Anzeige(1)

Des Glückes Tod ist der Vergleich

Matejkowa

Mitglied
In der Vergangenheit habe ich viel über mein Leben gejammert, ach ich bin fett, ich habe kein Geld, meine schulische Leistung ist peinlich, jeder findet einen Partner nur ich nicht. Natürlich vieles mehr.

Dann kam ein Tag, an den ich mein geheule nicht mehr hören konnte. Möchte ich Veränderung, muss sie von mir kommen. Habe angefangen Sport zu treiben, Diäten versucht und auf mich abgestimmt. Mich in der Schule verbessert und akzeptiert, dass ich erst meine Grundeinstellung ändern muss, bevor ich einen Partner anziehe, denn derzeit ziehe ich immer wieder etwas an, was mir nicht gut tut. Und Männer die möglicherweise eine Chance verdient haben, lehne ich schnell ab, ohne den Grund zu kennen.

Damit möchte ich weiterhin Schluss machen, doch immer wieder kommt der Vergleich zu den anderen.

Ich nehme ab, Ach die andere schafft es schneller
Ich bin in der Schule besser, ach die hat eine bessere Note
Ich spare für Urlaub, toll die anderen waren da schon in ihrer Kindheit.
Endlich hab ich meine Ausbildung fertig, ach die anderen haben in der Zeit schon ihren Master /Doktor fertig.


Mich ekeln die Gedanken an, ich versuche die immer wieder zu unterbinden, aber ohne Erfolg.

Wie schaff ich endlich damit es damit Schluss ist? Ich kann es nämlich nicht mehr hören, auch wenn es weniger wurde
 

Anzeige(7)

A

Alböguhl

Gast

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben