Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Einsamkeit zerstört mich innerlich.

N

Nothing1234

Gast
Hallo zusammen...

Nach langem Überlegen bin ich nun zu dem Entschluss gekommen, mir mal meinen ganzen Frust von der Seele zu schreiben, denn je mehr ich es in mich hinein fresse, desto schlimmer wird es.. Und da ich nicht wirklich jemanden zum reden habe, bin ich auf das Forum gestoßen, in der Hoffnung, Leute zu finden, denen es vielleicht ähnlich geht.

Es fing alles an, als ich eingeschult wurde. Ich war zwar etwas schüchterner als andere, aber hab immer versucht Anschluss zu anderen zu finden. Anfangs hat das auch gut geklappt, ich hatte 2, 3 gute Freunde, eine davon noch aus Kindergartenzeiten. Bis sich eine von ihnen plötzlich von mir abwand und ich bis heute trotz Nachfragen nicht weiß warum. Soweit so gut.. Nach der vierten Klasse bin ich aufs Gymnasium gegangen. Neue Leute, die man kennenlernen kann, dachte ich zumindest. Ich hatte noch meine zwei guten Freunde aus der Grundschule und wir waren sozusagen die Außenseiter der Klasse, die keine bei sich haben wollte. Aber man hatte ja sich, war also nicht weiter das Problem. Bis die beiden irgendwann von den anderen plötzlich zu Geburtstagen eingeladen wurden und auch beliebt wurden. Nun war ich abgeschrieben. Auf Nachfragen ob ich auch mitkann, wenn es um Unternehmungen ging oder nur darum ging sich in der Pause dazu zu stellen, wurde mit Ablehnung reagiert und ich wurde ausgeschlossen und weggedrängt. Ab da an hatte ich niemanden mehr, obwohl ich immer versucht hab das Gespräch zu suchen und nach dem Warum zu fragen. Es ging weiter mit täglichen Beleidigungen. Ich hatte niemanden etwas getan, war immer nett zu allen, und trotzdem wurde ich Tag für Tag fertig gemacht. Mobbing halt, wie man es aus Schulen kennt... Irgendwann war mir alles zuviel und ich versuchte mir das Leben zu nehmen mit Tabletten. Was leider misslungen war. Ich landete im Krankenhaus und danach in der Psychiatrie. Danach ging die Hölle in der Schule von vorne los und es wurde trotz Gesprächen der Lehrer mit der Klasse nicht besser. Hätte ich meinen damaligen Freund nicht kennengelernt, hätte ich wohl erneut versucht mir das Leben zu nehmen.

Irgendwie hab ich die Schulzeit dann überstanden. In der Zeit hatte ich keine einzige Person der ich mich anvertrauen konnte. Ich hab immer Freunde gesucht, bin rausgegangen um Leute kennenzulernen. Hab versucht online Bekanntschaften zu knüpfen, welche sich im Endeffekt auch immer nur als falsche Freunde erwiesen haben.. Ich wollte so sehr einfach nur einen einzigen Freund haben, aber es wollte nie jemand etwas mit mir zu tun haben. Außer meinen Freund hatte ich damals niemanden, aber dank Fernbeziehung haben wir uns immer nur am Wochenende gesehen, so dass ich unter der Woche auch wieder allein da stand. Meine Tage bestanden aus Schule und danach den ganzen Tag in meinem Zimmer sitzen und TV schauen oder vorm PC sitzen. Ich wollte immer etwas unternehmen, aber ich hatte ja niemanden. Irgendwann war ich von meinem Freund getrennt und stand wieder ganz alleine da. Niemand mit dem man reden kann, wenns einem schlecht geht, der einen einfach mal in den Arm nimmt..

So hab ich mich dann um nicht allein zu sein von einer Beziehung in die nächste gestürzt. Welche dann logischerweise schnell wieder scheiterten. Mittlerweile hab ich einen Freund, mit dem ich zusammengezogen bin, seit über zwei Jahren. Aber er ist wie immer der einzige Mensch in meinem Leben und hat immer soviel um die Ohren dass er fast kaum noch Zeit für die Beziehung hat. So ist es dann auch wieder häufig der Fall, dass ich nach der Arbeit heim komme und nur zu Hause rum sitz. Ich fühl mich so verdammt einsam und will einfach nur akzeptiert werden.. Wenn ich durch die Straßen lauf und Leute seh wie sie Spaß haben, könnte ich heulen. Ich würde alles dafür geben auch nur einen einzigen guten Freund zu haben. Aber ich habe nichts. In meiner Ausbildung komm ich zwar einigermaßen mit den Leuten klar, aber Freundschaften haben sich auch nie entwickelt, obwohl ich oft vorgeschlagen hab mal was zu unternehmen, aber immer nur auf Ablehnung gestoßen bin. Mir wurde Monate vorher gesagt, ich werde zu nem Geburtstag eingeladen, und als es dann soweit war wurde jeder eingeladen nur ich nicht. Sowas tut einfach nur weh und ich weiß langsam einfach nicht mehr was ich tun soll. Ich war auch schon in Discos gewesen, hab dort auch Leute kennengelernt, welche sich aber auch wieder nur als "Saufkumpels" herausgestellt haben, die sofort weg sind wenn man mal Probleme hat und Hilfe braucht.

Ich hab echt alles gegeben was man geben konnte. Ich bin ein netter und umgänglicher Mensch, der auch gern jeden Mist mitmacht und Spaß versteht. Ich kann einfach nicht nachvollziehen warum keiner was von mir wissen will. Ich bin mittlerweile 21 Jahre, bald hab ich wieder Geburtstag, und es tut weh wenn man dran denkt, dass andere eine riesen Party machen und man selber niemanden hat den man einladen kann. Die einzigen die noch zu mir stehen sind meine Eltern, welche aber 100km weg wohnen und ich sie so durch die Arbeit auch nur noch selten sehe.. Ich geh kaputt an der Einsamkeit. :( Mir geht es jeden Tag dreckig und neulich hatte ich mal wieder den Gedanke mich einfach in mein Auto zu setzen und vor den nächsten Baum zu fahren.. Denn wer würde mich denn schon groß vermissen? Es würde wahrscheinlich noch nicht mal jemand merken, wenn ich nicht mehr da wäre. Ich bin verzweifelt und weiß einfach nicht mehr weiter...

Tut mir Leid für den langen Text, aber das musste einfach mal raus... Vielleicht findet sich ja jemand, dem es ähnlich geht, würde mich über Antworten freuen..

LG
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
hey ich kann dich nur zu gut verstehen.

Mir gehts genauso. Habe niemanden, bin nach der Arbeit und am WE auch immer alleine. Irgendwie ist das alles sehr traurig, aber naja. Ich habe mir diesen Verlauf ja nicht ausgesucht. Ich denke auch sehr oft darüber nach warum ich noch weiter mache. Die einzige Freude in meinem Leben beziehe ich aus Dingen, die ich mir ab und zu leiste, aber die ist auch nicht von Dauer...
Was soll man machen, wenn man nicht akzeptiert wird und dadurch irgendwann so schüchtern und voller Selbstzweifel wird, dass man gezwungen ist in der Einsamkeit dahin zu vegetieren. Keine Ahnung, aber ich habe es mittlerweile angenommen, dass das so ist. Ich kann mir auch gar nicht vorstellen, dass es sich jemals ändern würde. Es ist wie ein langer, langer Fall in ein nie endendes Loch. Früher hatte ich nie Probleme mit Einsamkeit. Da hatte ich zu viele Leute um mich herum, hatte ständig jemanden sodass es mir zu viel wurde und irgendwann hab ich dann dicht gemacht. So fing ich dann an mich immer mehr zu isolieren. Naja und wie soll ich sagen: Irgendwann macht es dann "klick" und man merkt, das es einem fehlt. Aber ich bin nicht in der Lage wieder dieses Leben zu leben, was ich früher mal hatte. Da kann ich mit meinen 25 Jahren noch so viel Zeit vor mir haben...irgendwie hat sich das in meinem Gehirn eingebrand. Ich hasse es einfach nur, dass ich so denke. Kanns aber auch nicht ändern. Ich wohne in einer Großstadt und habe eigentlich ständig Leute um mich herum, aber trotzdem fühle ich mich hier echt verloren...
Ich kann meine Zeit gut mit dem PC / TV rumkriegen, aber es ist langweilig und unproduktiv. Total sinnlos...
Gut, dass ich es jetzt nicht kann. Aber wenn ich meine Gedanken auf meine derzeitige Lebenssituation fokussieren würde, dann kriege ich einfach nur Depressionen. Kein Zweifel, dass mit mir irgendetwas nicht stimmt, nicht normal ist oder keine Ahnung warum ich immer so viel Desinteresse erfahre. Es ist jedenfalls kein schönes Gefühl.

Ich wünsche dir bei deiner Suche viel Erfolg. Du klingst doch sehr nett und bist klug und anständig, halt ganz normal.

Nur so als Tipp: Auch wenn deine Einsamkeit manchmal noch so unerträglich ist, lass dich niemals auf Leute ein, die dich ausnutzen und bei denen du dich verstellen musst. Bleib dir selbst treu. Da draußen gibt es so viele Psychopaten...
 
N

Nothing1234

Gast
Vielen Dank schon mal an die Antworten. Schön wenn man wenigstens nicht die einzige ist die sich so fühlt. Dass mit dem auf Leute einlassen die mich nur ausnutzen ist mir nun leider schon viel zu oft passiert. Nur um nicht ganz allein dazustehen, hab ich mich mit Leuten getroffen die es im Endeffekt nicht ernst meinten und nur ihren Nutzen daraus ziehen wollten. Es ist ja nicht so, dass ich keine Interessen hätte. Ich geh gerne weg, mal feiern auf Festivals. Ich interessiere mich für Autos und Tuning (auch wenns ungewöhnlich für ne Frau ist. ;) ). Ich bin gern in Gesellschaft und unternehm gerne irgendwas, hauptsache raus aus der Wohnung. Also daran dass ich langweilig bin und man mit mir keinen Spaß haben kann kann es definitiv nicht liegen und hässlich bin ich nun auch nicht, sehe ganz normal aus, schlanke Figur, lange Haare, usw.. Halt ne ganz normale Frau. Deswegen kann ich es einfach nicht nachvollziehen wieso keiner was mit mir zu tun haben will. Vereine habe ich damals in der Schulzeit schon ausprobiert, war in einem Volleyball Verein, wo ich aber am Ende auch nur ausgegrenzt wurde.. Und das obwohl ich niemanden etwas getan habe.. Mir gehts auch so wie dir, dass ich die einzige Freude am Leben noch an Dingen hab, die ich mir selbst gönne, aber materielle Dinge machen auf Dauer nicht glücklich. Man will einfach nur auch mal jemanden zum reden haben, jemanden mit dem man etwas unternehmen kann und Spaß haben kann. Jemand der auch wenns mal Probleme gibt trotzdem noch zu einem hält. Aber find mal so jemanden...

Trotzdem danke nochmal an die beiden Antworten, hoffe man hört nochmal was voneinander.. Bin froh über jeden mit dem man mal ein Gespräch anfangen kann. ^^ Und wegen anmelden ist auch immer so ne Sache.. Man will ja anonym bleiben. :D

LG
 

Zebaothling

Sehr aktives Mitglied
Hab mir das grade mal durchgelesen und kann garnicht verstehen , was Du meinst. Du sagst , Du hast Interessen , wie z.B. Auto Tuning .

Da wären wir schon an dem Punkt , ich fahre nen V8 Chevrolet Caprice Bauj. 1979 der schon ganz gut getunt ist mit H- Kennzeichen hab mir grade noch nen Cadillac Seville STS zugelegt , der auch grade dran ist , obwohl da muß ich nicht mehr so viel machen, der ist eigentlich schon soweit fertig , da das mein Hobby ist, fahre ich regelmässig in ganz Deutschland auf Tuning und US Car Treffen.

Dort hab ich schon viele Leute kennengelernt, mit denen man immer mal wieder über das Hobby ins Gespräch kommt. Eigentlich in ganz Deutschland verteilt.

Es gibt hier ( komme aus NRW ) ne Menge Tuning Clubs und IGs , sowie US Car Besitzer, die immer mal wieder gerne für Ausfahrten oder Treffen oder genmeinsames Schrauben Zeit haben.

Von daher kann ich garnicht nachvollziehen , das Du da keine kennst , kenennlernst oder die Leute von Dir profitieren wollen , denn das habe ich mitlerweile gemerkt , die interessiert wirklich nur die Leidenschaft Auto .

Da gibt es die ganz Verrückten mit großem Geldbeutel , die sich ihr 180.000 Euro Geschoß noch weiter tunen lassen, obwohl schon 700 PS verbaut sind ....da gibt es aber auch die Leute die die witzigsten Ideen haben und sich ihren Smart oder Polo ein wenig aufbrezeln .

Es gibt aber auch welche , die jenseits von Gut und Böse sich ein Auto für 1000 Euro kaufen aber dann 20.000 oder mehr reinstecken ....

Alte wie junge , arme wie reiche , dicke wie dünne , aber eines verbindet sie alle zumindest einen großen Teil, das ist die Hilfsbereitschaft , das Miteinander schrauben die Akzeptanz vor den Individuellen Wünschen der einzelnen .

Letztens hab ich an nem pinken Ford Thunderbird den Vergaser eingestellt, nicht nur die Wagenfarbe , sondern auch innen Plüsch in pink , pinke Ledersitze , pinke Fußmatten , pinke Felgen , pink beleutete Instrumente .....pinke Handschuhfach und Kofferaumbeleuchtung ....wird gefahren von nem Mädel ca. 25 , hinten steht drauf - Personal Pussy Terror in hellpink !!!!

Als ich fertig war , hatte ich pink vor den Augen, als ich die Augen zumachte . Geld genommen hab ich dafür keines , warum auch ? So ein Auto würde ich aber niemals fahren , never ....

trotzdem hilft man sich...verstehste was ich meine ? Sie sagte auf jeden Fall sie könne super nähen, weil sie sich mit der Sattlerei auskenne, ich habe bei ihr was gut , irgendwann löse ich das mal ein ....auch bei mir haben viele was gut , die mir geholfen haben , die es irgendwann einlösen werden.

Klar Einsamkeit ist blöde ....von daher ...da steht sicher nicht das Unwollen der anderen im Weg . Sondern vielleicht eher das Du Dich zurückziehst, einigelst ...etc.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M Depressionen, Einsamkeit, Ängste und Sozialphobie Ich 3
S Verzweiflung und Einsamkeit Ich 3
M Was hilft gegen Einsamkeit? Ich 9

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben