Anzeige(1)

Familienchaos und nun noch Krebs

*M*

Mitglied
Hallo Leute,

ich habe momentan einfach das Gefühl erschlagen zu werden, von den ganzen Familienprobs, den Sorgen, den Krankheiten-und nun? Tante hat Krebs. In mir ist so eine riesige Blase kurz vorm Platzen. Ich kämpfe nun schon seit Jahren gg. Depries, nach dem Tod meines Kindes, viel länger schon der Versuch die Abgrenzung von der eigenen und Schwiegerfamilie zu schaffen. Unser Kind und 3 weitere Krebstote in allein 5 Jahren. Ich weiß nicht mehr, was ich denken soll? Was noch sagen? Ich hab so null Kraft für jemanden anderen und doch braucht sie sie jetzt. Aber schon der Gedanke wieder dieses Krankenhaus zu besuchen, wo sie doch alle gestorben sind, läßt mich krank werden. Übermorgen sehen wir uns zu Hause, unmittelbar nach Heiligabend beginnt die Chemo. Ich heul jetzt schon, Heiligabend- und wir sitzen da-und dann? So tun, als wäre nix. Das machen einige, das weiß ich schon jetzt. Ich kann das nicht, ich möchte ihr sagen, wie leid es mir tut, wie wütend ich auch bin, daß sie krank geworden ist-ich möchte anderen "Das wird schon-Sagern" eine Ohrfeige geben, das Mundwerk verbieten. Diese ewige Herabsetzung der Probleme hat noch nie jemanden geholfen, die Gefühlskälte in der Familie wird immer schlimmer und mich trifft es jedesmal mehr. Am liebsten würde ich fern bleiben, aber sie möchte ich sehen, aber es tut mir jetzt schon leid, ihr Gesicht zu sehen, wenn jemand wieder nen Kopf hoch-Spruch bringt. Ich habe auch Angst weinen zu müssen, als stünde ich schon an ihrem Grab. Aber mir steht alles so hoch, daß ich gar nicht anders kann. Das wird ihr auch kein positives Gefühl geben! Was kann ich denn nur tun? Was kann ich ihr sagen? Wie kann ich es schaffen, nicht zu weinen? Gott, ich hasse Weihnachten und den Krebs!:(
 

Anzeige(7)

LaFamille

Aktives Mitglied
Liebe *M*,


ich kann Dir so gut nachfühlen und drück`Dich mal.

Mir geht es ein bißchen ähnlich ,Weihnachten ist für mich keine glückliche Zeit,vor 2 Jahren starb mein Sohn an Heiligabend,kurz darauf mein Vater. Für die Familie alles kein Thema mehr. Mit meiner Mutter verstehe ich mich gar nicht.Das Maß war voll,als sie meine Söhne neulich als " typisch blöde Jungs" beschimpft hat,weil sie auf dem Weihnachtsmarkt nicht basteln wollten. Trotzdem wird es auch bei uns wieder ein Familientreffen geben,ich werde meiner Oma und den Kindern zuliebe wieder mal den Mund halten,obwohl ich eigentlich manchmal schreien und heulen möchte.

Wenn Du kannst,schenk Deiner Tante vor allem Zeit. ( wobei ich zu gut verstehen kann,daß das Krankenhaus für Dich der Horror ist)

Alles Liebe

LaFamille
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben