Anzeige(1)

ehemaliger vermieter holt sich geld mit drohung trotz lohnpfändung

G

Gast

Gast
Hallo zusammen,

mein Bekannter hat eine Wohnung bewohnt ,ist dann vor 3 Jahren ausgezogen. Ich hab 1 Jahr dort mit ihm gewohnt. Dann wurde er arbeitslos und bezog Hartz4 .ich hab gekündigt und bin ausgezogen.
Dann kam mein Freund in finanzelle Not und konnt die Miete nicht mehr zahlen. Er musste über 100 euro von seinen Grundbedarf dazuzahlen und musste sich was anderes suchen.
Eines Tages war das Schloss ausgewechselt, ein Zettel hing an der Tür, er solle sich mit dem Vermieter in Verbindung setzen, was er auch tat. Dieser sagte ihm, er hätte die Wohnung ausgeräumt und ein neues Schloss eingesetzt. Die Wohnung wurde durch einen Gutachter begutachtet. Laut dem Gutachten betrug die Instandsetzung der 2-Zimmer Wohnung 7500 euro. Der Vermieter hat die Wohnung auch gleich renovieren lassen. Er meinte er wäre aber kein Unmensch, und reduzierte die Schadenssumme auf 3500 Euro, die mein Freund in kleinen Raten abzahlen könnte.
Die Wohnung musste nur einmal durchgestrichen werden, mehr nicht. Mein Freund wohnte dort eigentlich schon gar nicht mehr, er war mehr bei mir als in seiner Wohnung.
Mein Freund hat das unterschrieben,zahlte auch 2 oder 3 mal 50 euro, dann nicht mehr.
Er bekam 2007 wieder einen neuen Job. Das Problem war, dass es eine kleine Firma ist, die den Lohn sehr unpünklich zahlt. Immer muss man seinem Geld hinterherlaufen.
Die letzten Monate immer mal da 100 euro dann wieder nichts. Auf die Frage wann denn nun Geld komme, heisst es ja , ist überwiesen, aber es ist nichts auf dem Konto. Ich habe so die Schnauze voll. Habe meinen Freund gebeten mit seinem Chef zu reden oder ich würde zu seinem Chef fahren Das will mein Freund natürlich nicht und versucht es immer zu verhindern.
Er hat ausserdem noch eine Lohnpfändung zwecks Unterhaltszahlunge für sein Kind, die auch jeden Monat weg geht. Das hat auch geklappt, es wurden von seinem Lohn immer knapp 200 Euro einbehalten. Nun hatte er im September keinen Lohn bekommen, und im August nur 800 Euro. Alles Bitten half nichts also setzte ich mich ins Auto und wollt zu seinem Chef fahren ,da sagt mein Freund es bekommt noch jemand Geld. Ich fiel aus allen Wolken. Ich musste ihm jedes Wort aus der Nase ziehn. Sein Vermieter ist in der Firma aufgetaucht und hat ihm gedroht. Wenn er nicht zahlt, dann zeige er ihn wegen wildem Wohnen an.
Mein Freund hat da dann was unterschrieben.
Das Ganze geht schon seit Mai ohne das ich es wusste.
Der Vermieter wusste, dass er so nichts bekommen kann. da nicht mehr Geld zu pfänden ist. Er ist als knallhart bekannt und hat einige Prozesse am laufen, von denen er schon einige verloren hat. Er wusste jedoch, dass mein Freund es sich nicht leisten kann, gegen ihn vor Gericht zu ziehen, da er weder eine Versicherung, noch genügend Geld für einen Anwalt hat.

Der Vermieter wollte sich das Geld bei mir holen, da die Miete früher von meinem Konto abging. Er stand auf einmal bei meinen Exmann vor der Tür. Von mir hat er jedoch nichts bekommen, ich habe ja selbst wenig.

Der Vermieter hat dann die Wohnung geräumt, die Möbel alles bei sich untergestellt und nicht gesagt wo die Möbel sind. Erst nachdem mein Freund einen Teil bezahlte, hat er gesagt, dass die Möbel bei ihm zu Hause in der Garage stehen.

Nun musste sein Chef meinen Freund zum 01.10.entlassen Mein Freund hat sofort wieder Arbeit gehabt und ist auf Montage. Ich habe zu Ihm gesagt, dass er nichts mehr zahlen und sich einen Anwalt nehmen soll, damit der Vermieter nicht damit durchkommt.

Leider kümmert sich mein Freund um nichts, ich hab ihm schon so oft geholfen, verhandelt usw aber immer wieder hat er mich belogen. Erst wenn er mit dem Rücken an der Wand steht ,komm ich mal dahinter was Sache ist.

Mein Freund hat keine Meldeadresse, nur einen Wohnwagen bei der Firma.
Ein Teil seiner Möbel und sein Auto stehen bei mir, da kann der Vermieter nichts machen, da es mein Haus und mein Grundstück ist.

Dies alles ist sehr belastend da es mir gesundheitlich sehr schlecht geht,und nicht besser wird. Ich habe leider viele schwere Erkrankungen.

Ich habe versucht es so zu schreiben, dass jeder durchsteigt, aber fragt bitte ruhig nach, wenn ihr noch was wissen wollt. Ich könnt noch Seiten schreiben.
Ich möchte nur in Ruhe und Frieden leben.
Ich habe meinem Freund gesagt er alles mitbringen was er dem Vermieter unterschrieben hat.

Jetzt ist er jedoch seit 1.10 auf Montage
Was kann er ehemalige Vermieter denn ?
Eine eidesstattliche Versicherung hat mein Freund auch vor 3 Jahren abgegeben.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Anzeige(7)

Cryme Time

Mitglied
Hallo Gast!
erstmal muß ich sagen deinen beitrag zulesen ist echt schwer.
Ohne einen Absatz zulassen >.<

So nun zu deinem Problem.

Also soviel ich weiß darf Dein Ehemaliger Vermieter gar nicht mit Drohung an Geld kommen.Denn auch er muß sich an Gesetze halt.
Am bester gehst du damit zum Wohnungsamt und schilderst den mal deinen fall.
Manche Vermieter (hatte selber mal so einen) setzen sogar Inkasskobüro´s ein .
Frag sonst auch noch mal bei der Arge nach ob die Dir vielleicht Helfen können. Man kann dort ein Zinsloses Darlehn bekommen :D
Das zahlst dann so zurück wie du es kannst.

Mfg. Cryme Time
 

Happy

Mitglied
sorry, aber könntest du den Text mal überarbeiten?
Mal Absätze machen, Punkte.. usw... dann wirds verständlich und man kann durchblicken und gibt nicht nach dem 3. Satz auf...

danach mache ich mir auch gerne Gedanken zu deinem Problem.
 

Micky

Sehr aktives Mitglied
sorry, aber könntest du den Text mal überarbeiten?
Mal Absätze machen, Punkte.. usw... dann wirds verständlich und man kann durchblicken und gibt nicht nach dem 3. Satz auf...

danach mache ich mir auch gerne Gedanken zu deinem Problem.

Da es ein UNREGISTRIERTER Gast ist ,wird ein "Ändern" nicht möglich sein.

Und--- da ginge nur "kopieren","überarbeiten" ,"einfügen"...:cool:

Ich empfinde DIESE Art des "Hilferufes" auch als Zumutung.
ES IST NICHT LESBAR! :eek::mad::(

Und..ich lese wirklich sonst ALLES aufmerksam!

Paar Kommata und Großbuchstaben und Absätze wären sehr hilfreich...
Zum Beispiel hiermit? ->->-> ->->->

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ und

,,,,,,,,,,,,, und ......................



:):):D:D

Bitte...auch als KRANKE kann man doch mal zwischendurch auf die ABSATZTASTE klopfen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Micky

Sehr aktives Mitglied
Fragen:
wer stand im ersten Mietvertrag -eine EINZELKÜNDIGUNG nur von Dir könnte unwirksam sein ,eventuell haftest Du AUCH für die fehlende Miete+Räumkosten+Renovierung.

Wenn Ihr BEIDE im MV standet, haftest Du 100% für alle Schulden!

Der Vermieter kann sich auch von "wohnsitzlosen" Personen Geld holen: beim neuen Arbeitgeber pfänden z.B.

Und: natürlich kann der Vermieter sich sofort das Auto
des Schuldners erklagen.


Wenn Du mit im Mietvertrag standest ,kann der Vermieter sich aussuchen,bei wem er pfändet.
Dann könnte er auch DEIN HAUS UND GRUNDSTÜCK
zwangsversteigern...

Die Schulden "erlöschen" nicht . Eine e.V. verschiebt das Problem nur.

Nach meiner Einschätzung haftet Ihr beide für alle Schulden.


Der Rat,ihm nichts mehr zu zahlen,ist sehr riskant und mutig.
Solange er Schulden hat,muß er diese auch begleichen.

Die Einlagerung der Möbel ist das Vermieterpfandrecht.

Mit was hat der Vermieter denn gedroht?
Doch wohl nur mit dem Zurückholen seiner offenen Gelder?

Für die miese Zahlungsmoral des Arbeitgebers kann der Vermieter am allerwenigsten was.

Geht zu einer Schuldnerberatung ,laßt Euch seriös REAL beraten.


Aber...siehe oben: dein Text ist quasi unlesbar..ich hab nur geraten...
******************************************
******************************************
 
Zuletzt bearbeitet:

Gast 4711

Aktives Mitglied
so, ich habe den Text ein wenig verbessert, damit dem Threadersteller evtl. besser geholfen werden kann.
Ich denke dies war im Sinne des TE, da der Text doch etwas verwirrend (ist ja auch verständlich bei der Situation) geschrieben war.

Lieber TE,

vielleicht meldest du dich ja hier an? Dann kannst du deine Texte selbst nochmal verändern und evtl auch hilfreiche PNs austauschen.

LG

4711
 

Happy

Mitglied
so, nun habe ich den überarbeiteten Text (glaub ich) einigermassen verstanden.
Also der Ex-Vermieter agiert nach seinen völlig eigenen Gesetzen.. dein Freund kümmert sich nicht wirklich drum und noch dazu lässt er sich dazu nötigen irgendetwas zu unterschreiben?

Also zunächst mal die Renovierungskosten in dieser astronomischen Höhe. Hat der Vermieter das durch ein Gutachten oder irgendwelche aussagekräftigen Schriftstücke belegen können? Behaupten kann ( und ich vermute auch WIRD) er viel..

das auf legalem Weg bei deinem Freund nix zu holen ist wird er sicher wissen und versucht es dann mal durch solche Aktionen jenseits der Legalität. Auch hätte er nicht einfach die Wohnung räumen und das Schloss auswechseln dürfen!
Auch er muss sich an den Rechtsweg halten.. aber wie mir scheint lässt dein Freund sich vieles einfach gefallen.

"Wildes Wohnen" ist Blödsinn.. eine solche "Straftat" gibts nicht im Gesetzbuch.

Wenn dein Freund so wenig oder bisweilen garnichts verdient das er sich keinen Anwalt leisten kann... ab zum Amtsgericht und 10 Euro investiert um sich einen Rechtsberatungsschein zu holen. Damit gehts dann ab zu einem Anwalt.. der hier DRINGEND von Nöten ist.

Und zu dem Ex-Arbeitgeber.. hat dein Freund einen Arbeitsvertrag? Wenn ja ab zum Arbeitsgericht und auf Zahlung des noch ausstehenden Lohns klagen. Wenn nicht.. tja.. dann wirds schwierig.. dann sollte er das ganze unter "Erfahrung" verbuchen und künftig gleich auf den Arbeitsvertag bestehen.

Und nun ganz grundsätzlich.. schön das du ihm helfen möchtest.. aber seinen Hintern hochkriegen und sich nicht alles gefallen lassen..muss dein Freund schon selbst. Auch wenn das manchmal zumindest erstmal der bequemere Weg ist.

alles Gute
 
Zuletzt bearbeitet:

Micky

Sehr aktives Mitglied
Der TE zu sagen,der Vermieter sei im Unrecht ,halte ich für keine gute Idee!

Er hat den MV,er hat UNTERSCHRIFTEN .
Es herrscht Vertragsfreiheit-->der Partner müßte ja darlegen,daß er GEZWUNGEN wurde zu Unterschriften .
Es war aber OHNE ZWANG lt.Text.
Oder stand er mit der kalaschnikow?

Wenn der Vermieter RECHNUNGEN über Reno und Einlagerung etc. vorlegt,ist das solange okay,bis man ihm Betrug beweisen könnte.

Er muß NICHT ein kostengünstiges Angebot wählen,wenn er z.B. schon immense Mietausfälle hatte (Vertragsbruch seitens der Mieter!).
Er hat das Recht,SEIN EIGENTUM wieder schnell vermietbar zu machen,SEINEN SCHADEN zu minimieren.

Der säumige Mieter,hier EINDEUTIG der Schuldner, müßte ja erst BEWEISEN,daß der Vermieter ihn abzocken will.
Wenn aber für die Vertragserfüllung (Miete) kein Geld da ist,wird er auch für Gutachten nix haben!

Auch der Hinweis,"es sei nichts zu holen" geht ins Auge:

sie schreibt,er hätte ein Auto (pfändbar!) ,sie schreibt,sie war AUCH Mieterin (ist IHRE Kündigung rechtwirksam?)
Sonst haftet sie selbstverständlich zu 100% für alle Kosten--> sie hat ein (eigenes?) Haus--> pfändbar...

Der Vermieter kann sich einen vollstreckbarenTitel holen über ALLE KOSTEN,da er ein "Anerkenntnis" hat,wird das möglicherweise eine fixe Sache! Der Titel verjährt nicht so schnell.

Hinweis: ein " Wildwohnen" ist aber u.U. eine Ordnungswidrigkeit (Meldegesetze?) ...Das ist ja nun nicht so dramatisch,aber:

Wenn Gerichtspost deshalb unzustellbar ist,kann es "öffentlich" zugestellt werden (Aushang im AG),der Schuldner verpaßt Einspruchsfristen (da er nix mitbekommt!) --er hat,ohne daß es ihm bewußt wird,den vollstreckbaren Titel (Versäumnisurteil) an der Backe
---und die Folgen sind übel: bei jedem Arbeitgeber Lohnpfändung,jedes Konto sofort dicht,keine Verträge mehr (schufa),
Pfändung ÜBERALL: Steuererstattungen beim Finanzamt, Sonderzahlungen vom Arbeitgeber, jederzeit öffentlichwirksame Taschenpfändungsversuche usw.

also: Helfer suchen für Verhandlung mit dem Vermieter und Schulden begleichen!
Der Ärger wird nur größer ,wenn er flüchtet oder verdrängt.

Was arbeitet er denn? Es wurde "auf Montage" geschrieben...Manchmal sucht ein Vermieter auch Arbeitskräfte,man kann es abarbeiten.

Melde Dich mal,Gast!

Gruß!
Micky
 
G

Gast

Gast
ehemaliger vermieter holt sich geld mit drohung trotz lohnpfändung Permalink

--------------------------------------------------------------------------------

Hallo zusammen,

mein Bekannter hat eine Wohnung bewohnt ,ist dann vor 3 Jahren ausgezogen. Ich hab 1 Jahr dort mit ihm gewohnt. Dann wurde er arbeitslos und bezog Hartz4 .ich hab gekündigt und bin ausgezogen.
Dann kam mein Freund in finanzelle Not und konnt die Miete nicht mehr zahlen. Er musste über 100 euro von seinen Grundbedarf dazuzahlen und musste sich was anderes suchen.
Eines Tages war das Schloss ausgewechselt, ein Zettel hing an der Tür, er solle sich mit dem Vermieter in Verbindung setzen, was er auch tat. Dieser sagte ihm, er hätte die Wohnung ausgeräumt und ein neues Schloss eingesetzt. Die Wohnung wurde durch einen Gutachter begutachtet. Laut dem Gutachten betrug die Instandsetzung der 2-Zimmer Wohnung 7500 euro. Der Vermieter hat die Wohnung auch gleich renovieren lassen. Er meinte er wäre aber kein Unmensch, und reduzierte die Schadenssumme auf 3500 Euro, die mein Freund in kleinen Raten abzahlen könnte.
Die Wohnung musste nur einmal durchgestrichen werden, mehr nicht. Mein Freund wohnte dort eigentlich schon gar nicht mehr, er war mehr bei mir als in seiner


Wohnung.
Mein Freund hat das unterschrieben,zahlte auch 2 oder 3 mal 50 euro, dann nicht mehr.
Er bekam 2007 wieder einen neuen Job. Das Problem war, dass es eine kleine Firma ist, die den Lohn sehr unpünklich zahlt. Immer muss man seinem Geld hinterherlaufen.
Die letzten Monate immer mal da 100 euro dann wieder nichts. Auf die Frage wann denn nun Geld komme, heisst es ja , ist überwiesen, aber es ist nichts auf dem Konto. Ich habe so die Schnauze voll. Habe meinen Freund gebeten mit seinem Chef zu reden ,oder ich würde zu seinem Chef fahren Das will mein Freund natürlich nicht

und versucht es immer zu verhindern.
Er hat ausserdem noch eine Lohnpfändung zwecks Unterhaltszahlunge für sein Kind, die auch jeden Monat weg geht. Das hat auch geklappt, es wurden von seinem Lohn immer knapp 200 Euro einbehalten. Nun hatte er im September keinen Lohn bekommen, und im August nur 800 Euro. Alles Bitten half nichts also setzte ich mich ins Auto und wollt. zu seinem Chef fahren ,da sagt mein Freund es bekommt noch jemand Geld. Ich fiel aus allen Wolken, Ich musste ihm jedes Wort aus der Nase ziehn. Sein Vermieter ist in der Firma aufgetaucht und hat ihm gedroht, Wenn er

nicht zahlt, dann zeige er ihn wegen wildem Wohnen an.
Mein Freund hat da dann was unterschrieben.
Das Ganze geht schon seit Mai ohne das ich es wusste,
Der Vermieter wusste, dass er so nichts bekommen kann, da nicht mehr Geld zu pfänden ist, Er ist als knallhart bekannt und hat einige Prozesse am laufen, von denen er schon einige verloren hat. Er wusste jedoch, dass mein Freund es sich nicht leisten kann, gegen ihn vor Gericht zu ziehen, da er weder eine Versicherung, noch genügend Geld für einen Anwalt hat.

Der Vermieter wollte sich das Geld bei mir holen, da die Miete früher von meinem Konto abging. Er stand auf einmal bei meinen Exmann vor der Tür. Von mir hat er jedoch nichts bekommen, ich habe ja selbst wenig.

Der Vermieter hat dann die Wohnung geräumt, die Möbel alles bei sich untergestellt, und nicht gesagt wo die Möbel sind. Erst nachdem mein Freund einen Teil bezahlte, hat er gesagt, dass die Möbel bei ihm zu Hause in der Garage stehen.

Nun musste sein Chef meinen Freund zum 01.10.entlassen ,Mein Freund hat sofort wieder Arbeit gehabt, und ist auf Montage. Ich habe zu Ihm gesagt, dass er nichts mehr zahlen und sich einen Anwalt nehmen soll, damit der Vermieter nicht damit durchkommt.

Leider kümmert sich mein Freund um nichts, ich hab ihm schon so oft geholfen, verhandelt usw aber immer wieder hat er mich belogen. Erst wenn er mit dem Rücken an der Wand steht ,komm ich mal dahinter was Sache ist.

Mein Freund hat keine Meldeadresse, nur einen Wohnwagen bei der Firma.
Ein Teil seiner Möbel und sein Auto stehen bei mir, da kann der Vermieter nichts machen, da es mein Haus und mein Grundstück ist.

Dies alles ist sehr belastend da es mir gesundheitlich sehr schlecht geht,und nicht besser wird. Ich habe leider viele schwere Erkrankungen.

Ich habe versucht es so zu schreiben, dass jeder durchsteigt, aber fragt bitte ruhig nach, wenn ihr noch was wissen wollt. Ich könnt noch Seiten schreiben.
Ich möchte nur in Ruhe und Frieden leben.
Ich habe meinem Freund gesagt er alles mitbringen was er dem Vermieter unterschrieben hat.

Jetzt ist er jedoch seit 1.10 auf Montage
Was kann er ehemalige Vermieter denn ?
Eine eidesstattliche Versicherung hat mein Freund auch vor 3 Jahren abgegeben.

ich hab versucht es nun besser lesbar zu schreiben entschuldige mich dafür das es so schlecht zu lesen war hoffe nun gets besser
sorry an alle leser und danke
 
G

Gast

Gast
hallo happy hallo micky
vielen dank für eure antworten,hab den eintrag geändert aber jemand hat es schon gemacht vielen dank

ich versuch nun die fragen genaustens zu beantworten so das man es auch versteht

also am anfang standen wir beide im mietvertrag,solange bis ich gekündigt hab und der vermieter mich aus dem vertag entliess,forderung damals war das mei freund unterschreiben musste,alleine für alles aufzukommen,was er auch machte damit war für mich die sache erledigt

mein freund hat eine lohnpfändung unterhalt für seine tochter,mehr ist nicht pfändbar da sein einkommen nicht hoch ist,sonst hätte man mehr gepfändet geht aber nicht

das auto ist angemeldet aber keine steuern bezahlt versicherung usw,steht aber nur gefahren wird damit nicht

der vermieter hat sich einen titel,das ist bekannt geholt für diese sache

wie gesagt er hat versucht von mir das geld zu holen,da die miete auch nach meinem auszug weiter von meinem konto abgebucht wurde,so stand er dann eines tages bei meinem ex mann vor der tür und hat da einen riesen aufstand gemacht,mein ex rief mich dann an ,darauf hin bin ich zu einem anwald gegangen der mir die auskunft gab,von mir kann er nichts fordern,von wo das geld zu ihm kommt ist völlig egal der vermieter wusste das auch aber er hat es versucht hätt ja klappen können

er ist auch mehrmals in der firma wo mein freund gearbeitet hat,gewesen,wollt wissen vom chef wo der wohnt sein chef sagte das interessiert mich nicht solange er seine arbeit macht interessiert mich sein privat leben nicht

dann das was wohl im mai gewesen ist ,wo der dann auf dem gelände war,und meinen freund angst gemacht hat von wegen er zeige ihn an wegen wildes wohnen, rufe sofort die polizei usw,da hat mein freund das unterschrieben ,dies hab ich noch nicht gesehn, es liegt bei seinem ehemaligen chef da von ,da auch das bezahht wurde bis diesen monat,monatlich 150euro

ich hatte gesagt er soll nichts mehr zahlen diesen monat aber er hat wohl seinen ehemaligen chef gefragt ,ich hatte gesagt dann soll er das geld zurückbuchen,sein chef sagte geht nicht ist ja ein vertrag,er war aber dabei als mein freund das unterschrieben hat, hat alles mitbekommen


er vermieter ist bekannt dafür,selbst anwälte sagen das den will auch keiner vertreten da meistens die mieter gewinnen


nun hat mein freund einen neuen job dieser ist bei dem vater,von dem chef,wo er war ,nun geht das ganze wieder los,weiss ja nicht wie es wird.ich hab gesagt er soll es sagen und kein geld mehr überweisen was hier auch von euch geshrieben wurde,zum anwald gehn sich prozzesskosten beihilfe holen und dann sehn wir ja was kommt,weiss niht ob er es macht

der vermieter weiss das mein freund nicht mit ihm vor gericht gehen kann da er kein geld und eine versicherung für sowas hat glaubt ,mit ihm kann er es machen,er verliert ja genügend prozzesse

ich bedanke mich für euer interesse
hoffe es ist nun gut zu lesen
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben