Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Das Monster in mir

G

Gast

Gast
Hallo,

ich möchte etwas an mir ändern und wüsste von euch gern, wie ich das am besten anstelle. Es ist so, dass ich nicht "gesund" streiten kann. Also ich streite ohnehin nur mit Leuten, die mir sehr nahe stehen, also meiner Familie oder meinen Freund, bzw. nur in diesen Situationen habe ich dieses Problem. Und zwar ist es dann immer so, dass ich mich unglaublich in diese Wut hineinsteigere und einfach nicht mehr aufhören kann. Ich kann dann so unglaublich verletzend werden... Das ist richtig, richtig schlimm!! Und ich kann einfach trotzdem nicht aufhören. Ein Teil von mir will, dass ich aufhöre, dass dieser Streit aufhört und ein anderer... Manchmal habe ich das Gefühl, es macht mir Spaß, in diesem Moment Macht zu haben, jemanden zu quälen und zu verletzen... Das macht mir unglaublich Angst und ich verstehe es nicht, das sind doch die Leute, die ich am meisten liebe! Ich versteh nicht, wieso ich trotzdem nicht aufhören kann, wieso ich meistens immer weiter und weiter mache mit dieser Grausamkeit. Wenn ich dann allein bin, heule ich meistens nur noch, weil mich jedes verletzende Wort, das ich anderen an den Kopf schmeiße, natürlich auch verletzt, ich weine, weil ich mich so ekelhaft und peinlich benommen habe und weil ich vor mir selbst Angst habe und von mir enttäuscht bin.
Ich versteh das einfach nicht und ich HASSE dieses Verhalten an mir!!! Ich schade damit ja nicht nur anderen, sondern auch mir - irgendwann wird keiner mehr Lust haben, sich das bieten zu lassen, das kann ich auch vollkommen verstehen! Und dennoch kann ich nicht aufhören. Solche Streits passieren zwar nicht oft, aber wenn, dann laufen sie meist alle wie oben beschrieben ab. Ich kann diese Wut einfach nicht loslassen, ich steigere mich dann immer weiter hinein, obwohl ich versuche, mich selbst zu beruhigen. Was kann ich machen? Wie kann ich aufhören, in Streits so ein widerliches Monster zu sein?
Danke euch fürs Lesen - ich hoffe, irgendjemand kann mir einen guten Ratschlag geben, wie ich das ändern kann, wie ich mein Monster loswerden kann...
 

Anzeige(7)

Alone!

Neues Mitglied
Das Gefühl kenne ich,bei mir ist das auch manschmal so,aber nicht so schlimm wie bei dir.
Ich würde dir rate mit Kampfsportart an zufangen,da kannst du so richtig deine sau raus lassen:)
 
B

Baileys

Gast
Wer hat Dir so weh getan ?

Kampfsport halte ich nicht für sehr sinnig,
denn wenn es Dir spass und freude macht andere Verbald fertig zu machen,
ist der Sprung recht klein wenn Du dann auch noch Ausgebildet bist ,
Menschen körperlich schaden zufügen zu können.

Was eher empfehlen würde wäre eine Meditationstechnik,
die Dir hilft Deine innere Mitte wieder zufinden.

LG
Baileys
 
G

Gast

Gast
Wer mir so weh getan hat? Hm... Baileys, wie kommst du darauf? Das was du bzgl. Kampfsport gesagt hast, fand ich krass und ehrlich gesagt auch nicht richtig. Niemand braucht professionelles Training, um gewalttätig zu werden, das kann man auch ohne Kampfsport tun, wenn man dazu neigt. Es gibt sogar Streetworker, die für "problematische Jugendliche" Boxtraining und Co anbieten, und es hat sich gezeigt, dass diese Jugendliche dadurch nicht gewalttätig(er) werden, sondern eher im Gegenteil darin ein Ventil finden und Gemeinschaft kennenlernen, usw.
Aber gut. Ich nehme jetzt mal an, du hast das nicht böse gemeint und kennst mich einfach nicht, um zu wissen, dass körperliche Gewalt für mich zu primitiv ist, zu extrem, als dass ich so etwas machen würde! Trotzdem hätte ich mir gewünscht, nicht sofort in so ne Schublade geschoben zu werden...
An welche Meditationstechniken hast du gedacht? Bzw., wie genau mache ich das, meine Mitte finden? Habe schon viel probiert (allerdings keine Meditation) und bisher bekomme ich es leider einfach nicht hin... Gerade aus dem selben Grund wieder x Psychologen angerufen, was eine riesen Überwindung für mich ist, und keiner geht hin oder hat nen Termin frei... Das ist doch echt...
 
G

Gast

Gast
hi,
das kenn ich auch... mir passierte das häufig meiner Mutter gegenüber, meist in situationen, in denen ich ihr schlecht aus dem weg gehen konnte. in letzter zeit zum glück weniger.
ich denke, es kann entweder einfach am charakter liegen, an aufgestauten aggressionen, an unausgeglichenheit oder auch an mangelnem selbstwertgefühl, das man anderweitig zu kompensieren versucht.
es ist wahrscheinlich normal, dass da erst mal die herhalten müssen, die einem nahe stehen, da man ihre ganzen macken kennt , weiß wie man sie treffen kann und sie dich einfach deshalb nicht verlassen würden.
Das mit dem Kampfsport wäre vllt keine schlechte Idee, wenn dir sowas spass machen würde. Ansonsten würde vllt auch eine andere Sportart helfen.
Du könntest dir auch so eine art strategie ausdenken, was du tun wirst, wenn du wieder diese wut spürst. Am besten wäre wahrscheinlich erst mal abstand nehmen, d.h. den raum verlassen oder so. Dann irgendwas machen was ablenkt.
Hast du schon mal mit deinem freund und deinen Verwandten darüber geredet? Wäre vllt hifreich, damit sie wissen, dass sie dich in solchen situationen nicht ernst nehmen dürfen. Überleg dir wie sie darauf reagieren sollten, damit du wieder runterkommst, z.B. mit Ignoranz, oder, dass sie dich an dein Vorhaben erinnern.
 
B

Baileys

Gast
Hallo,

Kampfsport kann helfen,
muss er aber nicht, er kann auch das eine oder andere Verstärken.

Weil man dann mehr weiß wie man was gezielter anbringen kann.

Wenn Du das weißt oder meinst das es trotz einer Provokation dazu nicht kommen kann,
dann steht diesem ja nichts im Wege.
Aber pass bitte auf Dich auf.

Ich sehe den Kampfsport nicht nur von einer Seite.

Meditation: Techniken und Wirkung

Wenn man andere Verletzt ist es meist so das man auf irgendeiner Weise selbst verletzt wurde.

LG
Baileys
 

Nordfalke

Aktives Mitglied
Hallo Gast,

es ist scheinbar so das Du impulsiv bist, vielleicht auch jähzornig, keine Grenze mehr kennst wenn du in die Verteidigung gehst. Ich denke auch das es etwas mit Deiner Vergangenheit zu tun hat. Du trägst eine Mordswut in Dir, und bist bereit Dich bis verbal bis zum äußersten zu verteidigen wenn Du Dich angegriffen fühlst, oder die Kontrolle behalten willst- wie ein Tier das man in die Ecke drängt und das um sein Leben kämpft. Ich denke mal Du wirst auch generell Probleme damit haben Dich unter zu ordnen. Vielleicht kannst Du Dich in der Außenwelt ganz gut behaupten, da kann ein gewissen aß an Aggression ja hilfreich sein, aber Menschen die Dir nahe stehen ,sind diejenigen die Dich am meisten treffen können, da ist dein wunder Punkt, sie sehen den Teil in Dir den Du selber nicht ertragen kannst. Ich denke auch das hinter dieser Wut auch Hilflosigkeit und ein starker Schmerz steckt.

Es geht also um 2 Dinge: zum einen -wie zerrst Du diese Wut, zum anderen wie wirst Du sie auf Dauer los oder reduzierst sie so das Du auch selber nicht mehr darunter leidest.

Zum einen denke ich schon das ein Sport wo Du dich verausgaben kannst ein gutes Ventil ist. Du kannst auch Tanzen gehen, das ist für viele ein gutes Ventil.
Das andere ist , Du musst Dich mit dieser Wut und letztendlich mit Dir selber auseinandersetzten um die Ursache zu finden und daran zu arbeiten. Die Wut die Du in Dir trägst ist eine starker Emotion und Emotionen gehen niemals nur in eine Richtung, du bist wahrscheinlich auch zu starker Liebe fähig.Aber diese macht Dich eben auch verletzbar und das könnte der Grund sein warum Du gerade bei Menschen die Dir nahe stehen so reagierst.

Wenn Du etwas ändern willst, dann musst dich dem "Monster" in Dir stellen und es in den Griff bekommen. Meditation kann auch dabei helfen, aber dennoch muss Du an die Ursachen Deiner Wut heran. Und vielleicht stellst Du ja fest das Du gar nicht so böse bist sondern er ein verwundetes Tier das einen bösen Splitter in der Tatze hat- bildlich gesprochen.

Also wenn Du nicht irgendwann ein verbitterter böser alter Mann sein willst der das Leben hasst und keine Freude mehr hat, dann tut etwas für Dich.
 

Skynd

Aktives Mitglied
eine weitere Möglichkeit wäre, dass dich eines der Themen, die in den Streitgesprächen vorkommen, besonders tief trifft und du dadurch "angestachelt" wirst.

gibt es denn Themen, von denen du weißt, dass sie dich besonders aufregen?



Skynd
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Kann mir jemand helfen Ich 13
T Ich verzweifel an mir Ich 3
F Bitte helft mir doch da raus Ich 13

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben