Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Borderline und Beziehung eine Entscheidung treffen

Moxy

Mitglied
Hey zusammen wie sieht ihr es ist es möglich neu anzufangen oder macht die Angst vor der Veränderung alles kaputt? Hindere ich mich selbst daran glücklich zu werden und ein neues Ich zu schaffen? Um es besser zu verstehen ich bin Psychisch nicht gesund Borderline und diverse andere Probleme Bipolare Tendenzen sowie Dissoziative Störungen (Schizophrenie).

Ja ich werde bzw bin in Behandlung aber auf der Warte Liste für eine Therapie derzeit kämpfe ich mit Medikamenten dagegen an.



In meinem Leben besonders im letzten Jahr ist so einiges passiert was alles andere als schön war. Ich bin zu zwei Personen geworden und das führte zu zwei Frauen die ich beide liebe und geliebt habe mein Leben bestand nur noch aus lügen und betrügen soweit das ich komplett mich verloren habe und das Gefühl aufkam es sind zwei von mir. Mit Freundin 1 (29) war ich jetzt und bin es noch 1 1/2 Jahre zusammen der Anfang war schwer da gab es schon ein auf und ab ob ich will ob ich’s kann blablabla als wir es dann geschafft haben war alles gut das war der erste Lockdown erste mal bin ich eingeknickt keine Arbeit keine Freizeit bzw. konnte meine Leidenschaft Bodybuilding nicht mehr nach gehen trotzdem hat’s gekappt.



Alles war schön und gut wirklich und dann kam der zweite Lockdown gleiches wieder da ist in mir aber auch vieles daneben gegangen ich wurde ein richtig schlimmer Mensch hab dann im November die andere Frau (23) kennengelernt ich kannte sie vom sehen schon und es hat sofort gefunkt sie wollte mich schon immer seit sie mich das erste mal gesehen hat. Es kam zu einem Treffen und wir haben sofort ohne drüber nachzudenken miteinander geschlafen. Darauf hat sich dann eine Beziehung entwickelt ich hab sie und die andere dauerhaft belogen beide miteinander betrogen und beiden gesagt wie sehr ich sie liebe. In dieser Zeit ging es mit mir richtig Berg ab und ich habe mich verändert ich selbst habe es nicht gemerkt aber hab ne meine Person geteilt Freundin 1 hat allen Hass alle Wut und Gewalt abbekommen und Freundin 2 alle liebe die schönen Dinge im Leben. Das ganze ist dann vor ein paar Wochen aufgeflogen beide haben von einander Wind bekommen und seit dem war es nur noch ein hin und her ich will sie nein doch nie die andere und so weiter bis Freundin 1 sich und ihre Liebe selbst opferte und mich frei gab damit ich mit der anderen glücklich werde aber das konnte ich nicht das hin und her Spiel hat nie ein Ende gefunden und letzten Endes habe ich beide nur noch mehr weh getan ich habe beiden das Herz gebrochen beiden sehr weh getan wobei Freundin 1 noch weit aus schlimmere Dinge angetan ich kann nicht mehr und habe keine Kraft mehr. Die Entscheidung die ich treffen musste viel mir nicht leicht und ist es immer noch nicht und alles tut mir weh aber ich soll langsam mal klar kommen und dazu stehen und ich weiß das war richtig mein Herz weiß das mein Kopf trauert und versteht es nicht. Ich kann nicht beide haben und hab daher Freundin 2 nochmal sehr weh getan indem ich sie nicht gewählt habe ich möchte das sie glücklich wird das ihr Herz wieder heilen kann das ihre Wunden sich schließen sie sich neu verliebt sie das bekommt was ihr wirklich zu steht ein Mann der nur Augen nur ein Herz für sie hat ich wünsche ihr all das.



Ich habe jetzt eine Entscheidung getroffen und diese bleibt auch wenn’s mir schwer fällt und alles andere als leicht ist aber ich musste diese Treffen den nicht nur meins sonder das Leben von zwei mir wichtigen Menschen hing mit drin. Ich liebe nur eine Frau von beiden wie man nur einmal liebt und das ist mir klar und da wird mein Herz auch sein.



Mein Leben ist komplett aus den Fugen geraten und ich will das nicht mehr ich möchte dieses Leben nicht mehr führen.



Ich möchte neu anfangen ein neuen Job annehmen eine neue Wohnung suchen und all das komplett woanders eine neue Stadt neue Menschen neue Möglichkeiten und ich will das mit meiner großen Liebe die ich so beschissen behandelt habe und sie will das auch. Aber ist das Möglich kann ich das schaffen bin ich jetzt schon bereit dazu es macht mir Angst die Veränderung macht mir sorgen ich bin am verzweifeln und mir tut das alles weh. Ich kann und will aber nicht mehr so weiter machen und will ausbrechen aus all dem was war. Ich will mich selbst wieder lieben lernen und diese Liebe dann auch wieder an ihr weiter geben.



Ich hoffe ihr versteht mich und wisst wovon ich rede und wisst was ich meine und vorhabe und wieso mir das Angst macht.



Ich bitte euch um Ratschläge, Unterstützung und hilfreich Worte.



Danke euch.
 

Anzeige(7)

cucaracha

Sehr aktives Mitglied
Um deine Wartezeit zu verkürzen gebe ich dir den Tipp :


Wenn du unter...Psychotherapeuten suchen oder finden ...googelst findest du Listen mit freien Therapie Plätzen.
 

Q-cumber

Aktives Mitglied
Lieber TE,

Zwar kann ich nach dem Haufen Mist, den Du gebaut hast, Deinen Fluchtreflex verstehen.
Aber: durch einen Umzug, einen neuen Job und "neue Menschen" wird sich rein gar nichts verändern.
Denn eines nimmst Du auf jeder Reise immer mit: Dich selbst.
Und in diesem Fall auch Freundin 1, die Du wie den letzten Dreck behandelt hast (Gewalt!). Wenn nicht Du selbst Dich daran erinnerst, wie beschissen Du Dich verhalten hast, dann wird es ihr Anblick sein - auch am anderen Ende der Welt.

Es kann lange dauern, bist Du einen Psychotherapeuten findest -was also kannst Du bis dahin tun?
Ich an Deiner Stelle würde mich an eine psychosoziale Beratungsstelle wenden und dort über Deine ganz akuten Probleme sprechen. Wenn Du Glück hast, bietet die Beratungsstelle evtl. sogar Paargespräche an. Dann kann Deine Freundin 1 sich auch mal aussprechen und entlasten.

Ich weiß nicht, ob es für Freundin 1 überhaupt möglich sein wird, zu vergessen, was Du ihr angetan hast.
Du hast nur die Möglichkeit, ihr zu zeigen, dass Du Dich um Änderung bemühst.
Eines ist klar: GEWALT darf NIE WIEDER passieren.
 

BlueShepherd

Aktives Mitglied
Das hier ist nur meine persönliche Meinung, was du schlussendlich machst ist deine eigene Entscheidung.

Ich würde auch Freundin 1 in ruhe lassen und erst einmal alleine bleiben.
Meiner Meinung nach wirst du in alte Verhaltensmuster zurück rutschen wenn du mit ihr zusammen bleibst. Ähnlich einem Trigger.

Du solltest dich und dein Leben nochmal komplett auf Reset stellen.
Das bedeutet Therapie und da das noch etwas dauert nimm den Rat von @Q-cumber an und wende dich an eine psychosoziale Beratungsstelle.

Nochmal zu deiner Freundin.
Du hast nicht freiwillig reinen Wein eingeschenkt sondern es ist aufgeflogen. Wäre das nicht passiert hättest du so weiter gemacht. Tu deiner Freundin einen gefallen und lass sie gehen. Sie wird sich vielleicht nicht von sich aus trennen können. (Toxische Beziehung, vielleicht Abhängigkeit Problem etc.)
Wenn sie dir wirklich noch etwas bedeutet lass sie in Ruhe damit sie auch ihre seelischen wunden heilen lassen kann. Mit dir wird sie das nicht können.

Bitte denke da an deine Freundin und nicht nur an dich.
Und meiner Meinung nach kannst du dein Leben nur dann umkrempeln und in gute Bahnen lenken, wenn du dich von Altlasten (und dazu gehören deine Liebschaften) trennst.
Wenn du dich auf die Therapie einlässt gibt es sehr gute Chancen das du in Zukunft eine stabile Beziehung führen kannst.

Viel Glück
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
N Trennung von meiner Freundin mit Borderline diagnose Liebe 3
F Borderline-Freundin Liebe 158
J Hilfe! Eingeengt, zwanghafte Beziehung, Liebe? Liebe 17

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben