Anzeige(1)

die "guten", ewigen Vorsätze ....

ComaDivine

Urgestein
ein akut-aktuelles thema zum jahreswechsel, besonders für immer-wieder-vorsätze...

braucht ihr auch diese terminlichen anlässe und wieso?
was und wie lange schiebt ihr schon (wiederholt) vor euch her und wollt ihr unbedingt diesmal ad acta legen, erledigt oder unerledigt?
zu welchen "dringenden vorsätzen" hat sich euer verhältnis relativiert?


bei mir ist es aktuell so, ich hinterfrage diese fristabhängige gruppendynamik, schaue aber auch belustigt auf meine gründe dafür - nämlich: rechtfertigung für weiteres aufschieben ......

dann sollte ich wohl vorhaben: mir weniger in die eigene tasche lügen

wäre schön, eure gedanken dazu zu lesen.....
 

Anzeige(7)

Mizi

Sehr aktives Mitglied
Da gibt es nichts. Alles top. :p

Nehme mir vor, als Nichtraucherin nä. Jahr nicht zu rauchen. :p

O.k.: ganzjährig Thema "gesunde Ernährung", und weiter gehts und weiter gehts. zefix.

:rolleyes: :p
 
A

atlas

Gast
„Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt.“
Mahatma Gandhi

Da kommt son Quatsch wie Vorsätze zum neuen Jahr gar nicht erst in Frage:D
 

ComaDivine

Urgestein
jetzt nehmt dat doch ma ernst, mönsch..... :p;)

aber klar, gerade auch antworten - warum keine guten vorsätze - sind äusserst willkommen..... :)
gerne auch philosophische abhandlungen über sinn und zweck eines massenphänomens :rolleyes::D

meiner meinung nach sind diese von aussen terminlich gebundenen vorhaben meist wenig erfolgreich, das wieso liegt ja in diesem ritus schon verborgen ...
 
M

Mo44

Gast
Man sollte sich etwas vornehmen, wenn eine Änderung erforderlich ist und sich dann auch direkt an die Umsetzung machen. Wieso damit bis zum Jahreswechse warten? Habe ich nie verstanden. Im Prinzip bedeuten Vorsätze zum Jahreswechsel nur, dass man etwas schon zu lange vor sich herschiebt. :rolleyes:
 

Omana

Urgestein
Bisher habe ich mir noch nie etwas für das Neue Jahr vorgenommen.
Jetzt ist es aber soweit.
Ich esse so gerne, vor allem seit ich nicht mehr rauche :eek:.

Also zum Joggen gehe ich ja schon seit einigen Wochen jeden Sonntagmorgen.

Aber in der zweiten Woche im neuen Jahr mache ich eine Fastenwoche mit Molke.
Ist aber eigentlich auch nichts neues, machte das ab und an schon immer in meinem Leben.
Aber jetzt habe ich einen Termin und werde bis dahin noch mindestens eine Pizza backen und auch einmal mir einen Big Mac genehmigen :p mit Pommes.

Ab Februar wird wohl alles wieder normal sein.

Grundsätzlich lebe ich aber eher gesund ;)

Spaß beiseite. Nein, ich halte nichts von guten Vorsätzen, denn die bringen nichts, wenn sie nicht tief von innen und aus Überzeugung kommen.
Wie oft habe ich früher das Rauchenaufhören auf den 1. Januar gelegt, nie hat es geklappt.

Letztes mal war es so, dass ich sagte - ich will nicht mehr und spürte es auch in mir, ich wollte wirklich nicht mehr. Seit anderthalb Jahren rauche ich nun nicht mehr.

Ob ich nächstes Jahr keine Pizza mehr verspeißen möchte bezweifle ich ;)
 
M

Monarose

Gast
Ich werde nicht mehr geduldig auf Spacken reagieren.

Das ist ein guter Vorsatz für eigentlich jeden Tag.

Gut Filtern, wen man zulässt.

Das möchte ich perfektionieren.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben