ich mit meiner unaufgeräumten Art ein Handy zu bedienen ja auch ganz glücklich...

Ich war dann etwas geknickt, ja vielleicht auch irgendwo verletzt weil ich diese Aussage(n) nicht einordnen konnte. Aber von mir abgelassen hat sie auch dann nicht, ständig wurde ich gefragt ob ich jetzt "grumpy" bin und warum ich so "böse" gucke. Wohlgemerkt, ich bin äußerlich noch immer ruhig geblieben und wollte keinen Streit vom Zaun brechen.

Auf der Heimfahrt im Auto wurde...und das war recht gespenstisch...kein Wort gesprochen, das gab es vorher in der Form so noch nie bei uns. Ich hab mich dann auch ständig selbst gefragt ob ich was falsch gemacht habe oder ob ich jetzt der Stein des Anstoßes für diese Situation gewesen bin, konnte aber um ehrlich zu sein kein Fehlverhalten meinerseits feststellen (Ich weiß es mag hochtrabend klingen aber ich habe wirklich versucht die Ruhe zu behalten).

Als wir auf der Autobahnabfahrt angekommen waren habe ich sie angeschaut und sie hat plötzlich bitter angefangen zu weinen. Auf Nachfrage von mir zu Hause hat sie nur gesagt dass sie es selbst nicht verstehen kann warum sie manchmal so "assi" zu mir ist und mich mit solchen Kommentaren konfrontiert.

Ich habe ihr gesagt dass es für mich natürlich nicht schön ist und ich auch merke wie mich solche Angelegenheiten ziemlich verletzen, ich aber ihr gegenüber nicht nachtragend bin, ihr aber letzten Endes auch nicht sagen kann woher das bei ihr kommt. Sie sagte im Gespräch nur so etwas wie "Das scheint der Zwilling" in mir zu sein, weil fürsorglich, warm und empathisch habe ich sie auch schon erlebt. Sie hat mich dann noch gebeten ihr zwei Tage Zeit zu geben um über die ganze Sache nachzudenken, sie wäre auch kein Mensch der mit Gefühlen direkt aus dem Bauch gut umgehen kann und dann Sachen sagt die vielleicht ganz anders gemeint sind. Ich habe ihr gesagt dass es kein Problem ist und ich ihr die Zeit gebe aber mehr als ein "tut mir Leid" habe ich bis heute nicht wirklich aus ihr herausbekommen.

Deshalb wollte ich einfach mal fragen was ihr von dieser Geschichte so haltet bzw. wie ihr sie interpretieren würdet, auch um sie persönlich vielleicht besser einschätzen zu können. Ein gewisses Verständnis für solche Aktionen fehlt mir aber um grundlegend ehrlich zu sein und ich verstehe nicht warum diese Spitzen hin und wieder anscheinend sein müssen.

Danke für etwaige Antworten,
N-L-L
 

Anzeige(7)

K

kasiopaja

Gast
Also für mich klingt das , als wärst Du etwas überempfindlich.

Ich sehe hier nichts Schlimmes an dem was sie gesagt hat.

Was ist schon dabei , wenn sie sieht, dass Du beim Ausfahren aus dem Parkplatz Probleme hast, ob Du damit klar kommst und ob alles in Ordnung ist und ob es hier wirklich rausgeht?

Das hätte ich wahrscheinlich auch gemacht und mein Mann wäre deshalb sicher nicht angefressen gewesen.

Was das Handy angeht so finde ich auch das nicht schlimm. Sie hat Dir nur mitgeteilt, dass sie Dir da im Ernstfall nicht gleich weiterhelfen kann und Du hättest ihr einfach sagen können, dass Du das auch gar nicht verlangst und willst - anstatt äußerlich ruhig zu bleiben und vermutlich dabei auszusehen, als ob Du gleich platzt.

Wenn du das schon als Stichelei auffasst, dann muss Deine arme Freundin das Gefühl haben, als könnte sie mit jeder Bemerkung, die sie nicht vorher bedacht hat, auf eine Tretmine treten, die sie nicht kennt.

Ich finde wirklich dass man nicht ganz so empfindlich reagieren sollte. Oder zumindest gleich sagen, was einen stört, anstatt dann angestrengt ruhig zu bleiben und - vermutlich - ein entsprechendes Gesicht zu ziehen.
 

Kylar

Sehr aktives Mitglied
Kann es sein, dass du einfach findest , dass deine Freundin ne für dich nervige Art hat bzw du sie manchmal einfach als "Klugscheißer" empfindest?
Ich finde ihre "Sticheleien" so an sich gar nicht so stichelig, ich denke es liegt eher an dir und deiner Einstellung zu deiner Freundin.
Wenn man solche Sätze als verletzend/stichelnd empfindet, dann ist da meist auch schon vorher was vorgefallen.
Ich kenne das von mir so: zwei Personen können zu mir im gleichen Tonfall genau das gleiche sagen: bei einem finde ich es okay, beim anderen total nervig. Bei der Person , bei der ich es nervig finde, liegt an sich meist schon was im Argen. Da WILL ich dann alles was er sagt, so deuten, als sagt er das jetzt nur, um mir ans Bein zu pinkeln.
So wie du alles was deine Freundin sagt, scheinbar gleich als was negatives/ als Angriff wahrnimmst.
Zum Teil kann ich dich Verstehen: Beifahrer ,die meinen den Fahrstil des anderen permanent kommentieren zu müssen, sind echt nervig und wenn man nicht über seine Gefühle reden will und der andere kommt die ganze Zeit mit "warum bist du jetzt grad so und so? Sag doch mal" ist das auch nervig.

Aber das wird sich auch nicht ändern, wenn du das alles in dich reinfrisst und schweigst. Dann mach einfach mal den Mund auf und sag ihr: ich finde dein Verhalten grad extrem nervig. Und dann erkläre ihr, dass du dich aufs Fahren konzentrieren musst und ihre Kommentare dabei nicht helfen , auch wenn sie es vielleciht gut meint. Die meisten "Klugscheißer" sind ja selber der Meinung, sie erweisen mit ihren Kommentaren ihren Mitmenschen einen tollen Dienst. Dann muss man ihnen eben mal deutlich sagen, dass dem nicht so ist.
Und wenn sie fragt warum du "böse" und "grumpy" bist (wenn ich schon genervt wäre, würde so ein Wort mir auch auf die Nerven gehen;) ) dann mach eben auch mal den Mund auf und sag wie es ist. Das ihre Kommentare dich einfach extrem stören.
Wenn du immer nur schweigst ,kann sie das nicht wissen.
Wenn sie es weiß, kann man schauen, ob sie diese Kommentare einschränken kann, oder ob das einfach ihre Art ist. Wenn sie so ist, musst du schauen, ob du die Nerven dafür hast, dass deine Freundin eben ab und zu solche Kommentare raushaut.
Und ich würde mal ganz tief in dich gehen und überlegen , ob ihre Kommentare dich vielleicht auch nur so extrem stören, weil du an sich mit ihrer Art nicht kannst und irgendwie prinzipiell von dieser Frau genervt bist.
 

-sofia-

Sehr aktives Mitglied
Würde mein Partner so umständlich mit seinem Navi rumhantieren, wenn er einen Parkplatz verlässt, hätte ich auch gestichelt.
Die Bemerkung mit dem Handy ist auch kein Grund, deshalb ein Faß aufzumachen.

Ich erkenne kein asimäßiges Verhalten in ihren Sticheleien.
Wenn du deshalb so angefressen bist, scheinst du eine echte Mimose zu sein.
 
G

GirlOnFire

Gast
Halli hallo,

ich denke auch, dass du das nicht so eng sehen solltest. Ich muss gestehen, dass ich auch manchmal so meine Kommentare ablasse, es ist aber nie böse oder herablassend gemeint. Meinen Ex- Partner hat das auch immer auf die Palme getrieben wenn ich Fragen gestellt habe, wie zum Beispiel bei einer Autofahrt: "Bist du auch sicher, dass wir hier richtig sind." o.Ä. Mein jetziger Mann nimmt es sehr gelassen.

Ich gehe stark davon aus, dass das auch mit dem Selbstbewusstsein zusammen hängt.
Kann das sein? Oder würdest du sagen, dass du grundsätzlich ein selbstbewusster Mensch bist?

Stelle dir einfach mal die Frage, warum dich das so anfrisst.
 
G

Gast

Gast
Gibt Menschen wie deine Freundin , die es gut meinen, aber damit nerven.
Gibt es etwas was du gut kannst, ,oder bist du mehr der Chaot.
Deine Freundin ist mehr der Perfektionist:
Hat immer den Ehrgeiz alles 100% eher noch 120 % zu machen?
Das streben nach Perfekt zu sein ist nicht per se schlecht, da ist die Aufmerksamkeit drauf gerichtet, Fehler und Schwächen bei andern besonders gut zu erkennen.
Perfektionismus führt zur körperlicher Anspannung und innerlicher Unruhe.
Wollen meist Perfekt sein, weil sie gelernt haben oder meinen, nur geliebt zu werden wenn Sie so sind oder was leisten.
Sind andre besser, fühlen sie sich sofort bedroht.
Sind süchtig nach Anerkennung von außen, weil sie sich diese selber nicht geben können.
Deshalb kann Sie auch schlecht mit deiner Meinung umgehen ist für Sie Kritik, sie macht ja alles 100 % richtig....fühlt sich bedroht...
Sie will nicht über dein Leben bestimmen, braucht nur die Sicherheit das alles kontrollierbar ist und sie keine Fehler macht.
Wird schwierig da auf einen Nenner zu kommen.
Zeige und sage Ihr das du Sie lieb hast weil sie da ist, als Mensch, bei dir, und nicht weil sie was leistet:
Ich bin nur wert, geliebt zu werden, wenn ich Leistung erbringe. | Motivationswerkstatt Peter Hupke
 

1234567ieben

Mitglied
Mir kommt das Ganze von deiner Freundin ehrlich gesagt auch etwas respektlos vor. Immerhin hat sie das ja offensichtlich selbst gemerkt.
Das mit dem Auto im Ikea kann unter Umständen sogar gefährlich sein; ich habe mal (auch im Ikea Parkhaus) einen Unfall gebaut, weil meine Ex ebenfalls in genau einer solch unübersichtlichen Situation der Meinung war mich zusätzlich aufziehen und stressen zu müssen. Natürlich hat sie mich danach erst richtig angegangen, wie doof ich doch wäre. Sie ist anschließend mit den Öffis heimgefahren. Lesson learned. (Um mir mal das Bonmot zu erlauben)
Mach ihr klar, dass so ein dämliches Verhalten im Straßenverkehr unter Umständen gefährlich werden kann, und verbitte dir das, weil sie ansonsten heim läuft.
Im Übrigen hat meine Freundin an meinem Handy aus Prinzip nichts verloren. Ich gucke nicht bei ihr, sie guckt nicht bei mir. Wie (und ob) meine Apps geordnet sind, geht sie einen Feuchten an, genau wie mich die Anordnung ihrer Apps.

In solchen Situationen solltest du ihr vielleicht zukünftig klare Grenzen setzen, wie beispielsweise anzuhalten, und ihr zu sagen, sie könne gerne selber fahren, wenn sie es doch so viel besser wüsste, oder ihr klarzumachen, dass jetzt beim besten Willen nicht die Gelegenheit dazu ist, zu sticheln.
Wenn sie trotzdem weitermacht, läuft sie. Wie gesagt: Unter Umständen ist so ein Verhalten von ihr verkehrsgefährdend, und wird für dich am Ende teuer. Sie bezahlt dein neues Auto und deine gestiegene Versicherungsprämie nämlich nicht.

Rede noch mal mit ihr, und sage ihr vorwurfsfrei und in Ich-Botschaften, wie dich so eine Situation stresst, dass dich die Sache emotional belastet, und sie ja im Nachgang offensichtlich ebenfalls.
Bevor sie im Auto deswegen dann herumheult, hätte sie ja auch einfach im Vorfeld mal nachdenken können, ob es jetzt wirklich angebracht ist, zu sticheln. Selbst wenn es nicht böse gemeint war (wovon ich mal ausgehe), ist es trotzdem unbedacht nicht besonders nett von ihr.

Rede mit ihr. Viel Glück.

Nachtrag: Selbst wenn der TE sich da etwas "mimosenhaft" hat eurer Ansicht nach: Es geht hier um SEIN Empfinden der Situation, und ich weiß wie gesagt aus eigener Erfahrung, dass Hereingerede des Beifahrers in einem bestimmten Tonfall durchaus ziemlich nerven kann, vor allem wenn man eh angespannt ist.
 
K

kasiopaja

Gast
Bevor sie im Auto deswegen dann herumheult, hätte sie ja auch einfach im Vorfeld mal nachdenken können, ob es jetzt wirklich angebracht ist, zu sticheln. Selbst wenn es nicht böse gemeint war (wovon ich mal ausgehe), ist es trotzdem unbedacht nicht besonders nett von ihr.
.
Meine Güte, Du bist aber auch empfindlich.

Ich wollte niemanden bei dem man die Worte auf die Goldwaage legen muss und der ansonsten unterschwellig eingeschnappt ist.

Das was hier beschrieben wurde war noch nicht mal richtig gestichelt, das war nichts.

Du solltest mich mal hören, wenn ich stichle...... das sähe anders aus. Ganz anders.

Sowas , wie hier beschrieben sind ganz normale Alltagsdinge.

Und heulen würde ich sicher nicht, weil mein Mann so ein Gesicht zieht, wegen sowas, sondern ihn eher fragen , ob es ihm noch ganz gut geht, wegen so einer Lapalie so ein Fass aufzumachen.
 

1234567ieben

Mitglied
@kasjopeia: Dannnnn würdeste bei mir oft laufen! :D

Manche Menschen haben eben das Nervengerüst so etwas auszublenden, andere eben nicht. Wir waren nicht dabei, wir kennen nicht den Tonfall und ihre Penetranz.
Ich kann nur aus der bitteren Erfahrung von 5000 Euro Schadens aufgrund von Gemecker und Gestichel berichten, und das Ganze daher irgendwo nachvollziehen.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben