Anzeige(1)

Eifersucht zwischen erwachsenen Geschwister - oder mehr?

Emma07

Mitglied
Hallo Emma,

ich kann mir gut vorstellen, dass durch die Geschichte mit deiner Schwester starke Ängste hochkommen.

Deine zweite Tochter hat die letzten Jahre die Hauptrolle gespielt.
Jetzt sieht sie, dass das nicht mehr so sein wird.
Tochter 1 kommt zurück und bedarf Hilfe und das schlimmste für Tochter 2 wird wohl die Gewissheit sein, dass dann noch zwei Enkelkinder zusätzlich da sind.

Wahrscheinlich ist sie tatsächlich eifersüchtig und kann damit nicht umgehen. Da Du auch schreibst, dass sie die Anhänglichste war!
Es hat nach meiner Ansicht gar nichts mit deinem Verhalten zu tun.
Sie scheint einfach unbewusst deine Liebe als für sie unverzichtbare und nur schwer teilbar einzuschätzen.
Da sie aber nicht damit umgehen kann versucht sie Dich zu strafen bzw. zieht sich zurück um beleidigt zu sein.

Lange Rede kurzer Rat:

Schicke ihr eine Blumenstrauß mit einer Karte mit wenigen Worten, z.B. Ich liebe Dich immer, Name!

Habe Geduld, leider kann man da nichts erzwingen, reiche ihr immer wieder die Hand.
Erwarte nicht zu viel es ist für Euch beide schwer und viele Worte lassen es leider oft Eskalieren, obwohl es keiner tatsächlich so meint!

Liebe Grüße
Bandit :herz:
Liebe Emma,

und zur Ergänzung bezüglich Ihrer Schwester - und die nicht unberechtigten Befürchtungen, die Sie dort haben - da steckt das gleiche Muster dahinter wie bei der Eifersucht Ihrer Tochter - nur eben viel schlimmer - da geht es nicht mehr um Rückzug (tendenzen dazu hatte Ihre Tochter B ja auch schon gezeigt in der üblen Nachrede über ihre Schwester) - sondern um echte Intrige- ich kenne das nur zu gut - und das hat tatsächlich noch eine andere Qualität - die viel subtiler und gemeiner ist. Passen Sie wirklich auf und bleiben Sie nicht ohnmächtig !!! Ihre Schwester hat sich jetzt die weiche Stelle in der Familie gesucht um wieder anzugreifen - es ist schrecklich so etwas zu sagen , aber ich kenne einfach die Gefahren und Schäden, die solche Menschen Anderen zufügen können.

Können Sie sich Ihrem Mann, Ihrer Tochter A + C anvertrauen und um geschlossene Hilfe bitten ? - Ich wünsch es Ihnen - leider fahre ich morgen 2 Wochen in einen Urlaub - sonst hätte ich gerne den Kontakt hier mit Ihnen aufgenommen. Wenn Sie das trotzdem wünschen, schreiben Sie einfach zurück- ich werde die Mails auf jeden Fall in ein paar Tagen abrufen,

Von Herzen alles Gute - bitte unterschätzen Sie die Situation nicht und fangen Sie an frühzeitig einzugreifen - ich habe das zu spät getan und es war alles verfahren und hoffnungslos.

Yours, Carlotta
Liebe Carlotta,
vielen Dank für Deine (ich darf doch duzen?-umgekehrt gerne auch) Antwort. Ich meine, aus Deinen Zeilen herausgehört zu haben, dass Du meine Panik wegen meiner Schwester gut nachvollziehen kannst, weil Du selbst in ähnlicher Weise betroffen bist. Wenn es nur die offensichtliche Eifersucht wäre, würde ich auch gelassener reagieren. Aber je länger ich nachdenke, umso mehr kleinere Vorfälle fallen mir ein, die ins Bild passen, das meine Schwester wieder zugeschlagen hat. Und ich bin da völlig machtlos. Sie soll schwer erkrankt sein (was mir trotz allem sehr leid tut) und sich jetzt wieder daran erinnern, dass es eine Familie gibt. Einer ihrer Standard-Sprüche war: Freunde kann man sich aussuchen, Familie leider nicht! Aber in ihrem Freundeskreis scheint es auch still geworden zu sein. Bei ihrer eigenen Generation konnte sie in der Familie nicht mehr punkten, weil einfach zuviel Unglaubliches vorgefallen ist. Da sie selbst keine Kinder hat, benutzt sie eben meine als Werkzeug. Und gegen den Mitleids-Bonus habe ich einfach keine Chance. Ich meine, meine Kinder auch zu sozialen Wesen erzogen zu haben und komme da in Erklärungsnöte. Ich hatte immer versucht, diesen Streß von meinen Kindern fernzuhalten, wodurch sie ein leichtes Spiel hat. Ich kann mich nicht daran erinnern, den Kindern gegenüber etwas Negatives gegen sie geäußert zu haben. Das war auch kein Problem, weil sie sich ja von der Familie abgewandt hatte und nicht umgekehrt.
Aufgrund ihrer gesundheitlichen Situation wäre ich ja bereit, ihr Frieden anzubieten (keine Freundschaft), aber daran scheint sie kein Interesse zu haben. Es ist mir unerklärlich, wie man selbst in so einer Lage nur das Ziel verfolgen kann Unfrieden zu stiften.

Liebe Carlotta, wenn ich Dich mit meinen Ausführungen nicht langweile, würde ich gern mit Dir in Kontakt bleiben und freue mich auf eine Nachricht von Dir.

LG Emma
 

Anzeige(7)

Emma07

Mitglied
Verflixt, kann mir mal jemand erklären, wie das mit dem Zitieren funktioniert? Jetzt habe ich es schon wieder falsch gemacht. Ich wollte eigentlich nur den Beitrag von Carlotta zitieren. Sorry!
 

Carlotta12

Neues Mitglied
Hallo Emma,

jetzt schreibe ich kurz von unterwegs -wie angekuendigt - und moechte mich gerne erkundigen, ob es schon neue Entwicklungen gibt. Gerne koennen wir in Kontakt bleiben - ich melde mich von unterwegs und schreibe gerne auch eine private Nachricht, sofern das hier moeglich ist.
Vielleicht kann ich ja ein paar Denkanstoesse liefern - bin jedenfalls gerne fuer Sie da!

Erst einmal herzliche Gruesse und bis bald,

Carlotta

PS: ich kann jetzt wieder taeglich online gehen und schreibe Ihnen gerne zurueck
 

Emma07

Mitglied
AW: Eifersucht zwischen erwachsenen Geschwistern - oder mehr?

Liebe Carlotta,
schön wieder von Dir zu hören. Nein, es gibt noch keine Neuigkeiten, Tochter B ist ja noch im Urlaub und ich habe auf meine SMS keine Rückmeldung von ihr erhalten. Meine innere Stimme sagt mir auch, dass da nichts kommt. Ich habe nochmal über den Vorschlag nachgedacht, mit Hilfe anderer Verwandter das Gespräch zu suchen. Aber ich glaub, davon halte ich lieber Abstand. Ich habe Angst, dass die Wellen darurch noch höher schlagen und möchte auch niemanden unnötig mit hereinziehen. Es verwundert mich eh, dass seitens meiner Tochter B der Vorfall nicht weiter publik gemacht wurde. Sie hat z.B. zu meiner Mutter ein recht enges Verhältnis, aber ihrgegenüber nichts erwähnt. Vielleicht hat mein Mann ja Recht und sie bockt wieder nur herum und will mich mit vorübergehender Nichtachtung strafen. Er hat aber angekündigt, dass er nach ihrem Urlaub das Gespräch zu ihr suchen will, wenn sie sich nicht von sich aus meldet. Er hat ein sehr gutes Verhältnis zu ihr.
Ich denke mit Grausen daran, dass in Kürze mein 50ster Geburtstag ansteht. Ich befürchte, dass das ein trauriger Tag wird, den ich gern überspringen würde.
Ich habe gerade versucht, Dir eine pers. Nachricht zu senden, aber das geht wohl erst, wenn Du mindestens 5 Beiträge veröffentlicht hast.
Ich würde mich freuen, wieder von Dir zu hören und wünsche Dir noch einen schönen Urlaub.

LG Emma
 
G

Gast Collien

Gast
Liebe Emma,

ich (w) bin auch im Alter Deiner Töchter (Ende 20) und habe einen 3 Jahre älteren Bruder. Wir leben in verschiedenen Städten und haben beide noch keine Kinder. Aber es gab bei uns beiden in all den Jahren immer mal wieder Krisensituationen im Leben - sei es in der Ausbildung, im Studium, Wohnortwechsel, Umzüge, Krankheiten, Liebeskummer / Trennungen, ... ... - Und in diesen Ausnahmezuständen haben wir in erster Linie unsere Eltern heran gezogen. Mal er, mal ich... es gab öfters so etwas. Wir waren & sind beide relativ anhänglich, ich noch ein ganzes Stück mehr. Somit hatte ich auch manchmal einige stille Eifersuchtsgefühle, wenn wieder eine Zeit herangekommen war, wo mein Bruder die Eltern sehr viel beansprucht hat. Aber er brauchte sie halt in dem Moment, und sie waren da für ihn, genauso wie für mich wenn es Probleme gab. Bei uns wurde nie einer bevorzugt oder benachteiligt.

Kurzum, was ich sagen will: Eine liebende Mutter / liebende Eltern, sind doch immer für ihre Kinder da, wenn es gerade richtig not tut - und zwar für jedes ihrer Kinder, je nachdem wo gerade der größte Bedarf besteht. Wieso begreift oder kennt das Deine mittlere Tochter nicht? Sowas ist eigentlich selbstverständlich (für Dich ja auch, wie man heraus liest) und Du solltest auch damit an sie herantreten.

Herzliche Grüße und alles Liebe
 

Carlotta12

Neues Mitglied
Liebe Emma,

wie ich sehe, scheint da ja die Nicht-Kommunikation schon sehr demonstrativ zu sein, bei Deiner Tochter B. Dass Dein Mann mit Ihr sprechen will nach dem Urlaub, finde ich sehr gut, wenn das Verhaeltnis zwischen den beiden eng ist. Ich fuehle aber auch, dass Du Dich in einer sehr demuetigen Stimmung befindest und einfach auf ein Lebenszeichen wartest. Dass Du Angst vor Deinem 50. Geburtstag hast, wenn Du annehmen musst, dass Deine Tochter B evtl. gar nicht erscheinen wird, finde ich allerdings unglaublich! Ich sehe auch, dass sie sich sicher durch die neue Familiensituation bedroht fuehlt - insb. nicht mehr im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen - aber wenn sich das Verhalten derart entwickelt, empfinde ich es schon irgendwie pathologisch. Gefuehlt, wuerde in mir eigentlich eine wirkliche Wut entstehen, wie mich meine eigene Tochter mit so einer Nichtachtung strafen kann und ich wuerde eine Erklaerung verlangen. Wie ist denn Dein Verhaeltnis zum Mann Deiner Tochter B ? Hat er evtl. irgendweine plausible Erklaerung fuer das Verhalten seiner Frau und kann man ihm evtl. mitteilen, dass Du Dich durch die Verweigerung der Kommunikation voellig zu unrecht gedemuetigt fuehlst ? Kann er evtl. aufklaeren, welche Rolle Deine Schwester bei der ganzen Angelegenheit spielt ? Deine Tochter B wird sich ihm doch sicherlich anvertraut haben.
Wie ist das Verhaeltnis von Tochter A zu Tochter B aktuell ? Darf ich raten - da gibt es gerade keinen Kontakt ??? Ich bin aktuell der Meinung, dass Du ueber irgendeinen Weg Deiner Tochter B mitteilen lassen solltest, dass Du Dich zutiefst gedemuetigt und verletzt fuehlst und Du solltest eine Erklaerung verlangen, warum Du das verdient haben solltest. Vielleicht kann Dein Mann ja in diesem Gespraech das deutlich machen. Hast Du Dich Deiner Tochter A in dieser Angelegenheit anvertraut ? Was ist Ihre Meinung, was meint Tochter C ? Mit Deiner Schwester zu reden macht sicherlich keinen Sinn, die negative Motivation ist klar und auch weitere Verwandte einzubeziehen ist sicher nicht sehr ratsam, wer weiss, was es sonst noch fuer Kreise zieht. Wann kommt denn Tochter B aus dem Urlaub zurueck ?

Liebe Emma, ich schreib Dir gerne wieder, bis dahin alles Gute,

Carlotta
 

High Hopes

Aktives Mitglied
Meine innere Stimme höre ich ja ganz deutlich, aber von Sicherheit bin ich weit entfernt!

Hallo, liebe Emma,
Du hast drei geliebte Töchter zur Welt gebracht.
Und jede hast Du sicher als sie klein waren als Individuum gesehen, und sie nach Ihren Möglichkeiten behandelt und gefördert.

Und das hast du bestimmt ganz sicher getan.

Nun sind Deine Töchter erwachsen. Und wenn ich Deine Altersangaben lese, denke ich, sie sollten auch schon so weit sein, über denn eigenen Tellerrand zu guckt!

Welche Sicherheit fehlt Dir, zu helfen, wenn Du denkst: "Da ist Hilfebedarf?"



Und das ganze Familiengeschwafel lass mal stecken...

Liebe Grüße High Hopes
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M Traurigkeit, Wehmut, Eifersucht... Familie 1
M Ein Leben zwischen 2 ,3, 4 stühlen Familie 3

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben