Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Brauche Ratschlag für Beziehung

G

Gelöscht 118335

Gast
Hallo,

Ich bräuchte eure Meinung/Ratschlag zu folgender Situation:
Ich habe vor einem Jahr eine Frau über eine Internetplattform kennengelernt. Wir sind relativ schnell zusammengekommen und verstehen uns auf der Gefühlsebene sehr gut. Wir sind beide sehr sensibel, haben aber eine komplett andere Vergangenheit in Sachen Beziehung. Sie wurde nach 19 jähriger Beziehung von ihrem Ex betrogen und hat das dann konsequent beendet. Ich bin 47 Jahre und hatte immer nur Kurzbeziehungen (6 Monate bis 1 Jahr).

Angefangen hat das ganze Problem vor 6 Monaten. Ich bin ein Mensch der überhaupt nicht eifersüchtig ist, sie verständlicherweise nach ihrem "Betrogen Werden" sehr. Oder vielleicht sage ich besser misstrauisch. Ich schaute etwas auf meinem Handy nach, sie war im Nachbarzimmer. Als Sie wieder ins Zimmer kam, legte ich das Handy weg. Sie fragte sofort: Mit wem schreibst du? ich sagte: Mit gar niemanden. Ich zeigte ihr sofort das Handy und sie fing ziemlich schnell zum Weinen an. Ich konnte dann in einem Gespräch sehr schnell klären, dass sie auf so eine Art und Weise ihrem Ex auf das Fremdgehen kam. Ich verstand ihre Reaktion und ließ es dabei bewenden. Ein paar Wochen später war Sie bei mir. Sie war auf der Toilette, ich schaute wieder was am Handy. Als sie zurückkam, setzte Sie sich neben mich und sah aus dem Augenwinkel, ein Herzsymbol. Verständlicherweise fragte Sie sofort: Wem schickst du Herzen. Ich hatte meiner Mutter eine SMS geschrieben. Daraufhin entschuldigte Sie sich und fing wieder zum weinen an. Mir ging das auch sehr nahe, aber ehrlich gesagt fing ich mir an Gedanken zu machen. Wir führten dann ein Gespräch über Verlustängste und es beruhigte sich wieder. Das Wochenende darauf war Sie wieder bei mir. Bei diesem Treffen war in ihren Augen wieder so eine Situation. Sie sagte mir das aber nicht gleich, sondern ich erfuhr das erst eine Woche später bei einem treffen bei ihr. Sie war drei Tage davor schon seltsam bei unserem täglichem WhatsApp Verkehr. Sie schrieb so Sachen wie ihr geht es nicht so gut und Sie möchte nicht darüber sprechen. Als ich dann bei ihr war, fragte ich sofort, was los ist, weil ich dachte Sie hat ein gesundheitliches Problem oder Sie hat eine schlimme Nachricht erhalten. Sie bat mich rein und empfing mich mit dem Worten: Hast du mir nichts zu sagen? Ich war total perplex und sagte Nein, was los ist. Dann fragte Sie mich: Wer ist Manu?" Ich antwortete ihr. Eine verheiratete Arbeitskollegin mit 2 Kindern. Was ich der geschrieben hätte. Ich hatte ihr gar nix geschrieben. Meine Freundin muss wohl gesehen haben, dass ich mir das neue WhatsApp Bild meiner Kollegin angeschaut habe und daraus die Schlussfolgerung gezogen hatte ich hätte was geschrieben. Daraufhin entbrannte ein kleiner Streit, weil mir meine Freundin einfach nicht glaubte, dass ich nix geschrieben hatte. Ich zeigte ihr daraufhin wirklich wütend den Kontakt und Sie sagte nur, dass kann man ja löschen und ich verhalte mich verdächtig weil ich so ausraste. Ich muss gestehen, ich bin wirklich deshalb ausgerastet, weil ich noch nie fremdgegangen bin und ich das einfach als Beleidigung empfinde. Irgendwann beruhigte sich das ganze wieder. Ich erklärte und zeigte ihr daraufhin meine gesamten WhatsApp kontakte. Sie sagte mir, dass Sie auch meine Facebook Kontakte sehen möchte. Da es schon spät war und ich am nächsten Tag arbeiten musste verschoben wir das ganze dann auf den nächsten Tag! Ich habe dann dummerweise in der Arbeit drei weibliche Facebook Kontakte gelöscht, darunter eine sehr attraktive Kollegin, von der ich aber menschlich nix will. Am Abend bin ich dann mit ihr die Kontakte durchgegangen und natürlich sprach Sie mich auf die drei gelöschten Kontakte an. Ich sagte ihr, dass das Kontakte sind mit denen ich privat gar nix zu tun habe und Sie deshalb gelöscht habe. Alle anderen Kontakte erklärte ich ihr. Daraufhin war dann wieder Ruhe.
Ich muss jetzt noch fairerweise dazusagen, dass die verheiratete Kollegin Manu ein Schwarm von mir war/ist und ich vor 10 Jahren mit ihr ein Date hatte und ich ihr gestand dass ich für Sie viel empfinde. Sie gab mir damals ganz klar zu verstehen, dass Sie von mir nicht mehr will als Freundschaft. Sie lernte kurz darauf ihren jetzigen Mann kennen. Wir sind aber seit 5 Jahren wieder in einer Abteilung, aber außer ein Gespräch wie es geht ist da echt gar nix. Ich finde Sie aber nach wie vor sehr anziehend und attraktiv.

Das ist die eine Sache. Die zweite Sache ist, dass es bei uns im Bett nicht so gut läuft. Ich bekomme zwar eine Erektion, wen mich meine Freundin befriedigt, wir können aber nie richtig langen und intensiven Sex haben, da mein Glied sehr schnell wieder erschlafft. Nach dem letzten Geschlechtsverkehr, der wieder so verlief war meine Freundin sehr nachdenklich. Als ich Sie fragte, was los ist sagte Sie, dass sie sich vorkommt wie ein Notnagel, dass der Sex seit einem Jahr nicht so läuft wie es eigentlich sein sollte. Kurzum sagte Sie mir ins Gesicht, dass Sie glaubt, dass ich Sie emotional betrüge und der Sex deshalb nicht funktioniert. Und da muss ich ihr leider Recht geben. Ich dachte wirklich ein paar Mal bei unserem Sex an diese Kollegin. Ich möchte meine Freundin nicht verlieren, habe den Kontakt zu dieser Kollegin sowohl im Facebook als auch im WhatsApp gelöscht um Sie einfach endlich zu vergessen. Momentan ist unsere Beziehung sehr runtergefahren und ich weiß ehrlich gesagt nicht weiter. Ich habe mittlerweile fast Angst mit meiner Freundin zu schlafen. Kann ich das in den Griff bekommen? Aber ich denke auch, dass meine Freundin ihren Kontrollwahn in den Griff bekommen muss! Oder?
Ansonsten sind wir sehr ähnlich, wir empfinden für viele andere Dinge gleich und sind uns seelisch sehr nahe! Wir können gemeinsam sehr gut schöne Dinge genießen, aber bei dem anderen Thema ist echt der Wurm drin!

Bin gespannt auf eure Meinung/Kommentare! Danke für das lesen!!
Gruß
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Knirsch

Aktives Mitglied
Schwierig. Wirklich schwierig.
Kontakte und Co kontrollieren ist natürlich übel, allerdings in dem Fall für beide Seiten. Und das knifflige ist ja, dass deine Freundin nicht ganz unrecht hat und anscheinend einen Riecher dafür hat, dass du die betreffende Dame attraktiv findest. Man kann natürlich nichts für seine Gedanken, aber im Grunde ist es nicht so von der Hand zu weisen, was sie sagt. Ob das nun Kontrollwahn ist oder nicht, darüber will ich nicht urteilen. Ob du sie emotional betrügst, ist irgendwie auch schwierig.
Die Frage ist doch: Liebst du deine Freundin? Ist sie tatsächlich nur ein Notnagel? Würdest du sie verlassen, wenn etwas anderes daherkäme, diese Manu zB wieder Single wäre? Oder ist das einfach eine Schwärmerei, weil man leicht jemanden anhimmeln kann, den man mal gut fand, weil man ohnehin nicht weiß, wie es dann in der Beziehung wäre? Und hat das mit dem Sex was mit der anderen Frau oder damit zu tun, dass du deine Freundin nicht attraktiv findest, oder ist es was anderes?
Diese Fragen kannst nur du selbst beantworten.
Es ist natürlich legitim, dass wenn man einen Korb bekommt, man sich jemand anderen sucht. Man wird nie herausfinden, ob es mit der anderen Frau überhaupt geklappt hätte und nicht ohnehin auch schief gelaufen wäre, wenn man eine Chance gehabt hätte. So fällt es schwer, die Illusion aufzugeben. Natürlich kann man sich aber am Riemen reißen und sagen: Ich liebe diese Person, auch wenn ich noch ein wenig in jemand anderen verschossen bin, weil ich weiß, dass ich hier richtig bin und das andere nur eine Schwärmerei ist. Aber dann sollte man wirklich die Kontakte löschen und sich nicht in die Tasche lügen und immer wieder Bilder spechteln, noch dazu wenn die Freundin gerade da ist.

Wenn du es mit deiner Freundin weiter versuchen willst, weiß ich nicht ob erschlagende Ehrlichkeit nicht jetzt langsam angebracht wäre, weil sie ja schon einmal belogen und betrogen wurde. Dass du die Frau mal gut fandest, dir aber bewusst bist, dass da nichts Emotionales ist und es mehr so ist, wie wenn man sich einen Film mit einer Schauspielerin ansieht, die einem gefällt, was aber längst nicht heißt, dass man mit dieser Person auch zusammen sein will oder wenn man einmal im Jahr das Facebookprofil von Expartnern stalkt, weil man zu viel getrunken hat und eigentlich genau weiß, dass man mit denen nie glücklich gewesen wäre. Aber dass du jetzt verstanden hast, dass ihr das weh tut und du deswegen gar keinen Kontakt haben wirst, auch nichts ansehen, und nur beruflich, weil dir das eigentlich nicht wichtig ist im Vergleich.
Kann natürlich auch nach hinten losgehen.
 

Schroti

Urgestein
. Kurzum sagte Sie mir ins Gesicht, dass Sie glaubt, dass ich Sie emotional betrüge und der Sex deshalb nicht funktioniert. Und da muss ich ihr leider Recht geben. Ich dachte wirklich ein paar Mal bei unserem Sex an diese Kollegin.
Es wirkt, als würdet ihr euch jeweils nehmen, weil ihr nichts besseres abkriegt.
Das ist keine Basis für eine tragfähige Beziehung.
Ihr könntet versuchen, es mit Hilfe eines Mediators hinzubiegen; vielleicht einfach mal die Paarberatung von Caritas/Diakonie anschreiben. Solche Beratungen gehen auch per mail.
Ihr braucht meine Machtkämpfchen, sondern Vertrauen und eine gemeinsame Perspektive.
 
Die Frau hat ihre Beziehung nicht wirklich verarbeitet und sieht in allen Beziehungspartner einen potenziellen Fremdgänger. Selbsterfüllende Prophezeiung wie sie im Buche steht. Unterbewusst erwartet sie, dass du fremdgehen willst und die Konsequenz erlebst du am eigenen Leben. Das ist ihre Baustelle und nur allein sie kann es lösen (wenn sie es will).

Wenn es in anderen Bereichen der Beziehung schlecht läuft, hat es natürlich Einfluss auf deine Sexualität. Wie kann man erwarten, dass du dich bei einer Person fallen lassen kann, die dir permanent unterstellst fremdzugehen? Die Kollegin attraktiv zu finden und mehr nicht ist emotionaler Betrug? Das ist doch Humbug! In einer Beziehung zu sein bedeutet es nicht die Attraktivität anderer Menschen nicht mehr wahrzunehmen. Selbstverständlich müssen nicht nur Partner die Hauptrolle in unsere sexuellen Fantasie spielen. Ihre Erfahrung hat leider ihren Selbstbewusstsein dermaßen geschadet und indirekt erwartet sie, dass du diese Lücke füllst. Das gleicht einer Sisyphusarbeit, wenn sie gänzlich ihre Verantwortung nicht wahrnimmt. So kann man keine Beziehung führen. Spreche mit ihr erneut darüber und siehe wie sie reagiert und anschließend ziehst du deine Konsequenz daraus.
 

Geißblatt67

Aktives Mitglied
Hallo JoMuc,

ich glaube, dass der Sex nicht gut funktioniert, weil du deine Freundin als so bedürftig und labil wahrnimmst.

Richtig Spaß am Sex hat man doch nur, wenn beide entspannt und freudig bei der Sache sind und man nicht Angst haben muss, dass die nächste emotionale Katastrophe am Horizont erscheint.

Ich würde auch zu einer Paarberatung raten.
 
D

Die Queen

Gast
Deine Freundin hat ihr Erlebnis nie verarbeitet.

Hinschwerend kommt hinzu, dass es ihr nach so vielen Jahren passiert ist. Man muss es sich so vorstellen: Man erfährt, dass der Mensch, den man meint seit ein einhalb Jahrzehnte zu kennen, liebt und vertraut, fremdgegangen ist. Das ist für jeder ein großer Schock. Eventuell hat sich aufgrund noch unbekannte Umstände des Seitensprungs der Glaubenssätze manifestiert, dass egal wie lang es gut läuft, die jederzeit mit Verrat rechnen muss.

Diesen Glaubenssatz kann man nur auflösen, wenn sie sich selbst dazu entschließt dagegen anzugehen.
 

DachteNach

Mitglied
Ein trauriges Beispiel dafür, was man einer anderen Person durch Betrug, Lügen, etc. antun kann.
Ich denke es ist offensichtlich, dass sie den Verrat ihres Ex-Partners noch nicht verarbeitet hat. In vielen Fällen ist das auch nicht so einfach. Heute weiß man wie solche Erfahrungen das Leben der Betroffenen beeinflussen und es sogar zu Symptomen ähnlich einer Posttraumatischen Belastungsstörung kommen kann.

Meiner Meinung nach ist sie zur Zeit noch nicht in der Lage wieder eine Beziehung zu führen. Darüberhinaus fängst du jetzt bereits an kleine Lügen einzustreuen und kannst nicht ganz offen ihr gegenüber sein (so verständlich dies auch sein mag). Verletzte Menschen haben häufig sehr empfindliche Antennen für solche Unstimmigkeiten und sie wird vermutlich irgendwann dahinter kommen was Sache ist. Obwohl objektiv betrachtet vielleicht kein Grund dazu besteht, wird sie das noch tiefer in ihre Krise stürzen.
 
G

Gelöscht 118335

Gast
Hallo,

Erstmal vielen Dank für eure Meinungen/Einschätzungen! Das interessante ist, dass meine Freundin den Spieß genau umdreht und mein "emotionales Fremdgehen" als alleiniges Problem für die derzeitige Situation in unserer Beziehung sieht. Ich bin ein Mensch, der sehr viel Vertrauen braucht, weil ich eben nicht fremd gehe! Es ist einfach momentan nicht mehr sehr unbeschwert und vertrauensvoll.
Ich verstehe natürlich, dass mir meine Freundin vorwirft mich nicht voll emotional auf Sie einzulassen. Und es stimmt ja auch, dass ich beim Sex eben an diese Kollegin dachte.
Heute habe ich mit ihr telefoniert und Sie geht sogar soweit mir zu unterstellen, dass ich sämtliche Liebesbekundungen, die ich ihr das gesamte letzte Jahr geschrieben habe, ihr geschickt und an meine Kollegin gedacht zu haben. Da habe ich heute deutlich widersprochen.
Wir haben auch bei dem Telefonat über eine Therapie gesprochen. Da war Sie dann auch so, dass Sie dem ganzen aufgeschlossen ist, ich aber eher erst mal alleine in die Therapie gehen soll. Ich muss jetzt einmal auf Abstand gehen, dass alles sacken lassen und schauen wie ich/wir weitermachen.
Euch allen noch einen schönen Abend!
 

Petra47137

Sehr aktives Mitglied
Ihr "Misstrauen" wird sich nach und nach immer mehr steigern, bis hin zum Kontrollwahn.
Damit macht sie jede Beziehung kaputt. Sie steigert sich immer mehr in diesen Vetrauensbruch rein, bis es dann wirklich dazu kommt - für sie eine Bestätigung ihres Verdachtes - das sie selbst diese Situation heraufbeschworen hat, ist ihr nicht bewusst.
Ohne psychologische Hilfe wird sie immer mehr in eine Beziehungsunfähigkeit steuern.
 

Knirsch

Aktives Mitglied
Ich bin ein Mensch, der sehr viel Vertrauen braucht, weil ich eben nicht fremd gehe! Es ist einfach momentan nicht mehr sehr unbeschwert und vertrauensvoll.
Ich verstehe natürlich, dass mir meine Freundin vorwirft mich nicht voll emotional auf Sie einzulassen. Und es stimmt ja auch, dass ich beim Sex eben an diese Kollegin dachte.
Naja, ganz so einfach ist es nicht, dass sie den Spieß umdreht. Denn Tatsache ist, du HAST an diese Kollegin gedacht und du HAST dir ihr Bild angesehen. Es gibt passive Treue und aktive Treue. Aus ihrer Sicht, bist du nur treu, weil du keine Gelegenheit hast fremdzugehen. Dann das, was du machen kannst, dir Bilder anschauen und an sie denken, das tust du sehr wohl.
Da ist es dann doch schon irgendwie egal, ob du ein "echter" Fremdgeher bist. Würdest du mit deiner Freundin schlafen wollen, wenn sie dabei an einen anderen Mann denkt, mit dem sich auch noch Kontakt hat, von dem sie mal was wollte und dessen Bilder sie sich in deiner Gegenwart ansah? Würdest du nicht auch davon ausgehen, dass sie weg ist und dich betrügt, sobald diese Person frei und willig wäre?
Ich finde man kann es nicht nur auf ihre Schädigung aus der Vorbeziehung schieben.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben