Anzeige(1)

Egoeltern

G

Gast

Gast
Was haltet ihr von Eltern, die völlig durchgeknallt sind und nur einen Egotrip fahren?
Ein Leben in desolaten Verhältnissen verbracht, nach außen eine gute Mittelstandsfamilie, früher mit ständigem Druck noch gute schulische Leistungen zu erbringen, um die Familienehre hochzuhalten.
Ständiges Geschreie, Gewaltausbrüche meines Vaters. Schlagen, schreien...jeden Tag.
Ich sah wie mein Vater meine Mutter mit einem Gürtel grün und blau prügelte. Er prügelte auch mich.
Er warf meine Mutter im strömenden Regen aus dem Haus. Ich drufte sie nach mehrmaligem klopfen an die Scheibe und rufen nicht ins Haus lassen....Bilder in meinem Kopf.
Mein Bruder leugnet heute alles. Diese Szenen gab es nie!

Ständig geht es nur um die Belange meiner Eltern, um ihr Wohlergehen, um ihre Partys, um ihre Entfaltung....
Ein Leben lang übten sie Druck auf mich aus, hielten mich im Schuldstrudel und dann .tießen sie mich ab.
Es sind viele schlimmen Dinge passiert aber darüber möchte ich nicht schreiben.

Mein Vater brach den Kontakt ab, nachdem ich einige Schicksalsschläge hatte und er nun eine Altersversorgung gefunden hat und meine Mutter ruft zwar noch regelmäßig an aber es geht ständig nur um sie selbst.
Es ist ein wahrer Psychoterror. Geh ich nicht ans Telefon, dann spricht sie auf den AB.
Hat sie mich endlich erreicht, dann fragt sie wie es mir geht, kommt eine nicht so pos. Antwort, wiegelt sie sofort ab und beginnt mit ihren Egomonologen, sie redet nur über sich. Ständig geht es um ihre tollen Urlaube, die sie 3 mal im Jahr mit ihrem zweiten Mann macht, dass alle Leute sie ja so sehr vergöttern usw....
Sie hört mir nie zu.
Meist gibt es zu Ostern und Weihnachten ein Treffen und dann wird man mit materiellem Schnickschnack überschüttet. Anschließend fährt sie mit dem Gefühl weg, sie sei die Samariterin schlecht hin.Dabei ließ sie mich mit einem Hexenschuß damals einfach am Boden, neben meinem Kind, als ich sie am Telefon bat zu kommen.
Meist sind die Telefonate sehr kurz, denn ich lebe nicht in dieser Sonnenscheinwelt aber das scheint sie nicht zu interessieren. Selbst wenn ich sie anschreien würde, würde sie mich nicht hören.
Ich war dann noch ständig für alle da, im Gegensatz zu meinem Bruder. Beim letzten Besuch fing sie an mich zu beleidigen. Sie meinte, dass ich früher eine hübsche Frau gewesen sei aber nun sei ich eine Strubbelhexe. Dabei erwähnt sie immer wie gutaussehend und toll mein Bruder ist, der sich aber nie um meine Eltern gekümmert hat.
Sie haben mich beide immer in Notsituationen im Stich gelassen, waren so gut wie nie wirklich für mich da.
Selbst als ich als Teenager selbstmordgefährdet gewesen bin, ineressierte es sie nicht.

Was macht man mit solchen Eltern?
 

Anzeige(7)

Invvo88

Aktives Mitglied
Hi,

ich weiß nicht wie's insgesamt so mit deinen Eltern ist - aber wenn es wirklich nur so läuft, wie du es schilderst - gilt für solche Eltern das selbe wir für jeden anderen Kontakt auch:

Ungesunde Kontakte beendet man. Und zwar gründlich.

Was willst du denn von Menschen die dich nur ausnutzen? Dein Bruder hat's ja offensichtlich verstanden und lebt auch gut damit...

LG
 
G

Gast

Gast
Hallo Invo, nach immer wiederkehrendem Psychoterror meines Vaters und immer wiederkehrenden Versuchen meinerseits ist der Kontakt längst beendet.
Er ist völlig uneinsichtig und ein Tyrann.

Beispiele:
Er wollte meiner Tochter Milch geben, als sie einen Magen- Darminfekt hatte und war nicht davon abzubringen, dass es in dieser Situation das falsche Nahrungsmittel ist. Er schrie und tobte, war nicht vom Gegenteil zu überzeugen.
Dann ging er in meine Küche und sah, dass die Katzen Trockenfutter fraßen. Sie bekommen 2 Mal am Tag Nassfutter und zwischendurch Trockenfutter. Auch da brüllte er wie am Spieß und wollte den Katzen permanent Nassfutter geben.
Er ist uneinsichtig, starrköpfig!
Mittags kam er immer vorbei, als er geschieden war und aß den Kindern die Schnitzel weg.
Er saß wie Pascha am Tisch und ließ sich bedienen, kommandierte mich herum.
Weihnachten war der Tisch gedeckt und alles vorbereitet. Er ließ uns einfach mit den Kindern sitzen, weil er sich mit seiner neuen Frau gestritten hatte. Er rief nicht mal an!
Ich habe mich jahrelang von dem Kerl fertig machen lassen!
Mittlerweile ruft er nicht mal mehr zu meinem Geburtstag an, ich bin für ihn wie gestorben.
Mein Mann sah wie traurig ich zu meinem Geburtstag war und wollte ihm einen Wink mit dem Zaunpfahl geben. Er rief bei ihm an und legte auf. Kurz danach rief mein Vater an und meinte, er hätte so viel zu tun und mein Mann wolle ihn wohl erinnern, dass ich Geburtstag hätte. Das Gespräch war dann auch bald beendet.
Zu den Enkelkindern war er nett, hat sie aber von einen auf den anderen Tag fallen lassen.
Ich frage mich, was läuft da verkehrt in seinem Hirn?
Wie kann man jemanden jahrelang in Schuldstrudeln halten und ihn dann von einen auf den anderen Tag fallen lassen, als hätte es den Menschen nie gegeben?
Er ist ein Tyrann aber er ist doch mein Vater!

Meine Mutter dagegen hat den Akademikerwahn und wie bereits geschrieben lässt sie es nicht gut sein. Sie lässt mich nicht in Frieden und versucht mich permanent anzurufen aber nur um ihren Egotrip zu fahren. Sie braucht mich als seelischen Mülleimer oder um sich aufzuwerten, ihr Gewissen zu entlasten!

Es macht mich dennoch traurig, denn sie haben mich jahrelang in dem Psychoterror gehalten. Dann sollen sie mich nun auch wirklich in Frieden lassen aber ich knicke wieder ein.

Ich denke dann immer es sind doch trotz allem meine Eltern.
Meine Mutter, die mich geboren und mein Vater, der mich in diese Welt gesetzt hat.
Dann hätten sie es sich doch vorher überlegen können. :(
 
A

annakarina

Gast
Klingt wie aus einem Horrorfilm.
Mein Ex hat auch einen Selbstverwirklichungstripp gefahren nach der Scheidung - Kinder waren nur noch zweit-, eher drittrangig.
Doch solche Blätter wenden sich auch - heute ist er der King und ich bin das A**** in den Augen der Kinder.:eek:

Was ich damit sagen will: Sprich mit Beiden und prüfe sehr genau die Situation. Manchmal steckt mehr dahinter - ohne nun irgendwas beschönigen zu wollen - , als es zunächst den Anschein hat.
 
G

Gast

Gast
Danke annakarina!

Meine Mutter hat ja Probleme mir zuzuhören und nimmt es nicht ernst.
Bei meinem Vater hat es sich wohl sowieso erledigt.
Summasumarum ist es wie es ist und ich kann nur anfangen es so hinzunehmen, mich und uns zu schützen.
So weit es möglich ist, versuche ich den Kindern die Oma und den Opa nicht ganz zu nehmen.
Wahrscheinlich muss man damit leben, dass sie so schrullig sind.
Wer weiß, weshalb ich mir das Berufsfeld ausgesucht habe, in dem ich heute tätig bin :)

Traurig ist es allemal!

Es gibt so viele Situationen und Geschichten, da hätte ein Familientherapeut bei meiner Ursprungsfamilie sicher viel zu tun!
 
A

annakarina

Gast
Sorry, aber aus deinem Eingangspost ging zumindest für mich nicht hervor, dass du längst erwachsen bist und es sich eigentlich um die GROSSeltern deiner eigenen Kinder handelt.
Das macht es sehr viel einfacher, als wenn es Eltern wären - den Eindruck hatte ich zunächst -, auf die du noch angewiesen bist.

Meine eigenen Kinder haben keinerlei Hemmungen, mir meine Enkel vorzuenthalten - vielleicht solltest du diesen Tripp auch fahren, sollte denn die Situation so unerträglich sein, dass ein Kontakt nicht mehr zu verantworten ist?

Es bleibt abzuwägen - aber wenn ich deine Worte im Eingangspost so lese, ist die Entscheidung eigentlich klar, oder?
 
G

Gast

Gast
Vlt. hänge ich in der infantilen Schleife :(
Es ist vlt. wie bei Michael Jackson.

Ja, liest sich auch so im Eingangspost.

Wie beschrieben, ich wurde jahrelang massivst von meinem Vater unterdrückt, der auch Inzestfantasien hatte,
die er hoffentlich nicht an mir auslebte.
Man verdrängt ja bekanntlch auch solche Dinge.
 

CHOcell

Aktives Mitglied
Hallo, Ohne dir zunahe treten zu wollen, du weiß ich kenne dich nicht, sondern nur diesen Thread. Ich denke, dass du eine so große Menge Ballast mit dir herum schleppst durch das Verhalten deiner Eltern, daß du dir Hilfe suchen solltest, damit du lernen kannst damit umzugehen. Alleine ist das wirklich schwer bis unmöglich. Also scheue dich bitte nicht, suche dir einen Therapeuten. Schau in die Zukunft: Willst du in einem Jahr noch genauso mit der Situation/ den ganzen Situationen hadern - oder möchtest du nach ein bißchen Arbeit ein Leben führen, in dem du dich nicht mehr innerlich zerrissen fühlst? (das würde ich tun, wenn ich solchen von dir geschilderten Erlebnissen nachfühlen würde.)
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast mianbao hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    LeonardB hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben