Anzeige(1)

Es macht mich traurig?!

Ana-Isabela

Mitglied
Ich kann nicht genau sagen wieso, aber ich habe es irgendwie in den letzten Monaten ganz stark bemerkt..

Mir geht's so ganz gut, ich hab mein Leben soweit im Griff jedoch momentan eher ein Tief, bin aber stark genug mich da selbst rauszuholen ohne in den Gedanken zu versinken. Auch wenn dieses Problem jetzt echt komisch klingen mag und ich weiß nicht ob es anderen auch so geht... Ich versuchs einfach zu erklären, bin ja hier sowieso anonym.

Heute morgen war alles super, guten Arbeitstag gehabt und alles..dann hab ich beschlossen Shoppen zu gehen, mein Aussehen ist mir schon sehr wichtig und Mode ist für mich ein Hobby. Meistens gehe ich halt mit einer Freundin, heute jedoch wollte ich allein. Ehrlich gesagt mag ich es, da ich einfach ungestört und unkommentiert bin, auch wenns vielleicht komisch kommt, manchmal isses ganz angenehm für mich. Doch bei meinem Problem spielt es keine Rolle ob allein oder zu zweit...

Immer wenn ich kaufe, fühle ich mich schlecht. Heute fühlte ich mich plötzlich so leer, obwohl ich die Sachen ja schön finde. Weiß nicht ob man das so nennt, fühlte mich wie depersonalisiert. Hört sich dumm an, aber als wär ich nicht zu 100% anwesend. Ich weiß nicht ob es an den Menschen Mengen lag oder sonst was. Ich weiß es nicht. Es ist nicht nur dieses mal, es ist immer wenn ich shoppen gehe. Ich finde die Sachen toll kann mich nicht drüber freuen. Ich habe in letzter Zeit gemerkt, dass mir die Kinder in meiner schule wo ich arbeite oder das zwischenmenschliche glücklich macht. Das sind die Momente wo ich echt glücklich bin , ich bin. Oder beim Sport. Oder beim Musik hören.

Sobald ich mir was kaufe, fühle ich mich wie damals als ich an Depressionen litt, da hab ich mich permanent so gefühlt , wie jetzt beim shoppen. Ich freue mich auf alles , bin optimistisch. Also nicht depressiv. Und Angst vor Menschen Mengen hab ich auch keine mehr. Mir ist es scheiß egal geworden was andere von mir halten / denken, seitdem ich mich selber mag. Jetzt fühle ich mich leer obwohl ich mich über meine neuen Sachen freuen könnte. Komisch ich weiß.
Es ist nicht so, dass ich mir nichts gönnen will, so ist es nicht. Deswegen, ich weiß es nicht, wieso es so ist. Ich Versuche mich selbst so gut wie es nur geht kennen zu lernen aber ich weiß nicht wiesk dieses Gefühl beim shoppen ausgelöst wird.
Gehe immer einmal im Monat und dementsprechend ist dieser Tag dann für mich gefühlsmäßig einfach komplett im A****. Fühle mich dann bis zum Rest des Tages so.



Ansonsten war die Woche hart für mich..
Aber ich Versuche in allem das positive zu sehen..früher wäre ich daran schon zusammen gebrochen. Also..
- ich hatte ein Gespräch mit meiner Leiterin, und der Leitung der OGS wo ich teilweise arbeite, denn ich mache ja mein FSJ und ich fass mich kurz, die OGS Leitung übt ihre Machtposition aus an mir weswegen ich mich beschwert hab, daraufhin folgten Provokationen und dreiste lügen, die meine Leitung auch noch glaubt. (OGS Leitung und meine Chefin sind befreundet.) An dem Tag bin ich noch in Tränen ausgebrochen, getriggert wegen damaligen Schulmobbing.

-am gleichen Tag hat mein "Date", ein Typ der zwei Monate lang alles getan hat für mich, deutliches Interesse zeigte und es vielleicht leicht funkte hat mich blockiert, auf social Media entfolgt, hab am ganzen Körper gezittert und fühlte mich so verarscht. Jetzt sag ich mir, hat der Typ Pech gehabt, braucht aber auch nicht wieder Angekrochen kommen. Für sowas bin ich mir zu schade, aber natürlich war ich als er mich blockiert habe traurig und hab auch einige weitere tränen verloren .

-ich habe den Kontakt zu einer Freundin abgebrochen, da sie stark depressiv ist und im Kreise geraten ist , mit denen ich nichts zu tun haben möchte. Es zieht mich runter, mit ihr kann ich nichtmal rausgehen und sie fing an durch ihren neuen Kreis "asi" zu behandeln.

-zudem hab ich Angst, dass ich einsam werde, weil der Kontakt zu ihr weg ist, zu dem Typen weg ist und meine verarbredungen in letzter Zeit gelitten haben, da 40 Stunden Woche.

-Sorgen um meine Mutter

Trotz allem Versuch ich positiv zu bleiben. Lezte Woche war alles blendend.und seit dieser Woche sind die Dinge eingeschlagen wie eine Bombe. Dementsprechend auch viel an vergangenes gedacht, kurzzeitig negative Gedankenspiralen ...

Naja ich bin vom Thema abgewichen aber wollte mir alles aus der Seele schreiben.

Danke danke falls es jemand liest, vielleicht Rat weiß, wegen dem Problem.
 

Anzeige(7)

Werner

Urgestein
Danke danke falls es jemand liest, vielleicht Rat weiß, wegen dem Problem.
Hallo Ana-Isabela,
ich habe deinen Beitrag jetzt zweimal
gelesen, aber nicht verstanden, was
"das Problem" ist, das du gerne lösen
möchtest.

Kannst du das bitte nochmal konkreti-
sieren? Ist es das mit dem Einkaufen
und dass du dich dabei schlecht fühlst?

Viele Grüße,
Werner
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast Jenny Hey hat den Raum betreten.
  • (Gast) Jenny Hey:
    Hey
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Gast Tarek hat den Raum betreten.
  • (Gast) Tarek:
    Hi
    Zitat Link
    (Gast) Tarek: Hi

    Anzeige (2)

    Oben