Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Brauche mal ein paar aufbauende Worte.

taxiracer84

Neues Mitglied
Hallo zusammen. Ich habe gerade das reinste Gefühlschaos bei mir. Aber von vorne.
Mit ca. 20 Jahren (bin jetzt 36) habe ich meine jetzige Partnerin kennengelernt. Wir haben uns ineinander verliebt und sind dann ca ein Jahr später zusammengezogen. Sie stand damals unter Betreuung, da sie finanzielle Probleme hatte. 2006 kam dann unser Sohn auf die Welt. Und da fing es an bergab zu gehen. Sex gab es auf einmal nicht mehr. Sie hat mich zwar anders befriedigt aber es war nicht das, was ich mir so vorgestellt habe. Ich bin jetzt auch nicht der Typ, der jetzt auf biegen und brechen Sex haben muss. 2010 habe ich einen Schlussstrich gezogen und bin aus unserer Wohnung ausgezogen und in die Nähe meiner Eltern. Ich bin damals den ersten Schritt wieder auf sie zugegangen und sie öfters besucht. 2012 haben wir gesagt, nachdem die Betreuung eingestellt war, das wir den Ganzen nochmal eine Chance geben und es nochmal versuchen. Sie war einverstanden und sind wieder zusammengezogen. Lief auch alles gut. Nur mit der Zeit fing sie an sich von mir zu distanzieren. Sie sagt zwar, das sie mich liebt. Aber das fällt mir schwer ihr das zu glauben. Zu unserem Sohn. Der ist leider zu 70% schwerbehindert. Sie hat sich also mehr mit ihm beschäftigt anstatt das wir was zusammen unternehmen. Was die körperliche Nähe angeht ist es ganz eingefroren. Ich schlafe mittlerweile im Wohnzimmer und sie mit unserem Sohn im Kinderzimmer. Ich weiß nicht, was ich falsch gemacht habe. Jetzt kommt noch hinzu, das ich in einer neuen Firma angefangen habe. Dort arbeite ich mit einer sehr netten Kollegin zusammen. Sie soll mir die Dinge aus der Nachtschicht beibringen. Also Telefonannahme, Aufträge erstellen usw. ich verstehe mich echt super mit ihr. Wir lachen viel, machen aber unsere Arbeit. Wenn ich ehrlich bin, hat sie mich verzaubert. In ihrer Nähe fühle ich mich wohl. Meine jetzige Beziehung habe ich, wenn ich ehrlich bin, schon abgehakt. Ist zwar schade drum, aber ich kann das nicht mehr.
Vielleicht gibt es ja jemanden, der einen Ratschlag für mich hat.
 

Anzeige(7)

Binchy

Aktives Mitglied
Hallo, das sehe ich genauso wie @Schroti

Das ist für beide keine Beziehung mehr. Sie war ja schon in der ersten Phase Eurer Beziehung sehr distanziert sexuell, vielleicht hat sie generell ein Problem mit Nähe.

Wie auch immer: verschwende nicht Deine Lebenszeit, trenn Dich, kümmere Dich weiter um Deinen Sohn und wenn die nette Kollegin Dich auch nett findet, dann lass Dich doch darauf ein.
 

Yang

Sehr aktives Mitglied
Du hast dich doch schon entschieden.
Mach reinen Tisch.
Trenn dich ordentlich und fair von deiner alten Beziehung und sei deinem Kind weiterhin ein Vater.
Es kann nur besser werden.
 

taxiracer84

Neues Mitglied
Guten Morgen. Danke erstmal für die Antworten.

@Schroti Das hat meine Mutter auch schon zu mir gesagt. Ich hab mit ihr lange über das Thema gesprochen. Unser Sohn soll auch in eine betreute Wohneinrichtung. Und da sehe ich auch schon die nächste Schwierigkeit. Meine jetzige Partnerin ist seit 16/17 Jahren nicht mehr arbeiten gewesen. D.h. Sie muss dann mal ihren Hintern bewegen und ihren Lebensunterhalt bestreiten. Das kann Noch was geben…

@Binchy Ich quäle mich im Moment eigentlich nur. Ich war gestern noch bei der besagten Kollegin. War ein richtig toller Abend. Haben 7 Std. über alles mögliche geredet und gelacht. Selbst ihre schrecklichen Lebensereignisse, bezüglich ihrer Eltern, hat sie mir erzählt. Von meiner Partnerin kam noch nicht mal die Frage wo ich bin. Das erschüttert mich auch ein wenig. Hätte ja auch mit dem Auto im Graben liegen können oder gegen einen Baum gefahren sein. Das einzige was kam, das sie schlafen geht. Möchte echt wissen, was ich verbrochen habe?

@Yang Entschiedenen hab ich mich schon, das stimmt. Ordentlich und fair wird das sowieso. Bei unserer ersten Trennung bin ich ja einfach gegangen und hab sie mit allem alleine gelassen. Ich weiß, nicht die feine englische Art. Aber es ging nicht mehr. Diese ständige ein und aus der Betreuer damals.Im Moment ist sie am Tupperware, Prowin und weiß der Geier, was es da noch gibt, am kaufen. (Prowin Staubsauger mal eben knapp 1.000,00€) WOFÜR??? Ich hab ihr das auch schon gesagt, das ich das nicht ok finde. Da kam dann nur „ ich bin alt genug, lass mich. Außerdem reinigt er die Luft“ Also unsere Raumluft ist echt Keimfrei. Ich meine, ich bin Computertechnisch nicht anders „gewesen“. Da kam auch jede Woche was neues. Aber mittlerweile hat sich das bei mir gelegt. Werden mir aber trotzdem Vorwürfe von gemacht.

Eigentlich ist es wirklich schade um die Zeit, die wir zusammen verbracht haben und die ich letztendlich verschenkt habe.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Peter1968 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben