Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Einsamkeit

G

Gast

Gast
Hallo Ihr da draußen,

mir geht es grad schlecht, also habe ich Lust es aufzuschreiben. Vielleicht geht es mir danach besser, ich hoffe es.

Ich fühle mich einsam und alleine - ich hätte gerne einen Menschen, der für mich da ist. Aber ich habe keinen :-(

Früher war ich hässlich, keiner wollte mich haben. Ich war nicht wirklich gut in der Schule, aber zum ABI hats noch gereicht. Ich habe mir immer gewünscht hübsch zu sein und akzeptiert zu werden. Aber das Gegenteil war der Fall. Man hat mir sogar gesagt, wie hässlich ich bin. Einmal hat sogar ein Mitschüler zu mir gesagt, dass ich das hässlichste Mädchen sei, das er je gesehen hat. Das hat mich damals sehr verletzt. Damals haben mir alle wehgetan, trotzdem hab ich die Hoffnung irgendwie nie aufgegeben, dass da irgendwo auch ein Mensch für mich ist. Für mich ganz allein.

Jetzt bin ich älter, habe mein ABI in der Tasche und studiere. Hey, ich bin sogar richtig erfolgreich. Ich bin die beste meines Jahrgangs, aber irgendwie kommt es mir so vor, dass man mich ausgrenzt. Ich bin von den Leistungen her die Beste. "Erfolg macht sexy" - aha. Nein. Erfolg macht einsam. Mich zumindest. Zwar scheine ich optisch jetzt in der Jagdschema oberflächlicher Männer zu fallen - ich bekomme sogar immer gesagt, wie hübsch ich bin. Und das Lustige ist, dass ich es selber glaube. Hey, ich hab mich gemacht. Ich sehe endlich gut aus, das was ich immer wollte.

Und trotzdem bin ich verdammt traurig und einsam. Früher hat man mich abgelehnt wegen meines Äußeren. Jetzt will man mich kennen lernen deswegen. Aber kaum lernen sie mich kennen, ergreifen sie früher oder später die Flucht. Weil ich hin- und hergerissen bin. Weil ich unbedingt jemanden brauche, der für mich da ist. Andererseits habe ich so furchtbare Angst, dass ich wieder verletzt werde. Dass man mich wieder nicht so nimmt, wie ich bin. Ich weiß, dass ich nicht einfach bin - aber wieso akzeptiert das keiner. Ich bin jetzt hübsch, ich bin schlau ... und trotzdem werde ich ausgegrenzt. Vielleicht grenze ich mich selber aus? Was ich auch mache, ich mache es doch scheinbar falsch. Versuche ich mich jemanden zu öffnen, denkt der gleich, dass ich nicht ganz richtig bin. Dabei will ich nur verstanden werden. Aber ich trau mich auch gar nicht mehr, mit anderen über meine Gefühle zu reden. Nachher wollen sie mich gleich einweisen. Daher mache ich es lieber anonym.

Ich habe nur meine Eltern, die hinter mir stehen. Die mich so nehmen, wie ich bin. Und ganz ehrlich: Es graut mir jeden Abend, wenn ich im Bett liege, vor dem Tag, an dem sie nicht mehr da sein werden. Denn dann werde ich ganz einsam und alleine sein ... und in meiner Arbeit ertrinken und keiner ist da, der mich tröstet.

Was nützt mir Erfolg, Schönheit ... wenn ich doch so einsam bin. Naja. Ich weiß, es ist komisch, anonym in einem Forum zu schreiben. Aber es hat mir geholfen, danke fürs Zuhören und Lesen!
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Das Problem, dass man nicht mehr offen über seine Gefühle sprechen kann, kenne ich nur all zu gut. Man kommt irgendwann an einen Punkt, an dem man sich selber sagt, mit dem ewigen gerede über seine Gefühle ist man nicht normal. aus diesem Grund habe auch ich es aufgegeben. Es sind die gleichen Dinge die mich seit Jahren beschäftigen, und ich möchte niemanden damit nerven. Falls es mir bei jemanden doch passiert, dass ich offen bin, weil ich ihm oder ihr vertraue, gehe ich sofort wieder auf Distanz und möchte am liebsten nicht mehr mit der Person reden.
Aber du sagst, du hättest deine Eltern hinter dir. Wenn du mit ihnen über deine Gefühle reden kannst ist es doch eine gute Grundlage. Ich würde niemals mit meinen Eltern über Gefühle oder ähnliches reden. Könnte mich auch nicht erinnern, das solche Sachen jemals Thema in unserer Familie waren. Mein Vertrauen in meine Eltern begrenzt sich auf Dinge wie meine Arbeit, oder finanzieller Art.

Als Abschluss gebe ich DIr nochmal meine Gedanken zum Thema Schönheit mit auf den Weg.
Ich sehe da unter Umständen einen klaren Vorteil für dich. Wenn du sagst du seist früher hässlich gewesen (auch wenn ich der meinung bin, dass jeder MEnsch etwas schönes hat), dann hast du eventuell Werte für dich entwickelt, die deinen Sympathiewert angehoben haben. Ich meine so sachen wie dein umgang mit MEnschen, deine offene Art im Umgang mit GEfühlen, die du an den TAg legen möchtest. UNd wenn du nun sagst du hast dich vom hässlichen Entlein zum Schwan "gemausert", dann klingt das doch nach einem wunderbaren Komplettpaket. EIne Schönheit die man kennen lernen möchte, und in den dann folgenden Wochen und Monaten lernt man die großartigen, menschlichen, sympathischen und liebenswerten Charakterzüge kennen.
Auf den ersten Blick ist es nunmal leider immer die Optik die zählt, aber wenn sich dann auch noch ein toller Mensch dahinter verbirgt, sollte es doch wirklich vom aussehen auf die zwischenmenschliche Ebene gehen.
Was will ich denn mit einer wunderschönen Frau, bei der ich aber angst habe so zu sein wie ich bin, oder der ich nie etwas anvertrauen möchte?

Hui, wurde doch eine relativ lange Antwort. Wollte als Gast nur mal meine MEinung sagen, und konnte mich immer mehr einfinden^^
Hoffe es waren einige hilfreiche Worte dabei.
 

Sigi

Sehr aktives Mitglied
Stell dir mal vor, du wärst erfolglos und hässlich, wie die Einsamkeit dann erst wäre.

Klar, blöder Satz, aber was soll man schreiben, wenn man dein Flehen liest?

Es ist als wenn man dich heiraten müsste, würde, möchte.

Aber dann? Wärst du dann nicht mehr einsam?

Was meinst du?

Na ja, wenn du Kinder und eine Riesenverwandtschaft bekommst und ne Menge Probleme, dann vielleicht nicht mehr.

Meinst du, dass man mit einem Partner nicht mehr einsam ist?
Man braucht doch dann auch die ganzen Leute, die dir jetzt abgehen. Und dann schaut dich erst recht keiner mehr an, weil dann sagt jeder, die ist ja verheiratet, Hände weg davon.

Was sagst du jetzt, ich habe jetzt da etwas reingehauen, nicht die feine Art, aber ansonsten bliebe mir ja nur, dich zu heiraten aus Mitleid.

Ich hoffe, du verstehst ein wenig Spaß, aber dahinter stecken interessante Diskussionsfragen.

Viele liebe Grüße an dich

Sigi
 
J

Jim

Gast
Dein Text sagt ja nicht wirklich was über Dich aus, wie Du Dich verhältst und leider kann man Dich auch nicht sehen, da koönnte man dann schon eher was sagen! Zumal Gut Ding braucht Weile ! Mister Right kommt schon noch ! Wozu so eilig !
 
S

Salome3

Gast
Therapie? Denn da steckt ein Grundproblem hinter, dem du auf die Spur kommen solltest, um deinem Leben eine Wende zum Guten zu geben!
Ein Gast auf Erden
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben