Anzeige(1)

Erfahrungen mit Nexium Mups

D

desira drake

Gast
Hallo ihr Lieben

nach wochenlanger Quälerei habe ich mich von meinem Arzt überzeugen lassen meinen Magen endlich mal was gutes zu tun - und einen PPI zu nehmen, damit meine X-te Magenschleimhautentzündung ausheilen kann.

War am Ende (ohne Medis nur Schonkost) wirklich übel, ich hatte sogar Schmerzen, wenn ich mich seitlich hingelegt habe und der Magen somit im Körper die Position verändert hat, mein Arzt meinte, dass das wohl jede Magenfalte auf das höchste entzündet ist.

Also er hat mir jetzt Nexium verordnet, die nehme ich seit 1,5 Wochen mit einer Dosierung von 1 0 1 jeweils 20 mg, ist auch wirklich schon deutlich besser geworden - Termin für Magenspiegellung habe ich am 12.1. er meinte zu dem Zeitpunkt nehme ich dann die Medikation seit gut 4 Wochen, dann würde es Sinn machen zu spiegeln, falls noch Beschwerden bestehen.

Ich muss dazu sagen, dass ich schon mehrere Magenspiegelungen hatte, alle ohne Befund bzw. mit Non-Ulcus-Dyspepsie als Befund, die letzte ist keine 15 Monate her.

Wer von Euch nimmt auch Nexium, wie lange hatte ihr totzdem noch Schmerzen? Ich habe so 2 Stellen die wirklich ab und zu noch übel zwicken und kneifen, auch übrigens wenn ich mich über irgend etwas aufrege und rummotze (jaja ich weiss in der Ruhe liegt die Kraft)

In welcher Dosierung nehmt ihr Nexium? Mein Arzt meinte, wenn ich mit 2 mal 20 am Tag nicht hinkomme, kann ich auch 3 mal täglich eine nehmen bis ich Beschwerdefreiheit erreiche und dann langsam wieder reduzieren, damit kein Rebound-Effekt eintritt.

Nehmt ihr noch Säurebinder unabhängig davon?

Vielen Dank für Eure Tipps und Infos!

Viele Grüße

Kitty :)
 

Anzeige(7)

L

Lena7

Gast
Meine Mutter hat Nexium vielleicht 3 Monate eingenommen. Sie hatte davor starke Magenschmerzen, der Magen sollte gespiegelt werden.
Dann bekam sie das verschrieben, und seid dem sind ihre Beschwerden völlig weg, obwohl sie danach viele Schmerzmittel einnehmen mußte, auf die sie normalerweise starke Magenschmerzen bekommt.

Nexium scheint wirklich der beste Säureblocker für den Magen zu sein.
Meistens verordnen die Ärzte ja Omepraxol weil es viel günstiger ist.

Ich wollte von meiner Ärztin Nexium verschrieben haben, sie hat mir aber etwas günstigeres verschrieben - Pantozol. Es hat mir aber auch etwas wenigstens geholfen.
Du kannst also froh sein, das Deine Ärztin das verordnet, ich hatte irgent etwas gehört, das Nexium nur noch kurz verschrieben werden darf, wegen der Kosten.


Liebe Grüsse
Lena
 
D

desira drake

Gast
Danke, hört sich schon mal gut an, also ich musste sehr viel zuzahlen bei Nexium (davor hatte mich mein Arzt "vorgewarnt") da die Krankenkassen nur noch den Standartanteil übernehmen.

Er hat mir aber Nexium empfohlen, weil dies in seinen Augen das am Besten verträgliche PPI ist.

Danke, dann schlucke ich mal tapfer weiter, dauert wohl noch ein bisschen, bis das alles ausheilt.

Aber so ein bisschen geht mir die Schonkost schon auf den Keks *lach*

Lg
Kitty
 
D

desira drake

Gast
Hallo !

Bitte meldet Euch doch, hätte noch gerne ein paar Tipps von Nexium "Nutzern"

DANKE

und schöne Vorweihnachtszeit

Kitty
 
K

kriemhild

Gast
Hallo Kitty, ich nehme als Nierentransplantierte schon mehrere Jahre täglich Nexium, da meine Medikamente, die ich gegen die Abstoßung nehme, meinen Magen empfindlich gemacht haben.Anfangs hatte ich eine Dosierung von 1 x 20mg, jetzt 1 x 40 mg. Bei Stress und Ärger bekomme ich gelegentlich trotzdem massive Probleme mit starken Schmerzen (1-2 Tage), dann nehme ich sofort zusätzlich eine Tablette.Auch mein Arzt sagt immer, eine höhere Einnahme in solchen Fällen wäre kein Problem.Die Frage bleibt natürlich, warum dein Magen so empfindlich reagiert.
Wünsche dir alles Gute!
Kriemhild
 

Soul

Sehr aktives Mitglied
Nexium ist ein tolles Medikament; ich nehme es seit Jahren gegen eine Hiatushernie (Zwerchfellbruch). Täglich 40mg und ich habe den ganzen Tag ruhe. Aber wehe ich vergesse es, dann brennt es; aber heftig... :D

Soul...
 
L

Lena7

Gast
Warum nimmst du nicht Omeprazol? Schon probiert und hat nicht geholfen? Oder hast du zuviel Geld?

Laut Studienlage ist Omeprazol und Esomeprazol gleich wirksam, nur Pantoprazol wirkt schwächer, bzw. braucht man ne höhere Dosierung und dadurch auch mehr Nebenwirkungen.
Studie objektiviert die Vergleichbarkeit von Protonenpumpenhemmern




Sie könnte es ja ausprobieren, aber mir hilft Omepraxol nicht oder kaum, Pantozol 40mg hilft mir besser. Meiner Mutter hat auch Omepraxol nicht geholfen, aber Nexium dagegen sehr.
 
D

desira drake

Gast
Ich vertrage Omeprazol nicht (übelste Nebenwirkungen) und finanziell ist Nexium jetzt mal bis Januar kein Problem, da ich es ohne Probleme vertrage, was mir persönlich wichtiger ist, als ein paar Cent zu sparen.

Danke aber für den Link.

Kitty






quote=maximilian;956994]Warum nimmst du nicht Omeprazol? Schon probiert und hat nicht geholfen? Oder hast du zuviel Geld?

Laut Studienlage ist Omeprazol und Esomeprazol gleich wirksam, nur Pantoprazol wirkt schwächer, bzw. braucht man ne höhere Dosierung und dadurch auch mehr Nebenwirkungen.
Studie objektiviert die Vergleichbarkeit von Protonenpumpenhemmern[/quote]
 
D

desira drake

Gast
Liebe Krimhild,

danke für deine Schilderung, ich bin jetzt auch bei 1 mal 40 mg und bin "Beruhigt" dass unter Stress trotzdem noch Symptome "auftreten" dürfen.

Mein Magen läuft deshalb so Amok, weil es mir psychisch total übel geht und der Magen schon immer mein absoluter Schwachpunkt war, diesmal ist es allerdings so schlimm wie nie.

Ich habe massiv an Gewicht verloren und kämpfe wohl mal wieder mit meiner Persönlichkeitsstörung.....also im weiss schon um was es geht, aber da tritt natürlich nicht sofort eine Besserung ein.

Zum Jahresbeginn werde ich mich um eine Therapie kümmern eventuell vielleicht sogar nochmal einen Klinikaufenthalt und diese Dinge brauchen Zeit.

Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute und dass die Nieren unendlich lange bei Dir bleiben.

Danke Kitty





Hallo Kitty, ich nehme als Nierentransplantierte schon mehrere Jahre täglich Nexium, da meine Medikamente, die ich gegen die Abstoßung nehme, meinen Magen empfindlich gemacht haben.Anfangs hatte ich eine Dosierung von 1 x 20mg, jetzt 1 x 40 mg. Bei Stress und Ärger bekomme ich gelegentlich trotzdem massive Probleme mit starken Schmerzen (1-2 Tage), dann nehme ich sofort zusätzlich eine Tablette.Auch mein Arzt sagt immer, eine höhere Einnahme in solchen Fällen wäre kein Problem.Die Frage bleibt natürlich, warum dein Magen so empfindlich reagiert.
Wünsche dir alles Gute!
Kriemhild
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben