Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Einsam, depri... dreh noch durch

Graciaa

Mitglied
halloo,

ich muß mal wieder schreiben, weil ich mich in letzer zeit wieder richtig beschissen fühle. gerade an den wochenenden.
es ist samstagabend, und ich sitze mal wieder daheim, trink mein weinschorle :rolleyes: , wie eigentlich die letzen we auch.
war mir heute mal wieder wohnungen anschauen, und nur eine hat mir gefallen (gerade weil kein DG, da ich doch ziemlich groß bin :)), aber ich bezweifle das ich diese wohnung kriege. hab schon einige anzeigen in der zeitung aufgegeben usw, aber irgendwie will das bei mir nicht klappen. und ich will endlich raus hier, denn ich lebe noch bei meiner family (auch wenn ich schon älter bin).



was männer betrifft, da hab ich auch nur pech, nach kurzer zeit hauen sie ab. klar hat ich mit ein paar auch sex gehabt, aber eben nur mit ein paar. da war ich so naiv und dachte, wenn ich ihnnen das gebe was sie wollen, dann verlieben sie sich in mich vllt auch wie ich in sie. Zum glück bin ich heut nicht mehr so naiv. aber trotzdem hauen sie ab. ich lass so gut wie keinen mehr an mich ran. schlechte erfahrungen, kein bedarf mehr.

och man, ich fühl mich einfach so einsam und ich kann mich zu nichts aufraffen. noch nicht mal dazu,mich um einen neuen job zu bewerben. ich sitze die meisten wochenende zuhause rum, meine "freunde" sind meist mit ihrem studium, schule, arbeit beschäftigt, und haben wenig zeit. manchmal frag ich mich ob des überhaupt freunde sind. oder muß es mir erst richtig scheiße gehn, das sie sich mal zeit für mich nehmen??

ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll, wohin mit mir. ich fühl mich so einsam, so wertlos, ungeliebt, dumm. geht oder erging es irgendjemanden von euch auch so?? wenn ja, wie habt ihr es geschafft da wieder rauszukommen?? das man eben zufriedener wird, glücklicher? ich fühle mich so leer, und kraftlos. ich kann net mehr. in letzter zeit ist wider der wunsch nach dem tod so groß (bin nicht selbstmordgefährdent)
ich denke, das sich ich in zehn jahren noch immer auf dem selben stand sein werde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

karma

Aktives Mitglied
Erst mal zu deiner Weinschorle. Trinkst du sie regelmäßig und wenn dich der Frust einholt.


Ich weiß nicht wie alt du bist aber für mich hört sich das an als wenn es Zeit wird von zu Hause wegzuziehen. Etwas Neues anzufangen und neue Pläne zu schmieden. Denn Frauen die noch bei ihren Eltern wohnen haben es schwer, weil sie dann in eine Schublade gesteckt werden.


Lies das

Hotel Mama - wenn Kinder ewig bleiben | MDR.DE

Karma
 

xmajax

Mitglied
es ist natürlich sehr schwer, wenn du schon so tief "versunken" bist, dass du dich allein nicht mehr aufraffen kannst... zu hause ausziehen wäre auf jeden fall ein richtiger schritt, falls du es dir leisten kannst, dann müsstest du aber unbedingt noch ein paar andere dinge ändern, sonst wärst du ja noch einsamer als jetzt schon.

mach dir keine gedanken um die männer, die scheinst du im moment wirklich nicht gebrauchen zu können, und so, wie du zur zeit drauf bist, wirst du wahrscheinlich eh nur die "falschen" kennen lernen... sobald es dir besser geht, ziehst du automatisch männer an, die dir gut tun. ist zumindest meine erfahrung.

ganz wichtig: such dir einen sinnvollen job! hast du denn niemanden, der dich dabei ein bisschen "anschubsen" kann?
du verbringst soviel zeit mit arbeit, mehr als mit irgendwas anderem, es ist so wichtig, dass dir dein job etwas bedeutet. und natürlich, dass du dich dort auch wohlfühlst... wie sieht denn deine zukunftsplanung aus?
 

Graciaa

Mitglied
ich will ja unbedingt ausziehn, aber eine teure wohnung kann ich mir mit dem gehalt nicht leisten. und so ist die suche dann noch schwieriger. erst vorhin hab ich wieder ne absage gekriegt. und ich will auch nicht mir irgendeine whng holen, da ich ja viel zuhause bin, muß ich mich ja auch einigermaßen da wohl fühlen. das war jettzt die 3 wohnungsanzeige die ich aufgegeben habe, und ich hab echt keine lust mehr. könnt nur noch heulen.

und so denk ich mir wird es auch bei der jobsuche wieder sein, dauernd absagen. ich sehs jetzt schon, das ich noch in zehn jahren da arbeiten werd, aber dann werd ich reif für die klapse sein, und dort komplett eingehen.

nein so richtig unterstützung hab ich nicht, krieg meisens zu hören das ich ja nicht richtig suchen würd, und werd unter druck gesettzt in dem ich von den leuten dauernd gefragt werd ob ich mich schon beworben hab und warum nicht usw.
zukunftsplanung, ja, am liebsten wär ich mal mein eigener chef :) will eine arbeit die mich auch erfüllt, einen partner, glücklich und zufrieden sein.
 
L

Lisa!

Gast
Hi garciaa.

ich kann dich sehr gut verstehen, mir geht es ähnlich,...mein jetztiger job ist die reinste katastrophe, hab schon bauchschmerzen, wenn ich dran denke und mit den mönnern klappts auch nicht, wurde immer nur verarscht !!! ich kann und will nicht mehr ...ich sitze auch oft zu hause und weine nur, meine freundinnen sind alle vergeben und wenn wir mal quatschen, dann immer nur über die beziehung etc. ich mein ich freu mich für die alle, aber ich hab das gefühl, dass mich keiner ernsz nimmt.

leider bin auch ich noch nicht aus der krise raus, sonst würde ich dir sehr gerne sagen,wie man es schafft. ich drück dir die daumen!!!!!!!

gruß

lisa
 

leo_goldstern

Aktives Mitglied
hallo graciaa,
du bist mit deiner lebenssituation nicht zufrieden? mach dir nix draus, geht vielen so..
hab grad einen artikel über armut in kapitalistic japan gelesen: arbeitslosigkeit, vereinsamung, miniwohnungen wie gefängniszellen - viele haben nicht mal geld für eine heirat. auf solche zustände entwickelt sich deutschland früher oder später zu, glaube ich.. es gibt in allen berufsfeldern menschen, die mit ihrem job nicht zu frieden sind: ob leiharbeiter, uni-mitarbeiter, bis zu jung-ärzten in einer stadtklinik - viele fühlen sich ausgebeutet oder unerfüllt im job.

glaub mir: der 'eigene chef' sein, was du dir selbst wünschst - also die Selbständigkeit, ist heute die beste Wahl! Alle Bekannte von mir, die in der richtigen branche bzw. nische ein unternehmen mit-gegründet haben, verdienen gut und sind glücklich - trotz viel Stress. ;)

falls du dich beruflich umorientieren möchtest: 1. zuerst neue arbeitstelle 2. dann wohnungssuche - alles andere wäre unlogisch, oder?

zu den männern: die sind doch wohl unterschiedlich, oder? Und: es geht doch vielen männern auch so wie dir, vielleicht schlimmer: man ist oft enttäuscht worden, lebt seit jahren privat zurückgezogen und glaubt nicht mehr an die liebe..


Lg
leo


gaewert:

Mir hilft da manchmal Bibel lesen, ein Psalm oder so... Bei Gott kann man alles loswerden!

gaewert
mein Lieblingsspruch: Gott hilft denen, die sich selbst helfen! :)

~
 

karma

Aktives Mitglied
Ich habe das Gefühl das du gar nicht loslassen willst. Denn sonst hättet du es schon längst getan. Denn was nützt es denn wenn du dich dauernd fragst "Warum hat er mich in meiner schwersten Zeit verlassen." War ich es nicht wert".

Dies all wird ihn nicht wiederbringen und wenn du ehrlich bist würdest du einen solchen Mann haben wollen. Einer der wegläuft geht wenn es hart wird. Und dann in einer Zeit wo du ihn dringend gebraucht hättest.

Und eins frage ich mich. Wo ist deine Wut. Wo ist der Zorn. Ich sage dir. Einen solchen Mann möchte ich nicht geschenkt haben.

Weine ruhig weiter. Sei deprimiert und Hoffnungslos. Aber dann tu es für eine Weile und komme aus deinem Loch raus. Sonst wirst du ein Lebenlang immer so sein. Ängstlich, Deprimiert,Hoffnungslos.

Ändere deine Zukunft. Denn du bist die einzige die das tun kann. Und wenn du es nicht schaffst, dann hol dir Hilfe bei einem Psychotherapeut. Oder bleib in deiner Dachkammer, aber dann beschwere und heule nicht, denn du hast es gewollt.

Du bist alleine in der Lage deine Zukunft zu verändern.


Karma
 

Graciaa

Mitglied
hallo,

danke für eure antworten. muntert mich doch ein wenig auf.
mehr wie schon die eignen freunde.:)
es ist schwierig aus dem "loch" rauszukommen, vor allem wenn man irgendwie keinen ausweg sieht, man nicht weiß welche richtung man gehen soll, auch aus angst wieder ne falsche entscheidung zu treffen und die zeit läuft einem davon. manchmal komme ich mir vor wie wenn ich in der luft schweben würde.
mein kopf ist entweder an manchen tagen leer, oder es herrscht ein völliges durcheinander. und am ende weiß ich dann gar nichts mehr.

bei einem therapeuten bin ich bereits, aber so wirklich bringen tuts mir nicht. er ist der meinung, das bei mir das A und O ist, endlich auszuzihen. tja, leichter gesagt wie getan, wenn man kein gutverdiener ist. und billige whng sind auch nicht leicht zu finden. hab schon fast aufgegeben, aber seit heut denk ich mir ich muß dranbleiben. ich werd schon eine kriegen.

@karma
irgendwie versteh ich deine zeilen nicht so, ich mein einerseits geb ich dir aufjedenfall recht. entweder man bleibt ein lebenlang im tiefen loch, oder man macht was, was wie schon gesagt nicht so einfach ist.
und was beziehungen betrifft, wenn immer dasselbe passiert, dann fängt man ja an drüber nachzudenken was an einem selber nicht stimmt. und auch das zieht wieder runter. aber das ich an jemanden hängen bleib? Nein. ich würde keinen von denen wieder haben wollen.
ich für mich habe entschieden, das ich mich auf die wichtigeren dinge versuche zu konzentrieren. Arbeit und Wohnung.


LG
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
R Fühle mich so schrecklich einsam.. Ich 3
G Einsam und nun ist auch der Partner weg Ich 10
G Einsam - keine Familie und Freunde Ich 11

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben