Anzeige(1)

Blöde Situation beim Gynäkologen

Kea

Mitglied
Hallo ihr lieben,
ich wollte hier einfach mal nachfragen ob das so normal ist:
Also ich war nach 8 jahren das erste mal wieder beim Frauenarzt (das zweite mal in meinem Leben ! )
Aber irgendwie kam mir das alles sehr komisch vor.

Die ersten 10 minuten wo ich im Behandlungszimmer war hat er mir erzählt wie scheisse das alles ist mit meinem BMI (muss dazu sagen das ich trotz erlorener 30 KG immer noch ein bisschen mehr habe als "normal" (Kleidungsgrösse 42, 44 173cm gross und 81 Kg auf dem Rippen),
dann hat er mir 10 Minuten was davon erzählt wie doof es ist das ich Rauche, dann find er kurz wieder damit an das ich dringendst abnehmen müsse und dann hat er mich gebeten mich im nebenraum untenrum freizumachen und dann wieder reinzukommen (das ist ja normal).
Komisch fand ich aber das die Arzthelferin bei einer ganz stinknormalen Untersuchung die ganze Zeit dabei stand.
Als ich den raum wieder betreten habe hat sie erstmal ne halbe ewigkeit dorthin geschaut wo "Frau" des nicht so gerne hat und dann war sie die ganze Zeit dabei.
Naja hab mich dann wieder anziehen dürfen und dachte nu ist der scheiss vorbei da meinte der Arzt zu mir das alles okay ist er sich aber nicht vorstellen kann das meine Tage regelmäßig sind weil das bei dicken Frauen nicht der fall ist...
Hätte dem am liebsten eine geklatscht, werde da niemals wieder hingehen...


Ist das normal und stelle ich mich doof an oder ists wirklich mist gewesen?

Danke schonmal für hoffentlich viele Antworten !!!

Kea
 

Anzeige(7)

Leevje

Mitglied
hallo Kea,

normal ist es, dass eine Hilfe dabei ist.
Normal ist es nicht ,dass er dir sagt die Periode käme nicht regelmäßig, denn das hat doch nichts mit dem Gewicht zu tun??:mad:

Also ich bin knapp 1,80 Meter hoch und wiege um die 80 KG.

Habe ganz regelmäßig meine Tage, trotz des Gewichts, und fühle mich damit auch suuupergut. (Mein Spitzengewicht lag bei 110 KG).
Das mit dem Rauchen, kenn ich ebenfalls. Mein Gyn. hat mir das auch schon oft gesagt, denn die kleinen Äderchen, in der Leiste, oder im Intimbereich, werden durch das Rauchen, schlechter durchblutet....logisch.

Mach dir keinen Kopf, aber wenn du da nicht mehr hingehen magst, dann such dir halt einen Anderen.
LG
Leevje
 
D

Deichgräfin

Gast
Ob du dich durch dieses Vorgespräch beleidigt fühlen musst, das kann ich dir nicht sagen.
Auf jeden Fall ist es so, dass bei den Untersuchungen seit
vielen Jahren immer eine weibliche Person zugegen ist.
Es ist die Absicherung des Arztes,nicht im Nachhinein wegen
irgendwelcher sexuellen Handlungen von der Patientin angezeigt zu werden. Hat es alles schon gegeben.
Bei meinem Arzt steht die Sprechstundenhilfe während der Untersuchung hinter dem Gynäkölogenstuhl.
Würde sie Einblick in meine Intimitäten nehmen können,
würde es mich auch sehr stören.
Ich würde den Arzt auf diese unmögliche Situation ansprechen.

l.g.Karin
 

Kea

Mitglied
Danke für eure schnellen antworten.
Ja das mit dem rauchen kann ich gut verstehen nur das mit dem gewicht hat mich total runtergezogen.Bin so stolz das schon 30 KG runter sind und mein Selbstbewusstsein war gerade wieder so richtig schön da und dann sowas...Zieht natürlich richtig runter..

und mit der Arzthelferin, wenn sie hinter dem Stuhl gestanden hätte wäre es ja okay für mich gewesen aber erst dieses anstarren und dann stand sie direkt vor mir, quasi erste reihe platz mit super aussicht...war mir absolut unangenehm !!!
 

Chakuza1984

Aktives Mitglied
Hallo Kea... :)

Also tut mir leid,das was sich dein Frauenarzt da geleistet hat ist in meinen Augen schon richtig ehrverletzend und diskriminierend...

Einmal darauf hinzuweisen mag okay sein,aber das ständig zu betonen und auf ALLES zu schieben ist schon richtig anmaßend...

Wechsel am besten zu nem Frauenarzt der seine Patienten zu schätzen weiß...

Liebe Grüße

Chaky
 

mafl

Aktives Mitglied
hallo,
bei mir ist es so das meine ärztin mir zwar jedes mal gesagt hat ich soll aufhören zu rauchen und abnehmen aber das in einem vernünftigen ton und nicht beleidigend.
und meine ärztin holt sich auch jedes mal ne hilfe die dann in den computer tippt allerdings auch freien einblick hat.
lg mafl
 
W

Waldfee

Gast
also ich lehne ja schon mal einen frauenarzt ab.für mich kommt nur eine ärztin in frage.

das was dir passiert ist tut mir sehr leid.
da traut man sich nach jahren mal zum gyn und dann sowas.:eek:

ich rate dir den arzt zu wechseln und am besten zu einer frau zu gehen.
meine ärztin ist eine ganz liebe.bei ihr geht es richtig familiär zu.auch die schwestern sind alle sehr nett.
wegen meinem rauchen und etwas zu viel auf der hüfte hat sie noch nie etwas gesagt,außer als ich damals die pille genommen hatte.

ich finde,es muß eine gute atmosphäre beim frauenarzt herrschen,denn schließlich "öffnet" sich frau nicht gerade mit großer freude da.
 

isis

Aktives Mitglied
Mach dir nichts draus, bei meinem Gyn guckt die Frauenärztin ihm auch über die Schulter. Aber ich glaube sie registriert das nicht mehr was sie sieht...so bei 30 Patientinnen am Tag merkt man sich doch nicht wer wie aussah, ausserdem reicht sie ihm immer irgendwelche sachen an, also denke ich muss sie da wohl stehen. Mach dir deswegen keine Sorgen.
 

soulfire

Aktives Mitglied
Da würde ich wohl auch nicht mehr hingehen, geht sowieso nicht, so unwohl, wie du dich bei ihm fühlst.

Aber: ich kann nur appelieren: du hast rechte als Patientin. Wenn dich die Sprechstundenhilfe vor dem Stuhl stört, sag es.
(Manche Mediziner sind auch insofern noch von der "alten Scule", dass sie bei allem Zureicher brauchen....für ein Spekulum, für handschuhe oder sonstiges...kann sein,dass sie deshalb stand wo sie stand).
 

Totenengel

Neues Mitglied
Hallo Kea,

an Deiner Stelle würde ich sofort den Arzt wechseln, denn Du hast absolut kein Vertrauen zu ihm und das geht nicht.

Wie wäre es mit einer Ärztin? Das wäre vielleicht einfacher für Dich. Ich musste mich damals erst überwinden zu einer Ärztin zu gehen, aber das ist völlig ok. Außerdem finde ich, dass Ärztinnen und auch die Sprechstundenhilfen dort viel freundlicher und zuvorkommender sind. Vielleicht hab ich aber auch einfach nur Glück mit meiner.

Vor einiger Zeit habe ich einen Diabetologen aufsuchen müssen und der hat auch immer nur auf meiner Ernährung herum gehackt. Der hat nur Zahlen gesehen, nicht den Menschen dahinter. Dem habe ich einen bitterbösen Brief geschrieben und das hat mir so richtig gut getan. Allerdings ohne Beleidigung, sondern einfach nur wie ich mit von ihm behandelt gefühlt habe. Ich finde es sehr wichtig, denn dann schlepp ich es nicht mehr mit mir rum, das habe ich anfangs nämlich getan und das war gar nicht gut. Somit ist die Sache abgeschlossen und fertig.

Und wenn noch mal so eine Situation eintritt, dass eine Sprechstundenhilfe neben dem Arzt steht, dann bitte sie doch zur Seite zu gehen, weil es Dir unangenehm ist und Du dich dann zu sehr verkrampfst. Somit dauert die Untersuchung ja eh länger.

Ich wünsche Dir viel Glück bei deinem nächsten Gynäkologenbesuch, dass Du wirklich jemanden findest, wo Du vertrauen kannst.

Liebe Grüße,
Totenengel
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben