Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Die Angst vor Neuem

moonlightgirl

Neues Mitglied
Hallo ihr Lieben da draußen,
Ich kämpfe nun schon seit Tagen, Monaten, ja sogar Jahren mit meiner Familie. Seit der Trennung meiner Eltern hat sich das Verhältnis zu ihnen und meiner Oma verschlechtert. Ich habe Trennungsängste entwickelt und Verlustängste. Auf einmal wollte ich unbedingt einen Freund haben (Ich bin 19 Jahre) und ich war richtig krank, weil ich keinen bekam. Da hab ich mit Dating Apps angefangen. Ein großer Fehler, ich weiß. Aber ich komm einfach nicht mehr davon los. Ich habe auch jemanden kennengelernt, mit dem ich drei Monate eine Beziehung führte. Es war mein erster Freund und wie sich dann herausstellte hat er mich die ganze Zeit belogen, um mich nur für Sex zu benutzen. Die Trennung ging dann von mir aus. Seitdem suche ich krampfhaft nach einem neuen Freund. Das ist nicht normal. Früher habe ich sowas auf mich zukommen lassen und jetzt mache ich dies zu meinem Lebensmittelpunkt und vernachlässige das eigentliche Leben. Ich habe die Vermutung, dass ich mich so sehr nach jemanden sehne, da ich dort Zuflucht finde, weil ich mich bei meiner Familie nicht mehr wohl fühle. Aber das kann ja nicht auf dauer so weitergehen. Ich muss erstmal selbst mit meinem Leben glücklich sein, bevor ich jemand anderes in mein leben lassen kann. Ich mache auch eine Psychotherapie, da ich anfange Depressionen zu bekommen. Nun hatte ich noch einen von Tinder in Whats App gespeichert und mich auch schon dreimal mit ihm getroffen. Es ist auch nicht mehr als küssen passiert, denn er wollte dies nicht. Er ist sehr lustig, immer gut drauf und erweckt den Anschein, dass er es ernst meint (da er auch meinte, Sex wäre noch zu früh, umarmen und küssen reicht erstmal). Ich hab aber Angst, dass ich wieder enttäuscht und vereppelt werde. Durch die Erfahrung, die ich mit meinem ersten Freund gemacht habe, bin ich sozusagen gebrandtmarkt. Was würdet ihr mir raten?

Dankeschön im Vorraus :)
 

Anzeige(7)

A

Alleinerziehende Nachteule

Gast
Manchmal ist es tatsächlich nicht "Liebe", die wir suchen, sondern Verbundenheit. Wir wollen gesehen werden, erkannt, geliebt und berührt.
Was du brauchst ist Sicherheit, und zwar gaaaanz viel. Ob das eib neuer Freund bieten kann? Eher unwahrscheinlich, weil du dich vielleicht zu sehr an ihn binden wirst. Und Kletten mögen die wenigsten. (Nicht böse gemeint.)
Sicherheit kannst du auf viele Arten erreichen, aber ich denke, da kann dir dein/e Therapeut/in besser helfen.

Alles Gute


[Übrigens: Studien zu Folge ist Berührung sehr sehr sehr wichtig. Die muss aber nicht zwingend von anderen kommen. Du kannst dich auch selber berühren, um im Gehirn wenigstens ein bisschen der Stoffe freizusetzen. Mir hat tägliches Eincremen geholfen. Wenn das dann auc noch fein duftet, umso besser.)
 

Amory

Aktives Mitglied
Triff in doch einfach weiter... bis jetzt scheint er es ja ehrlich zu meinen. Und wenn Ihr es weiterhin so langsam angeht, dann findest Du bestimmt mit der Zeit heraus, ob er es wirklich Ernst meint!

Gib der Sache eine Chance und lass nicht, einen vielleicht wirklich tollen Jungen, für die Fehler Deines Ex büssen.

Wachsam bleiben bis Du Dir sicher bist ist immer gut. Aber nicht übertreiben und es ihn dauernd spüren lassen...
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
K Angst vor der Arbeit, hilfe Liebe 8
O Angst vor Beziehung wegen Sex Liebe 16
B Angst vor Trennung Liebe 12

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben