Anzeige(1)

Eure Haustiere / Details / Alter / Persönlichkeit

Trebor89

Aktives Mitglied
Vorwort :
Wer den Verlust eines geliebten Freundes noch nicht verarbeitet hat sollte sich hier glaube ich besser fernhalten.
Möchte mit diesem Thread keine alten Wunden aufreißen.


Guten Morgen zusammen,

Gestern abend kamen meine Frau und ich auf unsere Haustiere zu sprechen die uns in unserem Leben begleitet haben.
Aktuell haben wir zwei Kater die im August drei Jahre jung werden.

Sie hat mir dann erzählt das die zwei Katzen mit denen sie aufgewachsen ist 24 und 26 Jahre alt geworden sind.
Dazu erzählte sie mir von den beiden und ihren Eigenschaften und wie sie mit ihnen aufgewachsen ist.
Das finde ich schon echt beachtlich und hoffe auch das unsere beiden Jungs die zwei vorne dran bekommen.

Mich würde mal interessieren wie es bei euch aussieht, welche Tiere euch begleitet haben und aktuell begleiten und ob ein paar Methusalems dabei sind.

Können das ja quasi im Shema so darstellen:
---->Dazu kann man ja auch noch etwas über das Tier schreiben wie es so war /ist, finde ich immer schön


Name :
Fritz und Egon
Tierart :
Kater Europäisch Kurzhaar
Alter:
3 Jahre
Geboren:
15.08.2017
Verstorben / lebendig :
zum glück beide munter :)

Egon und Fritz sind zwei Brüder die wir im November 2017 aus einem Tierheim geholt haben.
Beide waren mit ihren Gechwistern zusammen dort.
Alle waren weg, außer Egon und Fritz (damals hießen sie noch Archie und Riley)
und ihre Mama.
Wir sind zum Tierheim gefahren und kamen gar nicht erst weiter als zum ersten Raum. Hier lies uns die Tierpflegerin rein,
die Mama von Egon und Fritz hat uns gesehen, gemautzt und kam sofort auf uns zu und hat uns begrüßt.
Konnten sie sogar sofort streicheln, sowas habe ich noch nicht erlebt.
Durften auch zu Egon und Fritz, die beiden kebbelten gerade in ihrem Korb, meine Frau und ich waren sofort angetan.
Fritz ist etwas gehandicapt, man sieht ihm an seiner Statur an das er nicht 100% dem Adoniskatzenbild entspricht, deswegen hat ihn keiner genommen, Egon hat man bis dato zurückgelassen, da jemand nur seine Schwester alleine haben wollte.
Also haben wir beide adoptiert, die Mama wurde übrigens im Vorfeld schon vermittelt. Sie brauch unbedingt Freigang und lebt witzigerweise im gleichen Dorf ländlich gelegen auf einem großen Anwesen.
Die Leute die sie aufgenommen haben wollten aber warten bis alle Jungen ein zu Hause haben und haben erst nachdem wir Egon und Fritz mitnehmen konnten auch die Mama abgeholt.
Anfangs hatten wir mit den beiden etwas zu kämpfen, die armen hatten einen sehr empfindlichen Magen und brauchten ein paar Medikamente. Manoman war das spaßig ihnen die unterzujubeln ......
Ich bin mit Hunden aufgewachsen, hatte mit dem Katzentypischen Verhalten am Anfang Probleme, aber habe viel gelesen und mich beraten lassen, meine Schwester hat auch drei Katzen und hat mir viel erklärt.
Heute sind wir eine glückliche Familie, Fritz hat mit seiner Atmung etwas Probleme und vielleicht sogar einen kleinen Herzfehler, deswegen passen wir auf das wir ihn beim Spielen nicht zu sehr fordern und er eine ruhige Atmosphäre hat, aber ansonsten geht es ihm Tipp Top, will die beiden nicht mehr missen, aber die Haare brauche ich nicht :D


Name :
Rudi
Tierart :
Wellensittich
Alter:
16 jahre
Geboren:
1998
Verstorben / lebendig :
Leider im Dezember 2014 verstorben....

War ein wirklich treuer Vogel an dem ich sehr gehangen habe und es immer noch tue.
Mein Vater und ich haben den kleinen Rudi bei einem Züchter geholt.
Er zeigte mir mehrere kleine Sittiche, dann holte er Rudi, der kleine hatte ein Gefieder
wie ein gelber Textmarker und schaute mich genau so erstaunt an wie ich ihn.
Nachdem wir Rudi abholten saß ich zwei Wochen bei ihm am Käfig und wir freundeten uns
schnelle an.
Natürlich habe ich ihn auch mit Hirse bestochen ;)
Die rote mochte er total gerne, ich hatte ihn sobald ich zu Hause war immer bei mir.
Wir hatten echt viel Spaß zusammen, auch beim Frühstück am Wochenende war Rudi dabei,
er aß fleißig mit und war natürlich überall present wo er nicht dran sollte :D
Er war ein lieber, witziger, tollpatschiger Kerl.
Leider hielt ich ihn in Einzelhaltung, damals wusste ich das aber nicht besser, später fragte ich nach einem
zweiten Vogel, dies war aber von meinen Eltern nicht gewollt.
Als ich dann in die Pubertät kam habe ich auch mehr Zeit draußen mit Freunden verbracht, natürlich
hatte das zur Folge das ich mich mit Rudi nicht mehr so intensiv wie früher beschäftigte.
Das hat ihm glaube ich sehr traurig gemacht, er war ja alleine.
Natürlich habe ich ihn Abends immer mit zum täglichen Freiflug auf mein Zimmer genommen,
manchmal war ich aber den ganzen Tag bis spät weg. Das tut mir heute immer noch leid, aber es war so.
Rudi war lange Zeit mein bester Freund, auch zu so einem kleinen Vogel kann man eine starke Bindung entwickeln.
Meine Freundschaft zu ihm war Einzigartig und ich werde ihn nie vergessen!

Name :
Mucki
Tierart :
Zwergkaninchen
Alter:
16 jahre
Geboren:
1990
Verstorben / lebendig :
2006
War das Kaninchen von meiner Schwester, hat zwei von meinen Widdern überlebt.
Mucki wusste was sie wollte und konnte sich immer gut durchsetzten.
Ich bin mit ihr aufgewachsen, als Kleinkind musste sie glaube ich von meiner Seite auch
mal etwas über sich ergehen lassen, hat mir aber beigebracht und deutlich gezeigt was erwünscht ist
und was nicht :D
2005 ist meine Schwester ausgezogen, ich habe ihr gesagt das ich mich um Mucki kümmere damit die alte Dame
nicht wegziehen muss und meine Schwester zu dem Zeitpunkt auch gerade ausgelernt war und durch ihren Job weniger zeit hatte.
Ich ging noch zur Schule , war also kein Problem.
Im Sommer 2006 ging ich morgens vor der Schule zu Muckis Stall um Futter und Wasser zu wechseln und die Frühstücksmöhre zu bringen.
Sie hatte im Stall eine kleine Holzhütte in der sie schlief, dort scheint sie einfach eingeschlafen und nicht mehr aufgewacht zu sein.
Mucki war ihr lebenlang ein "Draußenkaninchen", von Frühjahr bis Herbst quasi täglichen Auslauf im Freigehege mit viel frischem Gras.
Die gute hat quasi alles gegessen, sie stand aber total auf Birnen und Honigmelone.
War eine tolle Dame, es war lange Zeit komisch das sie nicht mehr da war, kannte mein Leben ja nur mit Mucki.
Die Ecke an der die Kaninchen ihre Ställe und ihr Reich hatten baute ich erst ca drei Jahre später ab.


So das war es von mir, ich wünsche euch ein schönes Wochenende und freue mich auf ein paar Beiträge.
 

Anzeige(7)

Zauberfee78

Aktives Mitglied
Großartiger Thread! Leider kann ich hier nichts beitragen, weil ich noch nie ein eigenes Haustier hatte. Mit meinen Eltern lebte ich in einer Mietwohnung, in welcher der Vermieter keine Haustiere erlaubt hat. Und als Erwachsene nehme ich keine Tiere auf, weil ich ihnen leider keine artgerechte Haltung bieten kann. Ich möchte aber gerne als ehrenamtliche Helferin im Tierheim arbeiten, sobald es wieder für neue Besucher geöffnet hat.
 

Trebor89

Aktives Mitglied
Hallo Zauberffe78,

Danke für deinen Beitrag, dein Vorhaben finde ich super, ab Juni nächsten Jahres habe ich mir das auch vorgenommen.
Da habe ich Samstags wieder Zeit und möchte dann in dem Tierheim aushelfen wo wir Egon und Fritz her haben.
Man muss auch nicht unbedingt ein Haustier haben, im Tierheim sind die Pfleger für jede Hilfe dankbar.
In "unserem" Tierheim gibt es auch eine Urlaubsbetreuung für Tiere, da ist meine Frau an ihren freien Tagen unter der Woche so wie sie Zeit hat aktiv und geht mit den Hunden spazieren, spielt mit den Katzen und richtet die Räume her.
Macht ihr viel Spaß.

Du kannst wenn ja gerne wenn du möchtest hier in dem Thread auch deine Erfahrungen schreiben, würde mich sehr interessieren.
Das Tier muss ja nicht bei dir wohnen um eine Bindung aufzubauen, Betreuung zählt für mich genau so.
Ich "besitze" meine Tiere sowieso nicht in dem Sinne, sie leben bei und mit uns, auf welche Art und Location die Tiere das tun ist egal.

Man kann auch zu dem Igel im Garten eine Freundschaft aufbauen der sich täglich sein Futter holt, oder die Amsel die auf dem Balkon sitzt und die Körner pickt die man ihr hinstellt.

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende
 

Kylar

Sehr aktives Mitglied
Ich habe so viele "Haustiere". Dürfen alle mietfrei meinen großen Garten nutzen.
Amseln, Blaumeisen, Kohlmeisen (die grade zum 2. Mal in diesem Jahr bei mir brüten) und noch 15 andere Vogelarten.
Ein Igel hat vor ein paar Nächten auch mal vorbeigeguckt.
Meine Maulwürfe zeigen sich nur durch ihre Erdhügel.
Und die ganzen Ameisen, Fliegen, Bienen, Wespen , Spinnen, Schnecken und Co zähle ich auch zu meinen Haustieren.
Also ich hab bestimmt an die 100.000 Haustiere und fühle mich jedem einzelnen verbunden :)
 

Larissa

Mitglied
Ich habe jetzt 3 Hunde in 3 verschiedenen Grössen. 2 davon sind aus dem Ausland. Wenn ich ehrlich bin, hätte ich den 3. Hund nicht nehmen sollen. Aber hinterher ist man immer schlauer. Da ich nicht mehr die jüngste bin, könnte ich 2 Tiere besser händeln. Aber was soll's. Abgeben will ich Tiere grundsätzlich nicht. Nur, falls ich sie nicht mehr versorgen kann. Sie sind 4,5, und 6 Jahre alt. Und dürfen mit zur Arbeit. 😊

Davor hatte ich immer Katzen. Meist 2, aber eine Zeit lang auch 4. Die älteste ist fast 19 Jahre geworden. Wenn man Vollzeit arbeitet und die Tiere nicht mit dürfen, kann man nur Katzen, aber keine Hunde halten. Meine Meinung.
 
G

Gelöscht 75067

Gast
Wir haben unsere Schlange Zuhause.
Er heißt Lemmy, er ist männlich und gehört zu der Art der Boa Constrictor Würgeschlangen.
Wie Alt er ist, müsste ich Schatz fragen, denn er besaß die Schlange zuerst.
Wie alle Schlange toleriert er Menschen lediglich, er zieht sich sofort zurück, wenn man an sein Gehege ran geht, kann aber auch zuschnappen, wenn er meint, dass wir es zu bunt treiben ;) Als Warnung hält er seinen Kopf in einer S Haltung, bevor er wie ne Feder nach vorn springt. Bis jetzt hatte er uns nie erwischt. Er futtert gern XL Ratten und ist clever genug Türen aufzuschieben, weshalb er schon zwei Mal ausgebüchst ist und wird als Folge nen Schloss dranmachten. Aktuell stört ihn die LED Lampe, da er sie dauerhaft umkuschelt. Sonst badet er gern in der Wasserschale oder macht seine Runde, wo er fast schon das halbe Terrarium auch in Ruhe umrundet.
 

Peter1968

Moderator
Teammitglied
Tiere hatte ich immer schon, von ner Vogelspinne über Hunde, Hasen, auch anderes.

Derzeit baue ich mir einiges neu auf, großer Garten direkt am Wald, also habe so schon viele Besucher im Garten, von den ganzen Vögeln möchte ich dabei ein Spechtpärchen hervorheben das bei mir nistet und die Kleinen schon fast flügge sind, weiterhin einige Waschbären die gerne nachts auftauchen und zwei Rehe die auch mal tagsüber ungeniert im Garten stehen und schon zutraulich sind.

Bei Haustieren bin ich gerade wieder im Aufbau, derzeit habe ich einen Hund,
Rosie, geb. 28.03.2020, ein Bichon Frisé,
ein zweiter kommt, wenn ich wieder genesen bin,
Picco, geb. 16.05.2020, ein Basenji.
Danach suche ich noch einen Kater, einen russisch Blau .
Um den Garten gut nutzen zu können kommen dann noch Kaninchen hinzu, hierbei sollten es Satin-Rot, Satin-Feh und Satin-Rhön sein.
Ansonsten erfreue ich mich halt immer über alle "Besucher" im Garten.
 

Rose

Urgestein
Name :
Whiskey Cola
Tierart :
Kater
Alter:
Ca. 5 Jahre alt
Geboren:
Irgendwann in 2015
Verstorben / lebendig :
putz munter

Ich war auf den Weg nach Hause von einer Party, als ich sein klägliches miauen gehört habe. Er lag hinter einer Mülltonne, abgemagert und verprügelt. Ich nahm ihn erstmal mit und bin am nächsten Tag zum Tierarzt. Hab ihn gesund gepflegt und dann behalten. Er ist ein Freigänger und sehr glücklich.
 

Herbstzeitrose

Mitglied
Großartiger Thread! Leider kann ich hier nichts beitragen, weil ich noch nie ein eigenes Haustier hatte. Mit meinen Eltern lebte ich in einer Mietwohnung, in welcher der Vermieter keine Haustiere erlaubt hat. Und als Erwachsene nehme ich keine Tiere auf, weil ich ihnen leider keine artgerechte Haltung bieten kann. Ich möchte aber gerne als ehrenamtliche Helferin im Tierheim arbeiten, sobald es wieder für neue Besucher geöffnet hat.
ist bei mir ähnlich. Ich hätte gerne einen Hund da ich Hunde über alles liebe.
Da ich psychisch nicht in der Lage wäre, einen Hund zu halten helfe ich an anderer Stelle indem ich öfter mal Futterspenden für das Tierheim kaufe für Hunde wie Katzen.
So kann ich den Tieren besser helfen denn ich bin noch nicht soweit, mir einen Hund zu zu legen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Ratte Welches Futter für eure Katze/n? Haustiere 27
Administrator Hinweis Neu: Das Forum Haustiere Haustiere 1

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben