Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

er will andauernd sex

G

Gast

Gast
hallo,

ich (w, 32) bin seit 4 jahren mit meinem partner zusammen. eigentlich sollte ich mich ja über sein sexuelles interesse freuen, jedoch tue ich das schon lang nicht mehr, da es einfach nur noch nervt. es gibt z.b. am wochenende keinen morgen, an dem er mich nicht total plump weckt, indem er mir seinen erigierten penis irgendwo hindrückt.

wenn wir beide feierabend haben und dann gemeinsam abend gegessen haben, will er auch immer sofort sex und fängt an, an mir rumzufummeln. man kann nicht einfach mal gemeinsam auf dem sofa sitzen und sich einen film anschauen. vor allem direkt nach dem essen finde ich sexuelle betätigung einfach nur schrecklich, weil der magen voll ist und überhaupt, ich möchte auch mal feierabend haben und abschalten, statt mich sofort wieder zu bett-akrobatik hinreissen zu lassen.

oftmals fängt er dann auch einfach an, neben mir zu onanieren, was mich langsam aber sicher auch wütend macht. ich werde permanent mit seinem steifen penis konfrontiert, ob ich will oder nicht. er lässt mir quasi gar keine gelegenheit, auch mal auf ihn zuzugehen, weil er einfach ständig geil ist.

für seinen geschmack will ich auch viel zu selten sex, obwohl wir mindestens einmal am tag miteinander schlafen. ich habe schon oft versucht, ihm klarzumachen, dass mich dieses ständige angefummel und seinen erigierten lümmel zu präsentieren auf mich ziemlich abturnend wirkt und mir auch die lust am sex mit ihm nimmt, aber das versteht er nicht und tut es als ausrede ab.

was kann ich da tun?
 

Anzeige(7)

Bergsteigerin

Aktives Mitglied
Hallo,

ich habe schon oft versucht, ihm klarzumachen, dass mich dieses ständige angefummel und seinen erigierten lümmel zu präsentieren auf mich ziemlich abturnend wirkt und mir auch die lust am sex mit ihm nimmt, aber das versteht er nicht und tut es als ausrede ab.
Ausrede wofür? Um keinen Sex mit ihm haben zu müssen? Was glaubt er denn dann, dass die wahren Gründe sind, wenn das, was du erklärst, seiner Meinung nach nur Ausreden sind?

Vielleicht ist eher sein "Nicht-verstehen" eine Ausrede und es ist ihm in Wahrheit einfach scheißegal, was du möchtest? Kann das sein?

Gruß
M.
 

Katzenfräulein

Aktives Mitglied
Dein Freund verhält sich sehr respektlos dir gegenüber und scheint dich und deine Gefühle überhaupt nicht ernstzunehmen.
Er sieht dich anscheinend nicht als Partnerin, sondern als Sexpuppe. Grausig!

Wie schon geschrieben wurde: Setz ihm klare Grenzen, besonders körperlich. So ein Verhalten geht gar nicht!
 

Burbacher

Aktives Mitglied
Im wohlverstandenen Interesse deines Mannes rate ich dir, dich von ihm zu trennen. Du ersparst ihm, dass er mit seinem Verlangen nach dir sich ständig eine Blase läuft und dir, ihn zurückweisen zu müssen.
So ganz verstehe ich allerdings nicht, warum sich jemand auf eine Beziehung einlässt, wenn man die Intimität so fürchtet.

Burbacher
 
A

Aves

Gast
Sie fürchtet sich ja vor Intimität nicht. Sie will es nur "so" nicht.

Ich kann das sehr gut nachvollziehen, sehr gut.
 

TomTurbo

Aktives Mitglied
Als erstes solltest du lernen, ihm klare Grenzen zu setzen.
Zweitens würden mir aber schon ein paar Sachen einfallen, wie du ihm entgegen kommen kannst, um die Situation zu entschärfen. Wenn ich aber so schreibe, wie mir der Schnabel gewachsen ist, dann werde ich von den Frauen im Forum über drei Seiten geteert und gefedert.

Wenn es dich interessiert, dann schreib "Ich würde es gern lesen, ich bin erwachsen und kann gut entscheiden, was ich dann umsetze und was nicht".
 
G

Gast

Gast
Im wohlverstandenen Interesse deines Mannes rate ich dir, dich von ihm zu trennen. Du ersparst ihm, dass er mit seinem Verlangen nach dir sich ständig eine Blase läuft und dir, ihn zurückweisen zu müssen.
So ganz verstehe ich allerdings nicht, warum sich jemand auf eine Beziehung einlässt, wenn man die Intimität so fürchtet.

Burbacher


Du solltest mal genau lesen. Sie hat einmal am Tag mit ihm eh sex. Wenn er ihr aber ständig mit seiner Erektion hinterherläuft und sie noch nicht mal einen Abend mit ihm normal auf dem Sofa sitzen kann würde ich mich auch fürchten. Und ich bin ein Mann. Ich finde das Verhalten des Mannes in dem Fall voll krank. Jeden Tag neben der Freundin wichs...nur weil man so Druck hat obwohl sie ihn eh ranlässt und dann noch nicht mal ernst nehmen wenn sie ne sagt. Sex ist gut und schön aber kann auch ne sucht sein.
 

Burbacher

Aktives Mitglied
Sie fürchtet sich ja vor Intimität nicht. Sie will es nur "so" nicht.

Ich kann das sehr gut nachvollziehen, sehr gut.

Das mag sein, dass Du das sehr gut nachvollziehen kannst. Ich jedoch schreibe hier als Mann mit einer vergleichbaren "Leidenskarriere". Ich lebe seit Jahren als Single, was nicht immer nur Vorteile mit sich bringt, eins aber weiß ich: Ich muss mich solchen Zurückweisungen nicht mehr stellen. Meine männliche Erfahrung sagt mir zudem, dass wir an diesem Punkt im Grunde nur Fehler machen können. Äußern wir unsere Bedürfnisse, dann geraten wir in Gefahr, als sexistische Monster diffamiert zu werden. Bringen wir es aber, wenn der Holden gerade mal nach Intimität dürstet, nicht, wird uns die Versager-Plakette angehängt.
Das muss sich ein Mann nicht antun.

Burbacher
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
L Was will sie nur damit bezwecken? Liebe 7
F Er will etwas lockeres Liebe 3
M Freund will mit mir schlafen Liebe 23

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben