Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

finde den fehler..

L

LenaM

Gast
hallo leute,

hab seit einiger zeit kontakt mit einem mann. ich bin zum ersten mal so wie ich bin, ich verberge nichts, also keine probleme und den ganzen drama teilweise in meinem tollen leben. das toll ist natürlich ironisch gemeint. ich stell mich auch alles andere als perfekt dar, charakterlich vor allem. wenn ich irgendwas erzähle, versucht der irgendwelche fehler an mir zu finden, die aber gar nicht existieren. denn irgendwas muss doch noch vergraben sein bei mir. alles will ich jetzt auch nicht preisgeben, aber vieles hab ich schon, da er immer fragt. er fragt wirklich alles bis ins letzte detail. warum fragt er mich so viel? und ich antworte dann auch, was soll ich denn auch tun. wenn nicht, dann heißt es erst recht, bei der stimmt was nicht. das was mich stört ist, es geht einfach nicht voran und auch nicht zurück. es dreht sich alles um fragen und antworten, da sind wir also nach wie vor.

ich bin enorm genervt und steh kurz vor der entscheidung als nonne durchs leben zu gehen. wie ihr erkennen könnt, fühle ich mich angegriffen. vielleicht sollte ich das alles nicht so ernst nehmen, aber ich kann es beim besten willen nicht. denn ich hab ein gewisses alter erreicht und will dementsprechend mal was ernstes und festes haben, deswegen auch dieses ernst nehmen. sollte ich lieber den kontakt abbrechen? ich fühle mich seit tagen auch sehr lustlos und habe keine lust mehr auf irgendwelche gespräche, denn es geht sowieso nicht voran. komme mir vor wie ein objekt, das ständig analysiert werden muss. meine fast schon ganze lebensgeschichte ist auch schon bekannt.
oder bin ich zu ungeduldig?
 

Anzeige(7)

pecky-sue

Aktives Mitglied
Hallo Lena,
Wie lange geht das denn schon so?
Wenn jemand so aufdringlich alles genau wissen will, in dieser Art wie du es beschreibst, dann würde ich den Spieß umdrehen und auch mal anfangen zu fragen.
Also nein ich persönlich würde vermutlich, wenn es mir gar zu unangenehm wäre, den Kontakt weniger werden lassen, oder oberes ausprobieren.
Ich meine ein gewisses Interesse am anderen und seinem Leben, ist schon okay und sogar lobenswert, aber eben nur bis zu einem gewissen Grad.
Ein Mensch läßt sich nicht durch Gespräche fest machen, vielleicht sucht der Typ daurch eine Art Sicherheit, die aber eigentlich eine Pseudo-Sicherheit ist. Denn erst im Erleben, miteinander etwas unternehmen, und auch im Schweigen lernt man sich kennen.

Willst du so einen Mann wirklich längere Zeit um dich haben, und vielleicht als Partner in Betracht ziehen. Vielleicht hat er Hemmnisse und versucht durch aufdecken deiner Fehler sich dir etwas überlegen zu fühlen . Vielleicht hat er Furcht den ersten Schritt zu machen in Sachen Küssen und schiebt die Gespräche vor um das zu vertuschen.

Mach klare Patente, und verschwende deine Zeit nicht. Würde ich mir denken. Irgendwas ist nicht stimmig, denke ich so.
Zeig ihm bloß die HR-Seite nicht, oder ist das schon geschehen?
Es muß ja nicht jeder alles wissen.
 

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Hallo, Lena,

es ist völlig ok, wenn man vieles erzählt, aber nicht sofort alles... Man sollte auch die innere Bereitschaft haben... und wenn diese noch nicht vorhanden ist, ein bestimmtes Detail zu erzählen, dann kann man auch "heute will ich nicht darüber reden" sagen. Und weil Du schon sehr offenherzig warst und vieles erzählt hast, ist das auch völlig ok.

Wie Pecky-Sue schon schrieb, wäre es nur fair, wenn er auch von sich erzählt. Oder fragst Du ihn nicht?

Wichtig finde ich, wenn man jemanden kennenlernt und an einer gemeinsamen Zukunft interessiert ist, dass man dann fragt, wie diese aussehen soll? Was sind die wichtigen Werte des möglichen Partners? Ist er authentisch?
Was sind Eure Gemeinsamkeiten? Welche Ziele gibt es?
Das sind so Dinge, die jedenfalls mich interessieren würden.

Und wenn jemand mich oder meine Vergangenheit analysiert, stellt sich mir die Frage: Warum?
Also "Interesse" wäre mir als Antwort etwas zu dünn.
Möglicherweise ist der Mann, den Du kennenlerntest, unsicher, auf welcher Basis er eine Entscheidung für die Zukunft treffen soll. Frag ihn doch mal, ob das der Hintergrund seiner Fragen ist.

LG; Nordrheiner
 
J

Jun

Gast
Hallo LenaM,

sich füreinander interessieren und auch tiefer gehende Gespräche ist alles gut und schön. Doch das permanente Misstrauen: "Wenn Du dir nichts aus den Fingern saugen kannst, dann verschweigst Du was." würde mich auch nerven!

Mit etwas Glück kannst Du ihm das verständlich machen. Ansonsten, weiter gehen ... .
 
G

Gast

Gast
Frage ihn das nächste Mal einfach, ob er jetzt noch weiter soviel quatschen will, oder ob er dich endlich jetzt mal küsst...
Bin sicher, er macht es.
 
L

LenaM

Gast
Danke an alle für die Antworten!

Das geht seit ca. 4 Monaten so, pecky-sue..

Ich frage ihn auch Nordrheiner, aber stocher nicht so herum, wie er es macht. Über Werte, Gemeinsamkeiten und Ziele haben wir oft und ausführlich gesprochen.

Es ist tatsächlich so, dass er eine schlechte Erfahrung gemacht hat. Aber die hab ich auch gemacht. Er ist sich sehr unsicher und macht auch den Eindruck, als ob er nicht ganz weiß was er will. Ich verstehe ihn nicht so wirklich.

Die HR Seite hat er nicht gesehen. Das hier ist für mich viel zu speziell..

In den letzten Tagen meinte er auch, dass er wenig Zeit hat. Trotzdem hat er sich regelmäßig gemeldet. Mir macht das aber den Eindruck, als ob das ein Signal ist. Ich hab ihm jetzt nicht mehr geantwortet. Ich weiß nicht, ob er den Mut hat, klare Worte zu sprechen. Deswegen kommt mir das mit dem plötzlich weniger Zeit haben vor wie ne Ablehnung. Ich erleichter ihm das jetzt, in dem ich ihm nicht mehr antworte. So hab ich es jetzt auch gemacht.

Ich hab den Dreh einfach nicht raus. Bin ich offen mit all den Makeln in meinem Leben und mir, funktioniert das auch nicht. Mach ich es umgekehrt, läuft es auch nicht. Das muss damit alles nicht zutun haben. Entweder verliebt man sich und ist zu allem bereit oder nicht. Ich glaube, die Sache ist doch ganz einfach, wenn man liebt. Ansonsten geht das ewig hin und her. Und Liebe gibt es so selten oder kaum noch..Wer liebt denn überhaupt noch? Jeder berechnet, macht Pläne, will so wenig wie möglich von sich geben, kämpfen oder sich bemühen..

LG
 

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Hallo, Lena,

da wir anderen Menschen nur vor die Stirn gucken können, läuft das Verstehenwollen immer auf die Frage hinaus:

"Warum tut der Mensch was er tut?" oder "Warum unterlässt der Mensch zu tun, was er unterlässt?"

Um diese für mich Grundsatzfragen beantworten zu können, ist auch das Fragen zu hinterfragen:

Beispiel, für ein Gespräch mit Deinem Partner: "Irgendwas beschäftigt Dich. Du siehst evt. ein Problem - und die Lösung für dieses Problem willst Du mit Deiner Fragerei finden. Wenn ich richtig vermutete: Wie also heisst das Problem? Wenn ich falsch vermutete, dann verstehe ich den Grund Deiner Fragerei nicht. Bitte erläutere ihn mir."

Im Sinne der Frage "warum tut der Mensch was er tut?" muß man manchmal ganz schön tief in die Gesprächsanalyse einsteigen. Es ist nicht einfach, dies umfänglich in der Schriftform durchzuführen. Und oft - so erlebe ich es - werden die falschen Fragen gestellt. Die Antworten auf die falschen Fragen sind völlig korrekt - aber trotzdem bleibt der Fragende unzufrieden und stellt irgendwelche anderen Fragen. Der Grund für diese Unzufriedenheit ist dann i.d.R. nicht beim Antwortgeber zu suchen, sondern beim Fragesteller. Er hat erfahrungsgemäß Fragen gestellt, die nicht zielführend sind. Bisher suchte er wohl seine Fragen nach der "try-and-error-Methode" aus.

Erkennt man das Problem, welches zur falschen Frage führte, lässt sich auch die richtige Frage sowie deren Antwort finden.

Vielleicht helfen Dir diese Gedanken weiter....

LG; Nordrheiner
 
L

LenaM

Gast
Ich wünschte, etwas würde passieren, was meine Meinung ändert, pecky-sue..

Ich weiß, was du mir damit sagen willst, Nordrheiner..Ich habe mich entschieden, ihm mal nicht zu antworten. Bisher läuft das genau nach meiner Vorstellung ab, also er hat sich nicht mehr gemeldet..Falls er sich melden sollte -was ich nicht glaube- dann denke ich natürlich anders. Aber so wie es jetzt ist, läuft es darauf hinaus, das er den Kontakt nicht will..Also bleibt auch kein Grund zur Frage übrig..

LG,
Lena
 
L

LenaM

Gast
So, ich hab mich jetzt doch entschieden offen darüber zu reden. Es ist in eine Diskussion ausgeartet, obwohl ich nur höflich sein wollte, in dem ich ihm sagte, warum ich nicht mehr geantwortet hab. Er reagierte gereizt und ich weiß nicht warum. Als hätte ich ihn angegriffen, aber das hab ich doch gar nicht. Ich sagte ihm, dass ich ihn doch zu nix zwinge oder jemals gezwungen habe. Er muss also keine Ausreden erfinden und sich auch nicht melden. Er meinte, das könnte ich doch sowieso nicht. Ist mir schon klar, so dämlich bin ich auch nicht. Ich hab den Faden völlig verloren..

Was soll das alles?
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
H Wie finde ich einen Feedback-Geber? Ich 29
H Ich finde mich hässlich Ich 2
K Die Welt ist Mist und ich finde keine Ruhe. Ich 8

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben