Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ehemann für bi-religiöse Partnerschaft (arabisch) verlassen?

Soraya666

Neues Mitglied
Hallo liebes Forum, ich habe 2 sehr große Probleme und brauch glaub ich echt Rat.
Zu mir: bin (noch) verheiratet, fester Job, keine Kinder.
Schon länger leben mein Mann und ich einfach nur nebeneinander her, aber so gut wie 0% Körperlichkeiten. Er liebt mich noch sehr, aber ich lieb ihn nur noch als Freund. Dann leben wir seit diesem Jahr auch weit auseinander (beruflich) und vor kurzem hab ich einen anderen Mann kennengelernt.
Hab mir anfangs nicht viel bei gedacht, wollte eigentlich auch nur ne Freundschaft, weil wir uns so super verstanden haben. Dann hat sich aber mehr ergeben (keine Affäre, sondern es sind Gefühle im Spiel!).

1. Schwierigkeit: Ich schätze meinen Mann sehr, er hat mir nie was Böses getan und wir sind sehr lange zusammen (bequeme Gewohnheit). Dennoch weiß ich eigentlich, dass es so nicht weitergeht...
 
Zuletzt bearbeitet:

flower55

Aktives Mitglied
Hallo,
den Ehemann verlassen wollen und eine andere Partnerschaft leben wollen.

Verlass Deinen Ehemann, falls Du das möchtest und nehm Dir selber erst einmal
eine Auszeit für Dich in einer eigenen Wohnung und entscheide dann in Ruhe,
ob Du eine andere Partnerschaft möchtest oder nicht.

alles Liebe
flower55
 

unbeleidigte Leberwurst

Aktives Mitglied
Ist die räumliche Entfernung von Deinem Mann auf Dauer?

Wie immer in solchen Fällen halte ich die Fragestellung für falsch.
Du fragst hier, ob Mann A oder Mann B besser wären.

Du bist aber mit A zusammen. Daher ist die erste Frage, ob Du Dich von A trennen willst oder nicht.
Und zwar unabhängig von B...
 

Jusehr

Sehr aktives Mitglied
Das Ganze klingt in meinen Ohren nicht vertrauenerweckend.

Eigentlich müßtest Du erst mal überlegen, wie es mit Deinem Mann weitergehen soll. Unabhängig von diesem neuen Typen.

Bei mir kräuseln sich die Fußnägel, wenn man seinen Mann für einen neuen verlassen will. Wahrscheinlich kennt ihr Euch auch erst zwei Monate oder so. Du sagst ohnehin viel zu wenig über Euch. ZB Alter. Länge der bisherigen Ehe etc.

Die meisten "Abenteuer" erweisen sich nach wenigen Monaten - wenn man überhaupt bereit ist, ein paar Monate Erfahrungen zu sammeln, als gar nicht so toll oder sogar als Reinfall. In 80% der Fälle spielt dabei hauptsächlich sexuelle Attraktion die große Rolle. Kein guter Ratgeber!

Leider schreibst Du auch nicht mehr, was es mit der bi-religiösen Partnerschaft auf sich haben soll.

Nach meiner Erfahrung geht es bei solchen Fragestellungen weniger um wirkliche Religion, sondern um Kulturfragen. Wenn es um wirkliche Religion ginge, wäre nämlich die Kulturfrage egal. In Staaten wie Arabien denkt man aber über Kultur und Religion anders. Religion wird da oft mit Unrecht verbunden praktiziert. Gelb-roter Alarm bei mir! Im Prinzip überdeckt dort die Kultur die Möglichkeit einer vernünftigen Religionspraxis.

Der Klassiker dürfte sein, dass sich der zunächst exotisch angenehme Lover als autoritärer Macho und sogar Gegner erweist. Da wäre mir ein mich liebender "langweiliger" Ehemann wichtiger ;-).
 

lilawelt

Aktives Mitglied
wie passt die überschrift zum Ttext?
ansonsten würde ich dir raten es ruhig angehen zu lassen.
jemanden nur zu verlassen wegen jemanden anderen finde eich falsch.
und generell halte ich von warm wechseln nicht.
 
G

Gelöscht 122091

Gast
Was bedeutet "bi-religiös"?

Wenn sich was anbahnt solltest du ehrlich zu deinem aktuellen Partner sein und es beenden wenn es dir ernst ist.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben