Anzeige(1)

Eine echt komplizierte Beziehung zur Ex

Flo1982

Mitglied
Servus meine Lieben,

heute muss ich mich einfach mal mit meinem "Problem" an die Gemeinschaft wenden, da ich einfach nicht richtig weiß, was richtig und was falsch ist und meine Freunde da schon etwas zu subjketiv sind.

Es gibt da dieses eine Mädchen, nennen wir sie einfach mal Habibi, da es der Name ist, den wir immer füreinander verwenden. Ich habe sie im Januar letzten Jahres auf einer Singleseite kennengelernt. Nach einem Monat haben wir uns das erste Mal getroffen und es war einfach nur wunderschön, obwohl sie 750km weit entfernt wohnt. Danach haben wir uns fast alle drei Wochen immer mal gesehen und besser kennengelernt. Ich habe mich in sie verliebt und sie sich (in meinen Augen) auch in mich. Ende April sagte sie mir dann, dass auch sie eine Beziehung mit mir möchte (ich fragte sie das schon einige Wochen zuvor). Doch schon da gab es das erste "Problem": Ihren Ex. Er schrieb ihr wieder und verwirrte sie, denn so richtig abgeschlossen hatte sie mit dem Thema noch nicht. Es folgten viele tolle Momente und Reisen, doch auch schlechtere Zeiten, weil sie einfach nicht wusste, was sie tun sollte. Sie war mit mir zusammen, aber schrieb auch immer mit ihm, erst wenig, dann immer mehr und auch immer deutlicher. Ich versuchte, sie aus diesem Tal der Verwirrung rauszuholen, war immer für sie da und dennoch sehnte sie sich zusehends nach ihm. Wir hatten ein tolles Jahr 2018, aber im Oktober wurde es dann einfach immer schwieriger, bis es am Ende auf eine Trennung im Dezember hinauslief, die sie wollte, weil sie es einfach nicht mehr aushielt, zwischen beiden Stühlen zu stehen und dann zu ihm ging. Doch es lief schief, die Magie, die beim Schreiben bestand, war weg und so kam es, dass wir uns Ende des Jahres doch wieder trafen, gemeinsam ins neue Jahr starteten und im Februar auch wieder einen Neustart versuchten.

Der Neustart glückte soweit, der Ex war halbwegs überwunden, sie wirkte stabiler, fröhlicher, einfach wieder wie das Mädchen, in das ich mich verliebt habe. Sie schenkte mir wieder mehr Aufmerksamkeit, fokussierte sich auf mich und genoss das Leben mit mir. Wir waren im Mai/Juni 3 Wochen in den USA und alles lief super. Dachte ich mir zumindest, denn insgeheim war sie wohl seit der Sache mit dem Ex nie wieder so richtig glücklich mit mir. Im August kam es dann, dass sie auf der Singlebörse, wo auch wir uns kennen lernten, einen neuen Typen kennenlernte, der ihr sofort sympathisch war. Sie fingen an zu schreiben und später auch zu telefonieren. Ich war skeptisch, aber ließ sie erstmal machen. Es gab dann aber immer häufiger Streit, weil sie zum Beispiel lieber mit ihm telefonierte als mit mir und sie ihn dann auch unbedingt mal treffen wollte - angeblich nur aus reiner Freundschaft. Im September kam sie dann 6 Wochen zu mir und dann wurde es wirklich schwer. Nach und nach kam raus, dass er definitiv mehr von ihr will, sie immer mit Komplimenten überhäufte und sie sich nach und nach auch in ihn verliebte. :/ Und das, obwohl wir ja zusammen waren. Ich sah dann Nachrichten wie "Ich vermiss dich" oder "Ich möchte auch mit Dir kuscheln" - und das alles, obwohl sie bei mir war und auch mit mir eine sehr schöne Zeit hatte. Es kam zu größeren Streitereien - sie war wieder verwirrt und stand zwischen den Stühlen, wie einst bei ihrem Ex. Und wieder waren ihre Gefühle für mich nicht stark genug, das abzuwehren und sich neu zu verlieben. Am Ende gestand sie mir dann, dass sie ihn sehr sehr mag, mich aber einfach nicht verlieren will. Aber sie sagte auch, dass sie ihn dann nun für ein ganzes Wochenende treffen wird, da er zu ihr kommt. Das war einen Tag, nachdem sie von mir fort fuhr. Ich konnte es nicht ertragen, also sagte ich, dass ich Schluss machen muss, denn eine Frau, die mich nicht richtig liebt und dann zu ihrem Schwarm fährt, das verkrafte ich nicht.

So kam es am 17.10. zur Trennung und am 18.10. war sie schon bei ihm. :/ Und dort dachte sie dann aber immer wieder an mich, schrieb mir auch, dass sie mich vermisst und dass sie es nicht ertragen könnte, mich ganz zu verlieren. Die Liebe ist nicht mehr da, aber dennoch ist auch sie abhängig von mir. Wir telefonierten oft, selbst als sie bei ihm war und sie meinte, sie könne sich ein Leben ohne mich nicht vorstellen, ohne ihn schon, aber aktuell ist sie einfach so "verknallt" und möchte das Leben genießen ohne in einer Beziehung zu sein. Das hatte sie schon immer unter Druck gesetzt. :/ Tja, und nun stehen wir hier. Wir telefonieren jeden Tag, wir brauchen einander, aber an sich liebt sie einen anderen und möchte mich nur nicht verlieren. Und ich möchte sie nicht verletzen, indem ich für immer gehe, obwohl so ein Cut doch an sich dann unausweichlich ist, oder? Bei ihm schreibt sie, dass sie ihn vermisst. Bei mir nicht. :/ Und das schlimmste: wir haben uns noch einmal gesehen für 4 Tage und es war einfach so schön, ihre Nähe zu spüren. Sie ist immer ehrlich zu mir, was den angeht, aber IHM hat sie nichts davon erzählt, dass ich bei mir war und wir auch eine schöne Zeit zu zweit (zwinker zwinker) hatten. Aus Angst, dass er dann gehen könnte. Ich fühle mich halt aktuell einfach nur wie eine Affäre. Sie kommt nicht los von mir und ich auch nicht von ihr. Ich bin schon sehr verletzt, aber ich möchte sie einfach nicht verlieren. Aber habe ich das nicht vielleicht sogar schon? Gestern meinte sie, dass sie traurig ist, dass ich sie so sehr liebe und das sie mit all dem überfordert ist. Mit ihm ist es ungezwungen, da sie keine Vergangenheit haben und auch keine Beziehung. Das mag sie aktuell und daher kommen für mich auch keine neuen Gefühle hinzu. Dennoch will sie mich immer sehen und sucht dann auch meine Nähe. Aber sie meint auch klipp und klar, dass sie nicht schwören kann, dass sie ihn so schnell vergisst oder nicht mehr wiedersieht. :/ Entweder ich komme damit klar oder ich muss gehen, auch wenn sie das nicht will. Was soll ich da nur machen? Ich habe sie wirklich immer auf Händen getragen, sie blind geliebt ohne jede Bedingung, aber genau das hat sie überfordert und nun ist sie in einen anderen verliebt, will aber am liebsten mit mir verreisen für 2 Monate und meinte auch, auf lange Sicht gesehen kann sie sich nur mit mir ein Leben vorstellen. Damit fängt sie mich natürlich und hält mich bei sich, aber ich merke immer mehr, dass es nur eine Illusion ist, zu glauben, dass sie nochmal zu mir gänzlich zurück kommt. Sollte ich sie "fallen lassen", damit sie endlich mal merkt, was sie eigentlich aufgegeben und verloren hat oder sollte ich kämpfen (immer mehr wie gegen Windmühlen).

Sorry für den langen Text, aber ich bin echt sooo verwirrt und auch traurig, wie es sich entwickelt hat...

Vielleicht habt ihr ja einen guten Rat... Danke und liebe Grüße, Flo
 

Anzeige(7)

cucaracha

Sehr aktives Mitglied
Ich vermute, dass sie eine Bindungsstörung hat, vermutlich aufgrund ihrer Biographie.

Sie wird mehrere Männer brauchen, sie wird nicht treu sein können und jedem Mann Honig um das Maul schmieren.

Die tollen Worte, welche sie dir sagt wird sie auch ihren anderen Männern sagen.

Suche dir eine Frau, welche dich liebt und mit dir eine feste Beziehung möchte...
 

Flo1982

Mitglied
Ja, an eine Bindungsstörung glaube ich auch. Sie ist da ja auch immer ehrlich und sagt auch, dass ihr das mit der Beziehung a) zu schnell ging und b) sie das alles überfordert hat. Und je länger sie hielt, desto unglücklicher wurde sie. Natürlich auch durch die ganzen Störungen von außen, sprich von den anderen Männern. Sie lässt sich zu schnell auf andere ein. Aber ja, wahrscheinlich weil sie sich nie wirklich an mich gebunden hat - körperlich ja, aber geistig wohl nie. Es tut halt weh, wenn man merkt, dass man niemals so geliebt wird wie man selbst liebt. Und das ist das Problem. Ich liebe ich sie wirklich und wenn ich mit ihr zusammen bin, dann ist es immer schön. Es tut gut. Besser als wenn wir uns gar nicht hören, weswegen der Cut so schwer fällt - und sie möchte ihn halt auch nicht.

Du hast recht. Die schönen Worte sagt sie ja eher aktuell dem Anderen als mir. Also mir schmiert sie da gar kein Honig ums Mal gerade. Sie meinte, das macht sie nur nicht, weil sie mich nicht weiter verletzen und so tun will, als gäbe es nur mich. Sie meinte auch, an sich möchte sie mir schon sagen, dass sie mich vermisst, aber weil sie auch den Anderen vermisst, möchte sie das bei mir eben nicht schreiben... Hmm...

Tja, einfacher gesagt als getan. Ich hatte von 2006 bis 2010 schon eine lange Beziehung mit Verlobung und Co. - danach brauchte ich fast 8 Jahre, bis ich mich wieder auf jemanden fest eingelassen habe, weil es sich gut anfühlte und nun stehe ich wieder vor diesem Scherbenhaufen. Man fängt dann wirklich an zu zweifeln...
 

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Die Beziehung finde ich nicht kompliziert - deine Ex bezieht ihr Selbstwertgefühl aus der Aufmerksamkeit, welche Männer ihr schenken und aus der Macht, die sie über diese Männer gewinnt.
Es ist ein Kindergartenspiel.
Sie ist für dich keine gute Besetzung.
Wenn sie etwas hässlicher wird mit der Zeit, wird sie weniger Resonanz erfahren und eine dankbare Partnerin sein.
So lange würde ich aber nicht warten...
Die nächsten 10 Jahre taugt sie nicht für eine Partnerschaft. Sie will nur spielen.

Such die was Besseres.
 

Flo1982

Mitglied
Die Beziehung finde ich nicht kompliziert - deine Ex bezieht ihr Selbstwertgefühl aus der Aufmerksamkeit, welche Männer ihr schenken und aus der Macht, die sie über diese Männer gewinnt.
Es ist ein Kindergartenspiel.
Sie ist für dich keine gute Besetzung.
Wenn sie etwas hässlicher wird mit der Zeit, wird sie weniger Resonanz erfahren und eine dankbare Partnerin sein.
So lange würde ich aber nicht warten...
Die nächsten 10 Jahre taugt sie nicht für eine Partnerschaft. Sie will nur spielen.

Such die was Besseres.
Hmm, okay. Sie ist eigentlich ein sehr ängstlicher und schüchterner Mensch. Mit Komplimenten kann sie gar nicht richtig umgehen, zumindest bei mir wollte sie das in der Beziehung gar nicht mehr so hören. Aber ja, bei ihm nimmt sie diese aktuell eher an, wsl weil sie eben nicht an ihn gebunden ist. Sie will mich nicht verletzen und sie will auch nicht diese Macht haben, weil ich ja sagte, ich bin trotz allem noch immer bei ihr und liebe sie nach wie vor - da meinte sie ja sogar, dass sie das traurig macht. Naja, hässlicher wird sie in meinen Augen wohl nie. Letztens sendete sie mir ein Foto, da sah sie süßer aus als je zuvor. Verwirrend, selbst für mich, der sonst echt immer alles recht klar und deutlich sieht. Ja, das scheint aktuell so zu sein. Sie will das Leben genießen, sie will sich nicht an einen einzigen Mann binden, das habe ich wohl schon erkannt und dennoch würde ich sie einfach so gern immer bei mir haben. Aber ja, es scheint so zu sein, dass sie aktuell nicht dafür bereit ist. Leider. :(
 

Flo1982

Mitglied
Danke für die Antworten. Schwer ist das alles dennoch. Ja, wahrscheinlich sind es andere Gründe, die sie so stark an mich binden und bei mir lassen - und ich kann sie nicht loslassen, weil ich sie liebe. Aktuell jedenfalls. Sie kann nicht ohne mich leben und ich nicht ohne sie - obwohl von ihrer Seite aus keine Liebe mehr da ist, vielleicht niemals zu 100% da war. Ich weiß wohl, dass es andere gibt, die mir sicherlich mehr und vor allem wahre Liebe entgegen bringen, aber dieses Mädchen hat mich einfach so sehr in ihren Bann gezogen, dass ich selbst die Illusion einer Liebe von ihr aktuell als ausreichend empfinde. Sie weiß zwar, dass sie aktuell keine Beziehung mehr mit mir möchte (aber mit anderen eben auch nicht), vielleicht in 10 Jahren, wie sie meinte. So lange werde ich ihr sicher nicht hinterherlaufen und zusehen, wie sie sich die Zeit auch mit anderen vertreibt. Aber aktuell hält sie ja selbst den neuen auf Abstand, nur um mich nicht zu verlieren. Ist das nicht auch eine Art und Zeichen von Liebe??
 

Flo1982

Mitglied
Hmm ok. :/ Kalkül ihm gegenüber, um sich etwas interessanter zu machen? Ich glaube ihr das schon, dass sie das auch macht, damit ich nicht vollends gehe, denn das ist wirklich ihre allergrößte Sorge und Angst - dass ich eben so gar nicht mehr in ihrem Leben bin. Klar weiß sie auch, dass ich das selbst ja auch nicht möchte, aber alles kann ich halt nicht mitmachen, so leid mir das dann auch täte. Aber wenn sie ihn trifft und so, dann ist das für mich einfach der letzte Sargnagel für uns...
 
G

Gelöscht

Gast
Du schreibst, du kannst sie nicht loslassen, weil du sie liebst. Das ist aus meiner Sicht ein Widerspruch in sich. Wenn du sie wirklich lieben würdest, dann müsstest du sie doch erst recht loslassen können. Sie ist ja nicht in deinem Besitz.
Und bei ihr scheint es ebenso zu sein.
Arbeitet an eurer Selbstliebe. Erst wenn ihr euch selber zu 100% akzeptiert, dann werdet ihr erkennen, wie unsinnig der Spruch "ich kann nicht loslassen, weil ich xy liebe" ist. Aber das ist ein sehr, sehr langer und steiniger Weg.

Aus euch wird kein Traumpaar für die Ewigkeit...
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben