Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Braucht sie mich? Wie soll ich mit meiner Schülerin umgehen? Sie ritzt sich.

G

Gast

Gast
Meine Schülerin ritzt sich, das habe ich beim Sportunterricht entdeckt. Meine Blicke hat sie bemerkt und ist dann jedoch nach einiger Zeit freiwillig auf mich zugekommen. Seitdem reden wir wöchentlich, ich hatte den Eindruck es hilft ihr und es wird besser mit ihr. Wir hatten Vertrauen ineinander gefasst und nach einiger Zeit musste ich sie nicht mehr fragen wie es ihr ging, sie erzähle mir alles und letztere Ereignisse. Ich hatte auch ein bisschen das Gefühl, dass sie gerne mit mir redet und es nicht bereut es mir gesagt zu haben.
Jedoch geht sie mir in letzter Zeit aus dem Weg, wenn wir wieder eines unserer Treffen haben ist sie total abwesend. Mittlerweile ist sie nach jeder Stunde ruck zuck aus dem Raum. Unser letztes Treffen ist so jetzt über zwei Wochen her.
Allerdings im Unterricht ist sie wieder total aufgeweckt und beteiligt sich recht gut, lacht mit ihren Freunden (oder tut so, was eher mein Eindruck ist), denn ich sehe manchmal wieder diesen traurigen Ausdruck in ihren Augen, der mir verrät, dass es ihr nicht besser geht.
Was ist nur los mit ihr? Wie kann ich sie am besten darauf ansprechen? Es ist mir ein wenig unangenehm sie das zu fragen, da sie anscheinend nicht mehr mit mir reden möchte. Ich kann mir nicht erklären was ich falsch gemacht habe. Ich habe nun Angst, dass sie sich irgendetwas Schlimmes antut oder ihr was zustößt, wenn ich nicht für sie da sein kann. Wenn wir ein Gespräch miteinander hatten, war ich danach meistens beruhigt, da ich wusste, dass es ihr gut geht.
Hilfe was soll ich tun?
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Ach herje... Ich kann jetzt hier schlecht beurteilen, warum sie so plötzlich von dir Abstand hält, aber ich vermute mal, dass sie vielleicht vor dir verheimlichen will, dass es ihr schlecht geht.
So wie du beschrieben hast, hattet ihr ja einen guten Draht zueinander und will dich vielleicht deshalb nicht enttäuschen, dass es bei ihr nicht besser wird. Frag sie unbedingt was mit ihr los ist, ohne jetzt den Teufel an die Wand zu malen, vielleicht hat sie ja vor ihr Leben zu beenden und versucht dir schon mal aus dem Weg zu gehen, um mit dir den Kontakt zu verlieren, so dass du dir keine Vorwürfe zu machen brauchst... Aber da ist jetzt sehr viel dazu interpretiert.
Und ich würde mal die Vermutung wagen und auf deine Überschrift zu antworten: Ja natürlich braucht sie dich! Sonst wäre sie ja nicht zu dir gekommen und das freiwillig. Was habt ihr denn sonst so für ein Verhältnis zueinander? Frag dich das doch einmal selbst. Hat sie dir den Eindruck gemacht, dass sie dich wirklich braucht, dir vertraut und dir wirklich alles erzählt hat? Kam sie denn schon mal auf dich zu und hat dich einfach aus reiner Dankbarkeit umarmt? Wenn ja, dann denke ich, dass du ihr sehr viel bedeutest und vielleicht hast du ja einmal abwegige Gesten gegenüber ihr gemacht, sodass sie sich vielleicht plötzlich dazu entschlossen hat, dir nicht mehr zu vertrauen? Ein Mädchen das ja offensichtlich nicht mit ihren Problemen ohne Gewalt gegenüber sich selbst klar kommt, nimmt vieles falsch auf. Als Lehrerin kannst du dagegen eigentlich auch nicht viel tun, zeig ihr einfach, dass du für sie da bist und ihr helfen willst. So öffnet sie sich dir gegenüber vielleicht wieder ein bisschen. Sie braucht Vertrauen und eine starke Schulter - den Part übernimmst in diesem Fall du! Du musst aber auch für dich selbst wollen, ihr zu helfen. Ich würde sie sobald wie möglich einfach normal ansprechen, wann ihr mal wieder reden könnt und dann sie einfach in dem Arm nehmen, so fühlt sie sich gleich wieder geborgener bei dir, du könntest ihr dabei auch gleich sagen, dass du dir Sorgen um sie machst. - Ich hoffe, dass sie sich dir wieder öffnet und du ihr helfen kannst!
Viel Glück!
 

alessa96

Mitglied
Finde es heraus und frage sie, was mit ihr los ist. Allerdings nicht vorwurfsvoll, ein Mädchen was sich so etwas antut, ist recht sensibel und verschlossen nach außen, das musst du verstehen. Am besten ist es immer, wenn du versuchst dich in ihre Lage hineinzuversetzen, versuch das doch einfach mal. Suche das Gespräch mit ihr und zeig ihr von anfang an, dass du für sie da bist, glaub mir sie wird sich öfnen ;) Ich war mal selbst in so einer Lage (in der Lage des Mädchens), was ich gebraucht habe war eine helfende Hand, viel Zuneigung und wissen das jemand zu mir hält und für mich da ist. Wenn du es möchtest, könnte das Deine Aufgabe sein.
Viel Glück :daumen:
 

ReadyToFall

Mitglied
Bleib auf jeden Fall an ihr dran! Ich spreche aus meiner Erfahrung.. Meine Lehrerin ist vor knapp 3 Jahren auf mich zu gekommen, weil sie merkte, dass es mir nicht gut ging und ich habe ihr alles erzählt, sogar vom Selbstverletzen. Auch nach drei Jahren, traue ich mich immer noch nicht auf sie zuzukommen, weil ich Angst habe, sie zu nerven. Daher kommt sie auf mich zu. Wenn sie es nicht tut, denke ich, dass ich unwichtig sei. Daher mein Rat: Gehe weiter auf sie zu, sprich mit ihr und warte nicht, dass sie kommt, denn das schafft man oft nicht aus Angst, nerven zu können. Viel Glück und alles Gute für deine Schülerin!
 

Cup_Cake

Mitglied
So eine ähnliche Situation wie bei mir. Bloß, dass ich selbst eine Schülerin bin.

Ich vermute, dass Sie ihnen etwas verheimlicht. Wenn Sie die Trauer in ihr sehen, würde ich Sie einfach mal ansprechen.

Ich denke nicht, dass Sie abblocken wird.
Suchen Sie sich einen guten zeitpunkt aus. ;)

Ich bin der Meinung, dass Sie Hilfe brauch!

Mfg Cup_Cake :)
 
G

Gast

Gast
Halli-Hallo!

Sprechen Sie mir Ihrer Schülerin!
Sagen Sie ihr genau das, was Sie hier schreiben. Stellen Sie ihr Ihre Fragen und erzählen Sie Ihre Bedenken!

Wenn sie sieht, dass ihr Lehrer sich Gedanken um sie macht und weiß, dass es da jemnden gibt, der sich Sorgen macht, so wird sie wissen, dass sie Ihnen vertrauen kann!

Öffnet man sich nicht am liebste Menschen, bei denen man weiß, dass es sie wirklich interessiert, wie es einem geht und die einem wirklich Hilfe anbieten?!

Ich bin selbst Schülerin und war (im Nachhineun) sehr froh, dass mich mein Lehrer ebenfalls angsprochen hat, dass ich traurig aussehen würde und er sich Sorgen mache.

Bleiben Sie Sie selbst und zeigen Sie Ihre Gefühle!
Dann wird auch sie sich öffnen (schließlich muss ie ja schonmal Vertrauen zu Ihnen gehabt haben, sonst hätte sie damals ja nicht mit Ihnen gesprochen)!

Ich wünsche Ihnen alles Gute!
 
N

(not) okay

Gast
Ich leide selbst unter Selbstverletztendem Verhalten und möchte Ihnen noch einen Rat mit auf den Weg geben:

Sprechen Sie mit ihr, aber bedrängen Sie sie in keinster Weise.Wenn sie nicht reden will, selbst wenn sie unfähig ist, das auszudrücken, lassen Sie sie in Ruhe. Das Gefühl unter Druck zu stehen, über die Schnitte sprechen zu MÜSSEN,macht oft alles noch viel viel schlimmer.
Aber wie hier auch schon öfters geschrieben wurde, kann sie Ihre Hilfe gut gebrauchen und wird sich über jemanden freuen, der sich für sie interessiert :)
 
G

Gast

Gast
Hi,

ich schließe mich der Meinung der anderen an! Denn ich bin in einer ähnlichen Situation, und ich hab einfach nur irre Angst, die Lehrerin könnte genervt von meinen klischeehaften Problemen sein, die sich eh immer wiederholen...
Eine Zeit lang habe ich mich daher stark zurückgehalten, bin nach jeder Unterrichtsstunde schnell weg, damit sie mich ja nicht anspricht - denn dann müsste ich ihr ja erklären, was ich nicht so gut erklären kann. Aber dann hat sie mich doch "erwischt" und seitdem reden wir auch wieder öfters miteinander.

Ihre Schülerin muss nicht, könnte aber in einer ähnlichen Zwickmühle stecken...

Ich hätte eine Frage an Sie: Sind SIE denn (wenn auch nur gelegentlich) "genervt" von der Schülerin? Und was denken Sie von ihr? Ich bitte um eine ehrliche Antwort - Sie sehen, auch ich habe meine Angst, meine Lehrerin zu nerven, nicht ganz abgelegt ;)
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
V Mut in mich selbst verloren Schule 5
S Meine Lehrerin regt mich so auf Schule 19
SarahLizzie Schule, Abi für mich nicht mehr möglich! 😞 Schule 8

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 2) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben